Franken

Reise

Weihnachtszauber im Nürnberger Land

Burg Veldenstein Winter_ ürnberger Land Tourismus, Thomas GeigerWinter auf Burg Veldenstein, Foto: Nürnberger Land-Tourismus, Thomas-Geiger

Erst Ende September waren wir auf der Nürnberger Burg. Nürnberg ist immer eine Reise wert.  Besonders zur Weihnachtszeit. Wir empfehlen  aber unbedingt auch einen Besuch der Umgebung:  denn Punsch, Posaunenchor und Plätzchenduft gibt es auch in Hülle und Fülle bei den Weihnachtsmärkten im Nürnberger Land, die dennoch einzigartig sind. Hier bummeln Besucher durch das historische Ambiente der Burgen, Schlösser und mittelalterlichen Marktplätze. Festliche Stimmung mit Chören und Gottesdienst – ganz ohne Markt – kommt beispielsweise bei der Dorfweihnacht rund um das Tucherschloss in Simmelsdorf am 15. Dezember auf sowie bei der Waldweihnacht in der Kapellenruine Arzlohe am 21. Dezember.

Weihnachtsmarkt auf Burg Hartenstein

„Das Besondere an unseren Schlössern und Burgen ist ihre Erlebbarkeit“, erklärt Petra Hofmann von Nürnberger Land Tourismus. „Sie bilden die romantische Kulisse für diverse Adventsmärkte, die dadurch ein besonderes Flair bekommen.“ Den Auftakt macht der Weihnachtsmarkt auf Burg Hartenstein. Hier stöbern Besucher bei regionalen Kunsthandwerkern nach Geschenken und stärken sich mit heimischen Leckerbissen von „Heimat aufm Teller“-Betrieben.

Weihnachtsmarkt, Foto: Nürnberger-Land-Tourismus-Anja-Müller

Burgweihnacht in Burgthann
Weiter mit dem mittelalterlichen Flair geht es am dritten Advent bei der Burgweihnacht in Burgthann. Hier lauschen Besucher Posaunenchor und Gesangsverein, bummeln durch den Innenhof oder hören im Lesekeller Geschichten bis der „Pelzmärtel“ kommt. Er verteilt ähnlich wie der Nikolaus Geschenke. Im Anschluss gibt es den traditionellen Laternenumzug mit dem Christkind durch das Burgviertel.

HotelsReise

Unterwegs im Frankenwald und Geopark Schieferland

Frankenwald Schiefergebirge (335)

Herbst ist Wanderzeit. Wo zieht es uns in diesem Jahr hin? Nach Bad Steben, in den Naturpark Frankenwald, im Norden Bayerns gelegen. Seit Jahren kennen wir die selbige Abfahrt Bad Steben an der A9. Selbst waren wir noch nie in dem Ort. Der traditionsreiche Kurort kann nicht nur mit einer über 180-jährigen Geschichte als Mineral- und Moorheilbad punkten. Natürliche Heilmittel wie Radon, Kohlensäure und Naturmoor sind gefragt. Bad Steben verfügt über eine moderne Therme und ist das am höchsten gelegene Bayerische Staatsbad (600 Meter hoch). Romantisch. Natürlich. Gesund. – Mit diesen Attributen wirbt der kleine Kurort Bad Steben für sich. Ob Jean Paul (1763-1824), Alexander von Humboldt (1769-1859) oder Bertolt Brecht (1898-1956) – sie alle fanden ihre Glücksmomente in dem Kurort, wo die Natur heilt. Schließlich taucht der Ort auch zu Beginn eines neuen Jahres auf, wenn die CSU dort ihr traditionelles Drei-Königs-Treffen abhält.

Kurpark in Bad Steben

Und wer wie wir im relexa hotel Bad Steben direkt am Kurpark gebucht hat, der kann von früh morgens bis spät abends den wunderschönen Kurpark für sich entdecken und genießen. Seit 1832 darf sich Bad Steben „Königlich Bayerisches Staatsbad“ nennen.

