Eisenbahn

Reise

Die älteste Schmalspurbahn der Welt fährt bei Katowice – Górnośląskie Koleje Wąskotorowe

Eisenbahn - Katowice (8)

Eine Attraktion für Eisenbahnfans in der Nähe von Katowice ist die Museumsbahn Bytom. Betreiber ist der Förderverein der Oberschlesischen Schmalspurbahnen (SGKW). Die strecke führt von Bytom (Beuthen) nach Miasteczko Śląskie (Georgenberg).

Best AgerReiseTipps

Bequemer Bahn fahren: Der Koffer geht dabei allein auf die Reise

Gepäck

Bahnfahren ist erholsamer als die Strecke im Auto zurück zu legen – so sagt man wohl im allgemeinen. Aber mit Gepäck? Großem zudem oder schwerem,  unhandlichem? Wer das einmal versucht hat . . . na ja: Schon Einstieg und Aussteigen sind äußerst fordernd, weil nun mal der Bahnsteig auf ganz anderer Ebene liegt und deshalb mehrere Stufen zu bewältigen sind – genau im Sinne dieses Wortes. Wohin dann mit diesem Sperrigen im Waggon, auch der Ersten Klasse?

Best AgerMobilitätReise

UNESCO-Welterbe: Im Führerstand des Bernina Express

Bernina (7)Der Blick auf das Armaturenbrett mit den vielen Knöpfen, Instrumenten und Anzeigetafel hat nun gar nichts mit dem einer Dampflok gemein, Foto: Weirauch

Wie wohl jeder Junge träumte ich als Kind davon, einmal Lokführer zu werden. Staunend sah ich den schnaufenden Dampflokomotiven zu, die durch meinen kleinen Heimatort fuhren. Auch nach dem Zeitalter der Dampfloks blieb die Faszination für die Eisenbahn. Als Pendler, der ich täglich mit Zügen unterwegs bin, weiß ich auch um die Mühen der Lokführer. Nun also erlebte ich im September 2018 während einer Fahrt mit dem  Bernina-Express der Rhätischen Bahn so ziemlich das Größte, was ein Hobbyeisenbahnerherz erfahren kann.

Hier erfahrt ihr, was wir dort erlebt haben

Reise

Thalys-Winteraktion: Für 30 Euro nach Paris

1200x628_PAV1

Thalys-Winteraktion: Für 30 Euro nach Paris

Der internationale Hochgeschwindigkeitszug Thalys startet am 6. November 2018 seine alljährliche Winteraktion und bietet 10.000 Tickets nach Paris für 30 Euro an. Das Angebot ist eine perfekte Gelegenheit, den Zauber der Lichtstadt Paris im Winter zu erleben: Reisefreudige können von allen deutschen Thalys-Städten zwischen dem 17. Dezember 2018 und 24. Februar 2019 nach Paris reisen und die winterliche Atmosphäre der Metropole an der Seine genießen.

Details zur Winteraktion – 10.000 Tickets nach Paris für 30 Euro*

Buchungszeitraum:

Die Aktionstickets sind vom 6. bis zum 25. November 2018 erhältlich.

Reisezeitraum:

Die Aktionstickets sind gültig für Reisen vom 17. Dezember 2018 bis zum 24. Februar 2019.

Fahrtzeiten nach Paris:

2h35 ab Aachen, 3h14 ab Köln, 3h39 ab Düsseldorf, 3h53 ab Duisburg, 4h06 ab Essen und 4h41 ab Dortmund.

Winterwetter ist Museumswetter!

Mit dem Thalys-Ticket profitieren Reisende von Ermäßigungen für Museen, Ausstellungen und Autovermietungen. In Paris können sie beispielsweise die Kunstsammlungen Afrikas, Asiens, Ozeaniens sowie Nord- und Südamerikas im Musée du quai Branly für 7,00 € statt 10,00 € besichtigen.

*Tarifbedingungen: Einzelfahrt, Fahrkarten nur für bestimmte Züge verfügbar, nicht umtausch- oder erstattungsfähig, je nach Verfügbarkeit.

Allgemeine Verkaufsbedingungen: Buchbar sind die Fahrscheine unter www.thalys.com, über die Thalys-App und in Reisebüros sowie über die Thalys-Hotline 0180 7070 707.

Über Thalys

Seit mehr als zwanzig Jahren verbindet der internationale Hochgeschwindigkeitszug Thalys erfolgreich Deutschland, Belgien, Frankreich und die Niederlande. 2017 beförderte Thalys erstmals mehr als sieben Millionen Passagiere. Thalys-Reisende erreichen von Köln Brüssel in 1h47 sowie Paris in 3h14. Der rote Hochgeschwindigkeitszug verkehrt mit fünf täglichen Hin- und Rückverbindungen auf der deutschen Strecke über Aachen, Köln und Düsseldorf bis Essen. Drei der Züge fahren darüber hinaus von und nach Dortmund.

