FontaneSchlösser und Burgen

Preußische Sehnsuchtsorte,Teil 2: Paretz

Schloss Paretz im HavellandSchloss Paretz im Havelland, Foto: Weirauch
Schloss Paretz Foto: Weirauch

Zu den Sehnsuchtsorten in Brandenburg gehört Paretz mit dem Schloss der Königin Luise. Ruth Cornlesen vom gleichnamigen Schulbuchverlag und die Freunde der Preußischen Schlösser und Gärten halfen mit viel Geld, um aus dem verschandelten Schloss wieder ein Schmuckstück zu machen.

Und der Ort gewinnt immer mehr. Seit meinem Besuch 2008 hat sich viel verändert, obwohl einige Häuser mit dunklem DDR-Grauputz immer noch die Straße am Schlosss verschandeln, die Freundlichkeit und die Qualität der Speisen im “Gotischen Hauses” verbesserungsbedürftig sind.

Es tut sich aber viel. Auch, weil Helga Breuninger, den Freunden aus Süddeutschland bestens bekannt durch die gleichnamige Kaufhauskette, sich vor einigen Jahren in den Ort verliebt hat. Lokale Initiativen, einige bereits vor der Wende gegründet,  tun ihr Übriges. Mittlerweile gibt es auch wieder Übernachtungsmöglichkeiten und Angebote für Kinder,  wie der Storchenhof der Familie Hipp. Elke Backkhaus lädt dazu ein, auf  ihrer Louise-Kult-Tour auf den Spuren der beliebten Königin zu wandeln. Mittlerweile gibt es auch eine überregionale Königin-Luise-Route, leider kaum bekannt. Paretz lebt von den Vereinen, wie dem Paretzer Liebhabertheater, dem Verein historisches Paretz, der Feuerwehr  und vielen anderen engagierten Einwohnern. So dem Hobby-Müller Willi Schwetzke in seiner Bockwindmühle.

Nun entsteht die Paretz Akademie, finanziert von der Helga Breuninger Stiftung. Die Stifterin will mit der Paretz Akademie einen besonderen Ort der Begegnung schaffen, vergleichbar zu ihrer internationalen Konferenzinsel Wasan Island in Kanada (www.wasan-island.de). An der Paretzer Schleuse entsteht ein kreativer Lernort für Bildung und Beteiligung. Die Stifterin selbst nennt es ein „kreativen Ort des Lernens“. Vor allem geht es bei der Akademie um Bildung. In Paretz sollen Lehrer, Schüler und Eltern aus ganz Deutschland zusammen kommen, um von anderen, erfolgreicheren Bildungseinrichtungen zu partizipieren. Zweiter Schwerpunkt sind Kurse für Menschen aus Verwaltung, Politik und Bürgerschaft, um ihnen mehr Kompetenzen für demokratische Beteiligungsprozesse zu vermitteln. „Unsere Akademie ist nicht zuletzt auch ein Treff für Stiftungen aller Art, die hier lernen, mit öffentlichen Verwaltungen effizient zusammen zu arbeiten“. Und es soll um demografischen Wandel gehen, spannende Themen allemal.

paretz2011etztreiben385 (7)

Dem Vorhaben im Havelland kann ich, selbst mittlerweile ein so genannter Best Ager, nur viel Glück wünschen.

Hier geht es zur Seite der Helga – Breuninger – Stiftung und hier zur Homepage der Stiftung Paretz..

Literaturtipp: sehr gut beschrieben ist Schloss Paretz und seine wechselvolle und zugleich spannende Geschichte im Band “Burgen, Schlösser und Herrenhäuser in Brandenburg”, herausgegeben vom “Freundeskreis Schlösser und Gärten der Mark“. Das Buch erschien im L & H Verlag und kostet  24,80 Euro.

Ebenso hat der Freundeskreis Schlösser und Gärten der Mark (in der Deutschen Gesellschaft)  in seiner Grauen Reihe eine Monographie zu dem Schloss herausgebracht. Das Heft ist gegen eine Spende beim Freundeskreis erhältlich. Adresse: Freundeskreis Schlösser und Gärten der Mark in der Deutschen Gesellschaft e. V., Voßstr. 22, 10117 Berlin
E-Mail: freundeskreis@deutsche-gesellschaft-ev.de

 

 

Schlösser und Burgen

Verwunschene Roseburg im Harz

Wirkt mittelalterlich: die Roseburg bei Ballenstedt, Foto: D.WeirauchWirkt mittelalterlich: die Roseburg bei Ballenstedt, Foto: D.Weirauch

Der Harz ist reich an Burgen, Schlössern, Stiftskirchen, Klöstern sowie Kaiserpfalzen. Meist sind die Bauten viele hundert Jahre alt. Mit Abstand das jüngste Schloss im Harz ist die auf einem Felsrücken aus Muschelkalk in Rieder, einem Ortsteil von Quedlinburg, errichtete Roseburg. Das weiträumige Areal mit den aus verschiedenen Baustilen zusammengewürfelten Gebäuden mutet wie ein Märchenschloss an. Es stammt aber aus der Neuzeit, wurde ab 1907 von einem bekannten Berliner Architekten errichtet. Bernhard Sehring galt zu Lebzeiten (1855-1941) als einer der Großen seiner Zunft in Deutschland. Von Sehring  stammen unter anderem das Theater des Westens in der Nähe des Berliner Bahnhofes Zoo, das Staatstheater in Cottbus, das Schauspielhaus in Düsseldorf sowie die Stadthalle in Görlitz. Für seine Entwürfe für die Berliner Museumsinsel erhielt der 1855 geborene Architekt im Jahr 1881 den renommierten Schinkelpreis. In Berlin gestaltete er auch das Künstlerhaus St. Lucas in Charlottenburg.

roseburg_95

Harzer Schloss Neuschwanstein

 

Dem Harz und der Gegend um Quedlinburg war der Architekt sehr verbunden. So entwarf Sehring auch die  Walpurgishalle auf dem Hexentanzplatz bei Thale. Dass Sehring mit der zwischen Gernrode und Ballenstedt gelegenen Roseburg sein Märchenschloss schuf, ist nur wenigen bekannt. Es ist eine Sensation, was man zu sehen bekommt, wenn man den Aufstieg zur Schlosspforte geschafft und den Eingang der eineinhalb Kilometer langen Umfassungsmauer durchschritten hat.

roseburg_85

Nach Jahren des Verfalls kümmern sich ein Verein sowie der neue aus Berlin stammende Eigentümer Rudolf Illmer um das skurrile Areal, das Architekt Sehring auf den Grundmauern einer bereits 963 erstmals urkundlich erwähnten Burg ab 1905 am Rande des Harzes als Alterswohnsitz gestaltete. Die Roseburg war nicht nur sein Sommersitz, sondern auch ein Ausstellungsort der bei seinen unzähligen Italienreisen zusammengetragenen Kunstwerke.

