Reise

Thüringer Weihnachtsmärkte

Lauscha-Weihnachtsgurke-Foto-Dominik-Saure-Bildrechte-Thueringer-Tourismus-GmbHDominik Saure, Bildrechte Thueringer-Tourismus-GmbH

Die Redakteure von einfachraus.eu, Kärstin und Dieter, sind oft in Thüringen unterwegs. Heute nun geben wir eine Vorschau auf die schönste Zeit des Jahres und danken Mandy Neumann von Thüringen Tourismus für viele Infos. Ob Dampflokfahrten durch den verschneiten Thüringer Wald, ein mittelalterliches Treiben auf der Wartburg, atemberaubende Aussichten vom Steg der Wünsche auf der Leuchtenburg oder Eislaufen im Hof des Residenzschlosses Gotha: Im schönen Thüringen ist es in der Weihnachtszeit wunderbar romantisch. Weihnachtsmärkte an ganz besonderen Thüringer Orten laden die Besucher ein, in zauberhafte Märchenwelten einzutauchen und lassen Wünsche wahr werden. Hier eine Auswahl:

Historischer Weihnachtsmarkt auf der Wartburg

Weihnachtsmarkt auf der Wartburg
Weihnachtsmarkt auf der Wartburg, Foto: André Nestler, Bildrechte: Wartburg-Stiftung
Winter auf der Wartburg
Winter auf der Wartburg, Foto: Weirauch
Der Sängerkrieg auf der Wartburg, Fresko von Moritz von Schwindt im Palas der Wartburg
Der Sängerkrieg auf der Wartburg, Fresko

Wie könnte ein mittelalterliches Markttreiben auf der Wartburg ausgesehen haben? An Weihnachten wird dies für Besucher des UNESCO Welterbes in Eisenach Wirklichkeit. Die historischen Burgmauern und Höfe verwandeln sich an den ersten drei Adventswochenenden in einen weihnachtlichen Mittelaltermarkt. Zu sehen: fast vergessene, traditionsreiche Handwerkskünste von Kerzenziehern, Kräuterfrauen, Glasbläser und fahrende Händler geben einen Einblick in ihre Zunft und bieten ihre Waren feil. Musikanten, Gaukler und Puppenspieler mischen sich unter das Volk und sorgen für eine märchenhafte Stimmung. Regelmäßige Führungen zeigen den Besuchern auch das Burginnere mit Lutherstube, Elisabethkemenate und Sängersaal. Im prunkvollen Festsaal gibt es dazu stimmungsvolle Adventskonzerte. Einfachraus.eu war vor 3 Jahren auf der Wartburg, hier der Bericht dazu.

Der Sängerkrieg auf der Wartburg, Fresko von Moritz von Schwindt im Palas der WartburgDer Weihnachtsmarkt ist am 30.11., 01., 07. und 08.12. von 10 bis 19 Uhr geöffnet. Im „Wegezoll“ von 5€ sind die Besichtigung des mittelalterlichen Hauptgebäudes, die Teilnahme an einer öffentlichen Führung, der Eintritt in die Lutherstube, den Festsaal und den Weihnachtsmarkt enthalten. Mehr Informationen unter: www.thueringen-entdecken.de

28. Kugelmarkt in Lauscha

Lauscha: Glasbläserei
Lauscha: Glasbläserei, Foto: Marco Fischer: Bildrechte: Thüringer Tourismus GmbH

Lauscha ist die Geburtsstadt der beliebten Christbaumkugeln. An den ersten beiden Adventswochenenden verwandelt sich die Stadt im Thüringer Wald in ein Weihnachtswunderland. Von traditionellen Kugeln bis hin zur Thüringer Weihnachtsgurke oder figürlichen Anhängern – der Lauschaer Kugelmarkt bietet die größte Auswahl an Christbaumschmuck. Die Glas-Erlebniswelt im Herzen des Ortes erstrahlt im Lichterglanz der Weihnachtswerkstatt. Die Besucher können beim Schaublasen hautnah erleben, wie die zauberhaften Kugeln entstehen. In einigen Manufakturen können die Gäste auch selbst das traditionelle Handwerk ausprobieren und eigene Christbaumkugeln blasen. An Schaubäumen werden die aktuellen Trends für Weihnachten gezeigt. Ein besonderes Highlight ist jedes Jahr die Wahl der Glasprinzessin am 2. Advent in der ELIAS Glashütte.
Der Kugelmarkt ist am 30.11., 01., 14. und 15.12. von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei. Mehr Informationen unter: www.thueringen-entdecken.de

