Mobilität

Technik aus Uropas Tagen: Dampflokomobile

Es grenzt an eine Sensation, wenn die Dampflokomobile aus Bayern in den Osten Deutschlands kommen. Am 20. und 21.August können die riesigen stählernen Ungetüme bewundert werden – in Funktion versteht sich. Vor fast 10 Jahren waren die  Dampflokomobile mit ihrem 5- Schar-Kippflug das erste Mal im Oderbruch, auf Einladung von Hans-Georg von der Marwitz und dem Freundeskreis Friedersdorf.

Technik aus Uropas Tagen: Dampflokomobile

Und jetzt sind sie auf dem Gelände des Bauernhofes der technikbegeisterten Familie Berger  in Bocka , einem Ortsteil von Windischleuba in der Nähe der berühmten Skatstadt Altenburg (Thüringen).

Die Lokomobile des Agrarbildungszentrum Schönbrunn in Landshut sind der einzige voll funktionsfähige Dampfpflugzug im deutschsprachigen Raum. Der komplette Dampfzug, einst von der Firma Heucke in Gatersleben bei Aschersleben (meinem Geburtsort) hergestellt,  besteht aus den zwei Lokomobilen und dem Kipppflug. Im Einsatz stehen die beiden Lokomobile jeweils an einem Felde und der Kipppflug wird mit Seilwinden dazwischen hin und her gezogen.

dampfmobile2 Foto: Agrarbildungszentrum Schönbrunn in Landshut

Potsdam

War Friedrich der Große schwul ?

Friedrichs Grab am Schloss Sanssouci in PotsdamFriedrichs Grab am Schloss Sanssouci in Potsdam, Foto: D. Weirauch

Ein großes Jubiläum steht bevor: Am 24. Januar 2012 jährt sich der Geburtstag Friedrichs des Großen zum 300. Mal.

Bis dahin werden viele Bücher über den Monarchen, der schon seinen Zeitgenossen viele Rätsel aufgab, erscheinen.

War Friedrich der Große schwul ?

Mit dem jetzt im Herder-Verlag erschienenen biografischen Porträt gelang dem Münchner Historiker Wolfgang Burgdorf ein fulminanter Einstieg in die populäre Darstellung des Königs.

Privatdozent Burgdorf schildert in mehr als 20 kurzweilig geschriebenen Kapiteln

(u.a.: “Die Tyrannei des Königs wird immer schlimmer“, „Madame sind korpulenter geworden“, „Das `Lust-Haus`zu Potsdam“ und „Man sieht selten solche Fürstinnen wie sie“  eindrucksvoll das Leben eines zwischen Sehnsucht und Zynismus Zerrissenen.

War Friedrich schwul?

Der Autor räumt gründlich auf mit Tabus und Halbwahrheiten über die umstrittene Homosexualität des Königs. Ständig wird darüber in diversen Foren diskutiert. Selbst Sportlehrer geben dazu ihren Kommentar ab, wie ein User auf https://www.gutefrage.net/frage/war-friedrich-der-grosse-schwulschreibt.

Im Kapitel „Seien sie moralisch, o seien sie moralisch!“ sucht  der 1962 geborene Burgdorf den Hauptgegensatz zum rabiaten Vater, dem auch Soldatenkönig genannten Friedrich Wilhelm I. u.a. in des Kronprinzen Friedrich sexueller Orientierung zu erklären. Burgdorf schreibt: „Wenn Friedrich Wilhelm während Friedrichs Küstriner Zeit wiederholt wünschte, dass sein Sohn „dem Satan aus den Klauen gerissen werden“ solle, scheint es dabei nicht allein um die Prädestinationslehre gegangen zu sein.“

Homosexualität, damals als Sodomie bezeichnet galt als schwere Sünde und wurde vielerorts, wie im benachbarten Schweden, noch mit dem Tod bestraft. Friedrich, so recherchierte Burgdorf, war mit seiner Neigung keineswegs allein. Einige seiner Standesgenossen teilten die Veranlagung: Eduard II. von England, Heinrich III. von Frankreich, Wilhelm III. von Oranien-Nassau, Statthalter der Niederlande und in Personalunion König von England, Schottland und Irland, Prinz Eugen, Friedrichs Vorbild als Heerführer, sein Bruder Prinz Heinrich oder Friedrich, der spätere König von Württemberg…..

Sachlich beschreibt Burgdorff in  chronologischer Reihenfolge u.a. die königlichen Vorleser und die „homophile Entourage“ am Hof.

Überraschend auch bisher weitgehend unbekannte Details über das manchmal nicht unkomplizierten Verhältnisses Friedrichs zu seinen Liebes-Gefährten, von Grobheiten und Verletzungen bis hin zu Selbstmorden bei Verstoß durch den König, ist da zu lesen.

