Kalabrien

Reise

Was man in Cosenza in Kalabrien gesehen haben sollte

Panoramka-Cosenza (1)Terrasse des Schlosses bietet den besten Rundblick auf Cosenza

Cosenza, die Stadt am Rand des Sila-Gebirges, liegt da wo die Flüsse Crati und Busento zusammenfließen. Cosenza ist zumindest Literaturkennern durch das Gedicht August von Platens „Das Grab am Busento“ bekannt. Demnach fand im Flussbett des Busento der berühmte Westgotenkönig Alarich sein Grab. Nachdem er Rom erobert und geplündert hatte, starb Alarich im Jahr 410 n. Chr. auf seinem Weg nach Sizilien in Cosenza. Sein Grab mit dem großen Schatz wurde bis heute nicht gefunden. Immer wieder wird danach gesucht.

Reise

Die unbekannte Perle Kalabriens: Cosenza

Cosenza - CArmen (5)

2019 ist die Höhlenstadt Matera in der Basilikata im südlichen Italien als Europäische Kulturhauptstadt in aller Munde. Vom Flughafen Bari in gut eineinhalb Stunden mit dem Taxi zu erreichen, bietet Matera ein abwechslungsreiches Programm, das ein umfangreiches Organisationsbüro mit finanzieller und logistischer Unterstützung der Europäischen Union auf den Weg gebracht hat. Von Matera bis nach Cosenza sind es noch einmal gut 2,5 Stunden. Man sollte dort einige Zeit bleiben. Es lohnt. einfachraus.eu war dort …

Geheimtipp Cosenza

In unseren Augen hätte es auch Consenza, die Hauptstadt und kulturelle Metropole der gleichnamigen Provinz in der Region Kalabrien (Calabrien), verdient, in den Genuss der Auszeichnung als Europäische Kulturhauptstadt zu kommen. Vielleicht ist der Weg, den Consenza eingeschlagen hat, aber der bessere.

Bürgermeister Mario Occhiuto mit Akteuren des Tourismusforums
Bürgermeister Mario Occhiuto mit Akteuren des Tourismusforums

Cosenza will nachhaltigen Tourismus

Nicht Mittelpunkt und Aufmerksamkeit temporär für ein Jahr erheischen, sondern einen nachhaltigen, sanften Tourismus entwickeln, der bodenständig ist und gemeinsam mit den Bürgern der Stadt umgesetzt wird. Die Kommunalverwaltung von Consenza, allen voran ihr Bürgermeister Mario Occhiuto, sucht nach neuen Wegen, wie der Tourismus als wesentlicher Wirtschaftszweig seiner Stadt und ihren Bürgern längerfristig Gutes bringen kann.

Für das 2. Tourismusforum vom 22./23. Januar 2019 hatte er sich u.a. Fachleute aus dem Tourismus-, Marketing-und Kommunikationsbereich eingeladen. Sie stellten vor allem touristische Strategien vor, die dabei helfen sollen, die Visionen des Bürgermeisters für eine offene und lebendige Stadt – sowohl für die Einheimischen und für ihre Gästen – umzusetzen. Ebenso beachtenswert: Neben den landschaftlichen, vielfältigen historischen und kulturellen Schönheiten bietet Consenza auch eine abwechslungsreiche, natürliche, schmackhafte lokale Küche.

Bürgermeister Mario Occhiuto sieht den Tourismus als Wirtschaftsfaktor
Bürgermeister Mario Occhiuto sieht den Tourismus als Wirtschaftsfaktor

 

 

Rosaria Succurro, zuständig für Tourismus und Marketing
Rosaria Succurro, zuständig für Tourismus und Marketing

 

 

 

Hielt vielbeachteten Vortrag: Journalistin Carmen Mancarella

Kloster als Haus der Kulturen

Wo fand das Tourismusforum statt? Im restaurierten, 1809 aufgehobenen ehemaligen Klosterkomplex San Domino, das heute als Kultureinrichtung genutzt wird. Der Vorplatz ist noch eine Baustelle, im Klosterinneren ist an den beiden Konferenztagen, zu denen auswärtige und auch einheimische Gäste gekommen sind, Bewegung.

Einladend: das einstige Kloster ist heute ein Haus der Kulturen
Einladend: das einstige Kloster ist heute ein Haus der Kulturen

 

 

 

 

Ein zentraler Tourismus-Informationspunkt hilft den Gästen nicht nur an den beiden Konferenztagen gezielt kulturelle und sportliche Zentren anzulaufen. Von der Tourismusfrau Dr. Paola Morano entwickelte Sightseeingtouren können für Gruppen und Einzelpersonen hier oder online gebucht werden. Engagiert für ihre Stadt: Tourismusexpertin Dr. Paolo Morano

Engagiert für ihre Stadt: Tourismusexpertin Dr. Paolo Morano

Die äußerst engagierte Tourismusexpertin macht auf kulturelle Aktivitäten der Stadt aufmerksam, thematische Besichtigungstouren mit ihr (Architektur, Museen, Kunst, Gastronomie, Handwerk usw.) sind sehr informativ. So kommen wir mit ihr auch vom Tagungsort nach einer kurzen Straßenüberquerung zur einzigartigen openair Kulturmeile (Bilotti Open Air Museum) im Herzen von Cosenza. Hier kann man zu jeder Tageszeit spazieren gehen und Werke u. a. von Salvador Dali, Giorgio de Chirico, Pietro Consagra genießen.

Vielbeachtet sind die Kunstwerke des Freiluftmuseums Musée en plein air Bilotti
Vielbeachtet sind die Kunstwerke des Freiluftmuseums Musée en plein air Bilotti

Openair Kunstmeile mitten im Herzen von Consenza

In Matera sind die von Salvador Dali inspirierten Kunstwerke für ein Jahr zu sehen, in Consenza über das Jahr hinaus, als dauerhafte Attraktion. Überlegt Potsdam noch, wo es seine Kunstwerke des öffentlichen Raumes aufstellen soll, am liebsten auf den zentralen Friedhof, so rückt Consenza seine Kunstwerke in das Zentrum. In Matera ist ein Künstler mit seinen Werken präsent, in Consenza können Kunstinteressierte Werke vieler Künstler im Zentrum bei jedem Wetter, zu jeder Tages- und Nachtzeit genießen.

