Reise

„Posen zum halben Preis“ im Internet

Marktplatz_Rathaus_Posen_FotoPOTMarktplatz in Poznań mit dem Renaissance-Rathaus. Foto: Polnisches Fremdenverkehrsamt

Touristische Reisen in Polen sind noch nicht möglich, aber das Nachbarland geht kreativ mit der Situation um. Hier ein Beispiel: So verlegt Poznań (Posen) sein traditionelles “Wochenende zum halben Preis” in diesem Jahr ins Internet und bietet neben virtuellen Rundgängen auch lukrative Gutscheine für die Zeit nach Corona an. Seit zwölf Jahren wirbt die westpolnische Metropole Poznań (Posen) mit einem Schnäppchen-Wochenende im Frühjahr um neue Gäste. In diesem Jahr wird die Aktion „Posen zum halben Preis“ ins Internet verlegt – mit virtuellen Stadterkundungen und unwiderstehlichen Angeboten für die Zeit nach Corona. 

Jedes Jahr beteiligten sich fast 200 Hotels, Restaurants, Kultur- und Freizeiteinrichtungen an dem Wochenende der halben Preise. Es gab kostenlose Stadtführungen und Besucher konnten Orte erkunden, die sonst für die Öffentlichkeit geschlossen sind. Tausende Gäste aus dem In- und Ausland nutzten die Schnupperangebote und kamen so auf den richtigen Poznań-Geschmack. Die Aktion war sehr erfolgreich, wurde mit Marketing-Preisen bedacht und fand Nachahmer überall im Land.

Wegen der Corona-Pandemie kann die 13. Auflage „Posen zum halben Preis“ nicht wie geplant am ersten Mai-Wochenende stattfinden. Doch die Initiatoren von der lokalen Tourismusorganisation ließen sich davon nicht entmutigen. Kurzerhand wird die Aktion ins Internet verlegt und auf neun Tage verlängert. Vom 2. bis 10. Mai können sich Besucher virtuell auf Erkundungstouren durch die Kultur- und Messestadt Posen begeben, die Sehenswürdigkeiten erleben, durch Museen und Ausstellungen schlendern und allerlei Geheimnisse der 1000-jährigen Stadt an der Warta (Warthe) lüften.

Blick auf den Dom von Poznan Foto: Poln.FVA
Blick auf den Dom von Poznan Foto: Polnisches Fremdenverkehrsamt

„Posen zum halben Preis“ im Internet

Wie in den Jahren zuvor gibt es reichlich Schnäppchen. So werden Voucher für den Aufenthalt in einem Luxushotel oder ein opulentes Mehrgangmenü weit unter dem üblichen Preis verkauft. „Die Gutscheine sind ein Jahr lang gültig und sollen der Posener Tourismusbranche beim Überleben in den schwierigen Zeiten helfen“, wirbt Jan Mazurczak, der Direktor der lokalen Tourismusorganisation, für die Aktion. Er hofft auf zahlreiche Besucher aus Deutschland, denn die virtuellen Angebote werden auch in deutscher und englischer Sprache verfügbar sein.

Das Angebot von „Posen zum halben Preis“ findet sich von 2. bis 10. Mai 2020 unter www.posenzumhalbenpreis.pl Mehr zu den touristischen Angeboten der Stadt unter www.poznan.travel und weitere Informationen zum Tourismus in Polen unter
www.polen.travel

Pressemeldung Polnisches Fremdenverkehrsamt in Berlin

Kommentieren