Island

Mobilität

Hysterie Klimawandel wird Klimaschwindel

Flugzeug (5)

Da wagt doch tatsächlich ein renommierter deutscher Wissenschaftler gegen die Klimahysterie aufzubegehren, die populistisch vor allem von der schwedischen Greta Thunberg angeheizt wird – Professor Patrick Frank von der weltberühmten Stanford University schreibt: „Die Prognose über eine menschengemachte Erderwärmung durch CO2-Emissionen ist Panikmache. Sie basiert auf Schreckensbildern und wurde von Wissenschaftlern produziert, die nicht imstande sind, ihre Arbeit ordentlich zu  evaluieren“. Schon im Jahr 2001 begann Frank, die Thesen über den Zusammenhang von CO2-Emissionen und Klima zu überprüfen. Er wollte herausfinden, so der Professor, „ob die Schreckensmeldungen gerechtfertigt waren. Zwei Jahre später wusste ich, dass der Alarmismus nicht gerechtfertigt war“.

Reise

Island für Insider

Islandp1420522Auf Island wird der kleine Kerl mit seinem farbenfrohen Schnabel nur Lundi genann

Island für Insider

Besuch bei Vatnajökull

Der Vatnajökull ist für mehr als einen Tag unser treuer Begleiter. Wir fahren auf der Ringstraße durch Island, kommen von Osten her und reisen entlang der Südküste.

Islandp1400810

Europas größter Gletscher

Der gewaltige Vatnajökull ist mit einer Fläche von über 8300 Quadratkilometern nicht nur Islands, sondern auch Europas größter Gletscher. Sein Eisschild, so erfahren wir im Besucherzentrum im schmucken Küstenort Höfn, liegt auf einem Areal, das sich bis zu 800 Meter über das Nordmeer  erhebt.

Island für Insider

Der Eispanzer hat nochmal eine Dicke von rund einem Kilometer. Geschätztes Eisvolumen: 3.000 Kubikkilometer. Das Gebiet liegt etwa 350 Kilometer östlich von Reykjavik.

Eis, Vulkane, heiße Quellen

Islandpferde trifft man oft am Wegesrand an
Islandpferde trifft man oft am Wegesrand an

2008 ließ Island mit der Gründung des 12.000 Quadratkilometer umfassenden Vatnajökull-Nationalparks ein Naturschutzprojekt von bis dahin unbekanntem Ausmaß vom Stapel. Weltweit bietet so gut wie keine andere Region eine derartige Mischung aus sich verändernder Eiskappe und zahlreichen Gletscherzungen, Geothermie und häufigen Ausbrüchen der verschiedenen Vulkane.

Vatnajökull taut weg

Leider schmelzen auch in Island die Gletscher ab, erkennbar am Entstehen neuer Gletscherlagunen. Als mögliche Gründe dafür gelten die globale Klimaveränderung, auch Treibhauseffekt genannt, und die Vulkanausbrüche der letzten Jahre. Die unter dem Gletscher liegenden Vulkane Grímsvötn und Bárðarbunga zählen zu den aktivsten auf Island.

Der Dettifoss gehört zum Nationalpark
Der Dettifoss gehört zum Nationalpark

Vatnajökull heißt so viel wie Gewässergletscher. Denn der Vatnajökull speist viele Flüsse. Eine dieser Lagunen, den Jökulsarlon, kann man mit einem Amphibienfahrzeug befahren. 22 Euro kostet (Stand 2016) der maritime Spaß mit einem Amphibienfahrzeug.

Dettifoss-Wasserfall

Auch ein Besuch des ebenfalls zum Nationalpark gehörenden  mächtigen Wasserfall Dettifoss ist lohnend. Unglaubliche Wassermassen von 193 Kubikmeter stürzen pro Sekunde in 44 Tiefe. Damit gehört der Dettifoss neben dem Rheinfall zu den stärksten Wasserfällen Europas.

Über eine Breite von etwa 100 Meter ergießen sich hier die grau-braunen Wassermassen über 45 Meter in die Tiefe und strömen dann rund zwei Kilometer weiter dem 27 Meter hohen Hafragilsfoss zu. Durchschnittlich setzen die Wassermassen am Dettifoss eine Leistung von etwa 85 Megawatt um.