Und für Menschen mit Handicap führt ein vorgegebener Weg zu den einzelnen Kunstwerken. Die Kunstmeile beginnt am Kloster und führt vorbei an mehr als 20 Kunstwerken auf mehr als einem Kilometer zum nächsten großen öffentlichen Raum:

Piazza Bilotti

Museo Multimediale: Leonardo da Vinci

Gewöhnungsbedürftig oder einfach nur clever? Der Bürgermeister – Architekt von Hause her – lockt die Gäste am Piazza Bilotti im wahrsten Sinne in die Unterwelt Consenzas. Treppen und Fahrstuhl führen hinunter, wo kommen wir an? Bei McDonalds … – Wir können uns vorstellen, dass einige Gäste wieder umdrehen und an die frische Luft wollen. Davon können wir jedoch nur abraten, denn ihnen entgeht eine wunderbare Ausstellung im MuseoMultimediale Cittá di Cosenza.

Leonado da Vinci wird in diesem Jahr 500 Jahre alt. Als berühmtester Universalgelehrter ist er  mit seinen Werken bis in die heutige Zeit bekannt. Zwischen seinem Geburtsort (1452) in Anchiano bei Vinci (Toskana)  und seinem Sterbeort auf Schloss Clos Lucé im französischen Amoise (1519) zog es ihn zu Studien und Arbeitsaufenthalten u. a. nach Florenz, Mailand und Rom.

Anlass für die Stadt, eine moderne Ausstellung über das Allround-Genie auf den Weg zu bringen. Sie kommt ohne Vitrinen und lange Einführungstexte aus. Ein digitaler Rausch in der modernsten SENSORY4TM Ausstellungs-Technologie erwartet die Besucher.

Mit Musik, grafischer Aufbereitung historischer Dokumente, die Bezüge zur Gegenwart herstellen – alles entwickelt sich in der Natur und aus der Natur – das, was es zu bewahren gilt. Stationen aus dem Leben da Vincis werden zu Schauplätzen inszeniert: Florenz, Milano, Rom. Maler, Bildhauer, Architekt, Anatom, Mechaniker, Ingenieur und Naturphilosoph  – ein wahres Feuerwerk von Arbeitsergebnissen und Emotionen, dargeboten in unterschiedlichen optischen Schablonen, als Kreis, der als Lupe fungiert, und das Auge auf Einzelheiten fokussiert, was in großen rechteckigen Formaten – hoch- oder quergestellt – im Großen zu sehen ist.

Alles wird musikalisch begleitet. Man muss die ca. einstündige Präsentation einfach mehrmals auf sich wirken lassen, denn fast alle Sinne werden angesprochen. Wir finden es wunderbar, dass die Stadt Cosenza in Zusammenarbeit mit dem Leonordo da Vinci Museum in Rom den großen Künstler mit dieser spektakulären Ausstellung ehrt. Bis zum 30. Juni 2019  ist die Ausstellung noch zu sehen.

Auch das ist eine Vision des Bürgermeisters. Man soll nicht zufällig nach Consenza kommen, sondern gezielt. Das könnte zum Beispiel eine weitere Ausstellung sein: Grafiken Rembrandts stehen vom 25. Januar bis 24. März 2019 im Mittelpunkt einer Ausstellung im Palazzo Arnone. … Aber weiter, schließlich sind wir nur drei Tage in Consenza, obwohl es noch so viel in diesem auch als “Klein Athen von Kalabrien” bezeichneten Ort zu sehen gäbe.

Einzigartig: Die BocsArt

Auf dem Weg zurück zum Tagungsort fällt uns auf, dass kein einziges Kunstwerk der openair-Meile mit Graffiti beschmiert ist. Dafür viele Häuser in den Nebengasse. Wir wünschten uns, dass diese Grafiti-Künstler ebenfalls einen öffentlichen Platz für ihre Kunstwerke bekämen. Etwa in einem jährlich im Sommer stattfindenden Plenair, zu dem die Stadt Künstler für zwei Wochen einlädt.

Wohnen können die Gäste in zweietagigen „Bocsen“ – unten Atelier, oben Wohnraum –, die wie an einer Perlenkette aufgereiht am Flussufer der Crati liegen. Die in den Boxen entstandenen Kunstwerke werden dann der Öffentlichkeit präsentiert, kostenlos anzuschauen beispielsweise im Kultur-Kloster, oberhalb des Tagungsraums.

Blick in den Austellungsraum für die Box-Künstler

Blick in den Ausstellungsraum mit Exponaten der Bocs-Künstler

Künstlerresidenz Bocs Art

Die Grafiti-Künstler könnten ja zum Beispiel während ihres zweiwöchigen Aufenthalts in Cosenza einen der vielen Bauzäune in der Stadt verschönern und als Kunstwerke präsentieren. Oder einige der vielen leerstehenden und auf Renovierung wartenden Häuser mit Farben verschönern.

Luigia Granata – touristische Designerin

Wieder zurück am Tagungsort macht unsere Dolmetscherin Antonella uns auf Arbeiten der Künstlerin Luigia Granata aufmerksam. Die Künstlerin nutzt die Tagung, um in einem Workshop ihre Sicht auf ihre Stadt und Region darzustellen: Kleider und Schals mit traditionellen Farben und Formen sehen nicht nur schick aus, sondern machen Lust, zu einer späteren, wärmeren Jahreszeit wiederzukommen.

Verliebt in ihr Cosenza: Künstlerin Luigia Granata
Verliebt in ihr Cosenza: Künstlerin Luigia Granata

Das Feuerwerk ihrer Farben auf uns wirken zu lassen, macht heiter und froh, gerade, wenn es draußen regnet. Mich hat aber auch ein Sesselstuhl angezogen, den ich am liebsten mit nach Hause nehmen würde.

Ein Stuhl als Visitenkarte von Cosenza

Eine tolle Idee der Künstlerin, ein farbiges Detail des Stadtpanoramas auf die Stuhllehne zu bringen. Aber wie diesen heil nach Haus bringen, im Flugzeug – ohne Auto? Wir entscheiden uns für eine farbige Zeichnung von Luigia Granata als Erinnerungen an einen wunderbaren Aufenthalt in Consenza.

