Brandenburg

1 Stunde weg

Wissenswertes über die Großtrappen

Grosstrappe (189)

Wer von Berlin nach Hannover mit dem ICE fährt, oder auch umgekehrt, der durchrast hinter Groß Behnitz eine mehrere hundert Meter lange aufgeschüttete Böschung. Kaum jemand weiß, welche Bedeutung diese hohen Wälle beiderseits der Bahnstrecke haben. Diese Mitte der 1990er Jahre angelegten sieben Meter hohen Erdwälle sind ein Schutz für die Großtrappen, die im Havelländischen Luch leben. Wegen der hohen Zusatzkosten für die mehrere Kilometer langen Wälle erhielten die streng geschützten Großtrappen den Beinamen “Teuerster Vogel Brandenburgs”. Aber die 12 Millionen Euro teure Investition hat sich gelohnt. Die Population der als schwerste flugfähige Vögel Europas geltenden Großtrappen hat sich erholt. Das Wissen um diese so seltenen Tiere ist gefragt. Deshalb hier einige Informationen:

1 Stunde wegReise

Offene Kirchen 2021 – Die Mark Brandenburg erkunden

Kirche

So vielfältig, wie uns das Coronavirus bereits seit einem Jahr in unserem Denken, Fühlen und Handeln beeinträchtigt hat, es hat aber auch etwas Positives in uns ausgelöst: Unsere Sinne sind für Erkundenswertes in der nächsten Umgebung geschärft worden. Als wir vor 10 Jahren, im März 2011, mit unserer Homepage unter dem Motto „Einfach raus“ starteten, ahnten wir nicht, wie gern wir zehn Jahre später „einfach mal raus“ in unser nahes Umfeld starten würden. In den zurückliegenden 10 Jahren haben wir uns nicht nur auf die Tipps guter Reiseführer, Freunde und Kollegen verlassen.

Offene Kirchen – liebevoller Ratgeber

Reise

Osterspaziergang im Havelland

Lünow_Baum

Unser Osterspaziergang führt uns in diesem Jahr in das Havelland. Anders als Goethes Faust, der sich in seinem Osterspaziergang mit Wagner 1806 unter das promenierende Volk mischt, suchen wir die Natur pur mit ihrer Einsamkeit, ihrer Weite, ihrer überraschenden Flora und Fauna. Wir machen uns in den Naturpark Westhavelland um den Beetzsee auf. Und wie Goethe seinen Faust im Osterspaziergang sagen lässt: „Vom Eise befreyt sind Strom und Bäche, Durch des Frühlings holden, belebenden Blick, …“ kommen wir an kleinen Bächen und großen Pfützen vorbei, in denen sich die Sonnenstrahlen spiegeln und prickelnde Glitzer auf der Wasseroberfläche hervorzaubern. Diesem Schauspiel schauen  wir gern einige Minuten zu.  Der Beetzsee gab der Gemeinde Beetzseeheide ihren Namen. Nach Ketzür, einem ihrer Ortsteile, zieht es uns. Ketzür ist Ausgangspunkt unseres Spaziergangs nach Lünow. 

Karte von Ketzür nach Lünow
Von Ketzür nach Lünow

Von Ketzür nach Lünow

Mobilität

Radeln auf dem Elberadweg und in der idyllischen Elbtalaue

Biohotel LenzenBlick auf das Biohotel Lenzen, Foto: Weirauch

Der Elberadweg ist laut ADFC-Radreiseanalyse 2021 Deutschlands beliebtester Radfernweg. Ein besonders schöner Abschnitt des Radfernweges führt durch die ursprüngliche Natur im Radlerparadies Prignitz. Hier lohnt es sich, den berühmten Radfernweg für entspannte Touren durch die weite, flache Ebene, lauschige Waldgebiete, beschauliche Städte und historische Dörfer zu verlassen. Die Lenzerwische-Tour führt als 27 Kilometer langer Rundweg ein Stück über den Elberadweg und rings um Lenzen durch die Prignitz. Von April bis September bieten Naturexperten die Strecke jeden zweiten Samstag im Monat sogar als geführte Radtour an.

Die Alte Ölmühle in Wittenberge, nah an der Elbe, Foto: D.Weirauch
Die Alte Ölmühle in Wittenberge, nah an der Elbe, Foto: D.Weirauch

Radeln auf dem Elberadweg

HotelsSchlösser und Burgen

Ausflugstipp: Vom Festen Haus zum Schlosshotel – Groß-Ziethen

Schlosshotel Groß ZiethenSchlosshotel Groß Ziethen Foto: Hajo Eckert

Vom Festen Haus zum Schlosshotel.  Groß-Ziethen ist einen Ausflug wert – Tolles Schlosshotel, ein Park und die Kirche. Journalisten-Glück. Als ich zu Pfingsten 1997 vom Storchendorf Linum kommend, in Staffelde nach Groß-Ziethen abbog, traute ich meinen Augen kaum. Das ganze Dorf war mit Autos zugeparkt. Was war hier los? An der Dorfkirche die Antwort. Hier befolgte das Brautpaar Jobst und Michaela von Unger aus Berlin den persönlichen Spruch der Freifrau Edith von Thüngen: „Dem Vereinigen gewidmet 1994“. Die von Ungers nahmen es wörtlich und heirateten am 18.Mai 1997 in Groß-Ziethen. Zu den geladenen Gästen zählte als Onkel auch der 6. Präsident der Bundesrepublik von 1984 bis 1994, Richard von Weizsäcker. In seinem Gefolge die Ehefrau Marianne sowie die schon erwachsenen Kinder. Nach der Trauung offerierte der damalige Pfarrer Johannes Kölbel dem Bundespräsident a.D., der damals erstmalig Brandenburg besuchte, wissenswertes über die Region. Dazu gehörte auch die Nachricht, dass das über 750 Jahre alte Kirchendorf seinen Namen nicht vom Adelsgeschlecht derer von Ziethen in Brandenburg hat, sondern offensichtlich aus dem wendischen Begriff „Zita“ (Getreide) abgeleitet wurde.

Hier die Geschichte von Schloss Groß-Ziethen

Reise

Nachwuchs zu Ostern bei den Brandenburgern Feldhasen

Osterhase (3)

Bei den Feldhasen hat die Paarungszeit begonnen. Pünktlich zu Ostern dürfte mit dem ersten Nachwuchs des Jahres zu rechnen sein. Die Population in Brandenburg ist im Schnitt mit fünf bis sieben Feldhasen pro 100 Hektar stabil, jedoch im Bundesvergleich eher gering. Gute Lebensbedingungen für den Hasen hängen unter anderem davon ab, wie strukturreich die Landschaft ist oder ob vielbefahrene Straßen den Lebensraum durchschneiden.

Feldhase im Havelländischen Luch

In Brandenburg wenig Feldhasen