Kreuzfahrt

Mobilität

Kabinen für Global Dream entstehen in Wismar

Wismar KreuzfahrtschiffBlick in eine der Musterkabinen für die Global Dream, Foto: Weirauch

Die Kabinen für das Kreuzfahrtschiff „Global Dream“, das künftig zu den größten Kreuzfahrtschiffen der Welt gehört,  werden in Wismar in Mecklenburg-Vorpommern, gefertigt. Einfachraus.eu schaute sich die Produktion in der am Rand von Wismar gelegenen  MV WERFTEN Fertigmodule GmbH, einer tochter von MV-Werften (Gentin-Konzern) an. Täglich verlassen derzeit rund 20 Schiffskabinen Made in Wismar das Fertigungsband, vergleichbar einer Taktstraße im Autobau. Schon bald werden die Kabinen in die zu den größten Kreuzfahrtschiffen der Welt gehörende „Global Dream“ eingebaut.  Am 23. November wird das Mittelstück der “Global Dream” von der Werft in Rostock Warnemünde in einer spektakulären Aktion zur Werft nach Wismar geschleppt werden. Dort werden dann das Achter- und Vorderschiff angefügt. Im Frühjahr 2021 soll das dann das bislang größte bislang in Deutschland gebaute Kreuzfahrtschiff Wismar in Richtung China und dann gen Australien verlassen.

Sämtliche Kabinen für den Megaliner entstehen in Wismar. Die Gäste wohnen in Passagierkabinen, die mit mindestens 20 Quadratmetern zu den geräumigsten ihrer Branche gehören.  Einen Eindruck von der Größe und der Ausstattung der Kabinen erhält man im Park inn by Radisson Hotel in Wismar. Dort wohnt man in originalen Kreuzfahrtkabinen, sozusagen Referenzkabinen des künftigen Megaliners. Wir konnten uns davon überzeugen, dass die Hotelzimmer in Kabinenform rund 15 Prozent größer sind als die Standardkabinen auf anderen Kreuzfahrtschiffen, mit denen wir bislang gefahren sind (AIDA, Mein Schiff, MSC).

Wismar Kreuzfahrtschiff

Wer also nicht abwarten kann, bis die “Global Dream” Anfang 2021 in See sticht, der kann schon jetzt ein wenig Kreuzfahrtkabinenflair im Radisson Park Inn Wismar am Hafen erleben.

Johannes Gößler, der Chef von MV Werften Fertigmodule Wismar
Johannes Gößler, der Chef von MV Werften Fertigmodule Wismar
HotelsReise

Wismar: Schlafen im Kreuzfahrtkabinenhotel von Radisson

Standard Zimmer 1 KrauleidisWie auf dem Kreuzfahrtschiff: Standardzimmer, Foto: Sebastian Krauleidis

Die nächste Kreuz- oder Flussschifffahrt ist noch weit entfernt. Die Sehnsucht danach vergeht nicht. Wie gut, dass es seit kurzem in Wismar, an der Ostsee in Mecklenburg-Pommern gelegen, ein neues Hotel – Radisson Park Inn – gibt. Es ist ein originelles Hotel, denn es besteht aus lauter Schiffskabinen.Wer bisher noch keine Kreuzfahrt unternommen hat, sollte sich zuvor hier einmieten. So schlägt man zwei Fliegen mit einer Klappe. Auf der einen Seite lernt man das Gefühl kennen, in einer Schiffskabine einen Kurzurlaub zu verbringen, auf der anderen Seite lernt man das Kreuzfahrtkonzept kennen, vom Hotel aus Stadt, Land und Leute kennenzulernen.

Park Inn by Radisson Wismar

Wir jedenfalls waren begeistert von dem Konzept: ein Hotel aus Kreuzfahrtkabinen (eine Kostprobe auf die 2021 in Wismar vom Stapel laufende Global Class -Serie der Reederei Genting). Der Eindruck war überwältigend. Das Hotel hat uns mit seinem Design, seiner Lage, dem freundlichen Mitarbeiterteam und vielen angenehmen Überraschungen eine Überraschung beschert. Und, das will ich nicht verschweigen: unsere Lust auf eine nächste Kreuzschifffahrt vergrößert.

Nah am Wasser – in der Hafencity: Das neue Park Inn by Radisson Wismar, Foto: Radisson park Inn
MobilitätReise

TransOcean Kreuzfahrten lädt ein

MS_ASTOR_CAPE_TOWN MS ASTOR CAPETOWN ©TransOcean Kreuzfahrten

Kreuzfahrtfeeling für Zwischendurch gefällig? TransOcean Kreuzfahrten lädt im kommenden Jahr an sieben Terminen zur Stippvisite auf seinen beiden deutschsprachigen Schiffen ein. So haben Kreuzfahrtinteressierte die Möglichkeit, die ASTOR an drei Terminen zu erkunden, an vier Terminen geht es an Bord der VASCO DA GAMA. Die dreistündigen Schiffsbesichtigungen finden zwischen 10:30 Uhr und 14:30 Uhr statt (Uhrzeit abhängig vom Termin) und beginnen mit einem Empfang an Bord. Im Anschluss an einen gemeinsamen Rundgang wartet ein Mittagessen auf die Teilnehmer.

Die Termine der Schiffsbesichtigungen 2020 im Überblick

Reise

Mit A-Rosa Luna nach Arles

Arles - Panorama - ArenaArles - Panorama - Arena

Es ist wie ein kleines Abenteuer, abends auf unserer Rhône-Flussreise irgendwo einschlafen und am nächsten Morgen woanders aufwachen. Diesmal sind wir mit der A-Rosa Luna nachts gegen 3.30 Uhr in Arles in Südfrankreich angekommen. Als wir aus unserem Fenster schauen, gucken wir auf Schaustellerwagen, die den Markt vor der Stadtmauer am Quai Lamartine umrahmen. Diese Aussicht ist nicht so prickelnd, deshalb begebe ich mich nach einem ausgiebigen Frühstück „auf Wanderschaft“, um Arles, die „quirlige Kleinstadt am Rand der Camargue“, auf eigene Faust zu erkunden.

Best AgerReise

Flusskreuzfahrt mit A-Rosa Luna …

1B93ADAF-121E-4061-99BE-CF640D17B7FD

Mit A-Rosa Luna auf der Rhône unterwegs

Der Frühling zeigt sich schon von seiner schönsten Seite. Wir haben Lust auf eine kurze Flusskreuzfahrt, gerade in der Vorsaison – so sind unsere bisherigen Erfahrungen – gibt es gute Gründe, um auf „Entdeckungsfahrt“ zu gehen. Diesmal wollen wir uns Städte anschauen, die an der Rhône in Frankreich liegen. Lyon – Avignon – Arles – A-Rosa bietet eine Rhône-Flusskreuzfahrt mit fünf Übernachtungen an. Schnell entscheiden wir uns für diese Tour. Wir müssen uns um nichts mehr kümmern. Das stimmt nicht ganz, unser „Ausflugsprogramm“ müssen/können wir noch selbst bestimmen. Wir möchte so viel wie möglich sehen: viel Natur und Tiere, alte Städte, Land und Leute … Vorweg, unsere Erwartungen wurden nicht enttäuscht.

error: Content is protected !!