Sehenswerter Garten

Die eindrucksvolle, aber weitgehend aus Beton errichtete Burganlage hat keinerlei Vorbild in der Landschaft des sie umgebenden Harzes. Sehenswert ist auch der nach Prinzipien der englischen Parkarchitektur gestaltete Garten sowie der frühbarocke italienische Teil. 100 Meter lang ist die Wasserkaskade, die im Sommer zahlreiche Gäste zum Verweilen einlädt. In einem Aussichtsturm befindet sich ein Mausoleum. Sehring selbst, dem später das Geld für die Komplettierung der Anlage fehlte, wurde dort aber nicht beigesetzt.

roseburg_20

Spannend ist auch der mittelalterliche Wehrgang. Viele Besucher genießen einfach den Ausblick auf die weiten Wälder des Harzes oder einfach hinüber zum Schloss von Ballenstedt, wo Preußens Gartendirektor Peter Joseph Lenné einen bezaubernden Garten am Schlosshang gestaltete. Dieser wie auch der Park der Roseburg gehört zu 43 Parkanlagen in Sachsen-Anhalt, die sich den Besuchern im Netzwerk Gartenträume präsentieren. Ein Restaurant auf der Roseburg lädt Wanderer zu beschaulicher Rast ein. Regelmäßig finden mittlerweile auch kulturelle Veranstaltungen statt.

Hier finden Sie weitere Reisetipps für den Harz.

Informationen zur Roseburg

Im Internet: | www.roseburg-gartentraeume.de, 

www.roseburg-harz.de

Öffnungszeiten: Nov. – März 11.00 – 16.00 Uhr
April – Okt. 10.00 Uhr – 18.00 Uhr
Einlass bis 17.30 Uhr
Eintritt: Erwachsene 3 EuroFührungen auf AnfrageDas Mitführen von (angeleinten) Hunden ist erlaubt!Anschrift: Roseburg, 06493 Ballenstedt / OT Rieder

Buchtipp: Anke Werner: Gartenträume, Historische Parks in Sachsen-Anhalt, Kulturreisen in Sachsen-Anhalt
Band 3, Fotografien von Janos Stekovics, Verlag Stekovics, 12,80 Euro

Hier gibt es weitere Tipps für den Harz.

 

Best Ager

Typfasten mit Ralf Moll

sonnenuntergangsylt

Diäten bringen nichts. Das sind auch meine Erfahrungen. Irgendwann setzt der Jojo-Effekt ein. “Was haben wir schon alles in den letzten Jahren ausprobiert.” Nichts habe so  richtig geholfen,  höre ich immer wieder.Typfasten mit Ralf Moll.

Fasten auf Sylt, Foto: D. Weirauch

Auch die oft praktizierte Methode „FdH“ führt zu einem Basen- und Nährstoffmangel mit vielen sauren Zwischenprodukten im Stoffwechsel. Warum also nicht einmal in schöner Umgebung, auf La Palma, mit netten Menschen zusammen Fastenwandern zu praktizieren ? Wir haben es nun ausprobiert und waren begeistert.  Unser Fastenleiter Ralf Moll gilt als Erfinder des Typfastens, einer Weiterentwicklung der Fastenmethode nach dem Arzt Otto Buchinger.

Von Ralf Moll sind unter anderem folgende Bücher erschienen: Schlank statt sauer – mit Gisela Held und “Individuell fasten”  (beide im Südwest Verlag).

Nein,  keine Nulldiät oder nur dünne Suppen. Sondern sonnengereifte Früchte (Früchtefasten),  frisch gepresste Säfte oder leckere  Gemüsesuppen (Suppenfasten) kamen auf den Tisch.  Für viele ist das Einstellen des Körpers auf einen gesunden Säure-Basen-Haushalt der erste Schritt zu einem gesunden Leben. Denn nichts steht dem Wunsch nach Gewichtsabnahme mehr im Weg als ein übersäuerter, blockierter Stoffwechsel.
„Fit in 7 Tagen“,  Energie tanken, seine Akkus wieder auffüllen, sich verwöhnen lassen und sich einfach wieder wohl fühlen in „seiner Haut“, das ist das Ergebnis nach einer Woche Typfasten.

Typfasten mit Ralf Moll

Der schönste Nebeneffekt: wir sind gewandert und haben die wohl  schönste Insel der Kanaren La Palma mit ihren vielen Eigenheiten bei ausgiebigen Wanderungen kennengelernt. Und besonders beeindruckt haben während oftmals anstrengender Wanderungen die grandiosen Ein- und Ausblicke in die Landschaft. Der Roque de los Muchachos und die Caldera de Taburiente sind uns nun gut vertraut. Aber auch Tazacorte, Puerto Naos oder Los Llanos de Ariadne haben wir besucht.

Fasten liegt deutschlandweit und darüber hinaus im Trend.

Davon zeugt die wachsende Zahl von Fastenwandergruppen und Fastenhäusern zwischen Nordsee, Schwarzwald, Allgäu und Österreich. So ist Fastenwandern in der Toskana oftmals ein Jahr im Voraus ausgebucht.
Auch Fasten und Reiten sowie Fasten und Golfspielen werden angeboten.
Ebenso Fasten und Tanz, der Beispiele gibt es viele.
Fragen werden meistens gern beantwortet. Aber es gibt auch Fastenleiter, die nur das Notwendigste sagen. Darunter leiden vor allem Erstfaster. Der Erfahrungsbericht der Schweizer Schriftstellerin Blanca Imboden auf ihrer Homepage ist nur die sogenannte Spitze des Eisberges.
Eine gute Hilfe bei der Vorbereitung ist die Homepage von Familie Engel aus Hittisau in Österreich. Immer gelobt werden u.a. der Bachtelhof , der renommierte Fastenarzt Dr. med. Henk C.  Hietkamp im Gräflichen Parkhotel zu Bad Driburg (Detox und FX-May) sowie Menschels Resort ind Bad Sobernheim  (Felke-Kur) sowie das traditionelle und auch modifiziert angebotene Fasten in verschiedenen Klöstern. Bekannt ist dafür u.a. das Kloster Hegne der Barmherzigen Schwestern vom heiligen Kreuz am Bodensee im Landkreis Konstanz in Baden-Württemberg.

