Harz

Bücher

SkiGuide mit den besten Empfehlungen

skiguide

Der im ADAC Verlag erschienene Ski - Guide ist das ultimative Handwerkszeug für jeden Wintersportler. Der Klassiker erschien jetzt in der 31. Auflage. Alles was Skifahrer für den perfekten Winterurlaub brauchen:  die besten und spannendsten Skigebiete in Deutschland, Österreich, Schweiz, Italien und Frankreich über 300 Skigebiete mit mehr als 20.000 Pistenkilometer auf 672 Seiten. NEU: Die attraktivsten Skigebiete im restlichen Europa mit Finnland, Norwegen, Polen, Schweden, Slowenien, Spanien und Tschechische Republik. nun gibt es auch ein übersichtliches Bewertungssystem in den Kategorien Ski und Snowboard alpin, Langlauf und Nordic, Winterwandern, Snowparks, Familienfreundlichkeit und Après-Ski. NEU: Jetzt mit Ranking aller Top-Skigebiete in...

HotelsReise

Plumbohm – das andere Hotel im Harz

Blick auf Plumbohms Bio-Suiten-Hotel, Foto: PlumbohmsBlick auf Plumbohms Bio-Suiten-Hotel, Foto: Plumbohms

(Werbung) Der Harz präsentierte sich uns beim Besuch 2017 zweigeteilt. Auf der einen Seite laden in Wernigerode, Quedlinburg, Ilsenburg und Thale (im Ostharz gelegen) viele neue Hotels und Pensionen ein. Im Westharz, dem Sonder-Fördermittel nach 1990 nicht zur Verfügung standen, trauern viele Quartiere noch alten Zeiten hinterher. Doch es tut sich etwas, so konnten wir beispielsweise in Bad Harzburg erleben: Plumbohms Bad Harzburg. Eine erste Adresse: Plumbohms in Bad Harzburg, Foto: Plumbohms Dort sorgt das eigenwillige „Plumbohms“ an der Brunnenallee mit seinen Bio-Suiten für überraschende Erfahrungen. Schon beim Anblick des „Plumbohm“ kommen wir ins Grübeln. Was da nicht alles für...

Reise

Zu Besuch in Harzer Besucherbergwerken

Harz-älter (24)

Wo einst Bergleute mit im Harz mit Schlegel und Eisen kostbare Bodenschätze freilegten, offenbaren sich heute dem Besucher faszinierende Welten unter Tage. 20 Erlebnisbergwerke, Bergbaumuseen und Hüttenbetriebe gibt es allein im Harz. myEntdecker stellt einige davon vor. Röhrigschacht: 300 Meter tiefes Bergwerk Erste Station: Besucherbergwerk „Röhrigschacht“ in Wettelrode (bei Sangerhausen im Mansfelder Land). Die Ausrüstung der Besucher mit Kittel, Grubenlampe und Schutzhelm lässt schon an Tücken der tiefen Finsternis denken. Dann drängt sich die Seilschaft, werden die Teilnehmer der Reise in die Tiefen des Gebirges hier genannt,  in den Förderkorb. Rasselnd schließt sich das Gitter am Förderkorb, der anruckt und...

HotelsReise

Romantische Fachwerkstadt: Stolberg im Harz

Schindelbruch WinterMitten im Harz: Das Hotel Schindelbruch in der Nähe von Stolberg/Harz, Foto: Hotel Schindelbruch

Von Berlin oder Leipzig ist es nicht weit bis nach Stolberg. Ich war jetzt wieder einmal in dieser wunderschönen Fachwerkstadt. Viel zu kurz, aber ich komme wieder. Denn Stolberg ist so ziemlich das Schönste, was der Harz an komplett erhaltenen kleinen Fachwerkstädten zu bieten hat. Der Vorteil: über die Autobahn A 38 kommt man schnell von allen Ecken des Landes dorthin. Spaziergang durch die Europastadt Das mittelalterliche Städtchen kann man am besten bei einem Spaziergang erkunden, der natürlich auch hinauf zum Schloss führt. Von der sogenannten Lutherbuche, auf der gegenüberliegenden Seite, ist der Blick noch atemberaubender. Claudia Hacker, die engagierte...

