Fahrrad

HotelsReise

Des Bikers Liebling: Hotel Cresta Palace in Celerina

CrestaPalace_18_byFilipZuanFür Biker ist das Cresta Paslace ein idealer Start und Zielpunkt, Foto: Cresta Palace

Celerina lebt als Nachbarort von Sankt Moritz vor allem vom Wintersport.  Wir bekamen den Tipp, von Celerina aus das Skigebiet Corviglia-Marguns kennenzulernen. Sowohl der Cresta-Run wie auch der Olympia Bob Rund, die beiden berühmten Eiskanäle von St. Moritz, enden in Celerina.

❏ Ankunft im Cresta Palace

Wir nehmen Quartier im Cresta Palace. Freundlich werden wir an der Rezeption vom Direktor Kai W. Ulrich begrüßt. Sofort fühlen wir uns wohl. Yannick Booshardt, der freundliche Rezeptionist, bringt uns in unsere Suite.

Yannick Booshardt empfängt die Gäste und gibt Tipps für den Aufenthalt, Foto: Weirauch
Yannick Booshardt empfängt die Gäste und gibt Tipps für den Aufenthalt, Foto: Weirauch

Das Cresta Palace empfängt uns mit moderner Behaglichkeit in einem von Jugendstil geprägtem Ambiente. Man fühlt sich sofort umsorgt. Das einstige Grandhotel eine große Trsadition, Berühmtheiten wie Albert Schweitzer, Arthur Schnitzler und viele andeer Promis logierten hier bereits. In jüngster Vergangenheit wußten Schauspieler Hannes Jaenecke und Anthony Joshu, der amtierende Weltmeister im Schwergewicht, die fürsorgliche Atmosphäre zu schätzen.

Wir beziehen eine großzügige Junior Suite mit bgehbaren Kleiderschrank und Balkon. Alles geschmackvoll eingerichtet. Das Bad ist wiederum mit Wanne, extra Dusche, zwei Waschbecken und separater Toilette inkl. Bidet ausgestattet. Wir blicken von unserem Zimmer seitwärts auf den uns schon von einer Wanderung am Vortage bekannten und nun zum Greifen nahen Muottas Muragl. Abends wird das dortige Hotel und die Bergbahn durch eine Lichterkette zum sehenswerten Blickpunkt.

Um 19 Uhr lädt der Hotelchef  Kai W. Ulrich alle Gäste zum get together in der Jugendstilhalle ein. Dabei erfahren wir, dass der Tourismusbereich eine wichtige Rolle für den Ort Celerina spielt. Um immer neue Gäste in den hübschen Cresta Palace zu ziehen, muss das Hotel seinen Gästen neue Offerten machen.

❏  Staziun da basa im Cresta Palace

Mit viel Holz und Bruchsteinmauerwerk: die Staziun da basa im Cresta Palace, Foto: Cresta Palace
Mit viel Holz und Bruchsteinmauerwerk: die Staziun da basa im Cresta Palace, Foto: Cresta Palace

Seit kurzem können seine Gäste von hier aus auf Bike-Touren gehen. Die neue Lounge für Biker, mit allem, was das Bikerherz begehrt, wartet auf Gäste. Wer sein Bike nicht dabei hat, kann sich hier eins ausleihen, selbstverständlich auch mit Zubehör.

Präsentation in der Staziun da Basa im Cresta Palace in Celerina, Foto: Cresta Palace
Präsentation in der Staziun da Basa im Cresta Palace in Celerina, Foto: Cresta Palace
Service wird groß geschrieben im Cresta Palace, auch beim Reinigen der Bikes, Foto: Cresta Palace
Service wird groß geschrieben im Cresta Palace, auch beim Reinigen der Bikes, Foto: Cresta Palace

Und wer für die erste Etappe etwas kürzer treten will, kann sich zum Ausgangspunkt des Bike-Abenteuers bringen lassen. Die Bergbahnen führen direkt in den siebten Biker- und Wandererhimmel. Warum nicht mal ganz hoch hinaus?

Mit der Gondelbahn Celerina-Marguns hinauf auf 2273 Meter Höhe. Als Ausgangspunkt für Wanderungen und Bike-Touren genießt man hier bereits spektakuläre Aussichten auf die umliegenden Bergspitzen. Unmittelbar bei der Bergstation Marguns animiert ein weitläufiges Spielrevier zum Klettern, Schwingen und Spielen. Große Liegen laden zum Sonnenbaden ein. Wer eine rasante Abfahrt nach Celerina erleben will, der kann an der Bergstation Celerina-Maruns ein Trottinett mieten, allerdings nicht für Kinder unter 1,20 Meter Körpergröße geeignet.