Mehr Grün für Cosenza

Und schon sind wir bei einer nächsten Vision des Bürgermeisters: Er möchte mehr Grün in seine Stadt bringen. Sozusagen mehrere grüne Lungen mitten in der Stadt an verschiedenen Plätzen implantieren. Aus der Openair-Kunstmeile ist der Autoverkehr seit einigen Jahren entfernt, dennoch quillt er durch die historische Altstadt ununterbrochen. Ab und zu knallt es, dann hat wieder jemand dem anderen nicht die Vorfahrt überlassen wollen. Der öffentliche Nahverkehr wird wie in anderen Großstädten auch – von vielen noch nicht als gängiges Fortbewegungsmittel wahrgenommen. Dabei haben wir durchaus gute Erfahrungen gemacht. Ein überaus freundlicher Busfahrer hielt außerhalb der Bushaltestelle auf Zuwinken an, hat uns dankenswerter Weise einen längeren Fußmarsch hinunter in die Altstadt erspart.

Destination Cosenza

Auch das eine Vision des Bürgermeisters: alle Einwohner fühlen sich nicht nur als Gastgeber, sondern geben sich auch als solche auch zu erkennen: mit Freundlichkeit, mit Sauberkeit vor den Geschäften und in den (Neben-)Straßen, hier ist durchaus noch etwas zu tun. Aber Cosenza ist auf einem guten Weg. Die Bürger sind stolz auf ihre Stadt und lassen es uns mit sehr gutem Service und guter Laune in der Gastronomie und Hotellerie spüren.

Ebenso hier Infos zu den Museen, zu Gastronomie und Hotellerie, Shopping  sowie zum Naturpark Sila.

Eingang zum Schloss hoch oben über Cosenza

Nützliche Informationen zu Consenza

Adresse: Comune di Cosenza
Piazza Die Bruzi, 87000 Cosenza (CS)
Tel. +39 0984 813111
www.comune.cosenza.it

Rosaria Succurro
zuständig für Tourismus und Marketing
turismo@comune.cosenza.it
www.consenzaturismo.com

Klosterkomplex von San Domenico (Haus der Kulturen)
Piazza Tommaso Campanella, 87000 Consenza CS
www.comuno.consenza.gov.it
Der ehemalige Klosterkomplex wurde von der Gemeinde Consenza gekauft und restauriert. Jetzt finden sich hier Büros der städtischen Kulturverwaltung, des Tourismus und des Kunstmuseums Bocs. Im Kapitelsaal finden Buchvorstellungen, Ausstellungen, Konferenzen und Kammermusikkonzerte sowie Kunsthandwerkspräsentationen statt.

Guida Turistica der Region Calbria
Dr. Paola Morano
Tel. +39 3206127574
paolamorano@libero.it

Luigia Granata
Designerin
Tel. +39 3401030071
luigiagranata@gmail.com
www.luigiagranata.it

Museo Multimediale Città di Cosenza
Parcheggio Piazza Bilotti (Eingang über McDonald’s)
www.museomultimedialecittadiconsenza.it

15. Januar bis 30. Juni 2019
Leonardo da Vinci – 500 years of genius
Öffnungszeiten: Mo – Fr 10 – 20 Uhr; Sa – So 10 – 23 Uhr

https://goo.gl/maps/yjY2eQKU2JD2

Anreise nach Cosenza

Mit dem Flugzeug

Direktflüge von deutschen Flughäfen bis Lamezia Terme, rund 70 Kilometer von Cosenza entfernt. Auch die Stadt Reggio Calabria verfügt über einen Flughafen, Umsteigen in Mailand oder Rom notwendig. Wir sind von Berlin bis Bari geflogen und dann über 4 Stunden mit dem Auto gefahren. Auf halber Strecke liegt Matera, die europäische Kulturhauptstadt 2019.

Bus: Cosenza wird von zahlreichen Fernbuslinien aus Rom und Neapel und auch Städten in Kalabrien angefahren. Ebenso Busse der Ferrovia della Calabria.

Auto: Nach der mautpflichtigen Autobahn A1 bei Salerno über die A3 durch Kampanien bis AS Cosenza Sud. Von Lamezia Terme und von Reggio di Calabria.

Öffentlicher Verkehr: Zwischen Cosenza F.S. / Cosenza Vaglio Lise verkehren Züge der Ferrovia della Calabria und Haltestellen 4 Cosenza Monaco, 5 Cosenza Campanella, 6 Cosenza Centro (Nähe  Zentrum).  AMACO und Touristenbus und Rolltreppen, um die höhergelegenen Quartiere zu erreichen.

Die Recherche in Cosenza  wurde unterstützt von der Stadt Cosenza und Akteuren vor Ort (Hotel und Gastronomie), u.a.Hotel Royal, Hotel Tasso,  B & B Le Sculture, B & B Erifrà. Vielen Dank an Carmen Mancarella.

Hier ein Beitrag zum benachbarten Sila Gebirge.

Vision: Mehr Grün in Cosenza

 

HotelsReise

Cosenza schmecken, genießen und übernachten

Cosenza-Gastronomie (53)

(Werbung) Kalabriens Küche ist so vielfältig wie seine Kultur. Traditionell, mit Produkten aus der Umgebung, ohne Schnickschnack, meist von Frauen zubereitet und von ihnen auch mit Stolz serviert. Ein aufmerksamer Service rundet die geselligen Abende ab, guter Wein, Wasser, oft ein Limonecello oder ein Espresso zum Abschluss, dürfen nicht fehlen. Alle Gänge eines Menüs werden zelebriert, meist beginnt man abends um 21 Uhr, selten ist der Gast vor Mitternacht zuhause.