Empfehlenswert ist immer auch ein Blick in entsprechende Foren, so auf Fasten für alle und Heilfastenkur.de
Fasten liegt ist Trend. Das befand auch mehrmals, 2007 (Autor: Jörg Blech) und zuletzt in einer Titelgeschichte  2011 der Spiegel.

Fasten hilft bei vielen Beschwerden

Gesundheitsexperten empfehlen bei bestimmten Krankheiten, wie Diabetes Typ 2, Fettstoffwechselstörungen, Übergewicht, Gelenk-, Muskel- und Sehnenbeschwerden, zu fasten. Doch die Diskussion dazu ist kontrovers.  Für das Gesund Magazin und die Tageszeitung Die Welt schrieb ich mehrmals ausführlich über meine ganz eigenen Erfahrungen des Fastens.

Heilfasten ist keine Nulldiät, sondern trainiert die Bereitschaft, verzichten zu können und bewusst etwas für die Gesundheit zu machen. Ich jedenfalls fühle mich nun wieder topfit.
Mein wichtigster Tipp aber an die Fasteninteressenten: wählt den Veranstalter gut aus, schaut nicht nur auf die Homepage,  sondern hört Euch bei fastenerfahrenen Freunden um. Es wird höchste Zeit, das Fastenhäuser, Fastenleiter und Fastenhotels regelmäßig zertifiziert werden. Denn nur so kann Qualität bewertet werden. Sonst mehren sich bald die Stimmen, dass Fastenwillige nur abgezockt werden. Von gesundheitlichen Sorgen einzelner Fastender und Kommunikationsproblemen in der Gruppe  wegen fehlender Sozialkompetenz der Fastenleiter ganz zu schweigen.

Typfasten mit Ralf Moll

Wir machten mit dem Team von Ralf Moll bereits das 2. Mal beste Erfahrungen. Übrigens kommen 75 Prozent der Teilnehmer bei Typfasten wieder: in das  Fastenhaus im Schwarzwald oder eben nach La Palma oder in die Toskana. Schaut selbst, die Bilder erzählen „Lachen ist basisch“.

Typfasten mit Ralf Moll, Foto: Weirauch
Typfasten mit Ralf Moll

 

Typfasten mit Ralf Moll
Typfasten mit Ralf Moll
Best Ager

Besuch im größten Bunker Berlins

Unter den noch erhaltenen Bunkern in Berlin gilt der Hochbunker Heckeshorn auf dem Gelände des DRK-Blutspendedienstes als Exot. “Mit seinen sechs Ebenen ister der stabilste und größte Berlins”, sagt Reiner Janick. Er gehörte 1997 zu den Gründern des Vereins Berliner Unterwelten und kennt alle wichtigen Bunker in der Stadt und im Umland. In Berlin gibt es noch 250 bis 300 intakte oder teilweise zugeschüttete Anlagen. Rund 1000 gab es im Zweiten Weltkrieg.

Unlängst führte Janick durch den Koloss in Heckeshorn mit vier Meter dicken Wänden und Decken. Die Besucher waren erstaunt sein: In dem 20 Meter hohen sowie breiten und 70 Meter langen Bauwerk kann innerhalb von 48 Stunden ein komplettes Krankenhaus in Betrieb genommen werden. Alle Anlagen sind intakt. Der Verein hat vom Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf den Auftrag erhalten, die Funktionsfähigkeit zu gewährleisten.

Dafür dürfen die Bunkerexperten in der von 1941 bis 1943 nach Plänen des Zehlendorfer Architekten Eduard Jobst Siedler gebauten Anlage Führungen anbieten. Sie diente dem Stab der Luftflotte Mitte – ab 1944 “Luftflotte Reich” – als Befehlsstand, weiß Janick. “Von hier aus wurde die gesamte Luftverteidigung in einem Umkreis von 200 Kilometern geleitet. Auch wurden die Befehle, wann genau die Sirenen zu heulen hatten, gegeben. Später verschanzte sich der Wehrmachtsführungsstab auf seiner Flucht von Wünsdorf in Richtung Flensburg für kurze Zeit im Bunker. Es soll auch Überlegungen gegeben haben, Hitler dort unterzubringen. “Es existiert kaum ein so spannender Ort wie dieser, der bis in die Neuzeit funktioniert,” sagt Historiker Janick. Während der Berlin-Blockade 1948/49 nutzte die Landespostdirektion den Bunker als Sendestelle für die drahtlosen Fernsprechverbindungen mit West-Deutschland. Später war dort die Radio-Sendestation des “Rias”-Vorläufers “Dias”. Nach Fertigstellung des Sendemastes auf dem Schäferberg wurden einige Räume für die Pathologie der benachbarten Lungenfachklinik Heckeshorn genutzt.

Besuch im größten Bunker Berlins

Für rund acht Millionen D-Mark wurde der Bunker ab 1986 komplett umgebaut. Seine neue Zweckbestimmung: ein Notkrankenhaus für 600 Personen. Das Krankenhaus sollte im “Ernstfall” 407 Patienten, 120 Ärzte und Pfleger aufnehmen. Noch vier Jahre nach dem Fall der Mauer war das Krankenhaus einsatzbereit. 2001 erfolgte dann der Rückbau. Die komplette medizinische Ausstattung wurde an ehemalige Gegner im Kalten Krieg verschenkt. Allerdings, so Janick, unterliegt die Anlage noch heute der sogenannten Zivilschutzbindung. Im Bunker befinden sich heute neben den vier Operationssälen und der Röntgenabteilung auch zahlreiche Bettenräume sowie zwei Notstromaggregate, eine große Luftschutzanlage, die Wasserversorgung mit Tiefbrunnen sowie ein Aufzug und Großküche. Im Vergleich zu den übrigen 22 Zivilschutzanlagen Berlins, die eine maximale Aufenthaltsdauer von bis zu 14 Tagen gewährleisten, soll der Hochbunker 40 Tage sicher sein.

Reiner Janick möchte mit dem Verein Berliner Unterwelten dieses einmalige Gebäudeensemble der Öffentlichkeit zugänglich machen. Sein Wunsch ist, dass der Ernstfall – terroristische Anschläge, Giftgaskatastrophen, Flugzeugabstürze oder andere große Unglücke – niemals eintritt.