Beste Anbindung: auch das Cresta Palce in Celerina liegt in Bahnhofsnähe, Foto: Weirauch
Engagierter Gastgeber im Hotel Cresta Palace: Kai W. Ulrich, Foto: Weirauch
Engagierter Gastgeber im Hotel Cresta Palace: Kai W. Ulrich, Foto: Weirauch

❏ Essen und Trinken im Cresta Palace

Abends genießen wir in Giacomo´s Restaurant Wohlfühlmomente beim Essen a la carte. Gemütliches Holz, Kaminfeuer, Farben und Licht und ein sehr guter Service machen Lust auf ein schönes Abendmenü. Das Bündner Gerstensüppchen (12 CHF) und das Muskatkürbissüppchen mit gebratener Wachtelbrust (14 CHF) schmecken lecker und machen neugierig auf den Hauptgang mit Scheiben vom Hirschentrecote mit Sforzato-Wildjus und Preiselbeer-Sauerrahm mit Spätzli und Rotkraut (45 CHF). Vanilleglacé mit Erdbeeren (5 CHF) rundeten das wirklich schmackhafte Menü im angenehmen Ambiente des Restaurants ab.

❏ Wellness im Cresta Palace

Am nächsten Morgen ging es zunächst in´s Schwimmbad zur Wassergymnastik, der Kreislauf kommt in Schwung und der Alltag kann  mit einem ausgiebigen Frühstück beginnen. Uns fehlt es an nichts, für den Tag sind wir gestärkt.

Blick in den Pool des Spa im Hotel Cresta Palace, Foto: Cresta Palace
Blick in den Pool des Spa im Hotel Cresta Palace, Foto: Cresta Palace

Der aufmerksame Service las uns jeden Wunsch von den Augen ab, so gab es selbstverständlich statt eines Kaffees einen Cappuccino, statt Rührei ein Omelett mit Tomate usw.

Cresta Times gibt Tipps für den Tag

Wer noch nicht weiß, was er mit dem Tag anfangen soll, erhält über die “Cresta Times” Tipps und Informationen. Der eine Gast freut sich über den Hinweis auf die kostenlose dienstägliche Führung durch die Gemeinde Celerina (16-17 Uhr), der andere möchte vielleicht die Heidi-Hütte in Sankt Moritz besuchen. Die Heidi-Geschichten der Schweizer Autorin Johanna Spyri aus den Jahren 1880/81 gehören wohl zu den bekanntesten Kinderbüchern der Welt. Die originale Heidi-Hütte des 1978 im Engadin gedrehten Heidifilms steht in Sankt Moritz, ist frei zugänglich und ein Besuch wert.

Gleich hinter dem Hotel beginnen die Trails für die Biker, Foto. Cresta Palace
Gleich hinter dem Hotel beginnen die Trails für die Biker, Foto. Cresta Palace

Wir “studieren” weiter in der “Cresta Times”und staunen, den Gästen wird täglich ein umfangreiches Sportprogramm geboten, u.a. von Wassergymnastik über Rückenmobilisation & Streching, Morgenlauf/Jogging oder Walking sowie Faszientraining auf der Blackroll. Damit es den Gästen des Cresta-Palace nicht langweilig wird bietet es in seinem Sommerprogramm täglich ein Highlight zum Mitmachen an: zum Beispiel E-Bike-Touren durch das Engadiner Tal, Geissentrekking, Segelplausch für Groß und Klein, Klettern & Abseilen für Groß und Klein, Mountainbike-Fahrtechnik & Trails (easy bis medium) sowie Kids Bike League.

Andreas Solinger betreut die Radfahrer, Foto: Cresta Palace
Andreas Solinger betreut die Radfahrer, Foto: Cresta Palace

Und auch das Kulinarische kommt nicht zu kurz. Nachmittags erwartet die Gäste von 15 bis 17 Uhr in der Jugendstilhalle ein herrliches Kuchenbuffet gratis. Ein Züricher Ehepaar, das wir auf der Alpkäserei Morteratsch kennenlernten, empfahl uns das donnerstags ab 19 Uhr stattfindende Grand Buffet (95 CHF). Die sehr gute Küche locke immer mehr Gäste an, für das Ehepaar hat das Buffet schon Kultcharakter erreicht.

