Mobilität

Sojern analysiert Nachfrage für Flüge in 2021

Berlin Tegel FlugzeugeFlughafen Berlin Tegel Foto: Weirauch

Mit 722.435 bestätigten Infizierten und 33.997 Todesfällen (Stand 30. März, 06.50 Uhr, Quelle Johns Hopkins Universität) hat der Coronavirus dramatische Auswirkungen auf die Reisebranche. Der digitale Marketingdienstleister Sojern hat Zugang zu Echtzeitdaten von Reisenden rund um den Globus und diese Daten ausgewertet. Auf der Website https://www.sojern.com/blog/covid-19-insights-emea-3/ wird in Grafiken dargestellt, wie stark der Rückgang und mit welchen Trends zu rechnen ist. Die Daten bieten einen Einblick, wie Reisende auf die aktuelle Situation reagieren und welche langfristigen Auswirkungen COVID-19 auf Reiseziele haben wird. Diese Erkenntnisse basieren auf Daten, die am 24. März 2020 gesammelt wurden. Sie werden ab sofort wöchentlich aktualisiert, um einen regelmäßigen Überblick über Trends und Muster im Verbraucherverhalten zu erhalten.

Sojern registriert starke Nachfrage für Flüge in 2021

Wie erwartet sind die weltweiten Flugbuchungen nach Europa drastisch gesunken. Italien verzeichnete letzte Woche einen Rückgang der Flugbuchungen um fast 94 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Dies ist angesichts der Reisebeschränkungen nicht anders zu erwarten. Großbritannien verzeichnete letzte Woche einen Rückgang der Flugbuchungen um 63 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Sojern geht davon aus, dass dieser Abwärtstrend angesichts der zu erwartenden verschärften Beschränkungen in Großbritannien zunehmen wird. Das ist die schlechte Nachricht.

Die gute Nachricht ist: Während die Buchungen von Reisen im Jahresvergleich deutlich zurückgegangen sind, sieht Sojern einen sehr frühen Anstieg bei Flugbuchungen für das Jahr 2021, wobei die Buchungsniveaus sogar über dem Vorjahreszeitraum liegen. In den vergangenen zwei Wochen stieg die Zahl der Buchungen für Flüge im Januar 2021 nach Großbritannien um 242 Prozent. Für Spanien liegt das Plus ähnlich hoch und in die USA rund 160 Prozent.

Eine 1,5 Kilometer lange und 30 Meter breite Landebahn zwischen zwei Hafenbecken. Foto: London City Airport
Foto: London City Airport

Die Onlinesuchen nach Flügen in Ost- und Westeuropa weisen für Januar 2021 einen sehr frühen Anstieg der Reiseabsicht gegenüber dem Vorjahr auf, mit einem überdurchschnittlichen Anstieg von 164 Prozent beziehungsweise 97 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Da das Abreisedatum extrem weit entfernt ist, sind diese Zahlen derzeit allerdings nur Richtwerte. Reisende aus Asien sehen ihre zukünftigen Reisepläne nach Großbritannien dagegen bislang eher pessimistisch.

Über Sojern:

Sojern analysiert seit mehr als einem Jahrzehnt den gesamten Prozess von Urlaubern von der Reisesuche bis zur Buchung. Das Unternehmen bringt Reisende vom Traum zum Ziel, indem es auf der Sojern Traveller Plattform Mehrkanal-Branding- und Performance-Lösungen für mehr als 10.000 Kunden auf der ganzen Welt aktiviert. Sojern wurde sechs Jahre hintereinander als Deloitte Technology Fast 500-Unternehmen ausgezeichnet und hat seinen Hauptsitz in San Francisco. Die Teams sind in Berlin, Dubai, Dublin, Hongkong, Istanbul, London, Mexiko-Stadt, New York, Omaha, Paris, Singapur und Sydney tätig.

Pressemeldung der ReComPR GmbH, sojern@recompr.de

Kommentieren