Potsdam

DAS DEPOT – Platz für alte Kostüme und Requisiten

Filmpark-Depot (4)

Endlich raus aus dem jahrzehntelangen Baracken-Provisorium. Der legendäre Kostümfundus von Babelsberg mit mehr als 500.000 Kostümen und Accessoirs erhält nun ein neues Zuhause. Östlich der Metropolis Halle und mit direkter Anbindung an die Großbeerenstraße entsteht DAS DEPOT. 2021 soll die riesige Sammlung umziehen.

Mit 5.000 Quadratmetern für Fundus-Werkstätten und Kostümbildnerräume, 2.500 Quadratmeter für Lager und Backstagebereiche der Metropolis Halle und des Filmpark Babelsberg sowie 2.500 Quadratmeter  Bürofläche für mediennahe Unternehmen ist DAS DEPOT ein deutliches Zeichen in Richtung Entwicklung der Film- und Medienstadt Babelsberg und zugleich ein Bekenntnis zum Standort.

Filmpark-Chef Friedhelm Schatz, dem Potsdam schon mehrere erfolgreiche Großprojekte verdankt, startet mit DAS DEPOT in eine neue Zeit der Präsentation der Schätze des Fundus.

sämtliche Fotos: Dietmar Horn

DAS DEPOT – Grundsteinlegung

Bei der Grundsteinlegung dabei waren der Ministerpräsident des Landes Brandenburg,  Dr. Dietmar Woidke, sowie der Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Potsdam, Mike Schubert, und viele Gäste aus Funk und Fernsehen und der Tourismuswirtschaft. Der Neubau von DAS DEPOT ist eines der Projekte, der mit zur Bewerbung von Potsdam als UNESCO-Filmstadt gehört. Zehn Millionen Euro kostet der Bau, der von aussen an die Filmgeschichte erinnert.

Hier weitere Beiträge zum Filmpark Babelsberg.

+ Der Sandmann wird 60

+ Tierische Westernaktion

+ El dorado Westernstadt

Facebooktwittermail
error: Content is protected !!