Blick in das Giacomos im Hotel Cresta Palace, Foto. Cresta Palace
Blick in das Giacomos im Hotel Cresta Palace, Foto. Cresta Palace

Auch das tägliche abendliche Schweizer Dinner (Menüpreis 85 CHF) bietet eine Auswahl von mehreren Vorspeisen (“Wilder Bagel”, Blumenwiesen-Heu-Suppe, Gnocchi mit Grottino-Käse), Hauptspeisen (Kalbspiccata mit Merlot-Jus, im Ofen gegarter Saibling in Kartoffelkruste oder Brokolistrudel mit Röstmandeln) und Desserts (Selektion vom Käsebuffet, Schnee-Eier auf Vanillesauce, Fruchtsalat oder Glacé- und Sorbetauswahl). Für jeden Geschmack ist etwas dabei, alles wird mit frischen regionalen Zutaten zubereitet. Extra-Wünschen kommt man gern nach, das Servicepersonal macht es möglich.

Blick in das Grand Restaurant des Cresta Palace in Celerina, Foto: Weirauch
Blick in das Grand Restaurant des Cresta Palace in Celerina, Foto: Cresta Palace

Informationen zum Cresta Palace

Adresse: Via Maistra 75, CH-7505 Celerina
Tel. +41 818365656
mail@crestapalace.ch
www.crestapalace.ch

Giacomo´s Ristorante
geöffnet: 15.06.-13.10.2018; 18.12.-7.04.2019

Kompetente informationen erhält man auch in der Touriinformation von Celerina, foto: Weirauch
Kompetente informationen erhält man auch in der Touriinformation von Celerina, Foto: Weirauch

Auf zum Corvatsch – vielseitig, atemberaubend

Über den kleinen Park vor dem Hoteleingang vom Cresta Palace, bei Sonnenschein konnte man hier schon einen Kaffee mit Blick auf Kunstobjekte genießen, gelangten zu dem in unmittelbarer Nähe gelegenen Bahnhof, um in wenigen Minuten mit der Rhätischen Bahn nach Sankt Moritz zu gelangen, und von dort aus mit dem Bus (Linie 1) nach Corvatsch zu kommen.

Kunstwerke vor dem Cresta Palace, Foto: Weirauch

Gäste, die mehr als eine Nacht in einem der über 100 teilnehmenden Hotels verbringen, erhalten den Skipass für 38 CHF pro Person und Tag. Das Angebot ist gültig für die gesamte Dauer des Aufenthalts und für alle Bergbahnen in Enagdin Sankt Moritz inklusive ÖV. Mit dem Angebot „Hotel und Skipass“ genießen Touristen neben der Hotelübernachtung 350 erstklassig präparierte Pistenkilometer, 4 Snowparks, 57 Bergbahn-Anlagen, 34 Bergrestaurants sowie eine einzigartige und authentische Natur. Gleich hinter dem Hotel geht es zum Berg Marghuns.

Bergbahn zum Marguns: Celerina-Marguns,

Gondelbahn, 23. 06. bis 14. 10. 2018: alle 20 Minuten 8-17 Uhr 10Bergbahn zum Corvatsch: Surlej-Murtèl (1. Sektion) und Murtèl-Corvatsch (2. Sektion), Luftseilbahn, 16.06. bis 19.10.2018: alle 20 Minuten 8.25 bis 16.45 Uhr

Blick aus der Seilbahn hinab auf Celerina, rechts im Bild das Cresta Palace, Foto: Weirauch
Blick aus der Seilbahn hinab auf Celerina, rechts im Bild das Cresta Palace, Foto: Weirauch

Ab zum Corvatsch

Mit dem Bus kann man schnell in das benahcbarte nach St. Moritz gelangen und dort weitere Seilbahnen benützen.  Hier einige Beispiele: Mit der Luftseilbahn Surlej-Murtèl (1. Sektion) und Murtèl-Corvatsch (2. Sektion) gelangt man alle 20 Minuten vom 16.06. bis 19.10.2018 auf den Corvatsch. Der Berg wird auch der Rabe genannt und steht für clever, atemberaubend und frei. Uns ist der Rabe als diebisch und listig bekannt, so wie uns stielt er aber noch vielen anderen begeisterten Touristen an diesem Tag nur eins: unsere Herzen. Wir genießen unbeschwerte Sonnenstunden auf 3303 Metern Höhe, lassen uns von kundigen Gästen die Bergspitzen erklären, bis zum Matterhorn können wir an diesem Tag sehen. Alle sind über die Aussichten begeistert und immer wieder hören wir hier oben, solche weiten Sichten sind ganz selten zu genießen. Wer etwas erleben will, sei hier genau richtig: Die absolute Sommerattraktion sind die 80 Kilometer Wanderwege mit Blick auf ewiges Eis und die Seenlandschaft sowie der Corvatsch Glacier Walk.