Potsdam

Karl Foerster Stauden

Karl Foerster Garten Potsdam

Herbstbesuch bei Karl Foerster.  Sein Garten und Haus sind ein Mekka für Gartenfreunde. Zumal es in der benachbarten Gärtnerei jede Menge Pflanzen gibt.  Und Tipps gratis dazu. 1910 erwarb Karl Foerster in Potsdam-Bornim, nördlich von Park Sanssouci, ein 5.000 Quadratmeter großes Areal. Die Gegend gehörte zu der von Peter Josef Lenné verschönerten Landschaft um Potsdam. 1911 wurde das Wohnhaus im Landhausstil errichtet und bis 1912 entstanden auf dem ehemaligen Ackergelände ein Schaugarten und eine Anzuchts- und Versuchsfläche für Stauden. Hier testete Foerster viele seiner Züchtungen auf ihre Widerstandsfähigkeit und Frosthärte. Der Garten und das Wohnhaus stehen seit 1981 unter Denkmalschutz. Im Rahmen der Bundesgartenschau in Potsdam 2001, wurde der Garten in enger Zusammenarbeit von Marianne Foerster und dem Berliner Gartenarchitekt Martin Heisig, der von 1957-1960 eine Gärtnerlehre bei Karl Foerster absolvierte, wieder instand gesetzt und der Öffentlichkeit dauerhaft zugänglich gemacht.

Mit nur einem Besuch erschließt sich der Reichtum, den wir Karl Foerster verdanken, sicherlich nicht. Deshalb lohnt es sich durchaus, die Anlage zu den verschiedenen Jahreszeiten zu besuchen.

Karl Foerster legte stets großen Wert darauf, dass sein Bornimer Garten jedem interessierten Besucher offen stand. Marianne Foerster, die im März 2010 verstarb, führte diese Tradition bis zu ihrem Tode fort.

Bereits im Jahr 2001 wurde durch den Stifter Wolfgang Behr die Marianne Foerster-Stiftung gegründet, die von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz in Bonn treuhänderisch verwaltet wird. Aus den Erträgen des Stiftungskapitals werden Pflege und Erhaltung des Anwesens gefördert.Mehr Informationen über den Karl-Foerster-Garten gibt es hier: www.denkmalschutz.de/foerstergarten.html

Übrigen sind Zustifter willkommen.Nun wird der Wissenschaftliche Beirat der Marianne Foerster-Stiftung gemeinsam mit dem Testamentsvollstrecker zunächst Lösungen insbesondere für die denkmalgerechte Bewahrung von Haus und Inventar erarbeiten. In einigen Räumen des Obergeschosses soll ein fachkundiger Bewohner einziehen. Der für das Leben und Werk von Karl und Marianne Foerster wichtige Erdgeschossbereich soll sorgsam dokumentiert, inventarisiert und soweit möglich in der überkommenen Gestalt bewahrt bleiben. Zu besonderen Anlässen sollen diese Räume auch interessierten Besuchern zugänglich sein.

Da das Anwesen außen wie innen restaurierungsbedürftig ist, will die Marianne Foerster Stiftung und ihr Wissenschaftlicher Beirat in den kommenden Jahren die Bemühungen intensivieren, Mittel für die würdevolle Erhaltung des Gebäudes einzuwerben. Ein weiterer Schwerpunkt ist die fachliche und finanzielle Unterhaltung des bedeutendsten Privatgartens Potsdams.

1 Stunde wegFontaneSchlösser und Burgen

Ausflugstipp: Schloss Paretz

paretzSchloss Paretz im Havelland, D.Weirauch

Seit zehn Jahren gibt es das Schlossmuseum in Paretz, dem lieblichen kleinen Dorf im Havelland, gleich hinter Potsdam gelegen. Von Berlin sind es eine knappe Autostunde. Die königlichen Wohnräume des Erdgeschosses mit ihren Möbeln, Gemälden, Grafiken und den berühmten Paretzer Papiertapeten waren vor zehn Jahren im Schloss Paretz  erstmals seit Jahrzehnten wieder für die Öffentlichkeit zugänglich. Hier der Ausflugstipp: Schloss Paretz.

Schloss Paretz im Havelland
Schloss Paretz im Havelland

Anlässlich des 10jährigen “Schlossgeburtstages”  gibt es  am 30. Oktober vielfältige Aktionen, kann im Schloss und Ort Paretz Neues entdeckt und Altvertrautem wieder begegnet werden.  Das Schloss Paretz kann an diesem Tag entweder individuell oder im Rahmen einer Führung besichtigt werden. Die Schlossführung “Was gibt’s da noch im Schloss zu sehen ?” bietet Gelegenheit, auch Bereiche des Hauses kennen zu lernen, die dem Publikum sonst verschlossen bleiben.

“Amouren bei Hofe”

Die Theater-Führung “Amouren bei Hofe” entführt in die Zeit vor 200 Jahren und macht mit den Sitten und Gepflogenheiten des höfischen Lebens  am Schloss Paretz vertraut.

Kastellan Matthias Marr von der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin Brandenburg, und Susanne Weber von der von der Stuttgarter Kaufhauserbin Helga Breuninger initiierten Stiftung Paretz geleiten Gäste durch den Ort und zeigen, wie inmitten des von dem Berliner Stararchitekten David Gilly geplanten und umgesetzten Musterdorfes heute  Altes und Neues aufeinander treffen.

Kinderführung   “Eingezwängt und trotzdem frei”

Für die kleinen Gäste von Schloss Paretz steht die Kinderführung   “Eingezwängt und trotzdem frei” auf dem Programm, bei der sich Mädchen und Jungen im Alter von 5–12 Jahren kostümieren können.

Übrigens findet sich ein umfangreicher von mir geschriebener Beitrag über das bürgerschaftliche Engagement der verschiedenen Stifter, so Ruth Cornelsen für die Schloßtapeten, oder auch der Stifter für den Eiskeller und das Pumpenhaus in der Berliner Morgenpost.

Die Stifterin aus Stuttgart

Bedauerlich ist, dass es wegen des Engagement von Frau Breuninger in dem Dorf bei Potsdam zu Dissonanzen  mit der  alteingesessenen Dorfbevölkerung kommt, wie der Beitrag in der MAZ Havelland aufzeigt.

Ausflugstipp: Schloss Paretz

Eines ist jedoch klar: nur von Luft und Liebe allein kann so ein Museumsdorf  nicht erhalten werden.  Und Arbeitsplätze in der früheren LPG oder dem Volkseigenen Gut gibt es längst nicht mehr. Da bleibt vor allem das Tourismusgewerbe: Pensionen und Gastronomie.  Und einige historische Gebäude, gerade in Schlossnähe, brauchen dringend mehr als eine Auffrischungskur. Der graue trostlose DDR-Kratzputz und der Zahn der Zeit nagen an der Bausubstanz, etwa dem Schüttboden und früheren Amtshaus.

Paretz ist heute ein Ortsteil der Stadt Ketzin/Havel. Es ist mit seiner unberührten Natur und seiner vielfältigen Tierwelt ein reizvolles Ausflugsziel des Landes Brandenburg und lädt zu ausgedehnten Spaziergängen, Wander-, Rad- oder Bootstouren auf der Havel ein.

