Herbstzauber in Holland:

HotelsReise

Herbstzauber in Holland

ParkhoteldeWiemsel (45)

Herbstzauber in Holland: Die schönste Zeit für die perfekte Mischung aus Aktivurlaub und Erholung

Das ist die gegend um Ootmarsum. Natur, Kultur und Entspannung: „Das andere Holland“ hüllt sich entlang der deutsch-niederländischen Grenze im Herbst in buntes Gewand. Dann nämlich, wenn sich zwischen den romantischen Flüsschen die hügelige Landschaft mit ihren weiten Wäldern, Wiesen und Mooren in den verschiedensten Rot- und Goldtönen färbt, erstrahlt die Gegend rund um das mittelalterliche Künstlerstädtchen Ootmarsum in besonderer Atmosphäre. Neben den Galerien locken zahlreiche Freizeitmöglichkeiten wie das Wegenetz von insgesamt 350 Kilometern mit flachen Wander- und Radwegen. Nach dem Aktivsein an der frischen Luft erwartet das Parkhotel de Wiemsel seine Gäste mit einem Verwöhnprogramm für Körper und Geist in traumhafter Naturkulisse. Der Herbst ist eben die schönste Gelegenheit, um sich für die bevorstehende Winterzeit bestmöglich zu stärken.

Indian summer im Park des Parkhotels de Wiemsel, Foto: Parkhotel de Wiemsel

Barfuß durch den Herbst

Eingebettet in weitläufige Weiden und Wälder liegt die Region Twente nur rund zwei Autostunden von Nordrhein-Westfalen entfernt. Hier lädt das Vier-Sterne-Superior-Hotel mit der 70.000 Quadratmeter großen Parklandschaft ein, es den Hauptdarstellern Richard Gere und Julia Roberts von „Pretty Woman“ gleich zu tun: Raus aus den Schuhen, die symbolisch für den Alltag stehen und barfuß als gesundes Training die Welt unter den Füßen spüren.

Im Schatten großer Bäume: Pool des Parkhotels de Wiemsel, Foto: Parkhotel de Wiemsel
Blick auf den Pool des Parkhotels de Wiemsel, Foto: Parkhotel de Wiemsel

Weitab von Stress und Hektik werden neben Fußmuskulatur und Kreislauf auch die Balance sowie das Immun- und Nervensystem angeregt. Die entspannte Großzügigkeit spiegelt sich auch in den 56 Suiten, erbaut im einstöckigen traditionellen Backsteinstil, wider. Sie verfügen teils über eine eigene Sonnenterrasse sowie einen direkten Zugang zum einzigartigen Park, der das gesamte Anwesen umsäumt. „Das Resort und die Weite und Freiheit der Landschaft schaffen den idealen Rahmen zum Durchatmen und Entspannen“, so Henning J. Claassen, Eigentümer des Kleinods. Gelassen bewegen heißt es auch auf den 350 Kilometer langen Rad- und Wanderwegen entlang der sanften Hügellandschaft.

Die bunte Natur erkunden

Wanderer, Radfahrer und Naturliebhaber finden mit dem Parkhotel de Wiemsel den idealen Ausgangspunkt für gut beschilderte Themenrouten. So stellt das Hotel seinen Gästen eine Auswahl an Hollandrädern und E-Bikes samt Kartenmaterial und Picknickkorb zur Verfügung. Sogenannte Knotenpunkte helfen auf der Strecke zur Orientierung. Im Nordosten von Twente geht es durch die Laubwälder Achter de Voort, Agelerbroek en Voltherbroek und durch das Flusstal der Dinkel. Hier liegt auch bei Denekamp das Landgut Singraven mit zahlreichen denkmalgeschützten Gebäuden, darunter das Kutschhaus und die jahrhundertealte Wassermühle. Der Weg führt an Maisfeldern und Pferdeweiden vorbei, durch das Vogelschutzgebiet Ottershagen und die Naturschutzgebiete Springendal und Dal van Mosbeek. Attraktives Ziel ist neben Burgen und malerischen Schlössern auch die Wassermühle Bels aus dem 18. Jahrhundert. Heute befindet sich dort eines der traditionellen holländischen Pfannkuchenhäuser, in dem 100 verschiedene Sorten der Leckerei angeboten werden — ideal für eine Stärkung zwischendurch.

Unterwegs im Künstlerstädtchen Ootmarsum

Ein kurzer Spaziergang von fünf Minuten und schon ist man vom Parkhotel de Wiemsel aus im 700 Jahre alten Ootmarsum. Die kleine Stadt mit seiner gotischen Kirche, Patrizierhäusern und verwinkelten, mit Feldkieseln gepflasterten Gassen gilt als ältestes Städtchen der Region und ist ein echtes Schmuckstück. Es konnte sich seinen mittelalterlichen Charme weitgehend bewahren und wurde in den 1980er-Jahren liebevoll restauriert. Die engen Gassen laden zum Flanieren ein, überall finden sich kleine Galerien, die ihre bunte Vielfalt ausstellen. Bekanntester Künstler des Ortes ist Ton Schulten, der in Ootmarsum ein eigenes Museum und eine Galerie seiner farbenfrohen Mosaiklandschaften und Skulpturen vieler internationaler Bildhauer in Bronze, Keramik, Marmor und Glas ausstellt. Das Freilichtmuseum „Los Hoes“ mit seinen historischen Hallenhaus-Bauernhöfen zeigt das ländliche Leben in früheren Zeiten. Sehenswert sind auch das Rathaus mit seiner Rokoko-Fassade, das Cremershaus und das Drostenhaus.

Parkhotel de Wiemsel
Indian Summer im Parkhotel de Wiemsel, Foto: Parkhotel de Wiemsel

Auszeit im Garten der Niederlande

Der Nordosten der Region Twente wird auch „Garten der Niederlande” genannt: Nach einer erlebnisreichen Erkundungstour bietet das Parkhotel de Wiemsel Zeit für Entspannung. Im hauseigenen Spa können Gäste Wellness-Behandlungen, wie Aromaöl-Massagen oder pflegende Gesichtsbehandlungen genießen. Für die Lockerung der Muskulatur ist eine wohltuende Schwitzkur im Dampfbad oder in der finnischen Sauna genau das Richtige. Und wer gerne ein paar Bahnen schwimmen möchte, hat die Wahl zwischen dem großzügigen Innenpool und dem Außenpool mit Sonnenterrasse. Die Wohlfühlatmosphäre ist es, die Holland in der Herbstzeit zu einem besonderen Flecken Erde macht und im Vier-Sterne-Superior-Hotel mit Herz gelebt wird. Weitere Informationen unter www.parkhotel-dewiemsel.nl.

Über das Parkhotel de Wiemsel

Das Parkhotel de Wiemsel ist ein niederländisches Traditionshotel, das im August 2015 nach umfassenden Sanierungsarbeiten neu eröffnete. Umgeben von 70.000 Quadratmeter Parklandschaft genießen Gäste auch die Großzügigkeit der 56 Suiten und Gästezimmer, erbaut im einstöckigen, traditionellen Backsteinstil. Das Parkhotel de Wiemsel in der deutsch-niederländischen Grenzregion ist ein Ensemble aus Hotel, Schlemmer-Oase, Kunst und Park. Im hoteleigenen Restaurant de Wanne zaubert die Küchencrew kulinarische Kreationen und im Spa & Wellness de Wiemsel lassen Gäste die Seele baumeln. Wohlfühlen lautet die Devise.