Ab der Bergstation Corvatsch 3303 können Touristen in gut 20 Minuten zum Corvatsch Gletscher laufen. Die rund 8.000 Quadratmeter große markierte „Glacier-Zone“ bietet Winterspaß mitten im Sommer. Schneeballschlachten für Jung und Alt sind hier keine Seltenheit. Im Winter lockt das Skigebiet Corvatsch mit 120 Kilometer top präparierten Pisten, einem Snowpark sowie der Snownight und vielen anderen Attraktionen. Und auch kulinarisch kommt man hier nicht zu kurz, im höchstgelegenen Restaurant in Graubünden, im Panoramarestaurant 3303, isst man so nahe am Himmel wie nirgendwo sonst … Wir genießen auf der Außenterrasse bei herrlichem Sonnenschein einen Kräutertee (5 CHF).

Corvatsch AG
Via dal Corvatsch 73, CH-7513 Silvaplana
Tel. +41 818387373
info@corvatsch.ch
www.corvatsch.ch

Auf zur Diavolezza – die Teufelin

In entgegengesetzter Richtung geht es zur Diavolezza, mein Tipp: mit der Rhätischen Bahn Richtung Tirano. Leidenschaftlich, heißkalt und höllisch schön, so beschreiben Einheimische die Diavolezza (2978 Meter Höhe). Der Legende nach lebte sich hoch oben am Berg, die Diavolezza, die schöne Teufelin. Ab und zu wurde sie von Jägern entdeckt, die ihr verliebt folgten und dabei zu Tode stürzten. So auch der junge Aratsch, nach dessen Tod die Diavolezza kläglich rief: “mort ais Aratsch” – “Aratsch ist tot”. Der Ausruf gab dem Morteratsch-Gletscher seinen Namen.

Im Reich der schönen Teufelin bietet die Plattform eine wunderbare Sicht auf den “Festsaal der Alpen” – inklusive der Gletscher, dem Piz Palü und dem Piz Bernina. Vielseitige Wanderrouten mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden bieten hier für Jung und Alt einmalige Naturerlebnisse.

Hotel und Skipass

Bergbahn zum Diavolezza: Pontresina-Diavolezza, Luftseilbahn, 7.05. bis 19.10.2018: alle 20 Minuten 8.20 bis 17.00 Uhr

Diavolezza Lagalb AG
Talstation Daivolezza, CH-7504 Pontresina
Tel. +41 818387373
info@diavolezza.ch
www.diavolezza.ch

Ausblick auf den Winter im Cresta Palace

Ein Traum in Weiss: Das Grandhotel Cresta Palace im Winter, Foto: Cresta Palace
Ein Traum in Weiss: Das Grandhotel Cresta Palace im Winter, Foto: Cresta Palace

Die Recherche in Celerina und Umgebung wurde unterstützt vom Hotel Cresta Palace. Dank an Kai W. Ulrich und sein engagiertes Team.

Hier geht es zu meinem Bericht über das liebenswerte Pontresina.

Reise

Elberadweg Tschechien: Barocke Pracht

SONY DSCFähre in Decin, Foto: Klaus Klöppel

Schon seit Jahren führt der Elberadweg die Beliebtheitsskala der Radfernwege in Deutschland an. Doch wenn die Elbe das sächsische Bad Schandau erreicht, hat sie bereits ein knappes Drittel ihres Wegs zur Nordsee zurückgelegt und ist dabei vom Rinnsal zum mächtigen Fluss gewachsen. Ihr Werden kann man auf dem tschechischen Teil des Elberadwegs miterleben.

Pause am Elbufer, Foto: Klaus Klöppel
Pause am Elbufer, Foto: Klaus Klöppel

Wo die Labe entspringt

“Sssst”. Mit einem leichten Summen zieht die Dame auf ihrem E-Bike scheinbar mühelos vorbei. Den anderen Radlern verlangt die steile Asphaltstrecke die letzten Kraftreserven ab. Dabei fing es ganz entspannt an: Ein Sessellift brachte Fahrer und Räder vom Touristenzentrum Špindlerův Mlýn (Spindlermühle) zur Bergstation Medvědín. Von dort geht es nun mit vielen Aufs und wenig Abs zur futuristisch wirkenden Elbfallbaude. Auf den Wiesen oberhalb entspringt die Elbe, die hier Labe heißt. Schon kurz danach stürzt sie sich mit Getöse erst einmal 40 Meter in die Tiefe.