Seit seiner Gründung hat Thalys mehr als 126 Millionen Reisende befördert und ist mit seinem WLAN-Angebot Vorreiter in Sachen Technologie auf der Schiene. Unter dem Motto „Willkommen bei uns“ bietet Thalys Freizeit- und Geschäftsreisenden ein flexibles, effizientes und ökologisches Mobilitätsangebot: ergonomischer Komfort, herzliche und mehrsprachige Betreuung an Bord sowie qualitätsvolle Bordgastronomie.

Seit Dezember 2017 hat Thalys eine neue Tarifstruktur eingeführt und sein Serviceangebot aktualisiert. Mit den drei neuen Kategorien Standard, Comfort und Premium wählen Thalys Kunden schnell und einfach den für sie passenden Tarif und reisen in der «Standard»-Kategorie schon ab 19 € nach Brüssel und ab 35 € nach Paris. «Comfort»-Kunden reisen in den Abteilen der ersten Klasse und «Premium»-Reisende genießen die herausragende Qualität des erweiterten Thalys Servicepakets, Catering am Platz inklusive. Thalys ist seit 2015 eine vollwertige Eisenbahngesellschaft mit SNCF und SNCB als Anteilseignern. Weitere Informationen unter www.thalys.com.

 

Reise

Rhätische Bahn mit atemberaubender Panoramafahrt

AlvraGliederzug_Copyright_RhätischeBahn_AndreaBadruttDer Alvra der Rhätischen Bahn, Copyright: Rhätische Bahn (Andrea Badrutt)

Im neuen Jahr erweitert die  ihr Portfolio um eine außergewöhnliche Tagesfahrt. Auf der Gotthard-Bernina-Rundreise erleben Fahrgäste seit dem 15. Februar 2018 eine atemberaubende Panoramafahrt. Sie verläuft entlang der schönsten Streckenabschnitte, die das Schweizer Schienennetz zu bieten hat.

Nach der Abfahrt in Zürich führt die eintägige Rundreise vorbei am Vierwaldstättersee durch den Gotthard-Basistunnel. Auf einer Strecke von 57 Kilometern von Erstfeld nach Bodio ist der längste Eisenbahntunnel der Welt die schnellste Verbindung in den mediterranen Süden. Der nächste Halt ist Lugano im italienischen Kanton Tessin. Dort steigen die Fahrgäste in den komfortablen Bernina Express Bus um, der sie bis nach Tirano bringt. Die sonnige Piazza der Stadt lädt zu einer entspannten Mittagspause ein, bevor es mit dem Bernina Express nach Chur geht.

Rhaetische BahnBerninaExpress Foto: Rhaetische Bahn
RHAETISCHE BAHN: Bernina Express- Albulalinie

Im weiteren Streckenverlauf, den die Rhätische Bahn im Jahr 2008 zum Welterbe ernannte, schlängelt sich der Zug durch die eindrucksvolle Gebirgswelt von Albula und Bernina. Während der spektakulären Alpenüberquerung genießen Fahrgäste dank der großen Panoramafenster uneingeschränkte Sicht auf die Schweizer Alpen. Vorbei an tiefen Schluchten passiert der Bernina Express das Valposchiavo. Auf 2.253 Metern Höhe erreicht er schließlich Ospizio Bernina, die höchstgelegene Bahnstation im Netz der Rhätischen Bahn.

Potsdam

Brandenburgs Eisenbahngeschichte

518iXLIbv-L._SX385_L & H-Verlag

Brandenburg war einst ein Bahnland. So jedenfalls stellt sich für mich die umfangreiche Recherche von Jörg Raach und Matthias Baxmann dar, die sie im Auftrag des Brandenburgischen Landesamtes für Denkmalpflege, anfertigten.

Das Buch „Faszination Eisenbahn – Eisenbahnkultur in Brandenburg“ (L & H Verlag) legt davon überzeugend Zeugnis ab.

Der illustrierte Band beschreibt auf knapp 250 Seiten das sternförmig von Berlin ausgehende System Eisenbahn mit historisch bedeutsamen Strecken, so der niederschlesisch-märkischen von Berlin über Frankfurt (Oder) nach Breslau. Ebenso werden Bahnhofsbauten vorgestellt, von denen viele heute unter Denkmalschutz stehen. Es beleuchtet nicht allein die Infrastruktur als Voraussetzung von Mobilität, sondern auch die Orte des Lokomotivbaus in Brandenburg (wie beispielsweise Orenstein und Koppel in Potsdam-Drewitz), von denen die AEG-Lokomotivfabrik in Hennigsdorf der heute noch bedeutsamster Standort ist.

error: Content is protected !!