Hotels

Lilien-Wellnesshotels trotzen der Corona-Krise

Cover Relax guide2021Cover Relax guide2021

Lilien-Wellnesshotels trotzen der Corona-Krise

Wellnesshotels mit hoher Qualität haben der Corona-Krise getrotzt: “Die Auslastung nach dem Lockdown war so gut, dass wir für unsere Tester oft nur schwer Zimmer buchen konnten”, sagte der Herausgeber des kritischen Wellnesshotelführers RELAX Guide, Christian Werner, anlässlich der Präsentation des 20. Guides. Auch für die sehr herausfordernde Zukunft sah der Experte die Lilien-Häuser gut gerüstet.

Welche Wellnesshotels die Lilien bekamen

Natürlich wurde auch die Wellnesshotellerie von den Maßnahmen im Kampf gegen die Coronapandemie hart getroffen. Nach einer wochenlangen Sperre war die Öffnung der Häuser nur unter strengsten Auflagen möglich.”Aber hier zeigte sich die hohe Qualität der Lilien-Hotels. Sie haben sofort reagiert und ihren Betrieb angepasst – sei es mit weniger Liegen im Spa, einer Reduktion an möglichen Sauna-Besuchern, serviertem Frühstück statt Buffet oder der Schließung ihres Wellnessbereichs für Tagesgäste”, erklärte Werner. Diese Maßnahmen goutierten auch die Gäste. Bei einer Umfrage unter rund 2.000 Personen, die im Sommer in einem Wellnesshotel Urlaub gemacht haben, gaben 88 Prozent an, dass ihr Hotel die Situation ernst nahm. 89 Prozent meinten, dass sich auch andere Urlauber rücksichtsvoll verhielten – also dass sie Abstand hielten, Mund-Nasen-Schutz trugen und in engen Bereichen Körperkontakt vermieden.

Werner geht davon aus, dass die Qualitätshäuser weiter gut durch die Krise kommen werden. “Die Maßnahmen haben sich inzwischen so eingespielt, dass sich die Hotels schnell an die jeweiligen Auflagen anpassen können”, unterstrich Werner. Zudem sei die Sehnsucht bei vielen Menschen, den verrückten Corona-Zeiten wenigstens für ein paar Tage zu entkommen, enorm. “Wenn man davon ausgeht, dass ein Auslandsurlaub weiterhin – wenn überhaupt – nur unter extrem schwierigen Bedingungen angetreten werden kann, dann werden die Wellnesshotels davon sicherlich profitieren. Schwierig zu bewältigen sind allerdings kurzfristige Reisewarnungen“, so der Experte.

Themen sind Privatheit und Natur

Die Pandemie veränderte bzw. verstärkte aber auch Trends beim Wellnessurlaub. “Die großen Themen sind Privatheit und Natur. Diese Entwicklung beobachten wir zwar schon über geraume Zeit, durch Corona hat sich das aber noch einmal deutlich verstärkt”, sagte Werner. Die hochklassigen Hotels trugen dieser Entwicklung auch schon Rechnung, etwa indem zunehmend Zimmer mit eigener Sauna angeboten werden. “Das wird klar zunehmen”, war sich der Experte sicher.

Auch die Redaktion des RELAX Guide kam nicht ungeschoren von der Coronapandemie davon. “Wir konnten mit unseren Testungen nicht planmäßig beginnen und mussten dann mit Ende der Beschränkungen mit Vollgas die Hotels überprüfen – und ich muss zugeben, obwohl wir uns wirklich bemüht haben, haben wir es zum ersten Mal nicht geschafft, alle Häuser standardmäßig bis Redaktionsschluss zu testen”, bedauerte Werner. In einigen Fällen musste die Redaktion mit Hausführungen kompensieren.

Hinzu kam, dass die Bewertung heuer noch umfassender war, da natürlich auch die Hygiene- und Corona-Präventionsmaßnahmen miteinflossen. “Die Lilie steht jetzt nicht mehr nur für Qualität, sondern auch für Sicherheit”, unterstrich Werner.

21 Aufsteiger – kein einziges Lilien-Hotel musste zusperren

Die Tester des kritischen Wellnesshotelführers RELAX Guide haben der deutschen Branche inmitten der Coronapandemie ein sehr gutes Zeugnis ausgestellt. Trotz der widrigen Bedingungen hielten die meisten Häuser ihr Niveau, 21 Hotels konnten sich im Vergleich zum Vorjahr – zum Teil sogar beachtlich – verbessern. “Und was hinzukommt: Kein einziges Lilien-Hotel musste durch die Auswirkungen der Krise zusperren”, so Herausgeber Christian Werner.

Wer die Gewinner sind

Unter den großen Gewinnern der Corona-Saison sind etwa Das Graseck und das Chiemsee Chalet in Bayern sowie das Weissenhaus Grand Village Resort in Schleswig-Holstein. “Diese Häuser haben trotz der Krise weiter investiert und sehr klug um- oder ausgebaut oder ihr Angebot erweitert“, sagte Werner.

Die Riege der Lilien-Hotels bleibt aber weiterhin elitär. Von den 1.203 vorausgewählten Wellnesshotels wurden nur rund zwölf Prozent mit zumindest einer Lilie ausgezeichnet. “Dieses Mal flossen in die Bewertung angesichts der Coronapandemie auch die Hygiene- und Präventionsmaßnahmen ein. Lilien-Hotels sind daher nicht nur von hoher Qualität, sondern auch sicher!”, unterstrich Werner.

Es gab aber freilich nicht nur Gewinner: gleich 38 Häuser wurden, wenn auch zumeist nur geringfügig, schlechter bewertet als im Vorjahr. “Wir können auch in schwierigen Zeiten leider kein Auge zudrücken”, sagte Werner. 14 Wellnesshotels haben neu aufgemacht. 13 haben zugesperrt.

RELAX Guide 2021 Deutschland + Südtirol inkl. eBook und App um € 26,90 im Buchhandel.