Polen

Reise

Auf den Spuren von Stanisław Lem in Krakow/Krakau

Krakow.Lem (1)_ShiftN

Vieles, was wir heute in der Technik und in der Welt erleben, hat Stanisław Lem vorweggenommen. Als Jugendlicher haben wir seine Bücher regelrecht verschlungen und waren fasziniert von der spannenden Erzählweise. Noch heute begeistert der Schriftsteller, Philosoph und begnadete Science-Fiction-Autor Stanisław Lem Hunderttausende Fans in aller Welt. Seine Erzählungen und Romane, wie „Solaris“, “„Der futorologische Kongress“, “Der Schnupfen” oder „Der getreue Roboter“ fesseln die Leser. Stanisław Lem gilt vielen als der berühmteste polnische Schriftsteller. Lems Werke wurden in 50 Sprachen übersetzt, die verkauften Bücher nähern sich der 50 Mio. Marke. Kein Wunder, dass in Krakow/Krakau sowie weltweit (auch in Berlin) an den 1921 im heute ukrainischen Lwiw /Lemberg  geborenen Schriftsteller erinnert wird. In Krakow ist gerade ein Lem-Zentrum mit dem vielversprechenden Namen “Planetlem” im Entstehen. Eröffnung wird allerdings erst 2023 sein.

Von Krakau bis Solaris

Krakowtravel bietet eine Führung zu verschiedenen Stätten des Lebens und Schaffens von Stanisław Lem in Krakow an. einfachraus.eu begab sich unter kundiger Führung mit Stadtführerin Monika auf Spurensuche in Krakow/Krakau.

Logo des Lem - Jubiläums 2021, Foto: Stadt Krakow
Logo des Lem – Jubiläums 2021, Foto: Stadt Krakow

Hier einige Stationen in Krakau

Reise

Jahrhunderthalle Breslau – Meisterwerk der Architektur

Breslau.Jahrhundert.Polen (6)

Schon beim Anblick des Äußeren der 45 Meter hohen Breslauer Jahrhunderthalle (poln. Hala Stulecia) kommt man aus dem Staunen nicht mehr heraus. Die auch Hala Ludowa genannte Halle ist eine Veranstaltungshalle aus Stahlbeton, die von 1911 bis 1913 nach einem Entwurf des Architekten und damaligen Breslauer Stadtbaurates Max Berg errichtet wurde. Gemeinsam mit der im Jahre 1948 vor dem Haupteingang der Halle aufgestellten Iglica, einer rund 100 Meter hohen Nadel, zählt die Jahrhunderthalle zu den Wahrzeichen der Stadt Breslau. Seit 2006 gehört die Jahrhunderthalle zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Warum die Jahrhunderthalle eine Ikone ist

Reise

Sky Walk in Bad Flinsberg – Baumwipfelpad der Superlative

Baumwipfelpfad Polen Skywalk

Nun hat auch Polen  einen Aussichtsturm mit Baumkronenpfad. In Deutschland sind diese Erlebnistürme mit Baumwipfelfaden  schon lange im Kommen. Der größte Sky Walk in Polen steht in Bad Flinsberg/Świerardów-Zdrój und erfreut sich regen Besuches. Der Sky Walk im niederschlesischen Kurort Świeradów Zdrój (Bad Flinsberg) liegt mitten im Wald im polnisch-tschechischen Isergebirge. Baumwipfelpfad Polen Skywalk

Spektakulärer Sky Walk

Seit 2017 wurde an der bislang größten Konstruktion dieser Art in Polen gebaut. Die Betreiber sprechen laut Polenjournal von Baukosten in Höhe von 40 Millionen Euro. Der Aussichtsturm ist fast 70 Meter hoch. Die Aussichtsterrasse befindet sich in 55 Meter Höhe. Der Spaziergang auf dem Sky Walk wird ist 800 Meter lang sein. Auf insgesamt drei Kilometern kann man viel Lehrreiches über Flora und Fauna erfahren. Für diejenigen, die sich beim Hinaufgehen ausgepowert haben, gibt es eine geniale Idee: man kann herunterrutschen. Ein Novum unter den mir bisher bekannten Baumwipfelpfaden. Übrigens ist es nach Angaben der Betreiber der einzige Sky Walk in Europa, den man auch nach der Dämmerung besuchen werden kann Der hölzerne Aufgang schlängelt sich auf mehr als 800 Metern Länge rund um die Mittelachse des Bauwerks.

