HotelsReise

Schweizer Jugendherbergen sind fit für Winter

Jugendherberge-Valbella-Lenzerheide_Aussenansicht_WinterJugendherberge Valbella Lenzerheide

Die Bergdestinationen machen sich bereit für die Pistensaison. Neben Skifahrern und Snowboardern dürfen sich auch alle anderen Freunde der weißen Jahreszeit freuen, denn die Bergregionen bieten eine Fülle an Winteraktivitäten auch für Nicht-Skifahrer – von Schlitteln, Eislaufen und Curling über Snowbiking und Eisklettern bis hin zu Deltasegeln, Paragliding und rasanten Abfahrten im Rennbob. 17 Hostels im Netzwerk der Schweizer Jugendherbergen befinden sich in den Bergen und bieten sich somit ideal für Winterferien an.

JH_Pontresina_Aussenansicht_Winter_1
JHPontresina Aussenansicht Foto: JH Pontresina

Schweizer Jugendherbergen bieten Winterspaß auf und neben der Piste

Die Bergdestinationen machen sich bereit für die Pistensaison. Neben Skifahrern und Snowboardern dürfen sich auch alle anderen Freunde der weißen Jahreszeit freuen, denn die Bergregionen bieten eine Fülle an Winteraktivitäten auch für Nicht-Skifahrer – von Schlitteln, Eislaufen und Curling über Snowbiking und Eisklettern bis hin zu Deltasegeln, Paragliding und rasanten Abfahrten im Rennbob. 17 Hostels im Netzwerk der Schweizer Jugendherbergen befinden sich in den Bergen und bieten sich somit ideal für Winterferien an.

Jugendherberge Sankt Moritz

Der Winter ist die lang ersehnte Jahreszeit für alle, die gerne mit Ski- und Snowboard die Pisten unsicher machen. Kaum sind die ersten Pisten präpariert, werden die Bretter an die Füße geschnallt. Aber auch all jene, die weder Ski noch Snowboard fahren, müssen nicht auf Winter und Schneeaktivitäten verzichten. Die Schweizer Bergdestinationen bieten eine Fülle an Winteraktivitäten für jeden Geschmack, Fitnesszustand und jedes Alter. Unabhängig davon, welche Winteraktivität gewählt wird, die Schweizer Jugendherbergen sind der ideale Ausgangspunkt für alle, die gerne günstige Winterferien in den Schweizer Bergen verbringen – von Familien bis hin zu Action suchenden Adrenalinjunkies.

Jugendherberge Pontresina
Freundliche Begrüßung in der Jugendherberge Pontresina: Martin und Sabine Künzli, Foto: Weirauch
Freundliche Begrüßung in der Jugendherberge Pontresina: Martin und Sabine Künzli, Foto: Weirauch

Hoch hinaus – und wieder runter

Die Aussicht in die verschneite Bergwelt ist ein Genuss sondergleichen. In allen Schweizer Bergregionen gehören daher Winter- und Schneeschuhwanderungen zum Standardangebot. Die Ausrüstung kann bei Bedarf vor Ort gemietet werden. Wer sich lieber in der Vertikalen statt in der Horizontalen bewegt, sollte sich einmal im Eisklettern versuchen und mit Eispickeln einen vereisten Wasserfall hochklettern. In Crans-Montana, Saas-Fee, Zermatt, Engelberg, Grindelwald, Gstaad- Saanenland, Interlaken, Pontresina und St. Moritz gibt es verschiedene Kletterorte, die sich auch für Einsteiger eignen.

Jugendherberge Gstaad-Saanenland

Alle, die einmal so richtig hoch hinauswollen und die Schneelandschaft aus der Vogelperspektive genießen möchten, für die empfiehlt sich ein Tandemflug mit einem Gleitschirm oder einem Deltasegler. Während es in nahezu allen Regionen Gleitschirmangebote gibt, bieten sich die Jugendherbergen in Engelberg, Crans-Montana, Fiesch und Trin für einen begleiteten Flug mit einem Deltasegler an.

Jugendherberge Davos

Rasante Winter-Action

Wenn es in den Winterferien einmal richtig rasant zu und her gehen soll, gibt es nichts Besseres als eine Runde auf der Bobbahn. Nach einem Run mit bis zu 130 Sachen auf dem Olympia Bob Run St. Moritz-Celerina bieten sich die Jugendherbergen in St. Moritz und Pontresina an, um den Puls wieder auf Normaltempo zu bringen. Gäste der Jugendherberge in Engelberg haben zudem die Möglichkeit, sich über einen lokalen Anbieter eine Fahrt auf dem Schneetöff (Schneemobil) zu gönnen.