Wegweiser zur Elbquelle, Foto: Klaus Klöppel
Wegweiser zur Elbquelle, Foto: Klaus Klöppel

Tour zur Elbquelle ist anspruchsvoll

Die Tour zur Quelle ist die Königsetappe – empfehlenswert eher für sportliche Fahrer. Der offizielle Radweg beginnt erst 20 Kilometer talabwärts im Ferienort Vrchlabí (Hohenelbe). Gelbe Schilder mit der Nummer 2 weisen den Weg, der ohne große Höhenunterschiede den vielen Windungen des Flusses folgt. “Erst im Jahr 2008 hat Tschechien damit begonnen, den Radweg entlang der Elbe zu entwickeln”, sagt Marketingkoordinator Daniel Mourek. Schritt für Schritt wurden seitdem Wege erneuert oder neu angelegt.

Anspruchsvoll ist die Bergfahrt hinauf zur Elbquelle, Foto: Klaus Klöppel
Anspruchsvoll ist die Bergfahrt hinauf zur Elbquelle, Foto: Klaus Klöppel

Heute arbeitet Tschechien eng mit der deutschen Seite zusammen, der Elberadweg wird gemeinsam vermarktet, für radfreundliche Unterkünfte oder Gaststätten gibt es vergleichbare Regeln beiderseits der Grenze.

Beeindruckend: Barockbau in Kukus

Ein erster Höhepunkt ist der ehemalige Kurort Kuks (Kukus). Wie aus dem Nichts erscheint am linken Ufer ein monumentaler Barockbau. Er wirkt wie ein Schloss, war aber ein Hospital, in dem Kriegsversehrte gepflegt wurden. Rund 100.000 Radler besuchten im vergangenen Jahr das frisch sanierte Ensemble mit Freskengang, der zweitältesten Apotheke Europas, dem größten Kräutergarten Tschechiens und den meisterlichen Skulpturen von Matthias Bernhard Braun, dem böhmischen Michelangelo.

Schloss Kuks, Foto: L.Renner, Czech Tourism
Schloss Kuks, Foto: L.Renner, Czech Tourism
Die wertvollen Statuen schuf Matthias Bernhard Braun, Foto: Klaus Klöppel
Die wertvollen Statuen schuf Matthias Bernhard Braun, Foto: Klaus Klöppel
Spektakuläre Architektur: Hospital Kukus, Foto: Klaus Klöppel
Spektakuläre Architektur: Hospital Kukus, Foto: Klaus Klöppel

Von Königgrätz nach Pardubitz

Nur 20 Kilometer liegen die Elbstädte Hradec Králové (Königgrätz) und Pardubice (Pardubitz) auseinander und beide pflegen eine ähnlich innige Freundschaft wie Köln und Düsseldorf.

Königgrätz war schon im frühen Mittelalter ein bedeutender Handelsplatz, Pardubitz zog im 16. Jahrhundert nach. Spannungsreich ist der Wechsel zwischen barockem Prunk und den klaren Formen des Kubismus im Zentrum von Königgrätz.

Markt in Hradec Králové, Foto: Klaus Klöppel
Markt in Hradec Králové, Foto: Klaus Klöppel

Die Renaissance ist in der Altstadt von Pardubitz allgegenwärtig, wo der Radweg über das Gelände des Schlosses führt.

Marktplatz von Pardubice, Foto: l. Renner, Czech Tourism
Marktplatz von Pardubice, Foto: l. Renner, Czech Tourism

Wer genügend Zeit hat, macht beide Städte zum Etappenziel. Bei jeweils rund 10.000 Studenten ist für Unterhaltung am Abend gesorgt.

Schönster Marktplatz Böhmens in Leitmeritz

Weiter nördlich überragt ein mächtiger Kelch den Marktplatz von Litoměřice (Leitmeritz), der zu den schönsten Böhmens gehört. Der ungewöhnliche Turm des Kelchhauses soll an die hussitische Tradition der Kommunion erinnern. Doch er könnte auch ein Symbol dafür sein, dass rund um die Stadt schon seit Jahrhunderten Wein angebaut wird.

Marktplatz von Leitmeritz, Foto: l. Renner, Czech Tourism
Marktplatz von Leitmeritz, Foto: l. Renner, Czech Tourism

Ein Gang durch die Geschichte des böhmischen Weinbaus bietet sich nur wenige Kilometer elbabwärts. Bis heute werden die mittelalterlichen Keller von Velké  Žernoseky (Groß Tschernosek) genutzt, die Zisterziensermönche um 1250 erbauten. Was in den mächtigen Holzfässern reift, lässt sich vor Ort probieren.

