BücherReise

Alternativer Reiseführer macht Vorfreude auf Wrocław /Breslau

WroclawGuide.comFoto: WroclawGuide.com

Für meine Familie ist Breslau (Wrocław) seit einigen Jahren ein lieb gewordenes Reiseziel. Für uns ist jeder Besuch weniger ein touristischer Tripp denn ein Ankommen in vertrautem Terrain. Obwohl wir die polnische Sprache nicht beherrschen, knüpfen wir jedes Mal neue Kontakte mit freundlichen Menschen. Soziale Medien machen es möglich, auch nach einer Reise in Kontakt zu bleiben. So bekamen wir auch einen Tipp auf einen brandaktuellen alternativen Reiseführer Wrocław (Breslau), der auf “100 außergewöhnliche Orte, die man nicht verpassen sollte”, aufmerksam macht. Bekannte – weniger bekannte, skurrile, romantische, auf jeden Fall außergewöhnliche Orte – die uns anziehen, weitere Besuche in dieser wunderschönen Stadt zu machen. Verfasser ist Mirko Seebeck, der auch die Seite  www.wroclawGuide.com betreibt. Ich habe bisher wohl noch nie so einen topaktuellen Reiseführer wie diesen gefunden. Wenn eine Lokalität so wie beschrieben nicht mehr existiert oder geschlossen ist (wie der zum Restaurant umgebaute Breslauer Wasserturm), dann bekommt man über den Newsletter von wroclawguide.com eine alternative vorgeschlagen. Hier drei Beispiele  der außergewöhnlichen Art. Danke Mirko für den Abdruck. Drei Tipps für die Zeit nach Corona, wenn wir wieder reisen können…. Auf der Seite von Mirko Seebeck gibt es u.a. auch viele Tipps zum Essen und Trinken in Breslau.

Die Markthalle von Breslau (Wrocław)

Mobilität

Kaum was los am BER

FlughafenBER

Passagierzahlen verharren im Dezember auf niedrigem Niveau.  Weltweite Kontaktbeschränkungen begrenzen den Flugverkehr auf zehn Prozent des Vorjahresmonats. Im Dezember wurden am Flughafen Berlin Brandenburg Willy Brandt 264.987 Fluggäste gezählt. Damit ist das Passagieraufkommen zwar um rund ein Viertel höher als im Vormonat November, es erreicht aber lediglich etwa zehn Prozent des Niveaus vom Dezember 2019. Das teilte die Flughafengesellschaft heute in einer Pressemitteilung mit. Die Zahl der Flugbewegungen betrug im vergangenen Monat rund 4.600 Starts und Landungen. Im Dezember 2019 konnten, damals noch an den beiden Flughafenstandorten Tegel und Schönefeld, mehr als 2,6 Millionen Passagiere abgefertigt werden, die Zahl der Flugbewegungen lag bei knapp 21.200.

Zehn Prozent des Niveaus vom Dezember 2019

Mobilität

Woher kommt der Name Tesla?

Tesla Berlin

Wenn Mitte 2021 – also in wenigen Monaten – in Grünheide bei Berlin die gigantische Tesla-Fabrik des amerikanischen Multimilliardärs Elan Musk eröffnet, beginnt ein neues technologisches Zeitalter für Deutschland. Denn in diesem Mammutwerk werden ausschließlich elektrobetriebene Autos gebaut – bis zu 500 000 Exemplare pro Jahr.

Tesla. Woher kommt dieser Name?

1 Stunde weg

Conrad Matschoß – Altmeister der Technikgeschichte

Südwestkirchhof StahnsdorfTechnikhistoriker Conrad Matschoss

Am 7. Juni 2021 erinnern nicht nur Freunde der Industriekultur an Conrad Matschoss. Der Altmeister der deutschen Dampfmaschinengeschichtsschreibung wurde vor 150 Jahren geboren. Sein Grab befindet sich auf dem Südwestkirchhof Stahnsdorf am Rand von Berlin. Vor über 110Jahren erschien in Berlin das zweibändige Werk „Die Entwicklung der Dampfmaschine, eine Geschichte der ortsfesten Dampfmaschine der Lokomobile, der Schiffsmaschine und Lokomotive“. Verfasser dieses bis heute zu den technikgeschichtlichen Standardwerken zählenden Buches ist Conrad Matschoß. 1987 erschien im VDI-Verlag ein Nachdruck dieses technikhistorischen Klassikers. Das Grab des 1942 verstorbenen Conrad Matschoß befindet sich auf dem Stahnsdorfer Südwestkirchhof. Biegt man am Eingang des Friedhofs hinter dem Informationshaus des Fördervereins Südwestkirchhof  rechts ab, gelangt man in wenigen Schritten zum Grab. Hinter Rhododrendon-Büschen lugt auf dem moosbewachsenen Gehweg rechts der Grabstein hervor.  Ein Zahnrad mit einer heute kaum mehr sichtbaren Eule ziert den Grabstein. Es ist das Zeichen des Vereins Deutscher Ingenieure. „Sein Leben und Wirken galt dem Verein Deutscher Ingenieure und der Geschichte der Technik“ – So steht es auf dem Grabstein des deutschen Ingenieurs, Hochschullehrers, Technikhistorikers, Publizisten und Direktors des Vereins Deutscher Ingenieure (VDI).

Wer war dieser Conrad Matschoss

Mobilität

Mangelnde Mobilität, Service und Intelligenz: Ich warne vor AOL

Die Technologie hat ja so ihre Tücken. Aber wenn dann seitens eines Technologiekonzerns auch noch Desinteresse und Dummheit dazu kommen – dann hört der Spaß auf. Es geht um AOL, den Internet- und Email-Anbieter. Aber der Reihe nach:

Seit Jahrzehnten bin ich – war ich!!! – AOL-Kunde und Fan. Eines Morgens dann wurde mir jeglicher „Zutritt“ verweigert, kam ich nicht mehr an mein Emailfach. Zudem hatte ich meinen Zugangscode vergessen – was kein Wunder ist: Zum einen braucht man den ja so gut wie nie, da er gespeichert ist, zum anderen hat man für jedes Gerät einen anderen Code. Hätte man sich vielleicht irgendwo notieren sollen.

Was bei AOL schief läuft

Potsdam

Tipps rund ums Bahnfahren in Europa: Neue Internetseite

ICE Bahnhof PassauMit dem aus Wien kommenden ICE fahren wir zurück nach Berlin Foto: Weirauch

Tipps rund ums Bahnfahren in Europa: Neue Internetseite des Europäischen Verbraucherzentrums Deutschland mit Informationen zu Bahnreisen in Corona-Zeiten, zu Fahrgastrechten, zum Ticketkauf, Tipps für Reisen mit Kindern, Gruppen, Haustieren, mit dem Nachtzug, zu Gepäckservice, zur Fahrradmitnahme, zum Mobilitätsservice und zur Nachhaltigkeit.

Bahnfahren in Coronazeiten: Was Reisende wissen müssen