Reise

Traumhaftes Porto Cesareo

Apulien (26)

 Einen besseren Ausgangspunkt für unsere herbstliche Reise konnten wir nicht haben.  Porto Cesareo: das weitläufig angelegte Städtchen erstreckt sich auf einer Landzunge, begrenzt von zwei Buchten, von denen die südliche fast eine Lagune bildet. Die vorgelagerten Badeinseln, die man auch watend und schwimmend erreichen kann, gehören zum vor 20 Jahren erklärten Küstenschutzgebiet “Area Marina Protetta Porto Cesareo”. Die Ortschaft selbst ist nur von bescheidener Schönheit, die Küste hingegen gehört zu den schönsten Apuliens. Der Meinung von Andreas Haller in seinem gründlich recherchierten Reiseführer “Apulien” (Michael Müller Verlag) können wir uns anschließen.

Porto Cesareo lebt vom Tourismus und vom Fischfang. In den unter Naturschutz stehenden Buchten gedeiht eine üppige Meeresflora, die einen schier unerschöpflichen Fischreichtum begünstigt. Die mit den Karpfen verwandten Barben, die man hier hauptsächlich fängt, werden bis in die Nachbarprovinzen exportiert.  Romantisch zeigt sich Porto Cesareo am breiten Hafenkai. In den Abendstunden herrscht hier ein reges Treiben. Fischerboote sind unterwegs, der Blick auf die vorgelagerten Badeinseln erfreut das Auge, gute Fischrestaurants laden ein, und auch das Eis schmeckt lecker. Ganz unbeeindruckt vom lebhaften Treiben zeigt sich der massive Küstenwachturm Torre Cesareo, der im 16. Jahrhundert auf Befehl von Kaiser Karl V. errichtet wurde.

Im hinteren Ortsteil, wenige Schritte von der nördlichen Uferpromenade entfernt, präsentiert ein kleines Meeresmuseum eine umfangreiche Muschelsammlung und zahlreiche Flora- und Faunakuriositäten aus dem Ionischen Meer.

Einer von mehreren Küstenwactürmen in Porto Cesario
Einer von mehreren Küstenwachtürmen in Porto Cesario

Informationen
Informationsbüro am südlichen Ende der Uferstraße am Weltkriegsdenkam
Piazzale Gasperi, Port Cesareo
Tel. 0833 569086
Öffnungszeiten: Juni bis Anfang September: 9-12 und 17-20 Uhr

Hier übernachtet man gut:

Conchiglia Azzurra Resort & Spa
Via del Bacini 1, 73010 Porto Cesareo
Tel. +39 0833 566311
www.conchigliazzurra.com
info@conchigliazzurra.com

Das Hotel ist ca. 800 Meter vom Zentrum von Porto Cesareo entfernt. Um an das Meer zu kommen, muss man nur die Straße vor dem Hotel überqueren. Das Hotel ist im mediterranen Stil eingerichtet. Der Service ist gut.

Museo di Biologia Marina „Pietro Parenzan“
http://museobiologiamarina.unisalento.it

Die Reise erfolgte auf Einladung der Europäischen Union, Apulien (Ministerium für Tourismus und Kultur), Pugliapromozione (Verband der Region Union 3) und dem Tourismus- u. Kulturmagazin Spiagge nach Apulien reisen. Danke anCarmen Mancarella, eine unermüdliche Botschafterin for Puglia and Salento.

Buchtipp: ein sehr aktueller und überaus kenntnisreicher Reiseführer zu Apulien aus dem Michael-Müller-Verlag:

Andreas Haller: Reiseführer  Apulien, Michael Müller Verlag, 420 Seiten + her­aus­nehm­bare Karte (1:450.000), farbig, 194 Fotos, ISBN 978-3-95654-410-1,  21,90 EUR , hier geht es zum _Verlag Michael Müller.

Facebooktwittergoogle_plusmail