Hinweisschild für den Elberadweg in Tschechien, Foto: Klaus Klöppel
Hinweisschild für den Elberadweg in Tschechien, Foto: Klaus Klöppel

Durch die romantische Landschaft von Aussig

Durch das böhmische Mittelgebirge mit seinen zahllosen erloschenen Vulkankegeln bahnt sich der Fluss seinen Weg weiter nordwärts nach Ústí nad Labem (Aussig).

Blick zum Schreckenstein, Foto: Klaus Klöppel
Blick zum Schreckenstein, Foto: Klaus Klöppel

Die romantische Landschaft begeisterte schon Caspar David Friedrich. Burg Střekov (Schreckenstein), am Rande von Aussig und 100 Meter hoch über der Elbe gelegen, faszinierte den Maler Ludwig Richter und inspirierte Richard Wagner zu seinem “Tannhäuser”. Heute kann man im Lokal Wagnerka den Blick ins Tal genießen. Die ehemalige Industrieregion zwischen Aussig und Děčín (Tetschen) sieht ihre Zukunft im Tourismus.

Elberadweg steht für Strukturwandel

Der Elberadweg ist ein wichtiger Baustein des längst begonnenen Strukturwandels und so findet man hier bestens ausgebaute Wege. Kleine Yachten liegen am Ufer vor Anker, Ausflugsschiffe verkehren auf dem breiten Strom.

rad7

Wiedererstanden: Barockschloss von Tetschen

Das barocke Schloss von Děčín, in dem Fréderic Chopin 1835 seinen Tetschener Walzer komponierte, war fast eine Ruine, als es die sowjetischen Truppen 1991 verließen. Heute ist es zusammen mit dem verwunschenen Rosengarten wieder die Visitenkarte der Stadt.

Tipp zum Ausspannen: Gaststätte Dolní Grund

Die urige Gaststätte Dolní Grund kurz hinter Tetschen ist ein beliebter Radlertreff. Zwei Paare aus Hamburg stärken sich dort vor der Etappe durch das Elbsandsteingebirge. Vor 15 Jahren haben sie bereits die Tour von Prag nach Dresden entlang von Moldau und Elbe. “Kein Vergleich zu damals”, schwärmt eine ältere Dame: “Früher waren die Orte noch grau und richtige Radwege gab es gar nicht.” Heute sei die Strecke fast überall in einem guten Zustand. Mit dem charakteristischen “Sssst” begeben sie sich auf den letzten Abschnitt zur Grenze, wo nur noch ein Pfosten mit dem Wappen der Tschechoslowakei an frühere Zeiten erinnert.

Wegweiser am Elberadweg, Foto: Klaus Klöppe
Wegweiser am Elberadweg, Foto: Klaus Klöppel

Infos zum Elberadweg

  • Rund 370 von insgesamt 1270 Kilometer des Elberadwegs führen durch Tschechien. Für die gesamte Tour sollte man mindestens acht Tage einplanen. Informationen zum Verlauf gibt es unter www.labska-stezka.cz, Knapp 200 km lang ist die Strecke von Prag entlang von Moldau und Elbe bis zur Grenze.
  • Der Veranstalter Enthusia in Děčín bietet Tourenräder und E-Bikes, organisiert Unterkünfte, Gepäck- und Personentransfers, zu Beispiel ab/bis Dresden. Infos: www.enthusia.cz.
  • Buchtipp: Elbe-Radweg Tschechien, Von der Elbquelle im Riesengebirge nach Bad Schandau, Bikeline – Radtourenbuch, Verlag Esterbauer, 13,90 Euro
  • Allgemeine Auskünfte zu Reisen nach Tschechien bei CzechTourism in Berlin, www.czechtourism.com

Elberadweg beiVelke Zernoseky, Foto: Petr-Polák.jpg, Czech Tourism

 

Als Begleittourenbuch im handlichen Format für die Lenkertasche auf reißfestem, wasserfestem Papier geeignet: „Berliner Mauer-Radweg“ von Michael Cramer, Reihe Bikeline im Verlag Esterbauer, 212 Seiten mit Karten, Streckenbeschreibung, detaillierter Schilderung der Geschichte und Hinweisen auf weitere Fahrradstationen, 13,90 Euro.

