Hotels

Gastfreundliches Best Western Hotel in Erfurt-Apfelstädt

Apfelstädt (15)

(Werbung) Wir sind unterwegs nach Thüringen, kurzentschlossen haben wir für die Domfestspiele 2018 noch zwei Karten im Internet erhalten. Doch wo können wir übernachten? Die Innenstadthotels sind belegt und uns auch zu teuer. Bei unserer Recherche stoßen wir auf das Best Western Apfelstädt mit direkter Anbindung A4 oder A71 (rund 3 Kilometer entfernt). Erfurt ist in 20 Minuten zu erreichen. Da wir in den letzten Jahren mit verschiedenen Best Western Hotels gute Erfahrungen gemacht haben, dann probieren wir es auch in diesem Jahr.

Das Best Western Hotel in Apfelstädt bietet sich als ein zentraler Punkt für Erholung und ausgedehnte Touren durch das gesamte Thüringer Land an. So lesen wir es auf der Homepage.  Erfurt, Eisenach, Gotha, Weimar und Arnstadt sind von Apfelstädt aus gut erreichbar. Uns lockt auch der Hinweis auf die herrliche Burgenlandschaft der „Drei Gleichen“. Die kannten wir bisher nur von der autobahn aus. Ein Zimmer für 90 Euro ist noch frei, wir buchen und los geht’s noch am späten Abend. Wie immer gibt es aufgrund der vielen Baustellen auf der A9 vonBerlin aus keinen zügigen Lauf, Staus und Unfälle lassen uns erst kurz vor Mitternacht im Hotel ankommen.

 ❏Ankommen im Best Western Hotel Erfurt-Apfelstädt

Begrüßt werden wir in der Anmeldung von einem freundlichen Portier mit einem erfrischenden Tee mit Zitrone und Pfefferminzblättern. Helene Fischers „Atemlos“ klingt aus dem anliegenden Restaurant herüber, freundliche, fröhliche Gäste verraten uns, dass „Goldene Hochzeit“ gefeiert wird, alles sehr zur Zufriedenheit des Hochzeitspaares verläuft.

Wir beziehen unser Zimmer, leider verfügt es über keine Klimaanlage, das geöffnete Fenster bringt keine Frischluft hinein, dafür aber die Geräusche der Kühlanlage für die unter unserem Zimmer liegende Küche.

❏ Frühstück

Irgendwann sind wir eingeschlafen, nach einer kurzen Nacht freuen wir uns auf das Frühstück, das mit frischem Obst, Wurstspezialitäten aus der Region, verschiedenen Käsesorten und Eierspeisen alles bereit hält für einen sehr guten Tagesstart.

Und nun endlich können wir auf der Terrasse auch den bezaubernden Blick auf die Burgenlandschaft „Drei Gleichen“ genießen. Noch steht die Hitze nicht in der Landschaft, so dass das Frühstück auf der Terrasse rundum angenehme Momente bietet. Dazu die Tageszeitung – wir sind zufrieden.

Bezaubernder Blick vom Hoteltzimmer auf die Mühlburg,Foto: Weirauch

Rund um die “Drei Gleichen”

Es ist eine besonders schöne Landschaft dort rund um Apfelstädt. Einerseits vor den Toren der Landeshauptstadt Erfurt, andererseits nah an der Autobahn und trotzdem mitten in einer reichen Kulturlandschaft. Wir fragen uns, warum heißt die Burgenlandschaft „Drei Gleichen“? Die Drei Gleichen liegen im Mündungsdreieck des kleinen Flusses  Apfelstädt (im Norden) in die Gera (im Osten). Links des die Bergregion zweiteilenden Weidbachs liegt die Burg Gleichen im Landkreis Gotha, rechts des teilenden Baches liegen im gleichen Landkreis die Mühlburg und im nahen Ilm-Kreis die Wachsenburg (heute ein Hotel).

Die drei Burgen wurden zwischen dem 8. und 11. Jahrhundert erbaut. Laut Wikipedia hatten sie nie denselben Besitzer und auch äußerlich ungleich. Der Sage nach entstand der Begriff “Drei Gleichen” nach dem Einschlag eines Kugelblitzes am 31. Mai 1231, nach dem die Burgen wie drei gleiche Fackeln gebrannt haben sollen. Das Feuerwerksspektakel „Dreinschlag“ erinnert an den Blitzschlag, es findet unregelmäßig statt. Im vergangenen Jahr war es eine Attraktion. Die Mühlburg und die Burg Gleichen sind gut erhaltene Burg Ruinen, die Wachsenburg wird heute als Hotel und Restaurant genutzt.