Etwas weniger schnell, aber nicht minder actionreich geht es auf den Fatbikes zu. Von der Westschweiz bis ins Bündnerland warten die schneetauglichen Bikes mit ihren breiten Pneus darauf, von den Gästen über verschneite Wege und Abhänge manövriert zu werden.

Jugendherberge Grindelwald

Gemütlich und entspannt

Wer bei Winter und Schnee lieber an Glühwein und ein knisterndes Feuer denkt als an eine rasante Schlittenfahrt, wird sich möglicherweise für eine gemütlichere Pistenalternative entscheiden. Dabei bietet sich beispielsweise eine entspannte Kutschenfahrt durch die verschneite Berglandschaft an. Eingewickelt in eine wärmende Wolldecke ist eine Fahrt in die eindrückliche Abendstimmung ein Erlebnis sondergleichen. Zahlreiche Destinationen wie Davos, Klosters, Pontresina, St. Moritz, Scuol, Trin, Valbella-Lenzerheide, Engelberg. Grindelwald, Interlaken oder Château d’Oex haben solche Kutschenfahrten im Winterangebot.

Wer trotz aller Gemütlichkeit nicht auf ein gewisses Maß an Spannung verzichten möchte, sollte eine Partie Curling oder Eisstockschießen in Erwägung ziehen. Ob mit oder ohne Einführungskurs, die beiden Eissportarten sind vergnüglich und ein Garant für geselliges Beisammensein.

Jugendherberge Klosters

Die Klassiker jenseits der Piste

Last but not least, bieten sich natürlich verschiedene Klassiker als Alternative zum Pistenvergnügen an. So gibt es in allen Wintersportorten ausgewiesene Rodelwege, die je nach Lage auch für die ganz Kleinen geeignet sind. Zudem bietet sich Snowtubing an, bei dem man auf einem aufgeblasenen Reifen eine kurvige Schneebahn hinunterbraust. Ein ungefährliches aber trotzdem rasantes Schneevergnügen für Groß und Klein! Wer sich lieber aufs Glatteis führen lässt, kann auf den lokalen Kunst- oder Natureisbahnen seine Pirouetten üben, Eishockey spielen oder einfach ein paar gemütliche Runden drehen. Die Mitarbeiter in den Jugendherbergen wissen, wo es die besten Rodelwege und die nächsten Eisbahnen gibt.

Iugendherberge Grindelwald, Waldhüsli

Die Schweizer Jugendherbergen für günstige Winterferien

Die Schweizer Jugendherbergen bieten mit ihren insgesamt 51 Häusern preiswerte Unterkünfte für Alleinreisende, Paare, Familien und Gruppen. Das Zimmerangebot ist entsprechend vielseitig und umfasst Doppel- sowie Vier-Bett-, Sechs-Bett- und Familienzimmern (entweder mit Dusche/WC im Zimmer oder auf der Etage). Ein Bett in den Sportferien im Februar 2020 ist bereits ab CHF 42.-, umgerechnet ca. EUR 38,28 zu haben (Stand 20. November 2019). Die 17 Jugendherbergen in den Bergregionen befinden sich an folgenden Orten:

Graubünden Berner Oberland Wallis Romandie

  • Davos, • Klosters, • Pontresina, • Scuol, • Sta. Maria, • St. Moritz, • Trin, • Valbella-Lenzerheide, • Grindelwald, • Gstaad Saanenland, • Interlaken,

Zentralschweiz

  • Engelberg, • Crans-Montana, • Fiesch, • Saas-Fee, wellnessHostel4000, • Zermatt, • Château d‘Oex

Der Verein Schweizer Jugendherbergen betreibt ein Netzwerk von 51 Häusern, bestehend aus 45 eigenen und 6 Franchise-Betrieben, die vom romantischen Schloss über den städtischen Design-Betrieb bis zum Wellnesshostel reichen. Im Fokus der Non-Profit-Organisation mit rund 82.000 Mitgliedern steht der qualitätsbewusste, nachhaltige und preisgünstige Jugend- und amilientourismus. In den eigenen Betrieben wurden 2018 mit 577 Mitarbeitern 723.030 Übernachtungen generiert.

Weitere Informationen: www.youthhostel.ch

Presseinformation: Primus Communications GmbH, www.primcom.com, 
© primcom

Hier waren wir zu Gast und begeistert: Jugendherberge Pontresina.

Pontresina – die bahnhofsnahe Schweizer Jugendherberge

Hier ein weiterer interssanter Beitrag zu Übernachten und Hotellerie in der Schweiz

Parahotellerie Schweiz mit unvermindertem Boom

Facebooktwittermail
error: Content is protected !!