Auf dem Königsweg von Potsdam nach Paretz

Paretz hat mehr Glück als das benachbarte Marquardt, übrigens beide Orte waren zu Lebzeiten von Preußenkönig Friedrich Wilhelm III. und Königin Luise, durch einen Luisen-Weg entlang der Wublitz miteinander verbunden. In Marquardt hält seit Anfang der 90er Jahre ein Immobilienbesitzer aus München das Schloss fest in seinem Portfolio. Immer wieder bietet er es zum Verkauf an, nichts passiert. Das Schloss, einst als Kempinski-Hotel des feinen Berlins in den 20er und 30er Jahren eine Topadresse, verkommt.

Schloss Paretz im Havelland
Schloss Paretz im Havelland

Und Berliner und Touristen aus aller Herren Länder sollten in Paretz als Freunde und nicht als Eindringlinge begrüßt werden. Zu wünschen wäre auch, dass wie in den 20er Jahren wieder mehr Gaststätten für das leibliche Wohl der Gäste sorgen.

Storchenhof der Familie Hipp

Mit dem gastfreundlichen Storchenhof hat Claudia Hipp und ihr Team bereits einen guten Anfang gemacht. Auch das Schülercafe in der von der Stiftung Paretz aufwendig sanierten Kulturscheune kann, wenn es denn mal geöffnet hat, den ersten Kaffeedurst stillen. Und endlich gibt es neben dem Storchenhof, in dem auch ein großer Seminarraum, zum Tagen gemietet werden kann und bis zu 20 Personen in schicken Zimmern wohnen können, auch wieder eine Luisen-Pension im Ort. Stilvolles Wohnen im Landhaus Luise. Einfach toll.

Und wer will, der kann sich höchstselbst mit einer kostümierten Königin (Elke Backhaus)  auf eine facettenreiche Louisen-Kult-Tour begeben.

Weitere Informationen auf der Homepage der Stiftung Paretz.

Reise

Technik aus Uropas Tagen: Dampflokomobile

Könen ist gefragt beim Dampfpflügen in Friedersdorf bei Seelow. Foto: Agrarbildungszentrum Schönbrunn in LandshutKönen ist gefragt beim Dampfpflügen in Friedersdorf bei Seelow. Foto: Agrarbildungszentrum Schönbrunn in Landshut

Es grenzt an eine Sensation, wenn die Dampflokomobile aus Bayern in den Osten Deutschlands kommen. Am 20. und 21.August können die riesigen stählernen Ungetüme bewundert werden – in Funktion versteht sich. Vor fast 10 Jahren waren die  Dampflokomobile mit ihrem 5- Schar-Kippflug das erste Mal im Oderbruch, auf Einladung von Hans-Georg von der Marwitz und dem Freundeskreis Friedersdorf.

Technik aus Uropas Tagen: Dampflokomobile

Und jetzt sind sie auf dem Gelände des Bauernhofes der technikbegeisterten Familie Berger  in Bocka , einem Ortsteil von Windischleuba in der Nähe der berühmten Skatstadt Altenburg (Thüringen).

Die Lokomobile des Agrarbildungszentrum Schönbrunn in Landshut sind der einzige voll funktionsfähige Dampfpflugzug im deutschsprachigen Raum. Der komplette Dampfzug, einst von der Firma Heucke in Gatersleben bei Aschersleben (meinem Geburtsort) hergestellt,  besteht aus den zwei Lokomobilen und dem Kipppflug. Im Einsatz stehen die beiden Lokomobile jeweils an einem Felde und der Kipppflug wird mit Seilwinden dazwischen hin und her gezogen.

dampfmobile2 Foto: Agrarbildungszentrum Schönbrunn in Landshut

Die Pflege und der Erhalt dieser einzigartigen Technik wird vom Agrarbildungszentrum und von der Landmaschinenschule mit großem Engagement betrieben. Um den Dampfzug fahren zu können sind mindestens fünf Personen notwendig, bei längerem Einsatz ist zusätzliches Personal notwendig, das Brennstoff und Wasser nachliefern. Wo auch immer die Lokomobile aus den 20er Jahren mit ihren über 20 Tonnen Eigengewicht und 250 PS Pferdestärken auch zu sehen sind, die Begeisterung ist groß.

dampfmobile4

Foto: Agrarbildungszentrum Schönbrunn in Landshut


 

Potsdam

War Friedrich der Große schwul ?

Friedrichs Grab am Schloss Sanssouci in PotsdamFriedrichs Grab am Schloss Sanssouci in Potsdam, Foto: D. Weirauch

Ein großes Jubiläum steht bevor: Am 24. Januar 2012 jährt sich der Geburtstag Friedrichs des Großen zum 300. Mal.

Bis dahin werden viele Bücher über den Monarchen, der schon seinen Zeitgenossen viele Rätsel aufgab, erscheinen.

War Friedrich der Große schwul ?

Mit dem jetzt im Herder-Verlag erschienenen biografischen Porträt gelang dem Münchner Historiker Wolfgang Burgdorf ein fulminanter Einstieg in die populäre Darstellung des Königs.

Privatdozent Burgdorf schildert in mehr als 20 kurzweilig geschriebenen Kapiteln

(u.a.: “Die Tyrannei des Königs wird immer schlimmer“, „Madame sind korpulenter geworden“, „Das `Lust-Haus`zu Potsdam“ und „Man sieht selten solche Fürstinnen wie sie“  eindrucksvoll das Leben eines zwischen Sehnsucht und Zynismus Zerrissenen.

War Friedrich schwul?

Der Autor räumt gründlich auf mit Tabus und Halbwahrheiten über die umstrittene Homosexualität des Königs. Ständig wird darüber in diversen Foren diskutiert. Selbst Sportlehrer geben dazu ihren Kommentar ab, wie ein User auf https://www.gutefrage.net/frage/war-friedrich-der-grosse-schwulschreibt.

