HotelsReise

Ferientipp: An der Schlei

Schlei_Guldehof_Auenansicht3

Immer wieder werden wir gefragt: Wo kann man erlebnisreiche Ferien verleben. Unsere heutige Empfehlung: Fahrt doch einmal an die Schlei. Nach unseren Erfahrungen, wir waren vor fast 20 Jahren einmal dort, können wir sagen: die  Schleiregion ist eine von Schleswig-Holsteins schönsten und doch wenig bekannten Gebieten.

Zwischen Kiel und Flensburg

Auf 15 verschiedenen ausgeschilderten Radtouren kann man die Landschaft zwischen Kiel und Flensburg rund um den 42 Kilometer langen Ostseefjord Schlei erkunden. urlaubsART, der Spezialist für künstlerisch originelle Luxus-Feriendomizile an der Schlei und im Reetdorf Geltinger Birk, bietet dabei den idealen Ausgangspunkt für nachhaltige Urlaubserlebnisse. Durch die Zusammenarbeit mit Fahrräder & Spielwaren Schmidt in Kappeln können Gäste aus über 150 verschiedenen Rädern – von Mountain- oder E-Bike bis zum Tandem – das für sie passende Gefährt wählen und auch Kindersitze oder Hundeanhänger dazu buchen (Fahrradverleih ab fünf Euro pro Tag). Dann steht dem „Heringstörn“ oder einer Fahrt vom Reetdorf um die Geltinger Birk nichts mehr im Wege. Die Übernachtungspreise bei urlaubsART starten ab 60 Euro pro Nacht in der Nebensaison inklusive Bettwäsche und Handtücher sowie Endreinigung.

Blick auf Heringzaun in Kappeln
Blick auf Heringzaun in Kappeln, ©Fotos: urlaubsArt

Moderne Ferienunterkünfte in Kappeln und Umgebung

Ausgangspunkt für interessante Radtouren durch die schöne Landschaft rund um die Schlei und die Ostsee ist eine der rund 40 überdurchschnittlich gut ausgestattteten Ferienunterkünfte von urlaubsART in der Innenstadt und der Schleibrücke in Kappeln sowie auf dem Guldehof und im Reetdorf Geltinger Birk. Die Auswahl an Radzielen ist dabei groß. Im Osten locken Schleimünde und eine Fahrt am Strand entlang, im Norden verspricht das Naturschutzgebiet Geltinger Birk spektakuläre Sonnenuntergänge und Wildpferde.

Schleswig mit Haithabu-Museum

Im Südwesten begeistert die Stadt Schleswig mit ihrem Dom oder das spannende Wikingermuseum in Haithabu.

Guldenhof an der Schlei
Guldenhof an der Schlei, ©Fotos: urlaubsArt

Von Heringen bis zu Wildpferden – Tipps vom Gastgeber

Heringe spielten für Kappeln eine wichtige Rolle. Auf dem „Heringstörn“ erwartet neugierige Radler daher auch gleich am Anfang eine historische Besonderheit: Der 500 Jahre alte Heringszaun. Er ist sowohl in Deutschland als auch in Europa der Letzte seiner Art und somit eine einzigartige Sehenswürdigkeit. Von Kappelns Klappbrücke aus kann man ihn besonders gut sehen. Nächstes Etappenziel ist der Weidefelder Strand hinter Olpenitz. Viele Einkehrmöglichkeiten laden hier zu einer Pause direkt am Wasser ein. „Ab Sundsacker können die Gäste dann die Fähre hinüber ins hübsche Arnis nehmen – Deutschlands kleinste Stadt – und über Grödersby zurück nach Kappeln gelangen“, rät Gastgeberin Corinna Graunke von urlaubsART.

Wer pure Natur und Wildnis sucht, sollte den „Geltinger-Birk-Törn“ wählen. Nordöstlich von Gelting, gleich hinter der Wassermühle Charlotte, tauchen die Besucher in dieses kleine feine Naturschutzgebiet ein. Zwischen Schilfsümpfen, Dünen und Waterkant lassen sich mit etwas Glück Wildpferde sichten. Zahlreiche Vogelschwärme kreuzen den Blick über die Geltinger Bucht in die Ostsee. „Mein Tipp für Radfahrer mit Hunden: Vom Reetdorf um die Geltinger Birk fahren und dann im Restaurant Sonne und Meer in Gelting Mole Mittag essen. In diesem hundefreundlichen Lokal sind Vierbeiner herzlich willkommen“, schwärmt Hundenärrin Graunke.

Schleibrücke in Kappeln
Schleibrücke in Kappeln, ©Foto: Florian Frei

Stilvoll wohnen

Wer schon am frühen Morgen den Blick auf die Schlei und Kappelns Historischen Hafen genießen will, wird von der Atelierverglasung der zahlreichen Seglerwohnungen in der Schleibrücke begeistert sein. Ob vom Wohnbereich oder der Küche aus, Schleiblick ist garantiert. 102 Quadratmeter Wohnfläche bieten Platz für vier plus eine Person in zwei Schlafzimmern und auf einem Schlafsofa. Die Wohnung mit ihren zwei Bädern, großer Küche und hellem Wohnraum ist futuristisch und edel eingerichtet, mit skandinavischen Akzenten.

©Fotos: urlaubsArt

Gäste können auch eigene Fahrräder für ihre Entdeckertouren rund um die Schlei mitbringen, die im Fahrradschuppen auf dem Parkplatz vor der Schleibrücke eingeschlossen werden können.

Wer ist urlaubsART ?

Die Dachmarke urlaubsart | ostsee.fjord.schlei verbindet nachhaltigen Wohngenuss mit Kunsterleben. Für sie prägt Kunst eine Region, erzählt Geschichten und spendet Wohlbefinden – Kunst ist nachhaltig. So steht anspruchsvollen Genießern eine kleine, feine Kollektion von luxuriösen Domizilen zwischen 40 und 153 Quadratmetern in der Urlaubsregion zwischen Flensburg und Kiel zur Auswahl. Die Namen wie „Der Besitz“, „Das Backhaus“, „Seglerwohnungen“ oder „Kapitänsbrücke“ spiegeln den mondän maritimen Charakter der Behausungen wider. Die Besonderheit: Originalkunstwerke aus einer reichen Sammlung von Werken norddeutscher und dänischer Künstlerinnen und Künstler gehen eine entspannte Symbiose mit der edlen Ausstattung ein. Nachhaltigkeit spielt dabei eine große Rolle: Die Möbel sind von lokalen Tischlern handgearbeitet oder von lokalen Dienstleistern bezogen, es wird ein Einkaufsservice mit regionalen Produkten angeboten und gereinigt wird mit “grünen” Reinigungsmitteln. Zu urlaubsART gehören die Schleidomizile „Am Rathaus“, die „Schleibrücke“ in Kappeln, der „Guldehof“ in Gulde und seit Frühjahr 2018 das neue „Reetdorf Geltinger Birk“. Zurzeit glänzen 40 edel ausgestattete Ferienunterkünfte im Portfolio der Dachmarke urlaubsART. www.urlaubsart.de

Weitere Informationen und Buchungen unter www.urlaubsART.de oder telefonisch unter 046 42 – 92 30 12.

Quellennachweis: www.primo-pr.com

Facebooktwittermail