Havelland

Reise

Fahren mit dem Ballon

ballonp1610657

Soeben noch waren die Gänse auf dem Feld. Minuten später setzt der Ballon von Skyballooning aus Treuenbrietzen zur Landung an. Ein Schauspiel, das wohl jeden in seinen Bann zieht.

Was mögen die Ballonfahrer im Havelland heute gesehen haben ? Sebastian Harnisch verriet es mir: “Es war eine sehr schöne Fahrt mit Start in Göttin dann an der Dominsel Brandneburg und dem Beetzsee vorbei mit Kurs auf Klein Kreutz und einer tiefen Überquerung der Havel. Dann sind wir wieder auf ca. 700m aufgestiegen und in östliche Richtung nach Roskow gefahren, wo wir dann auf dieser schönen Wiese landen konnten. Alles in allem eine schöne Fahrt mit tollen Ausblicken auf die herbstliche Landschaft.”
Übrigens ist der Beetzsee mit dem einsamen Fischer da draußen unser Lieblingssee.

ballonp1610687

Eigentlich wollte ich schon immer mit einem Ballon Potsdam und Umgebung erkunden.Welche Zeit ist gut dafür ? Wer kann Tipps geben ?

Gerade postet ein Freund einen Erlebnisbericht mit Skyballooning über Potsdam. Sehenswert.

Buchtipp zum neuen Reiseführer “Havelland” aus dem terrapress Verlag Berlin

Erstmals bietet mit „Havelland. Ein Wegbegleiter“ ein klassischer Reiseführer Tipps und Anregungen für die Fahrten ins Havelland. Er ist im Berliner Verlag terra press erschienen. Auf 280 Seiten werden Ausflugsziele, Stadtkerne und Sehenswürdigkeiten vorgestellt. Tourenbeschreibungen, Serviceinformationen, Anekdoten, Fotos und Orientierungskarten lassen ein lebendiges Bild von der Gegend rechts und links der Havel entstehen, aber auch von Landschaften wie Zauche, Nusswinkel, dem Ländchen Rhinow, Friesack und Glien sowie von der Döberitzer Heide.

Durch Werder (Havel), Brandenburg an der Havel, Rathenow und Havelberg führen Stadtrundgänge. Natürlich wird auch das Landgut A. Borsig in Groß Behnitz vorgestellt.

Der Reiseführer entstand in Kooperation zwischen dem Verlag und dem Tourismusverband Havelland e.V. Der hat sich zum gleichen Zeitpunkt, als sein mit Reiseinformationen gut gefüllter Internet-Auftritt überarbeitet wurde, für diese traditionelle Form des Reiseführers entschieden. Sein deutschlandweiter Vertrieb soll helfen, den Bekanntheitsgrad des Havellandes weiter zu heben.

Internetadressen und QR-Codes, die zu Kurzvideos verlinken, schlagen die Brücke zu den neuen Medien. Trotz Vormarsch des Internets verzeichnen Reiseverlage insgesamt ein wachsendes Interesse an Reiseführern.

Das Havelland gehört zu Brandenburgs bekanntesten Reiseregionen. Dafür hat schon vor 120 Jahren Theodor Fontane mit seinem Gedicht über den Herren von Ribbeck in Ribbeck im Havelland gesorgt. Der neue Reiseführer bietet neben geschichtlichen Hintergründen viele Anregungen für eigene Aktivitäten bei schönem Wetter in der Natur wie auch an kälteren Tagen unter schützenden Dächern.

 

„Havelland. Ein Wegbegleiter“, terra press GmbH Berlin/Potsdam, ISBN: 978-3-942917-11-7, 14,80 Euro.

www.havelland-reiseführer.de

1 Stunde weg

Havelland – Ein Wegbegleiter

Schloss RibbeckBlick auf Schloss Ribbeck im Havelland, Foto: D.Weirauch

Havelland – jeder war schon mal da. Ob Tagesausflug oder Kurzurlaub, Wanderung oder Radtour, das Havelland gehört zu den beliebtesten Zielen der Berliner. Aber wer kennt die Region zwischen Berlin-Spandau und Havelberg wirklich? Ein Reiseführer aus dem terrapress Verlag schafft nun Abhilfe. 2015 findet die BUGA in der Havelregion  statt. Havelland – Ein Wegbegleiter

bUGAp1720312

Erstmals bietet mit „Havelland. Ein Wegbegleiter“ ein klassischer Reiseführer Tipps und Anregungen für die Fahrten ins Havelland. Er ist im Berliner Verlag terra press erschienen. Auf 280 Seiten werden Ausflugsziele, Stadtkerne und Sehenswürdigkeiten vorgestellt. Tourenbeschreibungen, Serviceinformationen, Anekdoten, Fotos und Orientierungskarten lassen ein lebendiges Bild von der Gegend rechts und links der Havel entstehen, aber auch von Landschaften wie Zauche, Nusswinkel, dem Ländchen Rhinow, Friesack und Glien sowie von der Döberitzer Heide.

Frau Wesche, die Birnenfee von Ribbeck, Foto: D.Weirauch
Frau Wesche, die Birnenfee von Ribbeck, Foto: D.Weirauch
error: Content is protected !!