Restaurant “Sapore Leggero”

Mit großem Engagement, Liebe zu ihrem Beruf und ihrer Stadt Cosenza erfüllten sich die Brüder Francesco und Fausto Crocco mit der Eröffnung ihres Restaurants „Sapore Leggero“ im März 2017 einen großen Traum:

Meeting in der Küche: Barkeeper und Köchin
Meeting in der Küche: Barkeeper und Köchin

Nahe der OpenAir Kulturmeile, an der Ecke der Via Alimena Nr. 41, eröffneten sie mit einem jungen Team einen kulinarischen Ort, in dem kreativ und phantasievoll gekocht und Cocktails gemixt werden – nicht nur für junge Leute, sondern offen für alle, die in Cosenza den Tag mit einem guten traditionellen Essen beschließen wollen. Zusammen mit der jungen Köchin Francesca Narcisi kreieren sie eine moderne mediterrane Küche, eine Gaumenfreude, die durch Geschmack, Gerüche und Farben besticht. Es macht Spaß, ihnen bei der Zubereitung der Gerichte (Fleisch, Fisch, Pasta und leckere Desserts) und Cocktails (für uns zum Abschluss des Menüs den Kräutercocktail „Babylon“) über die Schultern zu schauen. Als professioneller Barkeeper geht Francesco seiner großen Leidenschaft für die Cocktailwelt schon seit dem 18. Lebensjahr nach. Seine Kreationen sind sehr beliebt.

Ein junges engagiertes Team, das seine Gäste mit schmackhaften Speisen, guten Bargetränken und einem aufmerksamen Service verwöhnt, – für uns gehören sie mit zu den besten kulinarischen Botschaftern von Cosenza in der Region Kalabrien.

Sapore Leggero (Restaurant und Bar)
Via Alimena 41, 87 100 Cosenza
Info & Buchung: Tel. +39 98422915

Restaurant Palazzo Salfi

Der Palazzo Salfi im historischen Zentrum von Cosenza bietet nicht nur traditionelle italienische und kalabrische Küche.

Palazzo Salfi: Kunst vor dem Essen
Palazzo Salfi: Kunst vor dem Essen

Der Eingang und die Innenräume des stilvollen Palastes sind ein kleines Kunstmuseum – großformatige Skulpturen und Reliefs am Eingang, farbenprächtige und großformatige Gemälde an den Wänden im Palazzo im pompejischen Stil. Sie wecken Erwartungen auf kulinarische Genüsse. Traditionelle Vorspeisen, zum Beispiel mit Käse überbackene Auberginen, hausgemachte Pasta (etwas zu hart) mit Pilzen; als Hauptspeise gibt es mit Käse überbackene Fleischscheiben, mit einer Scheibe kalabresischen Schinken gefüllt, Blumenkohl und in Olivenöl geschwenkte Kartoffelstücke.

Eine Panna Cotta Creme mit einer Fruchtsoße als Dessert rundete das Menü ab. Professionell angerichtet und serviert, dennoch fehlte ein bisschen Seele, obgleich der Koch Andrea Domma uns eingangs persönlich begrüßte. Vielleicht waren alle schon auf den Besuch des Bürgermeisters und seiner Gästen eingestellt, die den ersten Tag der Tourismuskonferenz mit einem Abendmenü im Palazzo Salfi beschlossen.

Le Cucine di Palazzo Salfi
Via Papaelle (Palazzo Salfi), 87100 Cosenza
Tel. +39 09841521782
www.lecucinedipalazzosalfi.it

Trattoria A Cantina

Das Beste kommt zum Schluss, nein, diese Einschätzung würde den anderen kulinarischen Lokalitäten, die wir während unseres Besuchs kennenlernten durften, nicht gerecht werden. Alle verdienen ein außerordentliches Lob, sie werben auf ihre individuelle Art für ihre Stadt. Bessere kulinarische Botschafter kann sich ein Bürgermeister nicht wünschen.

Frisch auf den Tisch
Frisch auf den Tisch

Sehr, sehr herzlich wurden wir am letzten Abend unseres Aufenthalts in Cosenza in der gemütlichen traditionellen Trattoria A Cantina von Monica und Felice Giocondo begrüßt. Vor uns auf dem Tisch lag dekorativ ausgebreitet die große Vielfalt frischer, lokaler Produkte, die Chefköchin Monica in ihrer Küche verarbeitet: Kürbis, getrocknete Tomaten, Paprika, Auberginen, Apfelsinen, Mandarinen. Wir werden an diesem Abend total verwöhnt, nicht nur mit sehr gutem Essen von Monica, sondern auch mit Informationen von Felice über die traditionellen Produkte Calabriens. Mit Stolz und viel Liebe präsentieren sie uns alle Gerichte. Es schmeckt alles fantastisch, frische Produkte, viel Gemüse, mariniert, gedünstet, frittiert, nicht überwürzt, dazu guter leichter Rotwein – was will das Herz mehr. Wir fühlen uns gut aufgehoben und sind schon ein bisschen traurig, dass wir am nächsten Tag abreisen müssen. Als Erinnerung nehmen wir ein Kochbuch mit. Die Rezepte von vier Gerichten, die Chefköchin Monika darin vorstellt, regen zum Nachkochen an. Sie liebt – wie wir – die Vielfalt der Kartoffel –, deshalb darf dieses traditionelle Produkt in ihrer Küche nicht fehlen. Traditionelle Rezepte, für Nichtköche wie uns, hoffentlich leicht leicht nachzukochen: Zuppetta di Patate e Cicoria; Ravioli cosentini con Patate e guanciale di suino nero; Mazzacorde e Patate ára cusentina; Spuma di Patate alla Monica; Capriccio di Patate con Baccalà e olive nere; Poltette della Nonna.

A Cantina cosentina
Corso Plebiscito 12 (vicino Chiesa San Francesco die Paola), 87100 Cosenza (CS)
Tel. +39098421469
tommygoku@hotmail.it

Die Rezepte zum Nachkochen finden Sie in diesem Buch:

Frisch auf den Tisch

Egidio Bevilacqua: PATATA della SILA
tuberi d‘ eccellenza a tavola
percorso gastronomico tra le eccellenze della Calabria
ISBN 978-88-88557-58-8, www.ladeaeditori.it

Gran Caffé Renzelli

Süße Verführung
Süße Verführung

Empfehlenswert ist auch ein Besuch des „Gran Caffé Renzelli“, seit 1803 ist die Familie Renzelli in Cosenza ansässig. Das historische Café befindet sich direkt neben dem Diözesanmuseum. Nach dem Museumsbesuch lohnt es sich, hier einzukehren.

