Potsdam

#verschiebdeinereise. Bis bald in Sachsen-Anhalt 

QuedlinburgFoto: Weirauch

Mit einer Online- und Social-Media-Kampagne unter dem Motto „#verschiebdeinereise. Bis bald in Sachsen-Anhalt“ wirbt die Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH (IMG) bundesweit für das Reiseland Sachsen-Anhalt. Damit wird die vom Deutschen Reiseverband (DRV) und vom Deutschen Tourismusverband (DTV) initiierte und mittlerweile weitverbreitete Kampagne „#verschiebdeinereise. Wer reisen liebt, verschiebt“ auf Landesebene umgesetzt. Im Mittelpunkt der Werbeaktion stehen die von der Existenz bedrohten Betriebe der Tourismuswirtschaft Sachsen-Anhalts, die aufgrund der Corona-Pandemie mit einer Welle von Stornierungen und dem Ausbleiben neuer Buchungen konfrontiert sind.

„Corona trifft die Tourismusbranche ins Mark“

„Die Krise hat Hoteliers, Gastronomen sowie Kultur- und Freizeiteinrichtungen auf unbestimmte Zeit die Arbeitsgrundlagen entzogen. Neben finanziellen Hilfen ist es gerade jetzt enorm wichtig, im Gedächtnis der Gäste zu bleiben. Deshalb bündeln wir unsere Kräfte und wollen unsere Tourismuswirtschaft öffentlich, lautstark und breit unterstützen. Deshalb schließen wir uns dem Solidaritätsaufruf an Gäste und Kunden sehr gern an“, betont Thomas Wünsch, Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung des Landes Sachsen-Anhalt, zum Start der Kampagne.

Hashtag  #verschiebdeinereise

Die mehrteilige Kampagne startet zunächst virtuell mit dem Fokus auf die Online- und Social-Media-Kanäle der Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH (IMG) und soll gemeinsam mit den Tourismusakteuren aus den Regionen und Städten umsetzt werden. Dafür stellt die IMG kostenfrei vier erste bereits erarbeitete Kampagnenmotive und ein weiteres Motiv zur Verfügung, welches jeder Betrieb für sich individualisieren kann. Mit der Verbreitung unter dem reichweitenstarken Hashtag  #verschiebdeinereise sollen so viele Menschen wie möglich erreicht werden. Zudem werden zum Kampagnenstart begleitende Radio-Spots geschaltet.

Digitale Angebote

Sehnsucht auf Urlaub macht die IMG mit Unterstützung der Tourismuspartner des Landes kampagnenbegleitend unter https://www.sachsen-anhalt-tourismus.de/kultur/sachsen-anhalt-fuer-zuhause-das-reisela. Dort findet sich eine stetig wachsende Sammlung digitaler Angebote und Erlebnisse, durch die Urlauber das Reiseland Sachsen-Anhalt von zuhause aus entdecken können und die Lust auf einen kommenden persönlichen Besuch machen.

Halle Händel
Händeldenkmal in Halle/Saale Foto: Weirauch

Dazu gehören u.a. virtuelle Stadtrundgänge in Halle und Magdeburg,

Blick auf den Dom zu Magdeburg Foto: Weirauch
Blick auf den Dom zu Magdeburg Foto: Weirauch

aber auch Sachsen-Anhalts schönste Gartenträume-Parks sind als 360-Grad-Panorama-Spaziergänge erlebbar.

Blick auf das Wörlitzer Schloss Foto: Weirauch
Blick auf das Wörlitzer Schloss Foto: Weirauch

Handlungsleitfaden für touristische Anbieter

Thomas Einsfelder, Geschäftsführer der IMG, will Mut machen und wirbt für Zusammenhalt bei der Bewältigung dieser noch nie dagewesenen Herausforderungen: „Wir sind uns einig, dass sich diese Krise nur solidarisch von allen Akteuren, Gastgebern und Gästen meistern lässt. Deshalb wollen wir der wohl am härtesten betroffenen Branche im Land gemeinsam den Rücken stärken.“ So biete die IMG über die Kampagne hinaus auch Hilfestellung für die touristischen Anbieter im Land mit weiteren Ideen und konkreten Empfehlungen für Kundenbindungsmaßnahmen als Handlungsleitfaden zum Download unter der Kampagnenseite https://www.sachsen-anhalt-tourismus.de/verschiebdeinereise.

