Fahrrad

1 Stunde weg

Brandenburg entdecken mit dem Fahrrad

Flyer Fahrrad

Rund 7000 Kilometer ausgebaute Radwege, 12000 Kilometer ausgeschilderte Routen, 30 Radfernwege und 30 regionale Routen – Brandenburg bietet viel für alle, die gerne mit dem Zweirad unterwegs sind. Im Frühling startet wieder die Saison. einfachraus empfiehlt einige Radtouren.

Auf Fontanes Spuren um den Ruppiner See

Eine  26 Kilometer lange Frühlings-Radtour lässt sich im Ruppiner Seenland unternehmen. Auf ihr geht es um den Ruppiner See .  Mit seinen 14 Kilometern von Neuruppin bis Wustrau am südlichen Ende ist der Ruppiner See nämlich der längste in Brandenburg. Die Tour „Per Rad um den Ruppiner See: Auf Fontanes Wegen“ führt zu idyllisch gelegenen Dörfern, beschaulichen Schilfgebieten, und vielerorts trifft man auf Begebenheiten mit Brandenburgs bekanntestem Dichter und Schriftsteller Theodor Fontane. So beispielsweise in Gnewikow, das er 1859 bereiste und das er in seinen „Wanderungen durch die Mark Brandenburg“ als „eine besondere Zierde des Sees“ bezeichnete.

Reise

Tipp: Saaleradweg im Frühling befahren

BernburgBlick auf das Wasserkraftwerk in Bernburg im Sommer Foto: Weirauch

Frühlingserwachen am Saaleradweg: In eleganten Schleifen windet sich die Saale durch die drei Bundesländer Bayern, Thüringen und Sachsen-Anhalt. Auf ihrem Weg von der Quelle bis zur Mündung begleitet sie der 403 Kilometer lange Saaleradweg. Die abwechslungsreiche Szenerie der Landschaft macht ihn zu einem der reizvollsten Flussradwege in Deutschland. Im Frühling erwachen Orchideen, Apfelbäume und Weinreben entlang der Route. Städte begrüßen zu kulinarischen Führungen, Theater-Spaziergängen und Frühlingsmärkten. Das sind die Highlights zum Start der Saison.

1 Stunde weg

Mit dem Fahrrad zu Zille und Effi Briest

Effi Briest (3)Grabplatte für Elisabeth von Ardenne auf dem Stahnsdorfer Südwestkirchhof, Sept. 2018, Foto: K.Weirauch

Friedhofsführung der besonderen Art über den Südwestkirchhof Stahnsdorf.  Am Sonntag, den  25. August  bietet der Förderverein des Südwestkirchhof Stahnsdorf gleich zweimal die Gelegenheit den Südwestkirchhof Stahnsdorf mit dem Fahrrad zu erkunden. Vieles, was auf anderen Friedhöfen nicht erwünscht ist, gehört auf Deutschlands größtem Waldfriedhof zum alltäglichen Leben. So lädt Olaf Ihlefeldt (Friedhofsleiter) die Gäste am Sonntag um 11.00 Uhr und 14.00 Uhr dazu ein, den über 200 ha großen  Friedhof mit dem Fahrrad zu erkunden.

Potsdam

Sternfahrt für Bahnhof Marquardt

Fahrraddemo (14)

Da quälen sich staugeplagte Potsdamer aus den nördlichen Ortsteilen Fahrland, Kartzow und Satzkorn über dichte Straßen in die Innenstadt und nach Berlin. Obwohl es ganz in der Nähe, im Ortsteil Marquardt einen Bahnhof gibt. Dort hält stündlich der RB 21 und fährt gen Potsdam beziehungsweise zweimal morgens und nachmittags bis Berlin-Friedrichstraße. Nur ist das Befahren der Zufahrtsstraßen von Satzkorn und Fahrland wegen starken LKW-Verkehrs und ohne Radwege, wie ich regelmäßig selbst erlebe, lebensgefährlich. Von dieser Seite befindet sich der Bahnhof in einer Wildnis. Seit Jahren sind Radwege geplant. Auch gibt es am Bahnhof Marquardt keinen Tunnel. Über einen sogenannten “Galgen” (so wird der Bahnübergang genannt), sind mühevoll Räder und Kinderwagen zu schleppen. Eine Zumutung. Mit einer Sternfahrt haben am Samstag fast 100 Einwohner der Orte Fahrland, Satzkorn und Marquardt auf den notwendigen barrierefreien Ausbau des kleinen Haltepunktes aufmerksam gemacht.

Reise

Elberadweg Tschechien: Barocke Pracht

SONY DSCFähre in Decin, Foto: Klaus Klöppel

Schon seit Jahren führt der Elberadweg die Beliebtheitsskala der Radfernwege in Deutschland an. Doch wenn die Elbe das sächsische Bad Schandau erreicht, hat sie bereits ein knappes Drittel ihres Wegs zur Nordsee zurückgelegt und ist dabei vom Rinnsal zum mächtigen Fluss gewachsen. Ihr Werden kann man auf dem tschechischen Teil des Elberadwegs miterleben.

Pause am Elbufer, Foto: Klaus Klöppel
Pause am Elbufer, Foto: Klaus Klöppel

Wo die Labe entspringt

error: Content is protected !!