Reise

Die neue Grimmwelt in Kassel

Grimmuseum Kassel Foto: Weirauch

Die Märchen der Brüder Grimm sind weltberühmt. Wohl jeder verbindet damit Erinnerungen, die in seine Kindheit zurückreichen. Doch nicht nur die Entstehung der berühmten Kinder- und Hausmärchen kann man in der im September 2015 in Kassel eröffneten Grimmwelt nachvollziehen. Das architektonisch und inhaltlich herausragende Ausstellungshaus hat Weltformat und lenkt die Aufmerksamkeit der Touristen nicht nur auf Kassel, sondern auf die gesamte GrimmHeimat NordHessen. In der Grimmwelt wird die Bandbreite des gesamten Werks und Wirkens von Jacob und Wilhelm Grimm erlebbar. Denn die berühmten Forscher waren nicht nur Märchensammler, sondern auch Sprachwissenschaftler, Rechtsgelehrte und überzeugte Demokraten. Darüber hinaus standen sie in weltweiten Austausch mit circa 1.400 Personen – ein „Social Network“ mit Feder, Tinte und Papier.

Grimmwelt Kassel: Sprachforscher, Germanisten und Politiker

Auch die spannende Geschichte rund um die Entstehung und Weiterentwicklung des Wörterbuchs der Deutschen Sprache sind in der Grimmwelt Kassel erfahrbar. Die Brüder Grimm waren Sammler, Wissenschaftler, Politiker und Rechtsforscher. Sie gehörten zu den Göttinger Sieben und Jakob Grimm war zudem Mitglied der Frankfurter Paulskirchenversammlung. Der kaum bekannte Bruder Ludwig Emil Grimm war anerkannter Maler und Zeichner sowie wichtiger Chronist.Darüber informiert das mit vielen interaktiven Elementen ausgestattete Museum auf dem Gelände des Kasseler Weinberges. Ein historischer Ort in der documenta-Stadt: Dort befand sich bis zur Zerstörung 1945 die Villa der Industriellenfamilie Hentschel. Das mit Travertin verkleidete Äußere der Grimmwelt nimmt Bezüge dazu auf.

Grimmwelt Kassel

Erlebnismuseum auf dem Weinberg

Einen ersten Eindruck vom Umfang des Werkes der Brüder Grimm bekommen die Besucher schon im Eingangsfoyer: In grünen Lettern auf schwarzem Grund strahlt bei der Grimmwelt ein Projektor einige der insgesamt 318.000 Einträge des Deutschen Wörterbuches von Jacob und Wilhelm Grimm auf eine Wand.
Jeder Begriff ist nur kurz zu sehen – dennoch dauert es dem Künstler Ecke Bonk zufolge gut 100 Tage, bis alle Wörter in alphabetischer Reihenfolge über die Wand geflimmert sind.

Blick in die Ausstellung in der Grimmwelt
Blick in die Ausstellung in der Grimmwelt

Begriffe weisen den Weg

In der Grimmwelt weisen Begriffe aus dem Grimm’schen Wörterbuch dem Besucher den Weg durch die als 26 Ausstellungsräume auf 1800 Quadratmetern Fläche. Über jedem der 26 Ausstellungsräume prangt ein in Neonlicht leuchtender Buchstabe, der wiederum für einen Bucheintrag steht – von A wie Ärschlein bis Z wie Zettel. Unter F wie „Froteufel“ – dem letzten Eintrag, den Jacob Grimm vor seinem Tod vollendete – erfährt der Besucher alles über die Entstehungsgeschichte des Wörterbuches. Bei J wie „Ja-Wort“ ist ein Puppen-Theaterstück zu sehen, das die Situation im Haushalt der heiratsunwilligen Grimms parodiert.
Die Sammelleidenschaft gliedert sich in drei Bereiche, die zwar räumlich getrennt, aber immer mit Kunstobjekten verbunden sind: die wissenschaftliche Sprachforschung, die gesammelten Kinder-und Hausmärchen sowie das politische Leben der Brüder Grimm.

Nicht nur für Kinder spannend

Spielerische wie informative Ausstellungsformate und eine immer wieder neugierig machende Gestaltung ermöglichen den Besuchern neue Zugänge zum facettenreichen Werk. Sei es beim Besuch im nachgebauten – spartanischen – Hexenhaus oder in verschiedenen Videoinstallationen, auch Kinder kommen auf ihre Kosten. Ein Dornenwald aus grünen Kunststoffwalzen und die dazugehörige Soundinstallation laden zum Verirren und Lauschen ein. Ein Spiegel beantwortet dem Betrachter die Frage: „Wer ist die Schönste im ganzen Land?“.