Süße und andere Leckereien sind sehr verführerisch, dazu ein Gläschen Wein oder Champagner – alles ist köstlich. Wenn man Glück hat, gibt es dazu viele Informationen durch Franceso Renzelli. Im Ausland studierte er Life-, Business- und Executive-Coach,  sammelte Erfahrungen in der Gastronomie und bringt diese in dem Renzelli Café ein, unterstützt damit seine Schwester, die es führt.

Gran Caffé Renzelli
Il locale Storico di Cosenza
Corso Umberto I, 1 Cosenza
Corso Telesio 46, Cosenza
Tel. +3909842700526814
info@renzelli.com
www.renzelli.com

Dr. Francesco Renzelli
Tel. +393296159385
www.allenatoreditalenti.com

Antica Salumeria

Unweit des Cafés Renzelli wartet eine weitere kulinarische Überraschung in Cosenza auf uns.

Wer kann diesem Lächeln widerstehen ...
Wer kann diesem Lächeln widerstehen …

Schon im Schaufenster des kleinen italienischen Lebensmittelgeschäfts „Antica Salumeria“ werden Gäste mit einem Schild „Touristen herzlich willkommen“ begrüßt. Und man sollte der Einladung durchaus folgen. Denn hier können lokale Produkte vor dem Kauf im kleinen gemütlichen Bistro nebenan verkostet werden. Typische kalabresische Lebensmittel gibt es hier: Salami Artigianali da Agricolturo Biologica; Pesciolini Pepati Dolci, Dolce Fuoco zum Käse und vieles mehr – alles in einer guten Auswahl gut präsentiert, mit viel Charme und Freundlichkeit angeboten. Und sogar gemahlene Lakritze gibt es – eine kleine Messerspitze macht den morgendlichen Jogurt bekömmlicher. Und zum Abschluss – natürlich einen köstlichen Espresso.

Antica Salumeria Cosenza
Bistro – Antica Salumeria
Via Degli degli Stadi 21, 87100 Cosenza (CS)
Tel. +390984390610
anticasalumeria@gmail.com
www.anticasalumeriafilice.it

Trattoria Pinseria Bacco & Cecere

Lecker: Traditionell zubereitete Pizza
Lecker: Traditionell zubereitete Pizza

Wer wie wir im Hotel Royal wohnt, muss nur wenige Meter um die Ecke gehen und schon ist man in der sehr gemütlichen Trattoria Pinseria Bacco & Cecere angekommen.

Auch hier werden wieder lokale frische Produkte in der Küche verarbeitet, mit Liebe zubereitet und mit viel Herz serviert. Uns haben hier die leckeren Pizzen überzeugt, dünner knuspriger Boden, belegt mit den schönsten Produkten Kalabriens: Tomaten, Oliven, Thunfisch, würziger Käse, frische Kräuter fehlten auch nicht.

Trattoria Pinseria Bacco & Cecere
Via Capoderose 13, 87100 Cosenza
Tel. +3909841524065

Wo es sich gut übernachten lässt

Gut, dass wir gleich um die Ecke im Hotel Royal wohnen. Die Wege sind kurz, nicht nur zur Trattoria, sondern auch zur Hauptstraße Corso Mazzini mitten im Herzen von Cosenza. In zwei Minuten ist man auf der openair Kunstmeile, nicht viel länger dauert es, bis man am Multimedia Museum ist, wo die die Ausstellung über Leonardo da Vinci zu sehen ist. Obwohl so nah am öffentlichen Geschehen, ist es nachts ruhig. Und beim Blick aus dem Hotelfenster schauen wir  auf einen Zitronenbaum, der viele reife Früchte trägt. Die würden wir am liebsten pflücken bzw. aufsammeln.

Eingang zum Hotel Royal in Cosenza
Eingang zum Hotel Royal in Cosenza

Freundliches Personal am Empfang, guter Service beim leckeren Frühstück und ein aufmerksamer Zimmerservice machen unseren Aufenthalt so angenehm wie möglich. Die Hotelbetreiber leben es vor, der Gast ist für sie König. Ausflugstipps, auch über Cosenza hinaus, gibt es selbstverständlich gratis dazu. Manchmal kommt der Hotelbetreiber auch gleich mit. Zum Beispiel lernen wir durch ihn einige Schönheiten des Sila-

www.hotelroyalsas.it

Weitere empfehlenswerte Übernachtungsmöglichkeit:

Freundliche Gastgeber
Freundliche Gastgeber im Le Sculture

 

Le Sculture
Bed & Breakfast
Via Minzoni 10, Cosenza
Tel. +39 3279476982
lesculturecs@gmail.com
www.beblesculture.it
(65 Euro – Doppelzimmer; 45 Euro – Einzelzimmer)

 

Parfümerie Fiori Loto

Verführerische Düfte
Verführerische Düfte

 

Verführerisch: Sieht lecker aus, kann man aber nicht essen. Süße Düfte aus natürlichen Produkten lassen Frauen dahinschmelzen. Besuch in der Parfümerie mit vielen tollen Seifen.

Fiori Loto
Via Adua 7/9, 87100 Cosenza
Tel. +393935636297

Kunstwerke von Caruso

Eine traditionelle Teppichweberei, wo aus Ginster regelrechte Kunstwerke entstehen, lernten wir gegenüber dem Dom von Cosenza kennen. Die dortige Storemanagerin kredenzte uns ein leckeres Getränk und wir erfuhren viel Wissenswertes über das traditionsreiche Webverfahren auf alten Webstühlen.

Die Chefin des Caruso Geschäftes in Cosenza präsentiert ihre Kunst
Die Chefin des Caruso Geschäftes in Cosenza präsentiert ihre Kunst
Auf solchen Webstühlen entstehen die Kunstwerke Marke
Auf solchen Webstühlen entstehen die Kunstwerke Marke
Manche nennen es Kitsch., andere finden es schön
Manche nennen es Kitsch., andere finden es schön

Adresse: Scuola Tappeti Caruso

Via A. Gramsci 195, 87055 San Giovanni in Fiore, Cosenza

Tel. +39 0984992724

info@scuolatappeti.it

www.scuolatappeti.it

Abendstimmung in der Altstadt von Cosenza

Anreise nach Cosenza

Mit dem Flugzeug

Direktflüge von deutschen Flughäfen bis Lamezia Terme, rund 70 Kilometer von Cosenza entfernt. Mit dem Shuttleservice kann man bequem nach Consenza fahren.  Auch die Stadt Reggio Calabria verfügt über einen Flughafen, Umsteigen in Mailand oder Rom notwendig. Wir sind von Berlin bis Bari geflogen und dann über 4 Stunden mit dem Auto gefahren. Auf halber Strecke liegt Matera, die europäische Kulturhauptstadt 2019. Weitere Informationen gibt es auf der Seite von Carmen Mancarella.