Tipps

Testbericht: Was das Pedelec von Flyer auszeichnet

1FlyerMacht auch im Land der Schlössser einen noblen Eindruck, Foto: D. Weirauch

Die Überraschung kam zum Schluss des zweiwöchigen Tests. Als ich vom Pedelec Flyer wieder auf mein normales Tourenrad stieg, hatte ich das Gefühl, als ob ich Jahre zurückversetzt wurde.

Auf Tour zu den Seen im Land Brandenburg
Auf Tour zu den Seen im Land Brandenburg, Foto: D.Weirauch
Mobilität

Fahrräder auf dem Dach des Mitsubishi ASX

Dachträger auf Mitsubishi ASX

Fahrräder auf das Dach eines SUV Mitsubishi ASX zu heben, kann ganz schon anstrengend sein. Sicher, es gibt auch leichte Fahrräder aus Karbon. Die Testräder sind aber nun einmal schwer und da braucht es Muskelkraft.

Um es gleich vorweg zu sagen: ich favorisiere Fahrräder im Auto per radzfazz oder Bike Inside-Systemen, und wo das nicht geht, dann den Transport mittels Heckträger auf der Anhängekupplung. Vergleiche hierzu meinen Bericht.

Mobilität

Fahrradtransport mit dem Mitsubishi ASX: Heckträger

Anhängevorrichtung von Uebler am Mitsubishi ASXDas schwerste Fahrrad kommt zuerst auf die Anhängevorrichtung von Uebler am Mitsubishi ASX

Es ist Frühling, die Radwege an Oder und Elbe rufen. Nur, wie hinkommen? Die Regio von Deutscher Bahn und ODEG sind erfahrungsgemäß übervoll.

Also bleibt das Auto. Bisher transportierte ich meine Fahrräder vorzugsweise in meinem Kombi. Dazu nutze ich das bewährte radzfazz-System. Also Vorderräder ab und rein in den Wagen.

Doch dafür  ist vielleicht der Mitsubishi-Outlander geeignet, der kompakte Mitsubishi ASX bietet diesen Luxus trotz des großen Kofferraumes (auch bei abklappbarer Hintersitzen) nur für kleine Räder.

Anhängevorrichtung von Uebler am Mitsubishi ASX
Das schwerste Fahrrad kommt zuerst auf die Anhängevorrichtung von Uebler am Mitsubishi ASX

❏ Ideal: Fahrradträger Uebler X 31 S

Doch Mitsubishi wäre nicht Mitsubishi, wenn es keine Lösung gäbe. Also entschied ich mich für den Fahrradträger Uebler X 31 S. Bis zu drei Fahrräder kann man mit dem in Forchheim hergestellten System transportieren.

❏ So funktioniert die Anhängekupplung

Also, raus mit der Anhängevorrichtung aus dem Kofferraum und an den ASX angebaut beziehungsweise eingesteckt.  In 10 Minuten können geübte Hände den Fahrradträger montieren. Wer gar keine Erfahrung damit hat: Ich hatte ihn vorher schon einmal zusammen gebaut und konnte nun, mit Hilfe der Potsdamer Zweiradfritzen, den Test auf Praktibiliät machen. 8 Minuten dauerte der Anbau samt erklärender Worte.

Anbau der Anhängevorrichtung am Mitsubishi ASX

❏ Überzeugender Kupplungsträger

Mitsubishi ASX und Fahrradträger X21 passen gut zusammen. Das selbsterklärende System ermöglicht eine einfache, schnelle und  sichere Montage. Wichtig: Die Stützlast der Anhängerkupplung und die Traglast des Fahrradträgers dürfen nicht überschritten werden. Entsprechende Angaben finden sich auf dem Typenschild. In meinem Fall waren das bei zwei Fahrrädern 60 Kilogramm. Der Fahrradträger selbst wiegt 16,5 Kilogramm.

Anhängevorrichtung von Uebler am Mitsubishi ASX

Noch ein Tipp: der für die Montage benötigte Ringschraubenschlüssel SW 10, ein Schraubendreher und ein Drehmomentschlüssel sollten in der Gepäcktasche mitgenommen werden. Auch empfiehlt sich ein Doppel der Schlüssel für anhängekupplung und Heckträger an getrennten Orten aufzubewahren. Man kann ja nie wissen.

 ❏Mitsubishi ASX und E-Bike ?

Bei der nächsten Tour will ich das gerade erworbene Elektro Fahrrad mit auf den Heckträger transportieren.  Bei zwei Rädern ist das wegen der Zuladungsgrenze noch möglich. Dann kommt das E-Bike direkt auf Platz eins und das leichtere Fahrrad oder das des Enkelkindes nach aussen.

