Reise

Wintertourismus im Salento

wcarpignano-piazza

Apulien ist eine Reise wert. Auch im Winter ? Ja, ich habe mich davon überzeugt. Im Januar war ich dort. Es war nicht sehr warm, aber mit  um die 10 Grad Celsius schon bedeutend wärmer als im kalten Deutschland.

Vom Erlebnistourismus bis zur Entdeckung der Meisterwerke der byzantinischen Kunst, vom Meer bis zu den noch heute gesprochenen antiken Sprachen, beispielsweise das Griko im Salento und das Arbërishtin der Provinz Tarent. Wir wohnten im kleinen Ort Carpignano Salentino in Apulien und lernten hilfsbereite, kulturinteressierte und überaus freundliche Menschen kennen.

Carpignano Salentino in Apulien

Vorzüglich wurden wir von Carmen Mancarella, der engagierten Chefin der Tourismuszeitschrift über die mediterrane Kultur “Spiagge” www.mediterraneantourism.it, betreut. Sie gilt als gute Seele des Salento. Der Bürgermeister von Carpignano Salentino, Paolo Fiorillo : “Unsere Region hat genügend Attraktionen, um ausländische Touristen anzuziehen, da sie reich an Geschichte, Kunst und Kultur ist. Die Liebe der Deutschen zum Kulturtourismus ist bekannt. Wir dürfen den deutschen Professor Rohlfs nicht vergessen, der bedeutendste Forscher unserer Krypta, die “Cappella Sistina dell´Arte Bizantina” (Sixtinische Kapelle der byzantinischen Kunst) genannt wird. Und wir haben eine Vielzahl an hochwertigen Ressourcen, um immer mehr Touristen auch in der Nebensaison und im Winter anzulocken.”

Die Tourismusassessorin Lucia Antonazzo sagt: “Mit Hilfe der Mibact Fonds hat die Gemeinschaft von Carpignano Salentino ihr touristisches und kulturelles Angebot bereichern können: die Fundstücke des neuen archäologischen Museums Musarca zeigen, wie unsere Ortschaft schon in der Prähistorie bewohnt war.

Wir werden auch der Ölherstellung etwas Zeit widmen, da wir deutlich machen möchten, dass wir noch qualitativ hochwertiges, natives Olivenöl von gesunden Olivenbäumen herstellen und dass die Xylella, das Feuerbakterium, entgegen der europäischen und internationalen Meinung unser Produktionssystem nicht geschädigt hat.”

Die unterirdische Verarbeitung von Oliven ist eine Touristenattraktion Foto: Weirauch
Die unterirdische Verarbeitung von Oliven ist eine Touristenattraktion Foto: Weirauch

Apulien, das Land der Begegnungen und der Kulturen: vom Griko des Salents zum Arbërisht der Murge und Gravine. Erlebnistourismus: die Olivenernte und die Herstellung nativen Olivenöls.

Auf dem Besuchsprogramm standen Melpignano, wo jedes Jahr die bekannte “Notte della Taranta” stattfindet.

In Melpignano findet jährlich das berühmte Festival “Notte della aranta” statt. Foto: Weirauch
In Melpignano findet jährlich das berühmte Festival “Notte della aranta” statt. Foto: Weirauch

In San Marzano, im Herzen des Primitivo d.o.p., erlebten wir eine Weinprobe des guten “Primitivo di Manduria” im Weinkeller von Manduria.

stattfinden. Großer Wert wird vor Allem auf die Tradition der Olivenernte und auf die Herstellung des nativen Olivenöls gerichtet.

Der höhepunkt de Reise war der Besuch der Ausgrabungsstätte in Roca Vecchia, wo sich das schönste Naturbad der Welt befindet, die sogenannte “Poesia”. Es wurde von den Lesern und Journalisten des National Geographic als schönstes Naturbad der Welt gewählt.

Hier berichtete Archäologe Niko Scarano über die letzten Entdeckungen. Roca Vecchia, eine reiche und wichtige antike Stadt, die aufs Mittelmeer blickt.

Hier meine Beiträge zu vergangenen Besuchen in Apulien.

Hier der Bericht zu Roca Vecchia.

https://www.facebook.com/RocaArchaeologicalProject/photos/pcb.1964917563746314/1964906723747398/?type=3&theater
Facebookseite von RocaArchaeologicalProject

Tipps für Salento finden Sie hier.

und hier weitere Informationen zu Apulien / Puglia, eine sehr interessante Seite.

Übernachtung: preiswert & gut im B & B Arcona in Serrano

Der Ort Carpignano Salentino stellt sich hier vor.

Ich empfehle den vorzüglich recherchierten Reiseführer von Andreas Haller, erschienen im Michael Müller Verlag

Facebooktwittergoogle_plusmail