Schlösser und Burgen

Burg Falkenstein im Harz

Burg Falkenstein im HarzBurg Falkenstein im Harz Foto: Weirauch

Hoch über dem romantischen Fluss Selke erhebt sich, ganz in der Nähe von Gernrode, auf einem Bergsporn die Burg Falkenstein im Harz. Der Aufstieg von Meisdorf aus ist anstrengend. Einmal oben angekommen wird man belohnt mit einem prächtigen Ausblick über die riesigen Wälder des Ostharzes. Sie ist sehenswert: Burg Falkenstein im Harz. Mittelalterliche Burg Falkenstein Trotz vieler Umbauten wahrte die Burg bis heute ihren mittelalterlichen Charakter. Die hochmittelalterliche Burg gehört ebenfalls wie der Dom von Halberstadt und Schloss Ballenstedt zur Straße der Romanik.  Errichtet in der ersten Hälfte des 12. Jh., soll der Legende nach Eike von Repgow hier den...

Hotels

Der Harz hat viel mehr zu bieten ……

Stolbergstolberg harz - blick zum schloss hochkant

als unberührte Natur und historische Sehenswürdigkeiten. Ja, so meine Erfahrung.  Dem Harz haftet zu unrecht oftmals noch ein leicht angestaubtes Image an: Wer an dieses Reiseziel denkt, dem fallen vielleicht Begriffe ein wie Buttercremetorte, Roulade und Kegelabende. Doch das ist längst nicht mehr alles, was der Harz zu bieten hat. Noch immer lockt die Region mit historischen Sehenswürdigkeiten und unberührter Natur. Mit etwas Glück treffen Wanderer im Nationalpark Harz, Deutschlands größtem länderübergreifenden Naturschutzgebiet, sogar auf den einst vom Aussterben bedrohten Luchs und andere seltene Tier- und Pflanzenarten. Doch nicht nur die sagenumwobene Bergwildnis die bekannten Sehenswürdigkeiten des Harzes lohnen einen Besuch: Für alle, die unter kulinarischen...

Reise

Von der Steinernen Renne zum Brocken

Auf dem Brocken

Bisher kannten wir nur den Aufstieg zum Brocken von Schierke, Torfhaus oder Ilsenburg, den legendären Heinrich-Heine- oder den Goetheweg. Dank der tollen innovativen Webseite Jensunterwegs kennen wir nun auch den abwechlungsreichen Weg vom Waldgasthaus "Steinerne Renne" über den Höllenstieg zum Brockenbett und dann weiter zum mit 1141 Metern höchsten Berg Norddeutschlands. Der Wanderweg lohnt. Als Ausgangspunkt wählten wir das Waldhotel "Steinerne Renne", hinter Wernigerode-Hasserode tief im Wald gelegen. Das traditionsreiche Hotel ist in recht gutem Zustand. Von unserem Zimmer hatten wir einen tollen Blick auf den Wasserfall, das Rauschen begleitete uns in den Schlaf. Leider sind die Wirtsleute mit Wandertipps...

Schlösser und Burgen

Verwunschene Roseburg im Harz

Wirkt mittelalterlich: die Roseburg bei Ballenstedt, Foto: D.WeirauchWirkt mittelalterlich: die Roseburg bei Ballenstedt, Foto: D.Weirauch

Der Harz ist reich an Burgen, Schlössern, Stiftskirchen, Klöstern sowie Kaiserpfalzen. Meist sind die Bauten viele hundert Jahre alt. Mit Abstand das jüngste Schloss im Harz ist die auf einem Felsrücken aus Muschelkalk in Rieder, einem Ortsteil von Quedlinburg, errichtete Roseburg. Das weiträumige Areal mit den aus verschiedenen Baustilen zusammengewürfelten Gebäuden mutet wie ein Märchenschloss an. Es stammt aber aus der Neuzeit, wurde ab 1907 von einem bekannten Berliner Architekten errichtet. Bernhard Sehring galt zu Lebzeiten (1855-1941) als einer der Großen seiner Zunft in Deutschland. Von Sehring  stammen unter anderem das Theater des Westens in der Nähe des Berliner Bahnhofes...