1. Weihnachtsmarkt auf Schloss Friedenstein in Gotha

Schloss Friedenstein in Gotha
Schloss Friedenstein in Gotha, Foto: Adrian Leeder, Bildrechte: Stiftung Schloss Friedenstein Gotha

Zum ersten Mal veranstaltet die Residenzstadt Gotha einen Weihnachtsmarkt auf Schloss Friedenstein. Vom 29.11. bis 22.12.2019 und vom 02. bis 07.01.2020 wird die barocke Schlossanlage zu einem stimmungsvollen Wintermärchen. Im Zentrum des Schlosskarrees entsteht unter freiem Himmel eine Eislaufbahn für Groß und Klein. Unter den Arkaden im historischen Schlosshof bieten Künstler, Kunsthandwerker und Bäcker ihre regionalen Produkte und Geschenkideen zum Verkauf an. Ein historisches Karussell sorgt für eine romantische Stimmung, wie sie vielleicht schon vor hundert Jahren zu finden war. Neben dem Weihnachtstreiben sind Schloss Friedenstein, das Ekhof-Theater und das Herzogliche Museum geöffnet und laden zum Eintauchen in die barocke Welt Gothas ein.

Herzogliches Museum in Gotha
Herzogliches Museum in Gotha, Foto: Weirauch

Der Weihnachtsmarkt ist Dienstag bis Donnerstag von 11 bis 20 Uhr geöffnet. An Freitagen und Samstagen von 11 bis 22 Uhr. Montag ist Ruhetag. Der Eintritt ist frei. Mehr Informationen unter: www.winterzauber-im-schloss.de

Weihnachtsmarkt der Wünsche auf der Leuchtenburg in Seitenroda

Leuchtenburg Seitenroda
Leuchtenburg Seitenroda, Foto-Bildrechte: Stiftung Leuchtenburg

Weihnachten ist die Zeit der Wünsche. Auf der 1.000 Jahre alten Leuchtenburg können sie beim Weihnachtsmarkt der Wünsche am 2. und 3. Advent wahr werden. Im Burghof verkaufen Thüringer Porzelliner originelle Geschenke, Kunsthandwerker stellen ihr Können zur Schau und besondere Burgprodukte wie Honig und Wein werden angeboten. Für ein besonderes Spektakel sorgt ein historisches Schattentheater aus den 1920er Jahren. Im Zentrum des Weihnachtsmarktes stehen jedoch die Wünsche. Gemäß einem alten Sprichwort, Scherben bringen Glück, können die Besucher ihre Wünsche auf einem Porzellanteller zu Wort bringen und ihn anschließend vom Steg der Wünsche in die Tiefe segeln lassen. Neben dem bunten Treiben sind auch die Porzellanwelten geöffnet und bieten einen Einblick in die traditionsreiche Geschichte des Thüringer Porzellans. Neben der ersten Porzellankirche Deutschlands kann auch die kleinste Teekanne der Welt oder das geheimnisvolle Rezept zur Porzellanherstellung entdeckt werden.

Weihnachtsmarkt auf der Leuchtenburg
Weihnachtsmarkt auf der Leuchtenburg, Foto: Guido Werner, Bildrechte: Thüringer Tourismus GmbH

Der Weihnachtsmarkt der Wünsche ist am 07., 08., 14. und 15.12. von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt von 7 € enthält den Eintritt für den Markt der Wünsche, die Besichtigung der Porzellanwelten, des Bergfrieds und den Steg der Wünsche. Kinder bis 16 Jahre sind frei. Mehr Informationen unter: www.thueringen-entdecken.de

Der Bauhaus-Weihnachtsmarkt in Weimar

Der Bauhaus-Weihnachtsmarkt »Kauf Dir ein Stück Bauhaus« ist ein echter Geheimtipp für alle, die ein besonders originelles Geschenk suchen oder die sich von aktuellen Trends der Kunst- und Design-Szene inspirieren lassen wollen. Am 14.12.2019 öffnet das Hauptgebäude der Bauhaus-Universität Weimar die Räume und Hallen des historischen Bauhauses.