Islandp1410143 - kopie

 

Islandp1410087Ranger Siggi hilft im Auftrag der Nationalpark Verwaltung, dass Touristen genug Trittsicherheit beim langen Weg zum Wasserfall haben. Nebenher erzählt er uns, dass er einige Zeit in Tübingen gelebt hat und sich immer freut, wenn deutsche Touristen zum Wasserfall kommen.

Vatnajökull Gletscher: Infos zum Besuch

  • Bootsfahrt auf dem Jökulsarlon: Ab Mitte Mai bis Ende August halbstündlich; Info: www.jokulsarlon.is/
  • Erlebnistour mit Glacierjeeps: Info: www.glacierjeeps.is
  • Nationalpark: Homepage www.vatnajokulsthjodgardur.is

Buchtipp

Arnaldur Indriðason: Duell

Island Krimi (Übersetzt von Coletta Bürling), Zum Inhalt: Reykjavík 1972. Der russische Schachweltmeister Boris Spasski tritt mitten im Kalten Krieg gegen seinen amerikanischen Herausforderer Bobby Fischer an. In der aufgeheizten Stimmung wird ein Jugendlicher in einem Kino brutal erschlagen. Warum bloß ermordet jemand einen Fünfzehnjährigen? Der Junge schien doch nur die Tonspur eines Films aufnehmen zu wollen … Die Leitung der Ermittlung in diesem brisanten Fall liegt in den Händen von Marian Briem, bereits bekannt aus den bisherigen Indriðason-Krimis. Wochenlang war der Krimi auf Platz 1 der isländischen Bestsellerliste.

Verlag Bastei Lübbe (Taschenbuch) 428 Seiten, ISBN: 978-3-404-17220-7, 9,90 Euro

Hier finden Sie weitere Titel des Autoren Arnaldur Indridason

+

Hier geht es zu einem der kuriosesten Museen weltweit, das Phallusmuseum in der Hauptstadt Reykjavik.

Reise

Kuriose Museen: Phallusmuseum

Islandp1430928Blick in das Phallusmuseum Reykjavik

Wohin man schaut, überall Penisse. An den Wänden hängend sowie in den Vitrinen, eingelegt in Formalin oder getrocknet. Das nach eigenen Angaben einzige Phallusmuseum der Welt befindet sich in der Hauptstraße Laugavegur von Reykjavik. Es erinnert ein wenig an eine anatomische Sammlung für Studenten. Kuriose Museen: Phallusmuseum Island

Mehr als 200 Exponate

Zwei große und mehrere kleine Räume präsentieren nicht nur riesige Penisse von allen Arten von Walen, Islandpferden, Bären, Schafen und Mäusen. Auch zu sehen: geschnitzte Dildos aus einem Walroßzahn. Ständig erhält das Phallusmuseum Nachschub. In Formalin schwimmt beispielsweise der 170 Zentimeter lange Penis eines Pottwals. Zahlreiche Exponate ermöglichen zudem einen teilweise amüsanten Streifzug durch die Phallus-Kulturgeschichte rund um den Globus.

phallusmuseum-islandp1430928_-_kopie

MobilitätReise

Island mit drei SUV`s erlebt

islandbilderimg_0270

Gebucht hatten wir auf der Island-Reise eigentlich nur einen SUV, den Suzuki Grand Vitara. Leider achteten wir bei der Übergabe am Flugplatz Keflavik nicht so genau auf die Geräusche des Getriebes.

Irgendwie wird das wohl normal sein. So dachten wir.

islandbilderimg_1888

Pech gehabt. Nach 500 Kilometern blieb der Wagen stehen – auf der Ringstraße, mitten im Niemandsland, umgeben von Gletschern und zuschauenden Islandpferden.

Ein Anruf bei Avis Rental, dem Vermieter, genügte, schon kam Ersatz: ein Hyundai IX 35. Super Fahrzeug. Nur hatte der Wagen noch Spikes. Und die waren eigentlich schon einige Tage nicht mehr erlaubt auf der Straße. Denn auch in Island begann der Sommer.

error: Content is protected !!