ReiseSchlösser und Burgen

Wo eine Burg und eine Kirche Seltenheitswert haben: Freckleben

Freckleben (54)Soll Teil der Straße der Romanik werden: Burg Freckleben

Diesen kleinen Ort in Sachsen-Anhalt sollte man unbedingt besuchen:  Freckleben, gelegen im Salzlandkreis,  rund 50 Kilometer von Halle und 60 Kilometer von Magdeburg entfernt. Der kleine Ort am Rande von Aschersleben, rund 700 Einwohner, verfügt mit der einstigen Reichsburg, eine romanische Höhenburg, und einer sogenannten Winkelkirche, zwei touristisch herausragende Attraktionen. Und wer einmal bei einem Burgfest oder dem Schaupflügen auf der Burg Freckleben war, der schwärmt noch lange von der Gastfreundschaft des von Annemarie Rockmann und Klaus Flaake geleiteten Heimatvereins. Klaus Flaake schwärmt während meines Besuches auch von der guten Akustik der Burggemäuer, die Auftritte des Männergesangvereins Freckleben sind weit über die Region hinaus bekannt.

Freckleben Spindeltreppe Sachsen-Anhalt
Klaus Flaake vom Heimatverein Freckleben

Man sollte sich unbedingt einer Burgführung anschließen. Der Burgvogt führt durch die einzelnen Räume und berichtet über die wechselhafte Geschichte des imposanten Bauwerkes. Freckleben wird urkundlich erstmalig am 22. Oktober 973 erwähnt. Graf Udo IV. von Freckleben war mit Adelheid, einer Schwester Albrecht des Bären aus dem Geschlecht der Askanier, verheiratet. 1127 eroberte Albrecht der Bär die Burg. Am 15. März 1130 erschlugen Albrechts Mannen den Markgrafen Udo IV. von Freckleben am Lindenhof in Aschersleben.

Schloss oder Burg Freckleben?

Reise

Silberstadt Freiberg – mehr als Geschichte

Freiberg Sachsen

Freiberg kannte ich schon aus den Romanen von Sabine Ebert. Und von verschiedenen Bergparaden sowie dem langwierigen Procedere in Sachen UNESCO-Weltkulturerbe. Freiberg und Annaberg-Buchholz gehören wie Marienberg, Schneeberg und Seiffen zu den wichtigen Orten im Weihnachtsland Erzgebirge. Also fuhren wir wieder einmal hin. Denn: Freibergs Altstadt ist sehenswert. Die Stadt hat eine reiche Historie. Freiberg bietet so manches Kleinod und man ist immer wieder überrascht von der toll restaurierten Altstadt. Denn das war nicht immer so. Irgendwie atmet alles Geschichte. Selbst an kleine Details aus der Stadtgeschichte, wie die erste Gaslaterne, die hier 1811 brannte (es soll die erste Gaslaterne in Europa gewesen sein) wird erinnert.

Blick auf das Lehr- und Besucherbergwerk Reiche Zeche am Rande von Freiberg, Foto: Weirauch
Lehr- und Besucherbergwerk Reiche Zeche am Rande von Freiberg, Foto: Weirauch

Was man in Freiberg sehen sollte

Potsdam

In Potsdam ist Garnisongeschichte präsent – Volker Schobeß hat sie aufgeschrieben

Archiv Schobeß PotsdamVolker Schobeß

Weihnachten naht, hier ein Buchtipp: Volker Schobeß: „Chronik der Garnisonstadt Potsdam 1640-1994. Mit kriegsgeschichtlichen Anmerkungen und heereskundlichen Notizen.“ Trafo-Verlag-Berlin

Mit dieser Chronik stellt der renommierte Potsdamer Militärhistoriker Volker Schobeß eine der umfangreichsten stadt- und garnisongeschichtlichen Arbeiten der letzten Jahrzehnte vor. Das Buch umfasst in seiner Erinnerungskultur einen Zeitraum von 350 Jahren, beschreibt erstmals und sehr ausführlich die harten Straßenkämpfe in Potsdam des Jahres 1945. Ebenso werden die letzten fünfzig Jahre deutscher Nachkriegszeit geschildert. Im Anhang findet der Leser eine „Schatullenabrechnung“ Friedrichs des Großen vor, aus der erstmals überhaupt sämtliche Abrechnungen über die „Langen Kerls“ aus dem berühmten Königsregiment hervorgehen.

Archiv Schobeß Potsdam
Offizier und Grenadier vom Königsregiment in Potsdam. Archiv Schobeß Potsdam

Beispiele für Militärgeschichte in Potsdam

Reise

Warum man 2021 nach Polen reisen sollte

Stettin

Polen gehört zu den Lieblingszielen vieler deutscher Urlauber. Längst fahren nicht nur sogenannte Heimwehtouristen in das schöne Nachbarland. Polen bietet viele Entdeckungen. Nicht nur die polnische Ostseeküste und Masuren werden ebenso wie Krakau und Breslau gern besucht. Im Fokus der Polen-Reisenden stehen auch Radtouren und Besuche von Schlössern und Gärten im Hirschberger Tal im einstigen Schlesien. Der preußische Gartengestalter Peter Joseph Lenne´ schuf dort und in Pommern mehrere heute noch berühmte und gut gepflegte Gartenanlagen mit gut besuchten Musikfestivals. einfachraus.eu berichtet regelmäßig über Sehenswürdigkeiten in Polen und gibt Tipps für Veranstaltungen im schönen Nachbarland.

Was man 2021 in Polen erleben kann

Mobilität

Wenn die Bundesregierung auf die Reise geht . .  .

Fliegen Flugzeug Himmel Sonne

„Air Force One“ ist weltweit bekannt und berühmt. Das ist das „Lufttransportmittel“ des jeweiligen US-Präsidenten. Eine doppelstöckige Boeing 747. Eine in  vielen, vor allem militärischen Details streng geheime Maschine. Wie aber steht es in dieser Hinsicht um Deutschland?

Wie in den USA und anderen Staaten, ist auch hier das Militär die zuständige Behörde. Sie firmiert unter der Bezeichnung „Flugbereitschaft“. Das ist jener Teil der deutschen Luftwaffe – übrigens in der Form eines Geschwaders -, der entsprechendes „Gerät“ zur Verfügung stellt, wenn die Spitzen des Staates auf die Reise gehen – dienstlich, natürlich.

Was sich hinter Flugbereitschaft verbirgt

Reise

Kalk, Computer, Hüte und ein Meisterwerk: Industriekultur in Brandenburg

Brikettfabrik Brikettfabrik "Louise",Foto: D.Horn

Industrie als Urlaubsabenteuer: Das ist Thema des Touristischen Netzwerks Industriekultur in Brandenburg (TNIB). Mit 20 sehr unterschiedlichen Erlebnisorten – vom Museum bis zum Tagebau – bietet die junge Arbeitsgemeinschaft vielfältige und eindrucksvolle Begegnungen mit einer bis heute prägenden Identität. Jetzt präsentiert das Netzwerk vier neue Mitglieder: den Museumspark Rüdersdorf, das Schiffshebewerk Niederfinow, das Stadt- und Industriemuseum Guben sowie das ZCOM Zuse-Computer-Museum Hoyerswerda. Damit wächst der Zusammenschluss auf 24 Mitglieder.

Was man in Brandenburg sehen sollte