Baumwipfelpfad Polen Skywalk
atemberaubender Panoramablick über das Iser- und Riesengebirge.

Hoch über den Baumwipfeln eröffnet sich ein atemberaubender Panoramablick über das Iser- und Riesengebirge. Besonders Wagemutige erwartet auf dem Turm eine gläserne Plattform, die beim Betreten das Gefühl vermittelt, in der Luft zu schweben. Zusätzlichen Spaß verspricht die 105 Meter lange Rutsche, mit der es wieder nach unten geht.

Baumwipfelpfad Polen Skywalk
Der hölzerne Aufgang schlängelt sich auf mehr als 800 Metern Länge rund um die Mittelachse des Bauwerks

sämtliche Fotos:  polen travel/visitskywalk.today

Pressemeldung: Polnisches Fremdenverkehrsamt • Hohenzollerndamm 151 • 14199 Berlin • Tel.: 030 / 21 00 92-0 • Fax: 030 / 21 00 92-14 • E-Mail: info.de@polen.travel • www.polen.travel  www.facebook.com/polen.travel

Hier die 10 schönsten Baumwipfelpfade in Deutschland

Reise

Zoo Breslau/Wroclaw – Afrika im Herzen Europas

Breslau.Zoo (4)

Als kleiner Junge wollte ich Zoodirektor, später dann Lokführer werden. Die Begeisterung für Tiere und Eisenbahn ist geblieben – bis heute. Fast in jeder Stadt, die ich besuche, führt mich der Weg auch in den Zoo. Denn Zoos spiegeln bürgerschaftliches Engagement wieder. Oftmals spendeten Bürger die ersten Tiere für ihre Zoos. So war es auch im Zoo von Breslau, der am 10. Juli 1865 als Breslaus Zoologischer Garten an der Alten Oder eröffnet wurde und bis heute nicht an seiner Attraktivität eingebüßt hat. Die Einwohner von Wroclaw lieben ihren Zoo und der Zoo ist einer der Hauptattraktionen eines Besuches in Breslau/Wroclaw.

Warum der Breslauer Zoo so einzigartig ist

Reise

Ein Sommerurlaub mit Abstand in Polen

Breslau.Zoo (2)

Polen lädt deutsche Gäste zum „Sommerurlaub mit Abstand“ ein. Nach zuletzt sehr stark gesunkenen Inzidenzzahlen wurden schrittweise die durch Corona bedingten Einschränkungen im Land gelockert. So sind neben Hotels und Campingplätzen auch Restaurants und Museen wieder geöffnet. Auch größere Veranstaltungen dürfen wieder stattfinden. Bereits Ende Mai hatte das Robert-Koch-Institut das Land von der Liste der Risikogebiete gestrichen. Seitdem ist die Testpflicht bei der Rückkehr weitestgehend entfallen. 

Reise

Auf der Spur der Greifenherzöge in Pommern

panorama stettin  PanoramaBlick auf die Silhouette von Stettin mit dem Schloss.

Wo wurde der einzige König aus dem Geschlecht der Pommernherzöge geboren? Gab es das sagenumwobene Vineta wirklich? Wann starb der letzte Greifenherzog? Kleine und große Geschichtsfans können auf der Suche nach Antworten ihren Urlaub in Pommern künftig noch aktiver gestalten. Die Woiwodschaften Zachodniopomorskie (Westpommern) und Pomorskie (Pommern) bieten ihnen im Rahmen der „Greifenroute“ neue Geocaches, spannende Questing-Spiele und einen Roman, der Geschichte und Gegenwart miteinander verknüpft.

Technikmuseum Stettin Wappen Greifen
Wappen der Stadt Stettin zeigt den Kopf des roten Greifen

Was auf der “Greifenroute” sehenswert ist