In wneiger als 10 Minuten ist Anhängevorrichtung von Uebler am Mitsubishi ASX montiert

Übrigens ist die Befestigung der Fahrräder mittels bewährter Spanngurte sowie der drei passenden Befestigungsklammern unkompliziert.

 ❏ Sicheres Gespann Misubishi ASX und Uebler

Hatte ich bisher so meine Bauchschmerzen, wenn ich auf der Autobahn vor mir einen PKW mit „vollbeladenen“ Heckträger sah, so habe ich beim Gespann Mitsubishi ASX und Uebler Fahrradträger keine Sorge.

Allerdings sollte der Fahrer schon desöfteren in seine Außenspiegel schauen und die Höchstgeschwindigkeit von 130 Stundenkilometer nicht überschreiten.

Anhängevorrichtung von Uebler am Mitsubishi ASX

Beim Elektrofahrrad, egal ob Vorderrad- oder mittel Motor, ist es ratsam, den Motor mit einer Schutzhülle zu versehen. Die Erfahrung lehrt, dass sich bei Regen ein Wasserstrahl hinter dem Auto entwickelt, das kräftig auf den Motor einpeitscht. Man wie ja nie. Das aber nur am Rande.

Vom Mitsubishi ASX abklappbar

Erwähnenswert ist, dass, was im Gegensatz zu anderen Fahrradträgern auf Anhängevorrichtung oftmals  nicht möglich ist, bei Uebler X21S kann ich über ein fuß pedal recht einfach den Fahrradträger abklappen. Für den Fall der Fälle, sollte ich doch einmal etwas vergessen haben im Kofferraum. Ansonsten bleibt ja der Weg über die zurückklappbaren Hintersitze. Diese sind im Kompakt-SUV Mitsubishi ASX sekundenschnell nach unten geklappt.

In 10 minuten sind zwei Räder auf dem Dach des Mitsubishi ASX montiert.
In 10 Minuten sind zwei Räder auf dem Dach des Mitsubishi ASX montiert.

 

❏ Mitsubishi ASX und Fahrradtransport

Fahrräder lassen sich mit dem Testwagen Mitsubishi ASX perfekt mit dem Fahrrad-Heckträger von Uebler transportieren. Auch hier liegt die Stärke beim Mitsubishi ASX in seiner Alltagstauglichkeit. Ein weiterer Testbericht zum Mitsusbishi ASX folgt hier demnächst.

Noch ein Tipp: bei Kupplungsmodellen ist auf allerlei zu achten: Sie müssen Rückleuchten sowie Kennzeichen haben und brauchen eine – mitzuführende – allgemeine Betriebserlaubnis. Auch der D-(Dauerhaltbarkeits-)Wert ist wichtig. Er findet sich in der Betriebserlaubnis und gibt an, wie viel Last die Anhängerkupplung verkraftet. Merke: Nicht jede Kupplung ist für jeden Fahrradträger zugelassen und geeignet.

Bei eBikes: Sicherheitsrisiko Dachgepäckträger

Die Allianz warnt: eBikes sind für Fahrradträger  zu schwer und werden bei einem Crash zu Geschossen. Gängige Dachgepäckträger sind für ein Gewicht von bis zu 20 kg ausgelegt. Pedelecs/E-Bikes mit Motor, Akku sowie verstärktem Rahmen wiegen aber bis zu 30kg. Um Unfälle bei Brems- und Ausweichmanövern zu vermeiden, sollte man das eBike auf einem Träger für die Anhängekupplung transportieren. Wichtig: sowohl Grundträger als auch Schienen müssen für das hohe Gewicht eines bzw. von zwei EBikes geeignet sein.

 

Mobilität

Fahrräder ins Auto packen: FIAT Dobblo

Foto 4Fiat Doblo - der Lademeister

Klappe auf, Fahrräder rein, festzurren, Klappe zu. So einfach kann man den Fahrradtransport mit dem Fiat Doblò bezeichnen. Hatten wir bisher Probleme mit dem Transport von kompletten Fahrrädern im SUV oder Kombi, so ist der Fiat Doblò dafür ideal. Über die Probleme mit Anhängerkupplung und Fahrradträger hatte ich hier bereits mehrfach berichtet. Auch das ausprobierte Radzfazz-System überzeugte nicht in allen Fahrzeugen optimal.

Foto: Fiat
Foto: Fiat
error: Content is protected !!