Bus: Cosenza wird von zahlreichen Fernbuslinien aus Rom und Neapel und auch Städten in Kalabrien angefahren. Ebenso Busse der Ferrovia della Calabria.

Auto: Nach der mautpflichtigen Autobahn A1 bei Salerno über die A3 durch Kampanien bis AS Cosenza Sud. Von Lamezia Terme und von Reggio di Calabria.

Öffentlicher Verkehr: Zwischen Cosenza F.S. / Cosenza Vaglio Lise verkehren Züge der Ferrovia della Calabria und Haltestellen 4 Cosenza Monaco, 5 Cosenza Campanella, 6 Cosenza Centro (Nähe  Zentrum).  AMACO und Touristenbus und Rolltreppen, um die höhergelegenen Quartiere zu erreichen.

Die Recherche in Cosenza  wurde unterstützt von der Stadt Cosenza und Akteuren vor Ort (Hotel und Gastronomie), u.a.Hotel Royal, Hotel Tasso,  B & B Le Sculture, B & B Erifrà. Vielen Dank an Carmen Mancarella, die perfekte Organisatorin dieser Bildungsreise.

Hier geht es zu einem Beitrag über das Sila Gebirge, einem weitgehend ungehobenen Schatz mit den europaweit größten Kiefern.

Empfehlenswerter Reiseführer 
Ilona Witten: Kalabrien. Mit ungewöhnlichen Entdeckungstouren, persönlichen Lieblingsorten und separater Reisekarte. 2017. ISBN 978-3-7701-7401-0. www.dumontreise.de/kalabrien

HotelsReise

Entdeckungen im Sila-Gebirge in Kalabrien

Sila (54)

Giganten im Nationalpark Sila

Ein Tagesausflug, etwa eine dreiviertelstündige Autofahrt von Cosenza entfernt, führte uns in das Sila-Gebirgsmassiv. Die etwa 1.500 Quadratkilometer umfassende Bergregion besteht aus drei Teilen, der Sila Grande, der Sila Piccola und der Sila Greca. Dem Sila-Gebirge entspringt auch der drittgrößte Italiens, der Crati, der durch Cosenza fließt. Im Schneeregen fuhren wir hinauf auf etwa 1400 Meter Höhe, etwas höher als der Brocken im Harz.

Nach der Fahrt gab es eine kleine Pause, die wir mit einer kleinen Schneeballschlacht verbrachten. Doch der Schnee war so verlockend für uns, dass wir wie kleine Kinder eine leichte Schneeballschlacht machen mussten. Unser Ziel, den Nationalpark Sila (Parco nazionale della Sila) verloren wir jedoch nicht aus den Augen.

Am Eingang zum Sila-Nationalpark erwartete uns schon Simona Lo Bianco. Sie erzählte uns, dass dieser Park einer von insgesamt 24 Nationalparks in Italien ist. Er wurde 1997 eingerichtet; zuvor gab es bereits seit 1968 den Parco nazionale della Calabria.

Ginster im Winterschlaf
Ginster im Winterschlaf

In den Wintermonaten gibt es hier beträchtliche Schneemassen. Diese verhinderten auch, dass wir tiefer in den Nationalpark eindringen konnten. Normalerweise bleibt er auch in den Wintermonaten geschlossen. „Er soll sich erholen“, lässt uns Simona wissen. Für uns wird heute eine kleine Ausnahme gemacht. Und so kommen wir in den Genuss, ein kleines Stück an einzigartiger Naturschönheit, die sich entlang der Provinzen Cosenza, Crotone und Catanzaro in Kalabrien erstreckt, näher kennenzulernen. Wir sind Winzlinge im hohen Dom des Waldes. Lauricius – Kiefern, bilden zusammen mit Buchen und Tannen den beeindruckenden Wald der Riesen (Foresta die Giganti) formen. Simona berichtet uns, dass im Nationalpark einige der Bäume 350 Jahre alt und 45 Meter hoch sind. Der Umfang einiger Giganten beträgt mehr als 2 Meter. Wahrhaftige Giganten – die uns bei diesem Schneeregenwetter durchaus Respekt einflößen. „Die grüne Lunge Kalabriens“ muss geschützt werden. Hier darf der Mensch so wenig wie möglich eingreifen. Auf die Bedeutung dieser grünen Reserve für die Gegenwart und Zukunft unseres Lebens macht Simona während der Führung eindringlich aufmerksam.

Der Wolf fühlt sich wohl
Der Wolf fühlt sich wohl

Der Nationalpark ist auch Naturlebensraum vieler Tierarten, wie zum Beispiel des Wolfs und des Rehs. „Wo der Wolf lebt, ist die Welt in Ordnung“, hören wir mehrfach während der Führung.

FAI – I Gigani della Sila – Località Croce di Magara
Simona Lo Bianco–
Responsabile della Gesione Operativa I Giganti della Sila
87058 Spezzano della Sila (CS)
Tel. +39 366615986
s.lobianco@fondoambiente.it
www.fondoambiente.it

zur Seite des Nationalparkes Sila finden sie hier den Weg.

Zwei Botschafterinnen mit Herz und Charme
Zwei charmante Botschafterinnen ihrer Heimat: Simona Lo Bianco und Antonella

Antonella, unsere Dolmetscherin, wohnt im Sila-Gebirge, San Giovanni in Fiore, unweit des Nationalparks. Sie schwärmt für ihre Heimat. Sie ist in der Schweiz aufgewachsen, hat in Berlin studiert, aber es zog sie immer zurück nach Kalabrien. Sie ist eine Expertin für die Kultur ihrer Heimat.