Frankenwald Bad Steben

Reise

Bayerns Genussort Miltenberg

Churfranken-Miltenberg (94)

Die romantische mittelalterliche Fachwerkstadt Miltenberg zählt zu den 100 besten Genussorten in Bayern. Miltenberg ist bekannt für seine von der Sonne verwöhnten Weinberge und prämierten Biere.

Doch unser nächster k(ch)urfränkischer Urlaubstag beginnt zunächst am Mainufer in Miltenberg. Wir schauen dem Treiben der Gänsefamilien und Schwäne zu, blicken auf die alte Miltenberger Mainbrücke, die gerade ein Flusskreuzfahrtschiff aus der Schweiz passiert.

Reise

Deutschlandweite “Wege zu Cranach”

Kronach (5)

Während nach 30 Jahren des Falls der deutsch-deutschen Grenze die Kluft zwischen Ost und West noch nicht ganz überwunden scheint, gibt es im kulturellen Bereich immer mehr Brücken. Ein Beispiel sind die “Wege zu Cranach”. In einer wohl einmaligen bundesländerübergreifenden Initiative schlossen sich dreizehn Städte aus Bayern, Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt zusammen, um den großen Renaissancemaler Lucas Cranach wieder erlebbar zu machen. Die Initiative „Wege zu Cranach“ hebt einen kulturellen Schatz, der über Generationen getrennt war, und fügt ihn wieder zu einem Ganzen zusammen. Ein Modellprojekt.

Lucas Cranach d.Ä. (1472 – 1553), der neben Dürer wohl berühmteste deutsche Maler der Renaissance und Vordenker der modernen Unternehmensführung, hätte sicher seine Freude gehabt: Da schließen sich dreizehn Städte aus Ost und West zusammen und bilden ein Netzwerk – mehr noch ein „Cranach Cluster“. Sie beweisen damit erstens: Cranachs Gedankenwelt ist moderner denn je; und zweitens: Kultur ist ein wesentlicher „Klebstoff“ der Gesellschaft. Auch, wenn sonst die politische und gesellschaftliche Kluft zwischen dem deutschen Osten und Westen längst nicht überwunden ist – im Bereich von Kunst und Kultur scheint es gut zu laufen. „Die ‚Wege zu Cranach’ sind hier beispielgebend. Sie bilden einen Brückenschlag zwischen den Kulturregionen“, unterstreicht Dr. Kerstin Löw, Leiterin der Geschäftsstelle der „Wege zu Cranach“ mit Sitz im oberfränkischen Kronach, der Geburtsstadt Cranachs.

Dreizehn Städte aus vier Bundesländern

Reise

Besuch in der heimlichen Hauptstadt des Bieres: Kulmbach

Kulmbach (14)

Wer nach Kulmbach kommt, der kommt auch wegen des Bieres.”Die heimliche Hauptstadt des Bieres” nennt sich Kulmbach selbstbewusst – und verweist darauf, dass so altehrwürdige und weltweit begehrte Biere wie Mönchhof, EKU oder eben das Kulmbacher von dort stammen. Seit 1996 sind diese Marken sowie etliche weitere aus ganz Ober- und Unterfranken unter dem Dach der Kulmbacher Brauerei AG vereint. Dieser Zusammenschluss kam nicht bei allen Bewohnern der Stadt gut an.

69. Kulmbacher Bierwoche, Foto: TI Kulmbach
69. Kulmbacher Bierwoche, Foto: TI Kulmbach
Schlösser und Burgen

Burgenstrasse: Sesslach

Sesslach (234)Im Landgasthof "Roter Ochse" bei Familie Franz gibt es die besten Schäufele

Heute wieder eine Etappe auf der Burgenstraße. Wir besuchen Seßlach, eine Stadt im oberfränkischen Landkreis Coburg. Begleiten Sie uns auf einem Burgenstrasse: Spaziergang durch Sesslach

error: Content is protected !!