Reise

Zoo Breslau/Wroclaw – Afrika im Herzen Europas

Breslau.Zoo (4)

Als kleiner Junge wollte ich Zoodirektor, später dann Lokführer werden. Die Begeisterung für Tiere und Eisenbahn ist geblieben – bis heute. Fast in jeder Stadt, die ich besuche, führt mich der Weg auch in den Zoo. Denn Zoos spiegeln bürgerschaftliches Engagement wieder. Oftmals spendeten Bürger die ersten Tiere für ihre Zoos. So war es auch im Zoo von Breslau, der am 10. Juli 1865 als Breslaus Zoologischer Garten an der Alten Oder eröffnet wurde und bis heute nicht an seiner Attraktivität eingebüßt hat. Die Einwohner von Wroclaw lieben ihren Zoo und der Zoo ist einer der Hauptattraktionen eines Besuches in Breslau/Wroclaw.

Warum der Breslauer Zoo so einzigartig ist

Die größte Attraktion ist der spektakuläre Afrika-Pavillon „Afrykarium“. Das 160 Meter lange Bauwerk überrascht schon wegen seiner Größe  (10.000 Quadratmeter) und seiner inhaltlichen Ausrichtung. Es zeigt auf zwei ober- und einer unterirdischen Etage verschiedene Ökosysteme des afrikanischen Kontinents. Das ist weltweit in einem Zoo bisher einmalig.Breslau, Wroclaw Zoo, Polen

Durch einen achtzehn Meter langen Plexiglastunnel geht es beispielsweise vorbei an Haien, farbigen Rochen und schillernden Fischen. Sicher, solche gläsernen Tunnel haben wir schon woanders gesehen, in Boston oder in Stralsund. Aber im Breslauer Afrykanum sind es eben ausschließlich Fische der afrikanischen Wasserwelt. Stundenlang hätte ich bei den Riesenschildkröten verweilen können. Was mir auffiel: Alle Tiere haben wahnsinnig viel Platz in ihren der originalen Lebenswelt recht nahe kommenden Terrarien oder auch Aquarien.

Polen
Großzügig ist der Eingangsbereich des Afrykariums
Riesenschildkröten
Riesenschildkröten werden Mittag gefüttert
Riesenschiildkröten
Riesenschildkröten

Flußpferde, Pinguine und weitere Tiere gehen wie auch Krokodile zu den dicht umlagerten Spezies.

Polen Breslau
Viel Platz haben die Nilpferde im Afrykarium
Flusspferde im Zoo Breslau
Flusspferde im Zoo Breslau

“Afrykanum” spiegelt nicht nur die Ökosysteme Afrikas im Detail wieder und garantiert den Besuchern ein unvergessliches Erlebnis der Wildnis.  Der auch bereits im Zoo von Leipzig praktizierte Ansatz ermöglicht es den Tieren, wie in freier Wildbahn zu leben und den Menschen in die Position von Gästen und Beobachtern zu versetzen.  Dank der Aufzüge und Rampen ist das Gebäude für Menschen mit Behinderungen uneingeschränkt zugänglich.Breslau Polen

Hier einige Zahlen, die verdeutlichen, wie riesig der afrikanische Kontinent mit seiner Lebenswelt in Breslaus Zoo dargestellt wird. Der umbaute Raum beträgt: mehr als 184 000 m³, Gebäudelänge: 160 und Gebäudebreite: 54 Meter. Wasservolumen in den einzelnen Tank:  13.600 m³ und 5 000 m³ in Filteranlagen. Die Volumen der einzelnen Pools betragen beispielsweise: Rotes Meer 900 m³, Haifischbecken: 3 100 m³, Flusspferd Pool: 715 m³, Seekuhbecken: 1250 m³, Krokodilbecken: 260 m³, Südafrikanischer Pelzrobbenpool: 3 600 m³, Pool afrikanischer Pinguine:2460 m³. Zusammengefasst: Die Reise führt von den Stränden und Korallenriffs des Roten Meeres über den Nil, das Great Rift Valley, die Tiefen der Straße von Mosambik bis zur Skelettküste vor Namibia und zum Dschungel der Kongomündung. Eindrucksvoll ist der Besuch der Straße von Mosambik. Durch einen 18 Meter langen Plexiglastunnel geht es vorbei an Haien und Rochen. Pinguine und Seebären trifft man an der Skelettküste, mehr als 1.500 Fischarten können Gäste im Roten Meer erleben. Im Afrykarium gibt es aber auch Landtiere zu sehen, so etwa Erdferkel oder ostafrikanische Dik-Diks. Der Pavillon verfügt darüber hinaus über einen Konferenzsaal, eine Aussichtsterrasse und ein Restaurant.Breslau, Wroclaw Zoo, Polen

Wieder draussen im Freigelände, erleben wir dann die nächste Überraschung: Im „Odrarium“ können Besucher den Verlauf der Oder von der Quelle in Tschechien bis hin zur Mündung in die Ostsee erleben. Rund 120 typische Pflanzengattungen gibt es dort zu bestaunen.

Mit einer Fläche von über 30 Hektar ist der Zoo von Breslau einer der größten Zoos in unserem Nachbarland Polen. Gezeigt werden über 10.500 Tiere, die 1.132 Arten repräsentieren (in Bezug auf die Anzahl der Tierarten ist es die drittgrößte der Welt).

Hier gibt es weitere Informationen zum Zoo Wroclaw/Breslau im Internet:

Adresse: Zoologischer Garten Breslau

Wróblewskiego 1-5, 51-618 Wrocław, Polen

Die Recherche in Wroclaw/Breslau wurde unterstützt vom Polnischen Fremdenverkehrsamt. Vielen Dank !

Mehr über Reiseziele in Polen beim Polnischen Fremdenverkehrsamt: www.polen.travel

Polen-Info:| Polnisches Fremdenverkehrsamt, Hohenzollerndamm 151
14199 Berlin, Telefon: 030 / 210 09 20, Öffnungszeiten: Mo-Fr., 9.00-16.00 Uhr

Alle Fotos: Dieter Weirauch

Breslau war 2016 Kulturhauptstadt, hier lest ihr mehr über diese schöne Stadt.

Facebooktwittermail
Kommentieren

error: Content is protected !!