Bayern

Reise

Weihnachtszauber im Nürnberger Land

Burg Veldenstein Winter_ ürnberger Land Tourismus, Thomas GeigerWinter auf Burg Veldenstein, Foto: Nürnberger Land-Tourismus, Thomas-Geiger

Erst Ende September waren wir auf der Nürnberger Burg. Nürnberg ist immer eine Reise wert.  Besonders zur Weihnachtszeit. Wir empfehlen  aber unbedingt auch einen Besuch der Umgebung:  denn Punsch, Posaunenchor und Plätzchenduft gibt es auch in Hülle und Fülle bei den Weihnachtsmärkten im Nürnberger Land, die dennoch einzigartig sind. Hier bummeln Besucher durch das historische Ambiente der Burgen, Schlösser und mittelalterlichen Marktplätze. Festliche Stimmung mit Chören und Gottesdienst – ganz ohne Markt – kommt beispielsweise bei der Dorfweihnacht rund um das Tucherschloss in Simmelsdorf am 15. Dezember auf sowie bei der Waldweihnacht in der Kapellenruine Arzlohe am 21. Dezember.

Weihnachtsmarkt auf Burg Hartenstein

„Das Besondere an unseren Schlössern und Burgen ist ihre Erlebbarkeit“, erklärt Petra Hofmann von Nürnberger Land Tourismus. „Sie bilden die romantische Kulisse für diverse Adventsmärkte, die dadurch ein besonderes Flair bekommen.“ Den Auftakt macht der Weihnachtsmarkt auf Burg Hartenstein. Hier stöbern Besucher bei regionalen Kunsthandwerkern nach Geschenken und stärken sich mit heimischen Leckerbissen von „Heimat aufm Teller“-Betrieben.

Weihnachtsmarkt, Foto: Nürnberger-Land-Tourismus-Anja-Müller

Burgweihnacht in Burgthann
Weiter mit dem mittelalterlichen Flair geht es am dritten Advent bei der Burgweihnacht in Burgthann. Hier lauschen Besucher Posaunenchor und Gesangsverein, bummeln durch den Innenhof oder hören im Lesekeller Geschichten bis der „Pelzmärtel“ kommt. Er verteilt ähnlich wie der Nikolaus Geschenke. Im Anschluss gibt es den traditionellen Laternenumzug mit dem Christkind durch das Burgviertel.

HotelsReise

Unterwegs im Frankenwald und Geopark Schieferland

Frankenwald Schiefergebirge (335)

Herbst ist Wanderzeit. Wo zieht es uns in diesem Jahr hin? Nach Bad Steben, in den Naturpark Frankenwald, im Norden Bayerns gelegen. Seit Jahren kennen wir die selbige Abfahrt Bad Steben an der A9. Selbst waren wir noch nie in dem Ort. Der traditionsreiche Kurort kann nicht nur mit einer über 180-jährigen Geschichte als Mineral- und Moorheilbad punkten. Natürliche Heilmittel wie Radon, Kohlensäure und Naturmoor sind gefragt. Bad Steben verfügt über eine moderne Therme und ist das am höchsten gelegene Bayerische Staatsbad (600 Meter hoch). Romantisch. Natürlich. Gesund. – Mit diesen Attributen wirbt der kleine Kurort Bad Steben für sich. Ob Jean Paul (1763-1824), Alexander von Humboldt (1769-1859) oder Bertolt Brecht (1898-1956) – sie alle fanden ihre Glücksmomente in dem Kurort, wo die Natur heilt. Schließlich taucht der Ort auch zu Beginn eines neuen Jahres auf, wenn die CSU dort ihr traditionelles Drei-Königs-Treffen abhält.

Kurpark in Bad Steben

Und wer wie wir im relexa hotel Bad Steben direkt am Kurpark gebucht hat, der kann von früh morgens bis spät abends den wunderschönen Kurpark für sich entdecken und genießen. Seit 1832 darf sich Bad Steben „Königlich Bayerisches Staatsbad“ nennen.

Frankenwald Bad Steben

Reise

Deutschlandweite “Wege zu Cranach”

Kronach (5)

Während nach 30 Jahren des Falls der deutsch-deutschen Grenze die Kluft zwischen Ost und West noch nicht ganz überwunden scheint, gibt es im kulturellen Bereich immer mehr Brücken. Ein Beispiel sind die “Wege zu Cranach”. In einer wohl einmaligen bundesländerübergreifenden Initiative schlossen sich dreizehn Städte aus Bayern, Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt zusammen, um den großen Renaissancemaler Lucas Cranach wieder erlebbar zu machen. Die Initiative „Wege zu Cranach“ hebt einen kulturellen Schatz, der über Generationen getrennt war, und fügt ihn wieder zu einem Ganzen zusammen. Ein Modellprojekt.