Breite Unterstützung

Breite Unterstützung findet die gemeinsame Kampagne “#verschiebdeinereise. Bis bald in Sachsen-Anhalt!“ von Wirtschaftsministerium und IMG auch bei den IHKn Halle-Dessau und Magdeburg sowie den Fachverbänden DEHOGA Sachsen-Anhalt e.V. und dem Tourismusverband Sachsen-Anhalt e.V. (LTV). „Eine so flächendeckende Beschränkung der wirtschaftlichen Grundlagen haben wir im Lande, in Deutschland und weltweit noch nicht erlebt. Deshalb ist es sehr wichtig für die gastgewerblichen Betriebe, dass wir sie auf diesem ungeübten, steinigen Weg begleiten und unterstützen diese wichtige Initiative ausdrücklich“, erklärt LTV-Vorstandsvorsitzender Lars-Jörn Zimmer. Auch auf Bundesebene werden derzeit erste Konzepte entwickelt: „Wir stehen mit allen anderen Bundesländern, dem Deutschen Tourismusverband (DTV) und der Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT) in sehr engem Austausch, um regelmäßig die Lage neu zu bewerten, aber auch um gemeinsame Ideen für die Zeit danach zu entwickeln“, erklärt IMG-Chef Einsfelder.

Erster Germany Travel Mart

Mit Blick auf die Zukunft sieht er jedoch auch eine Chance in der Krise: „Eine Ausnahmesituation wie die aktuelle setzt positive Kräfte frei und ermöglicht Dinge neu und kreativ zu sehen.” So sei er gespannt auf den ersten Germany Travel Mart (GTM) im Mai, der als virtueller Marktplatz internationale und nationale Reiseveranstalter und Pressevertreter mit den Akteuren im Deutschlandtourismus zusammenbringen wird. Sachsen-Anhalt beteiligt sich darüber hinaus auch an der aktuellen DZT-Initiative #DiscoverGermanyFromHome.

20 Jahre Gartenträume

Sachsen-Anhalt feiert in diesem Jahr 20-jähriges Jubiläum der Landesinitiative „Gartenträume – historische Parks in Sachsen-Anhalt“. Die laufende Kampagne zum Themenjahr sei zunächst gestoppt worden, so Einsfelder. „Den Start in die Gartenträume-Saison hatten wir uns natürlich anders vorgestellt. Dennoch informieren wir Reiseveranstalter, Endkunden und Journalisten regelmäßig mit interessanten Geschichten und virtuellen Angeboten aus den Anlagen und greifen das Thema in den Motiven für diese Kampagne wieder auf.“

Gartenträumeschloss und Barockgarten Hundisburg, Foto: Gartenträume e.v.
Gartenträumeschloss und Barockgarten Hundisburg, Foto: Gartenträume e.v.

Mehr Informationen unterwww.sachsen-anhalt-tourismus.de und www.tourismusnetzwerk-sachsen-anhalt.de sowie über die touristischen Social-Media-Kanäle der IMG Sachsen-Anhalt bei TwitterFacebook und Instagram.

Hintergrund zur IMG Sachsen-Anhalt mbH

Die Investitions- und Marketinggesellschaft mbH (IMG) ist die Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Bundeslandes Sachsen-Anhalt. Im Auftrag des Ministeriums für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung vermarkten wir den Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort Sachsen-Anhalt und zeichnen verantwortlich für das Tourismusmarketing im In- und Ausland. Die Ansiedlung von Unternehmen im Land Sachsen-Anhalt wird aktiv von der IMG begleitet und unterstützt. Im Auftrag des Landes hilft die IMG den hier ansässigen Unternehmen bei Bedarf bei Ihren Investitionen. Der Service der IMG ist vertraulich und kostenfrei. Weiterführende Informationen zu den Leistungen finden Sie hier: www.investieren-in-sachsen-anhalt.de

Presseinformation der IMG-Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH, Am Alten Theater 6, D – 39104 Magdeburg,

www.sachsen-anhalt-tourismus.de

www.naturfreude-erleben.de

www.bauhaus-entdecken.de

www.luther-erleben.de

www.investieren-in-sachsen-anhalt.de

Sachsen-Anhalt#moderndenken

Wanderung auf den Brocken im Harz

Kommentieren