Im Kapitel „Seien sie moralisch, o seien sie moralisch!“ sucht  der 1962 geborene Burgdorf den Hauptgegensatz zum rabiaten Vater, dem auch Soldatenkönig genannten Friedrich Wilhelm I. u.a. in des Kronprinzen Friedrich sexueller Orientierung zu erklären. Burgdorf schreibt: „Wenn Friedrich Wilhelm während Friedrichs Küstriner Zeit wiederholt wünschte, dass sein Sohn „dem Satan aus den Klauen gerissen werden“ solle, scheint es dabei nicht allein um die Prädestinationslehre gegangen zu sein.“

Homosexualität, damals als Sodomie bezeichnet galt als schwere Sünde und wurde vielerorts, wie im benachbarten Schweden, noch mit dem Tod bestraft. Friedrich, so recherchierte Burgdorf, war mit seiner Neigung keineswegs allein. Einige seiner Standesgenossen teilten die Veranlagung: Eduard II. von England, Heinrich III. von Frankreich, Wilhelm III. von Oranien-Nassau, Statthalter der Niederlande und in Personalunion König von England, Schottland und Irland, Prinz Eugen, Friedrichs Vorbild als Heerführer, sein Bruder Prinz Heinrich oder Friedrich, der spätere König von Württemberg…..

Sachlich beschreibt Burgdorff in  chronologischer Reihenfolge u.a. die königlichen Vorleser und die „homophile Entourage“ am Hof.

Überraschend auch bisher weitgehend unbekannte Details über das manchmal nicht unkomplizierten Verhältnisses Friedrichs zu seinen Liebes-Gefährten, von Grobheiten und Verletzungen bis hin zu Selbstmorden bei Verstoß durch den König, ist da zu lesen.

Für die Friedrich-Forschung hält das janusköpfige Wesen des Königs, zu dessen Tafelrunde im Weinbergschloss Sanssouci, vor allem männliche Gäste anwesend waren, noch so manche Überraschung bereit. Auch dass der König nicht so ein Frauenhasser war, wie oft beschrieben. Er konnte, so der Biograf auch äußerst charmant sein.

Gemälde von Anton Graff, Foto: Wolfgang Pfauder, SPSG
Gemälde von Anton Graff, Foto: Wolfgang Pfauder, SPSG

Wolfgang Burgdorf: Friedrich der Große

Bis in die Gegenwart scheuen sich viele Geschichtswissenschaftler, die Neigung Friedrichs zu Männern zu thematisieren. Als ob ein schwuler Herrscher eine Schande wäre, als ob die Homosexualität Friedrichs seine historische Größe schrumpfen würde. Oliver Das Gupta schreibt in der Süddeutschen Zeitung u.a.: ” Der Historiker Johannes Kunisch etwa beharrt darauf, dass es “keinen ernstzunehmenden Hinweis” auf seine Homosexualität gebe. Eine gewisse Empörung ist manchen Autoren durchaus anzuermerken: “Sind heutige Schulmädchen, die sich, wie es in Mode gekommen ist, zur Begrüßung auf den Mund küssen, gleich Lesben?”, fragt der Journalist Tom Goeller in seiner Abhandlung Der Alte Fritz.” Die Diskussion geht weiter….

Ein biografisches Porträt, Herder Verlag Freiburg,  12,95 Euro, ISBN 978-3-451-06328-2, erhältlich auch bei AMAZON

 

 

Schlösser und Burgen

Schönes Schloss im Havelland: Schloss Klessen

Klessen3

Am Samstag (18. Juni) öffnete Schloss und Park Klessen im Havelland ab 12 Uhr zum dritten Gartentag Tor und Tür für ein Mittsommerfest für Groß und Klein. Eine wunderbare Gelegenheit für eine Landpartie, um einfach mal die Seele baumeln lassen im farbenprächtigen Blütenmeer des Parks, beim Schlendern von Stand zu Stand, beim Schlemmen köstlicher hausgemachter Leckereien, Entspannen und Picknicken auf Kaschmirplaids, Spielen, Entdecken und Lauschen.

PN_Klessen_99

Hausherrin Sabine Thiedig führte charmant und kenntnisreich  durch Ihren Garten und erklärt Stauden, Rosen und die Anlage.  Der vielbesuchte Gartentag in Schloss Klessen war Teil der Veranstaltung „Lust am Garten“ der Initiative Gartenland Brandenburg.

Mit Volldampf voraus
Sehenswert ist auch das in der einstigen Dorfschule beheimatete Spielzeugmuseum. Seit kurzem rattert dort eine technisch voll funktionstüchtige Modellbahnanlage in alter Original-Märklin-Technik, Spur 0. Die kostbare Rarität ist nicht nur zum Anschauen da. Unter fachkundiger Anleitung kann jeder selbst die Züge über die Schienen rattern lassen, die Weichen stellen und die Signalanlagen bedienen. Ganz besonders spürt das Museum der Geschichte der bedeutenden Brandenburger Fabriken nach und zeigt herausragende Beispiele historischer Spielzeuge. Orientiert am Zeitgeist und der technischen Entwicklung zeugen sie von der Phantasie und der Findigkeit ihrer Hersteller. Die Ausstellung versteht sich auch als Hommage an die Spielzeugstadt Brandenburg, so wie Ernst Paul Lehmann seinerzeit seinen Prototypen des deutschen Autofahrers „TUT-TUT” mit der Losung versah „Brandenburg voran”.

Wie kommt man hin ?

Klessen liegt im westlichen Havelland in der Nähe von Ribbeck und Friesack (B5), rund eine Stunde nordwestlich von Berlin. Genaue Anfahrt und weitere Informationen im Internet auf der Homepage.

Tipp: Der derzeit beste Reiseführer für das Havelland stammt aus der Edition terra Berlin (14,80 Euro).

Eine umfangreiche Radkarte Havelland bietet Esterbauer mit der bikeline Radkarte Havelland (GPS-tauglich mit UTM-Netz) für 6,90 Euro an.

Reise

Angeln in Norwegen

IMG_0294Tagesausbeute, Angeln in Norwegen, Foto. D.Weirauch

Als Best Ager an einem Fjord in  Norwegen.  Bislang kannte ich das Land nur von den Familienferien mit dem Wohnmobil.  Schon damals hatte ich die Angler beneidet, die scheinbar mühelos kapitale Hechte und Dorsche aus der Tiefe der Fjorde zogen. Angeln in Norwegen

Angeln in Norwegen

….. Stundenlang gespannte Stille. Dann ist es soweit: Es zappelt und zuppelt an der Angel. Ein Fisch beißt an. Doch manchmal entwischt er. Mal gewinnt man – mal verliert man beim Angeln. Erfahrungen, die auch ich machte. Angler seien meist über 50, so genannte  Best Ager, wurde mir gesagt. Sicher, einige waren schon um die 60 oder auch 65, die meisten aber jünger, die Magdeburger Sebastian und Tino knapp über 25. Wie ich waren auch sie  das erste Mal in Norwegen dabei.  Jede Menge Tipps erhielt ich aus Fachzeitschriften und von diversen Foren zu Norwegen.  So fuhr ich dann für acht Tage ins Camp von Dirk Heinze nach Böfjorden etwa 100 Kilometer südwestlich von Trondheim, der so sympathischen Universitätsstadt.