Lucas Cranach d.Ä. (1472 – 1553), der neben Dürer wohl berühmteste deutsche Maler der Renaissance und Vordenker der modernen Unternehmensführung, hätte sicher seine Freude gehabt: Da schließen sich dreizehn Städte aus Ost und West zusammen und bilden ein Netzwerk – mehr noch ein „Cranach Cluster“. Sie beweisen damit erstens: Cranachs Gedankenwelt ist moderner denn je; und zweitens: Kultur ist ein wesentlicher „Klebstoff“ der Gesellschaft. Auch, wenn sonst die politische und gesellschaftliche Kluft zwischen dem deutschen Osten und Westen längst nicht überwunden ist – im Bereich von Kunst und Kultur scheint es gut zu laufen. „Die ‚Wege zu Cranach’ sind hier beispielgebend. Sie bilden einen Brückenschlag zwischen den Kulturregionen“, unterstreicht Dr. Kerstin Löw, Leiterin der Geschäftsstelle der „Wege zu Cranach“ mit Sitz im oberfränkischen Kronach, der Geburtsstadt Cranachs.

Dreizehn Städte aus vier Bundesländern

Tipps

Weihnachtsgeschenke, die glücklich machen

5_Bootsverleih Herrsching Ammersee c Kunz PR (1)Herrsching am Ammersee

Räucher- und Pralinenkurse, Schmankerlspaziergänge oder Gourmetwanderungen. Starnberg Ammersee macht Schluss mit Päckchenpanik und Geschenke-Blues

Nie wieder Socken! Weihnachtsgeschenke, die glücklich machen

Socken in Dunkelblau, Krawatten in Hellgrau, womöglich ein nützlicher Stabmixer? Lieblose Weihnachtsgeschenke können die Festtagsstimmung ziemlich trüben.

Originelle Geschenke bei der Tourist Information Starnberg?

Einander Zeit schenken, eine gemeinsame Unternehmung, ein Genuss-Erlebnis oder eines, bei dem sich ungeahnte Fähigkeiten auftun. Damit lässt sich am Heiligen Abend schon eher punkten. Egal, ob Pralinen herstellen, Gourmetwandern am See, einen Schmankerlspaziergang durchs Städtchen machen oder fangfrische Renken räuchern – die Region StarnbergAmmersee bietet zahlreiche Geschenkideen, die den alljährlichen Weihnachtsstress sowie miese Stimmung unterm Baum vermeiden.

Einfach einen Geschenkgutscheine bei der Tourist Information Starnberg unter Tel.: 08151/90 600 oder per Email an touristinfo@gwt-starnberg.de bestellen und für echte Freude bei den Lieben sorgen. Einlösbar sind die Gutscheine zu verschiedenen Terminen das ganze Jahr über.

HotelsReise

Winter-Urlaubsspaß auf Höfen in Bayern

Blick_auf_den_Rauschberg_©_Steinberger_HofBlick auf den Rauschberg, © Steinberger Hof

Reif für den Schnee? Dann ab nach Bayern! Genauer: in einen der vielen Bauernhöfe oder Landhöfe im schönen Bayern. Ob Skifahren direkt von der Haustüre aus, eigener Kachelofen und selbstgeschlagener Christbaum in der Ferienwohnung oder Fackelwanderungen durch den Wald – wer auf dem Bauernhof oder Landhof Urlaub macht, erlebt den weiß-blauen Winter wie aus dem Bilderbuch.

Urlaubsspaß auf den Höfen mit dem Blauen Gockel

Streidlhof: vormittags Skifahren, nachmittags in den hofeigenen Streichelzoo

Schneeschuhwandern vom Streidlhof aus, © Streidlhof

Lenggries ist das bayerische Skidorf! Am Brauneck haben Skiheldinnen wie Martina Ertl und Hilde Gerg ihre ersten Schwünge in den Schnee gezeichnet. Nur 700 Meter von der Talstation entfernt, verbindet der stattliche Streidlhof mit seinen acht Ferienwohnungen Bauernhofurlaub mit Skiurlaub in perfekter Art und Weise. Leihausrüstung gibt’s direkt am Lift, hier kann man auch Skikurse buchen. Und pünktlich zum Beginn der Weihnachtsferien, am 20. Dezember, öffnet das Brauneck seine weißen Pforten. Der Traum für Klein und Groß! Und nach dem Skikurs und dem verdienten Mittagessen auf einer der vielen Skihütten am Brauneck beginnt die Action erst!

Reise

Murnau erinnert an Ödön von Horváth

Schlossmuseum Murnau mit Terrasse

Dieser Tage waren wir wieder einmal in Murnau am Staffelsee zur Eröffnung der Ausstellung “Das Blaue Land in Kunterbunt”. Natürlich schauten wir uns auch die neue Exposition im Münter-Haus an. Hinter dem Münter-Haus entdeckten wir eine Tafel des Ödön-von-Horváth -Rundweges. Ein Grund, um tiefer einzutauchen in die Geschichte von Murnau und seinen berühmten Künstlern.

Tanz auf dem Vulkan“: Murnau feiert Wahlbürger und Weltliteraten Ödön von Horváth mit großem Festival

Murnau Horvath

error: Content is protected !!