Mitten im Herzen Thüringens, in der herrlichen Burgenlandschaft der “Drei Gleichen“, befindet sich das Hotel mit direkter Anbindung zur A4 und A71 (ca. 3 km Entfernung). Die Thüringer Landeshaupstadt Erfurt erreichen wir in 20 Minuten. Durch die günstige Lage zu den Städten Erfurt, Eisenach, Gotha, Weimar und Arnstadt bietet sich mit demBest Western Hotel Apfelstädt  ein landschaftlich eindrucksvolles Bild und ein zentraler Punkt für Erholung und ausgedehnte Touren durch das gesamte Thüringer Land.

Freundlich und kompetent berät Daniela Rathmann im Best Western hotel Apfelstädt die Gäste, Foto: Weirauch
Freundlich und kompetent berät Daniela Rathmann im Best Western Hotel Erfurt-Apfelstädt die Gäste, Foto: Weirauch

❏ Die Zimmer im Best Western Hotel Erfurt-Apfelstädt

Zu den Zimmern: Typischer amerkanischer Landhausstil – Das wohnliche Ambiente zu dem ausdrucksvolle Stoffmuster, warme Farben, große Ohrensessel auf den Zimmern, Parkettfußböden sowie ein Kamin in der Halle gehören, sorgen für eine behagliche Stimmung. Durch diese wohnliche Atmosphäre unterscheidet sich das Best Western von üblichen Geschäftshotels.

Fotos: Best Western Hotel Erfurt-Apfelstädt

Kleiner Tipp: Auf unserem Zimmer fanden wir leider keinen Hinweis auf die “Drei Gleichen”, die der Landschaft ihren Namen gaben. Eine Fototapete mit dem Blick auf die “Drei Gleichen” – wie man ihn von der Terrasse aus genießen kann – wäre bestimmt auch ein schönen Blickfang im Hotelzimmer. Sie könnte auch gleichzeitig ein Ausflughinweis für die Gäste sein. Aber eine freundliche Mitarbeiterin an der Rezeption erklärte uns alle wichtigen Sehenswürdigkeiten in der Umgebung. Es ist immer von Vorteil, wenn man die freundlichen Damen oder Herren an der Rezeption fragt. Wir wurden nicht enttäuscht und erhielten auch ausreichend Infomaterial für unsere Ausflüge in die Umgebung.

Das Hotel verfügt über 98 Gästezimmer, mehrere Tagungsräume, einen Freizeitbereich mit Sauna, Fitnessraum. Lobenswert ist der große Parkplatz direkt am Hotel. Und, was noch nicht überall Standard ist, es gibt Ladeplätze für Elektroautos.

Da wir nur eine Nacht im Best Western Hotel Erfurt-Apfelstädt waren, können wir nichts über das Abendessen sagen. Gäste, die wir am Morgen fragten, waren des Lobes voll über die regionale Thüringer Küche.  Eines aber ist klar: sowohl Lage als auch der freeundliche Service und das gut ausgestattete Zimmer, führen uns bestimmt wieder einmal in das gastfreundliche Thüringen. Nur sollte man vorab klären, dass man nicht direkt über der Lüftungsanlage hinaus schaut.

Fotos: Best Western Hotel Erfurt-Apfelstädt

❏ Ausflugstipps

Wem beim Wandern oder Radfahren der Magen knurrt, der macht im benachbarten Holzhausen  einen Abstecher ins Deutsche Bratwurstmuseum. Hier kann man die Thüringer Kultspeise nicht nur in all ihren historischen Facetten und Unterscheidungsmerkmalen erleben, sondern auch verkosten. Das originelle Museum lohnt, wie auch die benachbarten Städte Arnstadt und Gotha.

Nicht weit vom hotel: Das 1. Deutsche Bratwurstmuseum, Foto: Weirauch
Blick auf die Krämerbrücke in Erfurt, Foto: Weirauch
Blick auf die Krämerbrücke in Erfurt, Foto: Weirauch
Schloss Gotha/Thüringen
Das Herzogliche Schloss in Gotha sollte man unbedingt besuchen, Foto: Weirauch

❏ Informationen zum Best Western Hotel Erfurt-Apfelstädt

  • Adresse: Riedweg 1
    99192 Apfelstädt (Erfurt)
  • e-Mail: info@erfurt-apfelstaedt.bestwestern.de
  • Tel: +49 (0)36202-850
    Fax: +49 (0)36202-85410

Hier geht es zur Best Western Webseite.

Hier gehtes zu weiteren Best Western Hotels, die wir besucht haben.

sowie in Schwerin Frankenhorst.

Die Recherche wurde unterstützt vom Best Western Hotel Erfurt-Apfelstädt. Vielen Dank !

Facebooktwittergoogle_plusmail
Kommentieren