Reise

“Hey Joe” am 1. Mai online vom Marktplatz in Wrocław

Breslauer_Zwerg_Foto_RadekMichalski_StadtWrocławBreslauer_Zwerg_Foto_RadekMichalski_StadtWrocław

Was als verrückte Idee begann, entwickelte sich zu einem Dauerbrenner. Jedes Jahr am 1. Mai treffen sich Tausende Gitarrenspieler auf dem historischen Marktplatz von Wrocław (Breslau), um gemeinsam „Hey Joe“ von Jimi Hendrix zu spielen. Von dem Corona-Virus wollen sich die Veranstalter nicht unterkriegen lassen und peilen dieses Jahr einen neuen Weltrekord im Netz an.

Was 2021 geplant ist

Als der polnische Gitarrist Leszek Cichoński 2003 zum ersten Mal zum gemeinsamen Spiel auf den Markt seiner Heimatstadt einlud, griffen immerhin 588 Menschen zur Klampfe. Von Jahr zu Jahr wuchs die Zahl der Teilnehmenden, immer wieder musste der Eintrag im Guinness-Buch der Rekorde erneuert werden. Am 1. Mai 2019 wurde die Marke auf 7423 Teilnehmerinnen und Teilnehmer angehoben. Sie kamen nicht nur aus allen Teilen Polens nach Breslau, sondern auch aus vielen anderen Ländern. Das gemeinsame Spiel am Nachmittag des 1. Mai war ein Höhepunkt beim „Thanks Jimi”-Festival, zu dem auch namhafte Musiker und Bands in der Oderstadt auftraten.

Größtes Gitarrenorchester der Welt

Zur 18. Ausgabe am 1. Mai 2020 peilten die Veranstalter einen neuen Rekord an. Doch in Zeiten von Corona müssen sie improvisieren. Weil ein Treffen auf dem Marktplatz nicht möglich ist, soll das gemeinsame Spiel vollständig ins Internet verlegt werden. Am Nachmittag des 1. Mai will Leszek Cichoński das größte Gitarrenorchester der Welt zusammenbringen. Er ruft Spieler aus allen Teilen der Welt dazu auf, daran mitzuwirken. Einzige Voraussetzung: Sie sollten die fünf Grundakkorde beherrschen. Erlaubt sind nicht nur alle Arten von Gitarren, sondern auch andere Streichinstrumente wie Ukulele oder Banjo. Teilnehmer können im Wohnzimmer, auf dem Balkon oder im Garten mitspielen und Fotos oder Videos von ihrem Auftritt auf den Facebook- und Instagram-Kanälen des Projekts posten.

Breslauer_Zwerg_Foto_RadekMichalski_StadtWrocław
Dieses Jahr wird der kleine Gitarrenspieler auf dem Breslauer Markt allein sein Foto_RadekMichalski_StadtWrocław

Zeichen des Zusammenhalts und der Hoffnung

Wer teilnehmen will, muss sich am Tag der Veranstaltung per E-Mail anmelden, die genauen Regularien sind auf der Website in englischer Sprache erläutert. Nach einer gemeinsamen Probe soll das Welt-Gitarrenorchester am 1. Mai zwischen 15.50 und 16.20 Uhr seine Premiere erleben. Neben dem Song „Hey Joe“ und anderen Gitarren-Klassikern soll auch ein Stück der legendären polnischen Rockband Budka Suflera zur Erinnerung an deren kürzlich verstorbenen Bandleader Romuald Lipko gespielt werden. Sänger Bart Sosnowski und andere Bandmitglieder von Budka Suflera wollen sich an der gemeinsamen Aufführung beteiligen. Der Song passt in die Zeit. „Und nach dem Tag kommt der Tag und nach dem Sturm der Frieden“, heißt es im Refrain. „Wir warten alle auf den hellen Tag nach der dunklen Nacht der Epidemie“, so LeszekCichoński, der mit dem weltweiten Konzert auch ein Zeichen des Zusammenhalts und der Hoffnung setzen will.

Informationen zur Anmeldung, zum Ablauf und zu den Songs unter www.heyjoe.pl
Weitere Informationen über Polen und Anregungen für Reisen nach der Zeit von Corona unter www.polen.travel

Presseinformation: Polnisches Fremdenverkehrsamt • Hohenzollerndamm 151 • 14199 Berlin • • www.polen.travel  www.facebook.com/polen.travel

Besuch in der Kulturhauptstadt Europas 2016: Breslau

Kommentieren