Fliegen

Mobilität

Corona: Deutschen Flughäfen bleibt die Luft weg

Flughafen.BER (13)

Den deutschen Flughäfen geht es, wie dem Einzelhandel oder den Hotels und Gaststätten wie auch weiteren Branchen, Corona-bedingt einfach dreckig. Nur hört man davon weniger, weil es eben nicht so viele gibt – obwohl sie nicht minder auf Millionen- oder sogar Milliarden staatliche Zuwendungen angewiesen sind. Um überleben zu können. Doch raten Sie erst einmal: Wie viele Flughäfen, internationale und regionale, hat Deutschland? Also die Dorfpisten a la Kleinkleckersdorf außer Acht gelassen. Also – wie viele deutsche Flughäfen haben die internationale IATA-Anerkennung?

Wieviel Flughäfen hat Deutschland ?

Mobilität

Kaum was los am BER

FlughafenBER

Passagierzahlen verharren im Dezember auf niedrigem Niveau.  Weltweite Kontaktbeschränkungen begrenzen den Flugverkehr auf zehn Prozent des Vorjahresmonats. Im Dezember wurden am Flughafen Berlin Brandenburg Willy Brandt 264.987 Fluggäste gezählt. Damit ist das Passagieraufkommen zwar um rund ein Viertel höher als im Vormonat November, es erreicht aber lediglich etwa zehn Prozent des Niveaus vom Dezember 2019. Das teilte die Flughafengesellschaft heute in einer Pressemitteilung mit. Die Zahl der Flugbewegungen betrug im vergangenen Monat rund 4.600 Starts und Landungen. Im Dezember 2019 konnten, damals noch an den beiden Flughafenstandorten Tegel und Schönefeld, mehr als 2,6 Millionen Passagiere abgefertigt werden, die Zahl der Flugbewegungen lag bei knapp 21.200.

Zehn Prozent des Niveaus vom Dezember 2019

Mobilität

BER endlich in Betrieb

BER-LandseiteBER-Landseite © Flughafen Berlin Brandenburg GmbH / Günter Wicker

Was bei der Grundsteinlegung im September 2006 für das Jahr 2011 vorgesehen war, ist nun endlich im Oktober 2020 vollbracht worden – der BER wurde in Betrieb genommen. Um ein Urteil gleich zu Beginn zu fällen – Berlins neuer Flughafen kann sich nicht nur sehen lassen, er ist sogar eine Attraktion auch für Nichtflieger.

Blick von der Besucherterrasse
Blick auf die Besucherterrasse

Diesen Eindruck vermittelt bereits der große Bahnhof unter dem Terminal. Auf seinen sechs Bahnsteigen stehen  grau-mosaikartige Säulen, die das Gebäude darüber tragen. Sie sind jeweils als Zwillinge angeordnet und wirken allein deshalb schon als Blickfang. Eine architektonische Meisterleistung, so meinen Architekturkritiker. Von diesem Bahnhof geht es mittels Rolltreppen oder Fahrstühlen direkt in die Haupthalle des Flughafens. Hier begegnen einem die ersten Geschäfte.

BER – Attraktion auch für Nichtflieger

Mobilität

Was ESA-Astronaut Matthias Maurer mit der Sonnenscheibe von Nebra verbindet

© Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie (bzw.LDA) Sachsen-Anhalt, Juraj Lipták. © Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie (bzw.LDA) Sachsen-Anhalt, Juraj Lipták.
ESA-Astronaut Matthias Maurer wurde jetzt auf einem Treffen von Vertretern der amerikanischen, russischen, kanadischen und europäischen Raumfahrtorganisationen für seinen ersten Flug zur Internationalen Raumstation ISS ausgewählt. Maurers Mission soll im Herbst 2021 beginnen. Er wird als zweiter ESA-Astronaut im Rahmen des Commercial Crew Programme der NASA zur ISS fliegen. Maurer sowie die NASA-Astronauten Raja Chari und Thomas H. Marshburn werden an Bord des SpaceX Crew-3-Flugs vom Kennedy Space Center in Florida, USA, aus in den Weltraum starten.

ESA-Astronaut Matthias Maurer und die Sonnenscheibe von Nebra

Mobilität

Wenn die Bundesregierung auf die Reise geht . .  .

Fliegen Flugzeug Himmel Sonne

„Air Force One“ ist weltweit bekannt und berühmt. Das ist das „Lufttransportmittel“ des jeweiligen US-Präsidenten. Eine doppelstöckige Boeing 747. Eine in  vielen, vor allem militärischen Details streng geheime Maschine. Wie aber steht es in dieser Hinsicht um Deutschland?

Wie in den USA und anderen Staaten, ist auch hier das Militär die zuständige Behörde. Sie firmiert unter der Bezeichnung „Flugbereitschaft“. Das ist jener Teil der deutschen Luftwaffe – übrigens in der Form eines Geschwaders -, der entsprechendes „Gerät“ zur Verfügung stellt, wenn die Spitzen des Staates auf die Reise gehen – dienstlich, natürlich.

Was sich hinter Flugbereitschaft verbirgt

Mobilität

Tschüss Tegel – Wolfgang Wills Gedanken zur Schließung

FlughafenBER (2)

Berlin ist Flughafenschließungen schon in der Vergangenheit gewöhnt,  schließlich gab es deren einige. Eine besondere aber steht bevor. Dabei geht es um Tegel, den vielleicht einzigen Airport der Welt, von dem man weiß, dass da Liebe mit im Spiel ist. Und zwar die wirklich große Liebe. Das werden auch jene bestätigen, die dieses Ende herbei sehnen, weil sie der Lärm nervt. Tegel letztlich ist nicht nur Millionen Berlinern ans Herz gewachsen, das gilt auch für weitere Millionen in aller Welt. Da kommen Liebe, Verehrung und Bewunderung zusammen, denn dieser Flugplatz, der am  8. November vom Netz geht, ist ein wahres Juwel. In vieler, vieler Hinsicht . . .Tegel-Panorama

Warum bei Tegel Liebe im Spiel ist ?