Architektur der Grimmwelt

Der treppenförmige Bau der Grimmwelt Kassel fügt sich als begehbare Skulptur in die Topografie des Weinbergs ein. Durch seine besondere Form entstehen im Inneren versetzte Ebenen. Die Dachfläche ist vollständig begehbar und bietet einen Ausblick weit über Kassel hinaus. Der Entwurf der Grimmwelt stammt vom Aachener Architektenteam Kadawittfeld.
Foyer, Restaurant und Terrasse können für Feiern gemietet werden.

Grimmgrimmgrimmp1900125

Das Museum ist recht lebendig

Original-Dokumente sind neben dem Schrank aus dem Nachlass der Grimms ebenso zu sehen wie Werke von documenta-Künstlern. Höhepunkt ist zweifellos eine originale Handausgabe der Grimm’schen „Kinder- und Hausmärchen“, die zum Unesco-Weltdokumentenerbe gehört. Geschäftsführerin Susanne Völker hofft auf rund 80.000 Besucher im Jahr: Sie verspricht: „Besucher können sich in zauberhafte Märchenwelten begeben, in die Welt der Sprache eintauchen und anhand wertvoller Objekte, interaktiver Angebote und vielfältiger Kunstwerke die gesamte Bandbreite des Grimm’schen Schaffens erleben.“ Die Grimmwelt ist Höhepunkt der speziellen von Kassel Marketing angebotenen Stadtführungen  auf den Spuren der Brüder Grimm.

Sonderschauen in der Grimmwelt

Regelmäßig wird es Sonderausstellungen in der Grimmwelt Kassel geben. So beleuchtete  „Im Dickicht der Haare“ das Phänomen „HAARE“ vielschichtig. Dem Eintrag „Haar“ sind im Grimm’schen Wörterbuch mehr als 200 Begriffe zugeordnet. Auch in Märchen spielen Haare eine Rolle. Ob als Bestandteil des alltäglichen Lebens oder magisches Element, Kunstobjekt oder Objekt der Begierde, ob geschmeidig oder widerspenstig.

Die Grimmwelt Kassel befindet sich direkt neben dem Museum für Sepulkralkultur (die Kultur des Todes), dem einzigen Museum dieser Art in Deutschland.

Grimmwelt Kassel – Informationen

  • Adresse: Grimmwelt Kassel GmbH, Weinbergstraße 21, 34117 Kassel
  • Geöffnet: Di. – So.: 10 – 18 Uhr, Frei.: 10 – 20 Uhr, Mo. geschlossen
  • Eintritt: 8, ermäßigt 6 Euro
  • Anreise zur Grimmwelt: mit dem Auto über A7, A5 oder  A4 oder dem ICE bis Bhf. Kassel-Wilhelmshöhe, Grimmwelt liegt in einer Gartendenkmal-Zone, deshalb wird die Anreise mit ÖPNV empfohlen, ausgeschilderte Fußwege ab Tiefgarage Friedrichsplatz (ca. 10 Minuten)
  • Tel.: 0561/5986190
  • Mail: info@grimmwelt.de
  • Internet: grimmwelt.de
  • Restaurant: „Falada“, geöffnet wie Grimmwelt
  • Kassel-Stadtinfo: kassel-marketing.de
  • Infos zur MeineCardPlus: www.meinecardplus.de

Was ist die GrimmHeimat NordHessen ?

Die GrimmHeimat NordHessen ist eine Urlaubsregion mit jährlich rund 7,4 Millionen Übernachtungs- und 40 Millionen Tagesgästen. Von Bad Karlshafen im Norden bis Bad Hersfeld im Süden, von Eschwege im Osten bis Willingen im Westen reicht das Gebiet, das fünf nordhessische Landkreise und die kreisfreie Stadt Kassel einschließt. Die Region versteht sich als Heimat der Brüder Grimm, denn die beiden Sprachgelehrten haben hier den größten Teil ihres Lebens verbracht und ihre weltberühmten Märchen gesammelt. Die sanfte, waldreiche Mittelgebirgsregion mit ihren zahlreichen Flüssen und Seen, den romantischen Schlössern und Burgen und den zauberhaften Fachwerkstätten ist mit über 1.200 Kilometern an zertifizierten Wanderwegen und vielen erstklassigen Bahn- und Flussradwegen ein Paradies für Aktivurlauber und Naturliebhaber. Mit ihrer Lage im Herzen Deutschlands ist die GrimmHeimat NordHessen ein ideales Reiseziel für Kurzurlauber.

GrimmHeimat Nordhessen: Ständeplatz 13, 34117 Kassel, Tel: 0561/97062 248, www.grimmheimat.de

 

Facebooktwittermail