Für die Friedrich-Forschung hält das janusköpfige Wesen des Königs, zu dessen Tafelrunde im Weinbergschloss Sanssouci, vor allem männliche Gäste anwesend waren, noch so manche Überraschung bereit. Auch dass der König nicht so ein Frauenhasser war, wie oft beschrieben. Er konnte, so der Biograf auch äußerst charmant sein.

Gemälde von Anton Graff, Foto: Wolfgang Pfauder, SPSG
Gemälde von Anton Graff, Foto: Wolfgang Pfauder, SPSG

Wolfgang Burgdorf: Friedrich der Große

Bis in die Gegenwart scheuen sich viele Geschichtswissenschaftler, die Neigung Friedrichs zu Männern zu thematisieren. Als ob ein schwuler Herrscher eine Schande wäre, als ob die Homosexualität Friedrichs seine historische Größe schrumpfen würde. Oliver Das Gupta schreibt in der Süddeutschen Zeitung u.a.: ” Der Historiker Johannes Kunisch etwa beharrt darauf, dass es “keinen ernstzunehmenden Hinweis” auf seine Homosexualität gebe. Eine gewisse Empörung ist manchen Autoren durchaus anzuermerken: “Sind heutige Schulmädchen, die sich, wie es in Mode gekommen ist, zur Begrüßung auf den Mund küssen, gleich Lesben?”, fragt der Journalist Tom Goeller in seiner Abhandlung Der Alte Fritz.” Die Diskussion geht weiter….

Ein biografisches Porträt, Herder Verlag Freiburg,  12,95 Euro, ISBN 978-3-451-06328-2, erhältlich auch bei AMAZON

 

 

Schlösser und Burgen

Schönes Schloss im Havelland: Schloss Klessen

Klessen3Schloss Klessen im Havelland

Am Samstag (18. Juni) öffnete Schloss und Park Klessen im Havelland ab 12 Uhr zum dritten Gartentag Tor und Tür für ein Mittsommerfest für Groß und Klein. Eine wunderbare Gelegenheit für eine Landpartie, um einfach mal die Seele baumeln lassen im farbenprächtigen Blütenmeer des Parks, beim Schlendern von Stand uu Stand, beim Schlemmen köstlicher hausgemachter Leckereien, Entspannen und Picknicken auf Kaschmirplaids, Spielen, Entdecken und Lauschen.

Schloss Klessen im Havelland
Schloss Klessen im Havelland
Schönes Schloss im Havelland: Schloss Klessen
Schönes Schloss im Havelland: Schloss Klessen

Hausherrin Sabine Thiedig führte charmant und kenntnisreich  durch Ihren Garten und erklärt Stauden, Rosen und die Anlage.  Der vielbesuchte Gartentag in Schloss Klessen war Teil der Veranstaltung „Lust am Garten“ der Initiative Gartenland Brandenburg.

Reise

Angeln in Norwegen

tagesausbeuteTagesausbeute, Angeln in Norwegen, Foto. D.Weirauch

Als Best Ager an einem Fjord in  Norwegen.  Bislang kannte ich das Land nur von den Familienferien mit dem Wohnmobil.  Schon damals hatte ich die Angler beneidet, die scheinbar mühelos kapitale Hechte und Dorsche aus der Tiefe der Fjorde zogen. Angeln in Norwegen

Angeln in Norwegen

.

Best AgerMobilität

Sloepen aus Holland liegen voll im Trend

F: Anna Blume Yachtcharter

Eine Fahrt auf den Havelseen macht immer wieder Spaß. Und was es dort zu sehen gibt: tolle Schiffe, schnittige Yachten und viele elegante Sloepen (sprich: Slupen).Von solider Qualität sind auch die Persenninge, die die noch junge Firma Bootzeil im niederländischen Haarlem mittlerweile auch in Deutschland vertreibt. Tendenz steigend. Hier gibt es noch echte handmade beim Nähen der Persenning.

Reise

Sylt – auch toll zum Fasten – kein Aprilscherz

Sylt (5)

Mehr als zwei Minuten wurde der pausbäckige Apfel aus dem Alten Land gewienert. Bevor ich ihn genussvoll zum Fastenbrechen verspeiste. Ja, ich war eine Woche online und habe gefastet. Es war höchste Eisenbahn, denn wir sind süchtig auf das jährliche Fasten auf der Insel Sylt.

Fasten auf Sylt

Einmal im Jahr kommen wir mit Freunden zu einem Besuch auf die wohl schönste Insel Deutschlands.
Mehrere haben unter Anleitung von Fastenleiterin Dagmar Schmidt  freiwillig auf alles verzichtet, was man landläufig Laster nennt: Alkohol, Süßigkeiten, Rauchen,  Fleisch und Fernsehen. Auch Computer oder Internet waren während der Woche für die meisten von uns tabu.