In dieser spannenden Atmosphäre verkaufen Studierende, DozentInnen und Alumni kreative Weihnachtsdekorationen, handgefertigte Geschenke und eigene Designprodukte. Das Bauhaus.Atelier in der ehemaligen Mensa des Bauhauses sorgt für das leibliche Wohl. Besucher, die selbst aktiv werden möchten, können bei einem Lebkuchenhauswettbewerb ihre Kreativität unter Beweis stellen.
Der Bauhaus-Weihnachtsmarkt ist am 14.12. von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei. Mehr Informationen hier.

Weihnachtsglanz im Schwarzatal 

Oberweißbacher Berg-und Schwarzatalbahn
Oberweißbacher Berg-und Schwarzatalbahn, Foto-Bildrechte: DB-RegioNetz-Verkehrs-Gmb

Wie sieht es eigentlich in der Stube von Rotkäppchens Großmutter aus? Wie wird aus Stroh Gold gesponnen? Ein märchenhaftes Weihnachtsprogramm bietet die Oberweißbacher Berg- und Schwarzatalbahn am dritten Adventswochenende. An 12 Stationen entlang der romantischen Zugstrecke im Schwarzatal erwarten unter dem Motto: „7 auf einen Streich – Weihnachtsglanz im Schwarzatal“ verschiedene Weihnachtsmärkte und Märchenwelten die Besucher. Händler aus der Region bieten liebevolle Geschenkideen, regionale Köstlichkeiten und Produkte zum Kauf. Bei Glasbläsern können die Besucher einen Blick hinter die Kulissen des Handwerks werfen. Das Bergbahn-Cabrio verspricht eine spritzige Fahrt inklusive Glühwein. Eine besonders weihnachtliche Stimmung lässt sich jedoch während der Zugfahrten in den festlich geschmückten Waggons durch das erleuchtete Schwarzatal erleben. Ein besonderer Höhepunkt ist das Höhen-Feuerwerk an der Bergstation Lichtenhain am Sonntagabend.

mit der Oberweißbacher Berg- und Schwarzatalbahn

Der Weihnachtsglanz ist am 14. und 15.12. von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Im Eintrittspreis von 14€ ist das Bergbahn-Tagesticket und der Shuttle-Service bereits enthalten. Kinder bis fünf Jahre sind frei, Kinder zwischen sechs und 15 Jahren zahlen 3€. Mehr Informationen unter: www.oberweissbacher-bergbahn.com

Bahnhofsweihnacht am Rennsteig Bahnhof

Schmiedefeld, Bahnhof Rennsteig
Schmiedefeld, Bahnhof Rennsteig, Foto: Udo Bernhart, Bildrechte: Thüringer Tourismus GmbH

Am Rennsteig im verschneiten Thüringer Wald lädt ein besonderer Weihnachtsmarkt zu beschaulichen Stunden ein. Am historischen Bahnhof Rennsteig findet am 14. Dezember 2019 die Bahnhofsweihnacht statt. Bei einer Fahrt im Personenwagen der altehrwürdigen Dampflok können die Gäste einen romantischen Blick auf die weiße Landschaft genießen. In gemütlicher Atmosphäre können am Bahnsteig die verschiedenen Stände mit kulinarischen Köstlichkeiten und handwerklichen Produkten aus der Region durchstöbert werden. Abgerundet wird der Markt durch weihnachtliche Musik und einen Geschichtenerzähler, der Kinder in die Welt der Eisenbahnen eintauchen lässt.
Die Bahnhofsweihnacht ist am 14.12. von 9 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei. Die Anreise ist mit dem RennsteigShuttle möglich. Mehr Informationen unter: www.rennsteigbahn.de 

Presseinformation: Thüringer Tourismus GmbH
PF900407, 99107 Erfurt

Hier einige Beiträge auf der Seite des Reisemagazin einfachraus.eu zu Thüringen

Unterwegs auf dem Lutherweg in Thüringen

Wartburg: Wo Martin Luther das Neue Testament übersetzte

Deutsches Burgenmuseum in Thüringen

Facebooktwittermail
error: Content is protected !!