Sebastian aus Magdeburg auf Angeltour in Norwegen

Viel habe ich in der kurzen Zeit gelernt, etwa über das Fischen mit Gummimakks, dem Pilken oder dem Grundangeln  mit Heringshappen.

Gefangen wurde die ganze Vielfalt:  Dorsch oder auch der Leng, ein dorschartiger Fisch. Köhler, Lumb oder Pollack, Namen, die ich bislang für Fische nicht kannte. Aber auch Seeteufel,  Knurrhähne (die knurren wirklich!), Wittlinge, ja selbst Fleckhaie gingen an die Angel. Letztere schwammen kurze Zeit später wieder im Wasser davon. Ich habe Fachbegriffe in kurzer Zeit wie Drift und Drill gelernt. Besonders erfolgreich war ich mit einem Vorfach-System mit dem exotischen Namen Osakana, handgefertigt von der Firma pro tack.

Dazu kam die Ruhe und der weite Blick über den manchmal recht stürmischen Fjord. Ärgerlich immer, wenn ein mühsam zusammengebautes, meist auch selbst konstruiertes Vorfach einfach abriss und dann ewig auf dem felsigen Grund des bis zu 400 Meter tiefen Fjordes verschwand. Oder wir einen so genanten Hänger hatten und mühsam das Boote freimanövriert werden mussten. Ein Glück: meine beiden Lehrmeister Hans-Georg und Volkmar waren erfahrene Angler.

Punkten konnte ich wenigstens mit meinen zuvor in der Segelschule erlernten Knoten. Ansonsten wie so oft im Leben: learning by doing.

Angeln in Norwegen

Ja, und nun kenne ich auch Blinker, Pilker und Wobbler in verschiedenen Ausführungen. Ruten mit Stationär- und Multirolle hatten wir im Gepäck, Einen Satz Bleie stellte uns Dirk zur Verfügung.  Selbst der als Wunder gepriesene Silvershell Pilker kam zum Einsatz. Einen Hecht habe ich mit ihm gefangen. Das große Wunder blieb aber aus.

Der riesige Fjord von Böfjorden gilt unter erfahrenen Norwegenfans als Angelparadies. Das Gebiet hat es in sich.  Bis zum Atlantik waren es knapp 15 Kilometer. Es kam aber auch vor, dass unsere kleine Bootsbesatzung nach 8 Stunden ohne einen Fisch ins Camp fuhr. Sturm und Kälte gehören zu den Feinden der Angler, die aber auch bei schlimmstem Wetter auf dem Fjord ausharren. Es gibt keinen schlechtes Wetter, nur schlechte Bekleidung, hieß es dann.  Zum Glück war uns der Wettergott meistens gewogen.

Tagesausbeute, Angeln in Norwegen, Foto. D.Weirauch

“Schneider” wurde übrigens der genannt, der nichts fing. Erstaunlicherweise hatte Wolfgang Schneider aus dem kleinen Harzort Gernrode, Anfänger wie ich, mit die meisten kapitalen Hechte zu verzeichnen. Glück der Anfänger, sagten die erfahrenen Senior-Angler. Ja, und einfach so den Fisch in die Pfanne zu hauen, das darf nicht sein. Dafür haben wir dann leckere Rezeptideen ausgetauscht beziehungsweise wurden reichlich im Internet fündig.

Tagesausbeute, Angeln in Norwegen, Foto. D.Weirauch
1 Stunde wegBest Ager

Sloepen aus Holland liegen voll im Trend

sloepvonvorn775F: Anna Blume Yachtcharter
F: Anna Blume Yachtcharter

Eine Fahrt auf den Havelseen macht immer wieder Spaß. Und was es dort zu sehen gibt: tolle Schiffe, schnittige Yachten und viele elegante Sloepen (sprich: Slupen).Von solider Qualität sind auch die Persenninge, die die noch junge Firma Bootzeil im niederländischen Haarlem mittlerweile auch in Deutschland vertreibt. Tendenz steigend. Hier gibt es noch echte handmade beim Nähen der Persenning.

Reise

Sylt – auch toll zum Fasten – kein Aprilscherz

sonnenuntergangsylt

sansibar (4)

Mehr als zwei Minuten wurde der pausbäckige Apfel aus dem Alten Land gewienert. Bevor ich ihn genussvoll zum Fastenbrechen verspeiste. Ja, ich war eine Woche online und habe gefastet. Es war höchste Eisenbahn, denn wir sind süchtig auf das jährliche Fasten auf der Insel Sylt.

Fasten auf Sylt

Einmal im Jahr kommen wir mit Freunden zu einem Besuch auf die wohl schönste Insel Deutschlands.
Mehrere haben unter Anleitung von Fastenleiterin Dagmar Schmidt  freiwillig auf alles verzichtet, was man landläufig Laster nennt: Alkohol, Süßigkeiten, Rauchen,  Fleisch und Fernsehen. Auch Computer oder Internet waren während der Woche für die meisten von uns tabu.

Diesmal war ich in großer Runde: 30 Frauen und Männer zwischen 20 und 60 Jahren, die im Fastenhaus am Rand von Westerland auf Sylt zusammen redeten, wanderten oder auch Rad gefahren sind. Vor allem freuten wir uns auf die frisch zubereiteten Säfte am frühen Morgen und die Suppen am Abend.

Fasten auf Sylt, Foto: D. Weirauch
Fasten auf Sylt, Foto: D. Weirauch

Eins einte uns: Alle waren freiwillig dort, jeder hatte ein eigenes Ziel. Einige wollten Pfunde verlieren, andere Abstand zu einer vorausgegangenen Lebenskrise gewinnen. Manche wollten einfach nur entschlacken. Der Begriff Schlacke wird allerdings von Schulmedizinern scharf kritisiert, aber beim Heilfasten die Prozesse im Körper wohl ganz gut beschreibt, wie ich im Gesund-Magazin einmal ausführte.
Wie es so funktioniert das Fasten ? wird oft ungläubig gefragt.  Am ersten Abend wird mit dem Irrigator oder auch mittels Glaubersalz der Darm entleert. Leckerer Tee mildert den unangenehmen Geschmack. Denn, so Fastenleiterin Dagmar, nur ein leerer Darm zeigt kein Hungergefühl und schützt vor Kopfschmerzen und Müdigkeit beim Fasten.