Schnee beruhigt
Schnee beruhigt auch die Hunde der Bauernfamilie Grillo

„Die Natur ist die höchste Reserve, die die Menschen zum Leben haben“, wir müssen alles tun, um sie zu erhalten. Sie schwärmt für winterliche Wanderungen im Sila-Gebirge, herbstliche Pilze-, Kastanien- und Waldfrüchtesammeln, Fahrradtouren und Pferdeausritte. Drei Seen (Ampollino, Cecita, Arvo) im Sila-Gebirge bieten Sport- und Freizeitmöglichkeiten an. Kanu- und Tretbootfahren, Angeln und vieles mehr sind im Sila-Gebirge möglich.  Beim Birdwatching können auch Greifvögel, wie Rotmilan, Schlangenadler und Uhu, beobachtet werden. Mit großer Freude und Stolz berichtet sie über die zahlreichen Kirchen im Stadtzentrum von San Giovanni in Fiore, wie die Abtei Florense und die Kirche Santa Maria delle Grazie. Auch Höhlen wie die Grotte Samouri oder Grave Grubbo sind Besuchermagnete. Hier können Sie begeisternden den Bericht Antonellas über ihre Heimat lesen.

Nicht nur viele Gäste bringen Antonella zum Strahlen
Nicht nur viele Gäste bringen Antonella zum Strahlen

Schade, dass das 1911 in Auftrag gegebene Projekt einer Schmalspurbahn von Cosenza-Crotone nur zum Teil und sehr zögerlich umgesetzt werden konnte. Ein erstes kurzes Stück wurde 1922 in Betrieb genommen. 1931 erreichte die Eisenbahn den Ort Camigliatello Silano (1272 Meter ü. M.). Erst 1956 war nach 67 Kilometern die Station San Giovanni in Fiore fertiggestellt, die zugleich Endstation war.

Foto: A.Prosperati

Heute fährt die Dampfeisenbahn nur an den Wochenenden und wenn Touristen da sind.  Um das zu erleben, werden wir bestimmt wieder in das schöne und zugleich spannende Sila Gebirge wiederkommen. Hier geht es zur Homepage der Dampfeisenbahn im Sila Gebirge.

Führungen im Sila Gebiet und den Orten bietet u.a. an:

Dr. Antonella Prosperati
Dolmetscherin, Kulturexpertin Kalabriens
87055 San Giovanni in Fiore
Tel. +39 3477817398
aprosperati@yahoo.it

Bio-Bauernhof – ein Familienunternehmen mit Zukunft

Auf dem Bauernhof
Willkommen auf dem Bio-Bauernhof

Hoteldirektor William Lo Celso, der wie unsere Dolmetscherin Antonella, von seiner Heimat schwärmt, will uns noch weitere Sehenswürdigkeiten vorstellen. Es geht zurück zu seinem Hotel „Tasso“, nach einer kurzen Aufwärmphase fahren wir weiter zu einem Bauernhof.

Bei den Bauern der Familie Grillo

Die vier Grillo-Brüder (Saverio, Mario, Luigi, Francesco) führen diesen anerkannten Bio-Hof, lassen die Tiere hier in der Bergregion und im Winter auf ihrem Bauernhof am Meer aufwachsen. Sie verwerten das Fleisch auf ihrem Hof ganz nach alter Tradition, ohne chemische Zusätze.

Besucher können die Schweine und Schafe in der Landschaft beobachten, Kinder sind willkommen. Vom Spielplatz aus sind die „schwarzen kalabrischen Schweine“ gut zu beobachten. Luigi Grille erzählt stolz, dass auch Papst Franziskus die hier hergestellte Wurst such in den Vatikan hat schicken lassen.

Die Grillo – Brüder schwören auf ihre Produkte. Ab und an kann man bei der Produktion auch zuschauen. Das urig gestaltete Restaurant bietet vielen Gästen Platz, gern wird hier gefeiert. Gute Laune bekommt man nicht nur durch die vielen guten lokalen Speisen. Luigi Grillo gibt nebenbei auch noch einige Anekdoten seiner Stadtaufenthalte weiter. “In Mailand geht alles zu schnell, keiner nimmt sich Zeit für das Essen, alle hasten und schauen auf´s Handy. Beim Essen wird nur noch geschluckt, schmecken und genießen geht nicht mehr.” Deshalb sein Tipp: „Steht früher auf, dann müsst Ihr nicht so rennen.“ Überall wird Fastfood gegessen. Er wirbt für die Produkte der Grillo-Familie, auf jeder seiner Reisen, ob nach Rom, Mailand oder zur Grünen Woche nach Berlin, ist immer ein Koffer mit Produkten seines Hofes dabei. Er bezahlt auch schon mal ein Straßenbahnticket mit einer Wurst aus dem Koffer.  Da wäre ich gerne mal Straßenbahnschaffnerin.

Luigi Grillo unterhält seine Gäste am Kamin
Luigi Grillo unterhält seine Gäste am Kamin

Seit fünf Generationen beschäftigt sich die Grillo-Familie mit der Herstellung von Fleisch und Käse. Damals gab es noch keinen Kühlschrank, so wurde Fleisch zur Salami verarbeitet. Spannend die Historie: 1950 entwickelte sein Großvater die erste Street Food: Panini mit der pikanten Salsiccia aus der Provinz Cosenza. Salsiccia wird vor allem aus frischem kalabrischen Schweinefleisch produziert.

Handgemachte Wurst für den Papst

Die Grillo Brüder verwenden das Fleisch der schwarzen Schweine. Das Fleisch wird nur mit natürlichen Gewürzen verfeinert und dann im Naturdarm abgefüllt. Sie verwenden Schweinedarm, der zuvor gewaschen und mindestens 48 Stunden in Wein- und Zitronenwasser ruhen musste. Alles wird selbstverständlich mit den Händen verarbeitet. Wir konnten es uns anschauen.

