Reise

Dresden – Tourismus im Aufwind

Dresden GemäldegalerieBlick in das Innere des Zwinger Foto: Weirauch

Corinne Miseer hat einen der beneidenwertesten Jobs in der  deutschen Tourismusbranche. Sie ist seit kurzem Chefin der Dresden Marketing GmbH. Neben der Landeshauptstadt vermarkten die rund 20 Mitarbeiter/innen des Unternehmens auch das Elbland, da von Pirna bis Torgau reicht, mit. Und das mit zunehmendem Erfolg, wie die erfahrene Tourismusmanagerin mitteilte.

Dresden Gemäldegalerie
Corinne Miseer ist Geschäftsführerin der Dresden Marketing GmbH Foto: Weirauch

Touristisches Rekordjahr für Dresden Elbland

„Mit 2,8 Mio. Ankünften und 6,1 Mio. Übernachtungen ist es uns gelungen, 2019 mit einem touristischen Rekordjahr für die Reisedestination Dresden Elbland abzuschließen.“ Seit drei Jahren nimmt der Tourismus in Dresden wieder zu.

Dresden ist Sehnsuchtsort

Zulegen soll künftig das Kongressgeschäft, das künftig wachsen solle, so Annekatrin Klepsch, Bürgermeisterin für Kultur und Tourismus der Landeshauptstadt Dresden auf der Pressekonferenz am Mittwoch.

Woher kommen die Gäste?

Mit rund 80 Prozent kommen die meisten Übernachtungen für Dresden Elbland aus Deutschland. Nummer 1 ist Polen, gefolgt von den USA, der Schweiz, Österreich, den Niederlanden und Russland.

Was waren die Höhepunkte?

Da können andere Städte noch lernen. Dresden ist digital unterwegs. Eine große Wahrnehmung für das Reiseziel konnte die Dresden Marketing mit der Sondermaßnahme „Dresden Elbland. 1719 reloaded“ erzeugen. Allein 42.000 Mal wurde der Bewerber-Videoaufruf für „Deine Traumhochzeit. 1719 reloaded“ angeklickt und 115.000 Klicks gab es für die Hochzeitsposts auf Facebook und Instagram – fast so viel wie für die von der DMG initiierte Wasserparade „Lustgondeln anno 1719“ mit 160.000 Klicks. Mit „1719 reloaded“ hat die DMG zugleich ihre Entwicklung von einer reinen Marketing- hin zu einer Destinationsmanagement-Organisation eingeleitet, indem sie touristische Angebote wie neue Events auf den Weg gebracht und Anknüpfungspunkte für lokale Partner gebildet hat.

Weinwanderweg als Premiumprodukt

Neben den zahlreichen Ausstellungen, Festivals und Kinonächten, spielt die Vermarktung des Umlandes eine große Rolle. Auf einem guten Weg ist auch die gemeinsame Vermarktung von Stadt Dresden und Region Elbland. Olaf Raschke, Vorsitzender des Tourismusverband Elbland Dresden e.V. und Oberbürgermeister von Meißen sieht Ausbaumöglichkeiten im Genuss- und Aktivurlaub.

Premiere für das Das Alte Pumpenhaus

Die neue Tourismuschefin hatte in das Alte Pumpenhaus (Devrientstraße, direkt an der Elbe) geladen. Dor verkündete sie die aktuellen Zahlen und gab Ausblick in die touristische zukunft von Dresden-elbland.  Dabei war die außergewöhnliche Atmosphäre des Alten Pumpenhaus und der industrielle Charme der Location einen Besuch wert. Das Alte Pumpenhaus kann bis zu 310 Personen fassen und eignet sich für Firmenevents, Weihnachtsfeiern, PR & Marketing Events, Teamevents, private Feiern, Sommerfeste und Foto- und Filmproduktionen.

Altes Pumpenhaus Dresden
Ideal für Events und Siscos: Altes Pumpenhaus Dresden Foto: Weirauch
Altes Pumpenhaus Dresden
Philipp Herkner, Chef des Alten Pumpenhauses Dresden, freut sich auf Gäste, Foto: Weirauch

Weitere Informationen:

Dresdeninfos und Ideen

Veranstaltungskalender: www.dresden.de/veranstaltungen
Weihnachten in Dresden Elbland auf einen Blick: dresden-weihnachten.info
Aktuelle Geschichten aus Dresden Elbland: www.dresden-magazin.com

Presseinformation: Dresden Marketing GmbH, Messering 7, 01067 Dresden, Germany

Internet visitdresden

Hier weitere Informationen zu den Höhepunkten in Dresden Elbland.

Dresden – Ausstellungen 2020

Dresdens Bilderschätze strahlen wieder

Kommentieren