Reise

Weihnachtszauber im Nürnberger Land

Burg Veldenstein Winter_ ürnberger Land Tourismus, Thomas GeigerWinter auf Burg Veldenstein, Foto: Nürnberger Land-Tourismus, Thomas-Geiger

Erst Ende September waren wir auf der Nürnberger Burg. Nürnberg ist immer eine Reise wert.  Besonders zur Weihnachtszeit. Wir empfehlen  aber unbedingt auch einen Besuch der Umgebung:  denn Punsch, Posaunenchor und Plätzchenduft gibt es auch in Hülle und Fülle bei den Weihnachtsmärkten im Nürnberger Land, die dennoch einzigartig sind. Hier bummeln Besucher durch das historische Ambiente der Burgen, Schlösser und mittelalterlichen Marktplätze. Festliche Stimmung mit Chören und Gottesdienst – ganz ohne Markt – kommt beispielsweise bei der Dorfweihnacht rund um das Tucherschloss in Simmelsdorf am 15. Dezember auf sowie bei der Waldweihnacht in der Kapellenruine Arzlohe am 21. Dezember.

Weihnachtsmarkt auf Burg Hartenstein

„Das Besondere an unseren Schlössern und Burgen ist ihre Erlebbarkeit“, erklärt Petra Hofmann von Nürnberger Land Tourismus. „Sie bilden die romantische Kulisse für diverse Adventsmärkte, die dadurch ein besonderes Flair bekommen.“ Den Auftakt macht der Weihnachtsmarkt auf Burg Hartenstein. Hier stöbern Besucher bei regionalen Kunsthandwerkern nach Geschenken und stärken sich mit heimischen Leckerbissen von „Heimat aufm Teller“-Betrieben.

Weihnachtsmarkt, Foto: Nürnberger-Land-Tourismus-Anja-Müller

Burgweihnacht in Burgthann
Weiter mit dem mittelalterlichen Flair geht es am dritten Advent bei der Burgweihnacht in Burgthann. Hier lauschen Besucher Posaunenchor und Gesangsverein, bummeln durch den Innenhof oder hören im Lesekeller Geschichten bis der „Pelzmärtel“ kommt. Er verteilt ähnlich wie der Nikolaus Geschenke. Im Anschluss gibt es den traditionellen Laternenumzug mit dem Christkind durch das Burgviertel.

Budenzauber auf den Märkten und am Weiher
An den ersten drei Adventswochenenden findet im Hof der ehemaligen Universität in Altdorf ein romantischer Weihnachtsmarkt statt. Dann sind auch die Buden des Christkindlesmarkts rund um den Dorfweiher in Winkelhaid aufgebaut. Tipp: Die ganze Adventszeit hindurch laden die mittelalterlichen Marktplätze von Lauf und Hersbruck zum Besuch des weihnachtlichen Budenzaubers.

Advent im-Hirtenmuseum, Foto: Nürnberger-Land-Tourismus, Thomas Geiger

Besinnlich ohne Markt
Wer sich lieber ohne Markttrubel auf die Festtage einstimmt, kann unter drei verschiedenen Events wählen: Am 1. Dezember 2019 genießen Besucher Glühwein und ein weihnachtliches Konzert im Innenhof des Deutschen Hirtenmuseums Hersbruck. Rund um das Tucherschloss in Simmelsdorf lockt am 15. Dezember die Dorfweihnacht, bei der viele Chöre auftreten. Romantiker ziehen am 21. Dezember abends mit Fackeln zur Waldweihnacht in der Kapellenruine „Zum heiligen Baum“ in Arzlohe. Schon in alten Zeiten wurde dort am Tag des heiligen Thomas ein Gottesdienst gehalten.

Weitere Infos
Nürnberger Land Tourismus, Waldluststraße 1, 91207 Lauf a. d. Pegnitz,
Tel. 09123/950-6062, urlaub@nuernberger-land.de, urlaub.nuernberger-land.de,

Quelle: Pressemeldung der Kunz PR GmbH & CO. KG.
Herrsching am Ammersee
www.kunz-pr.com

Facebooktwittermail