Das besagen auch die Erfahrungen aus der Buchinger-Klinik Bad Pyrmont, wo Dr. Andreas Buchinger, Enkel des Begründers der Buchinger-Methode, wissenschaftlich zu dem Thema arbeitet. Ebenso publizieren darüber die Mitglieder der Ärztegemeinschaft Hilfasten, zu denen u.a.  Dr.med. Rainer Stange vom Berliner Immanuel-Krankenhaus am Kleinen Wannsee und der renommierte Ernährungsexperte Ralf Moll , u.a. Verfasser des Buches “Suppenfasten”, erschienen im Verlag TRIAS, gehören.

Heilfasten gilt unter den Anhängern als „Operation ohne Messer“, es gibt zahlreiche Varianten. Unsere Methode war das Fasten nach der Buchinger-Methode. Beim Frühstück am Morgen wird frisch gepresster Saft nicht hastig getrunken, sondern andächtig gelöffelt.  Der anschließende Frühsport mit Coach Frank brachte den Körper auf Trab.  Die Nacht zuvor hatte mancher von uns mit Kopfschmerzen, andere mit Bauchkneifen und zahlreichen Toilettengängen verbracht. Bewegung ist trotzdem sehr wichtig. Am ersten Tag ging es beispielsweise nach Rantum. Dort kehren wir im Restaurant Richters ein und es gab frisch gepreßten Mohrrüben-Apfel-Saft.  Die Strandsauna in Rantum genießt ab dem vierten Tag Kultstatus, klar.

In den folgenden Tagen wechselten Radtouren und Wanderungen zu den schönsten Zielen der Insel  ab. Mittwoch strahlten alle und sprachen nur noch übers Essen.  Abends wurden Rezepte getauscht. Die Orte  Braderup, Archsum, Hörnum, Morsum, Keitum, Kampen, List, Wenningstedt, sogar ein Konzert in St. Severin in Keitum und ein Teeseminar standen neben Ernährungskursen auf der Angebotsliste.
Vor Jahren wurde  noch gelächelt,  als wir etwa im edlen Restaurant Morsum Kliff, im Fährhaus Munkmarsch, in der Kupferkanne, der Sansibar oder bei Gosch in List einkehrten – um Saft zu trinken. Mittlerweile gehören Fastenwanderer auf Sylt zum täglichen Bild. Mehrere Anbieter gibt es dort – mit wachsendem Zulauf – und zu jeder Jahreszeit.

An der Nordsee - auf Sylt entdeckt
An der Nordsee – auf Sylt entdeckt

Fasten liegt im Trend

Ja, Fasten liegt deutschlandweit und darüber hinaus im Trend. Davon zeugt die wachsende Zahl von Fastenwandergruppen und Fastenhäusern zwischen Nordsee, Schwarzwald, Allgäu und Österreich. So ist Fastenwandern in der Toskana oftmals ein Jahr im Voraus ausgebucht. Kein Geheimtipp mehr sind auch Fastenwanderkurse auf der Sonneninsel Mallorca.

Auch Fasten und Reiten sowie Fasten und Golfspielen werden angeboten. Nicht nur in Österreich, auch auf Sylt bei Frank Ahlert und Team sowie anderswo.  Etwas Besonderes ist die Schrothkur in Oberstaufen. Dort kann man neuerdings eine App als ständigen “Kurschatten” dazu buchen.  Originell auch die Angebote Fasten und Tanz, der Beispiele gibt es viele. Fasten kann man auch in Sachsen-Anhalt, u.a. in der Nähe von Halle, auf Schloss Schochwitz.

Fragen werden meistens gern beantwortet. Aber es gibt auch Fastenleiter, die nur das Notwendigste sagen. Darunter leiden vor allem Erstfaster. Der Erfahrungsbericht der Schweizer Schriftstellerin Blanca Imboden auf ihrer Homepage ist nur die sogenannte Spitze des Eisberges.

Eine gute Hilfe bei der Vorbereitung ist die Homepage von Familie Engel aus Hittisau in Österreich. Immer gelobt werden u.a. der Bachtelhof , der renommierte Fastenarzt Dr. med. Henk C.  Hietkamp im Gräflichen Parkhotel zu Bad Driburg (Detox und FX-May) sowie Menschels Resort ind Bad Sobernheim  (Felke-Kur) sowie das traditionelle und auch modifiziert angebotene Fasten in verschiedenen Klöstern. Empfehlenswert ist immer ein Blick in entsprechende Foren, so auf Fasten für alle und Heilfastenkur.de

Fasten auf Sylt, Foto: D. Weirauch
Fasten auf Sylt, Foto: D. Weirauch

Fasten liegt ist Trend. Das befand auch mehrmals, 2007 (Autor: Jörg Blech) und zuletzt in einer Titelgeschichte  2011 der Spiegel. Gesundheitsexperten empfehlen bei bestimmten Krankheiten, wie Diabetes Typ 2, Fettstoffwechselstörungen, Übergewicht, Gelenk-, Muskel- und Sehnenbeschwerden, zu fasten. Doch die Diskussion dazu ist kontrovers.  Heilfasten ist keine Nulldiät, sondern trainiert die Bereitschaft, verzichten zu können und bewusst etwas für die Gesundheit zu machen. Ich jedenfalls fühle mich nun wieder topfit.

Und wer daheim Fasten will, der erhält  aus dem Buch von Maria-Elisabeth Lange-Ernst “Heilfasten= gesund&schlank” (erschienen im Humboldt Verlag, 9,95 Euro) hilfreiche Tipps. In der Reihe GU Ratgeber erschien von Dr. Hellmuth Lützner und Helmut Million das sehr wichtige Buch “Richtig essen nach dem Fasten”.  Ja, und wie den alltäglichen Schlemmereien widerstehen: Ich empfehle “Familie in Form” – schlank werden, schlank bleiben-  170 einfache Rezepte (Stiftung Warentest).

Mein wichtigster Tipp aber an die Fasteninteressenten: wählt den Veranstalter gut aus, schaut nicht nur auf die Homepage,  sondern hört Euch bei fastenerfahrenen Freunden um. Es wird höchste Zeit, das nicht nur die Mitgliedschaft in der Ärztevereinigung Heilfasten beziehungsweise der Abschluss als Fastenleiter als Qualifikationsmerkmal gilt.

Auch meine zuletzt gemachten Erfahrungen auf Mallorca besagen:  Erforderlich ist eine regelmässige Kontrolle der Fastenanbieter und Fastenhäuser durch unabhängige Tester, vergleichbar dem Relax-Guide von Christian Werner aus Wien. Sonst mehren sich bald die Stimmen, dass Fastenwillige nur abgezockt werden. Von gesundheitlichen Sorgen einzelner Fastender und Kommunikationsproblemen in der Gruppe  ganz zu schweigen.

++

hier mein Beitrag in der Welt zum Thema Fasten.