England

Tipps

Was ändert sich für Verbraucher nach dem Brexit ?

Die Towerbridge in LondonInspirierte auch Fontane: Towerbridge in London, Foto: Weirauch

Am 31. Januar, Punkt Mitternacht ist es soweit: dann verlässt das Vereinigte Königreich die EU. Doch was bedeutet das für Verbraucher in Deutschland? Das Europäische Verbraucherzentrum hat die wichtigsten Informationen zusammengefasst.

Was ändert sich?

Die Einreisebestimmungen: Während der Übergangsphase, 1. Februar bis 31. Dezember 2020, genügt für EU-Bürgerinnen und -Bürger ein bis zum Reiseende gültiger Personalausweis oder Reisepass. Im Laufe des Jahres 2021 werden allerdings die nationalen Personalausweise nicht mehr anerkannt. Dann ist zur Einreise ein bis zum Reiseende gültiger Reisepass erforderlich. Eine Visumspflicht für Kurzzeitaufenthalte von bis zu 3 Monaten ist für EU-Bürger bislang nicht vorgesehen.

Was ändert sich für Verbraucher nach dem Brexit

Bücher

Secret Places Südengland – wohin Friedrich seine Industriespione schickte

SecretPlacesSuedengland-coverBuchcover Secret Places, Bildrechte: Bruckmann Verlag

“Secret Places Südengland – Verborgene Orte und wilde Natur” von Jörg Berghof und Richard Gardner. Von Südengland kenne ich wenig: Exeter, Exmouth, Bath und natrürlich Teile des Dartmoors. Letzteres aus dem berühmten Film. Sie wissen schon, der mit dem großen schwarzen Hund. Einige dieser Punkte finde ich in dem im Bruckmann Verlag erschienenen Bildband „Secret Places Südengland – Verborgene Orte und wilde Natur“ (Autoren Jörg Berghoff und Richard Gardner) wieder.