Außer der mit einer Handkurbel zu bedienenden Wurstpresse haben wir während der Vorführung kein weiteres maschinelles Zubehör gesehen. Echte Handarbeit ! Etwa 30 Tage reift die Wurst an der Luft unter dem Dach. Der absolute Klassiker der italienischen Küche: Spaghetti Bolognese schmeckte einfach köstlich, die selbstgemachten Spaghetti hatten den richtigen Biss und die Bolognese aus dem Fleisch des schwarzen kalabrischen Schweins schmeckte köstlich. Dazu servierte der überaus aufmerksam Kellner einen guten kalabrischen Rotwein. Das Essen am lodernden Kaminfeuer war ein Erlebnis der besonderen Klasse – sehr gute Produkte und kluge, stolze Gastgeber mit viel Charme, die trotz der harten Arbeit auf dem Bauernhof im Sila Gebirge ihren Humor nicht verloren haben.

Schön, dass die Produkte des Bauernhofs auch im Hofladen gekauft werden können. Nudeln, Wurst, Käse, Wein – alles, was man für ein gutes natürliches und traditionelles Essen benötigt. Ein bisschen Kalabrien im Koffer mit nach Hause nehmen …

Adresse: Fattoria bio
Agriturismo

Saverio, Mario (Tel. +39 3687629105); Luigi und Francesco Grillo
C.da S. Maria Lagaro, 87052 Camigliatello (CS)

Hier die Seite des Biobauernhofes.
info@fattoriabio.it
www.fattorieaperteinsila.it

Unternehmer: Luigi Grillo, William Lo Celso, Mario Grillo
Drei erfolgreiche Unternehmer: Luigi Grillo, William Lo Celso, Mario Grillo

 

Übernachtungstipp: Hotel Tasso

Schneegestöber am Tasso Hotel
Eingangsbereich im Hotel Tasso
Eingangsbereich im Hotel Tasso

 

 

Adresse: Tasso-Hotel
Hoteldirektor William Lo Celso
Via Tasso, 87052 Camigliatello Silano (CS)
Tel. +39 0984578113
info@hoteltasso.it
www.hotelsasso.it

 

 

Teppichkunst bei Celestino in Camigliatello Silano

Eine weitere Überraschung erlebten wir in Spezzano della Sila, einem Ort zwischen Cosenza und San Giovanni in Fiore gelegen.

Meister Mario Celestino zeigt uns seine Handwerkskunst
Meister Mario Celestino zeigt uns seine Handwerkskunst
Gina Celestina berät bei der Auswahl der Webkunst
Gina Celestina berät bei der Auswahl der Webkunst

An der  Hauptstraße des Bergtourismusdorfes kann man Produkte des lokalen Handwerks Celestino kaufen, wie zum Beispiel Textilien und Accessoires für die Wohnung, Teppiche und Gobelins. Sie werden in Longobucco hergestellt, wo noch heute die althergebrachte Webkunst in Heimarbeit praktiziert wird. Ebenfalls gibt es in dem Ort verschiedene Erzeugnisse lokaler Anbieter aus der Hochebene der Sila.

Adresse: Cav. Mario Celestino

Via Romana, 66, 87052 Camigliatello Silano (CS)

Tel.: 0983/71048 – www.mariocelestino@alice.it

Schmuckkünstler im Sila

Schmuckkünstler Michele Affiado aus Crotone im Sila Gebirge
Schmuckdesigner Michele Affiado aus Crotone im Sila Gebirge

Michele Affidato

Crotone, Piazza Pitagora, 30

e-mail: info@micheleaffidato.it

Internet: www.micheleaffidato.com

Skifahren im Sila Gebirge

Die Sila ist außerdem eines der besten Gebieten Süditaliens für den Wintersport. Die Ortschaften Lorica, Camigliatello und Circilla sind die am besten ausgestatteten und verfügen über viele Aufstiegsanlagen, die zu schönen Ski- und Langlaufpisten führen.

Skilift im Sila Gebirge in Kalabrien, Foto: A.Prosperati
Skilift im Sila Gebirge in Kalabrien, Foto: A.Prosperati

Die Reise wurde unterstützt von der Stadt Cosenza und den Gastronomen und den Hoteliers der Region Sila. Danke an Carmen Mancarella.

Hier geht es zur Homepage des Bergtourismusortes.

Nähere Informationen zu FAI gibt es hier,

Anreise nach Cosenza

Mit dem Flugzeug

Direktflüge von deutschen Flughäfen bis Lamezia Terme, rund 70 Kilometer von Cosenza entfernt. Auch die Stadt Reggio Calabria verfügt über einen Flughafen, Umsteigen in Mailand oder Rom notwendig. Wir sind von Berlin bis Bari geflogen und dann über 4 Stunden mit dem Auto gefahren. Auf halber Strecke liegt Matera, die europäische Kulturhauptstadt 2019.

Bus: Cosenza wird von zahlreichen Fernbuslinien aus Rom und Neapel und auch Städten in Kalabrien angefahren. Ebenso Busse Ferrovia della Calabria. Buslinien von Ferrovie della Calabria: tägliche Verbindung von der Ionischen und der Thyrrenischen Küste zur Sila

Auto: Nach der mautpflichtigen Autobahn A1 bei Salerno über die A3 durch Kampanien bis AS Cosenza Sud. Von Lamezia Terme und von Reggio di Calabria.

Öffentlicher Verkehr: Zwischen Cosenza F.S. / Cosenza Vaglio Lise verkehren Züge der Ferrovia della Calabria und Haltestellen 4 Cosenza Monaco, 5 Cosenza Campanella, 6 Cosenza Centro (Nähe  Zentrum).  AMACO und Touristenbus und Rolltreppen, um die höhergelegenen Quartiere zu erreichen.

Die Recherche in Cosenza  wurde unterstützt von der Stadt Cosenza und Akteuren vor Ort (Hotel und Gastronomie), u.a.Hotel Royal, Hotel Tasso,  B & B Le Sculture, B & B Erifrà. Vielen Dank an Carmen Mancarella, der Organisatorin der Bildungsreise für Journalisten aus Italien und Deutschland..

Hier lest ihr einen Beitrag zur Stadt Cosenza, die mit vielen Sehenswürdigkeiten und einer tollen Gastronomie verzaubern kann.

Verliebt in ihr Cosenza: Künstlerin Luigia Granata
Verliebt in ihr Cosenza: Designerin Luigia Granata
error: Content is protected !!