Tipps

Experten der Verbraucherzentralen sowie von Stiftung Warentest und Guter Rat geben hier Tipps zu Reisen, Gesundheit, Ernährung und Internet.

Tipps

Die besten Insidertipps für die Schweiz

08_Glacier Express_Rheinschlucht -® Rh+ñtische BahnDer Glacier Express passiert die Rheinschlucht ® Rhätische Bahn

Die Schweiz überrascht immer wieder.  Das Matterhorn, den Rheinfall und den Vierwaldstättersee als bekannteste Ausflugsziele in der Schweiz sind den meisten Urlaubern ein Begriff. Dass die Schweiz viel mehr zu bieten hat, zeigt weekend4two. Der Experte für Wochenenden zu zweit mit Sitz in der Schweiz präsentiert den Lesern von einfachraus.eu seine besten Insidertipps für den nächsten Kurztrip ins Nachbarland.

Tipp 1: Badespaß in der Aare inmitten der Berner Innenstadt

Wer in den Sommermonaten Bern besucht, darf beim Packen die Badehose nicht vergessen. Statt bei heißen Temperaturen die Stadt zu Fuß zu erkunden, nehmen Urlauber ein erfrischendes Bad im Fluss mitten in der Hauptstadt. Von der Aare aus genießen sie einen Blick auf das Bundeshaus – den Sitz der Schweizer Regierung – und das schöne Ufer. Für noch mehr Badespaß befinden sich entlang des Flusses mehrere Freibäder, beispielsweise das Bad „Marzili“ mitten im Zentrum. Wem das zu nass ist, kann die Aare mit dem Gummiboot entlangschippern.

Baden in der Aare in Bern ® Switzerland Tourism
Baden in der Aare in Bern ® Switzerland Tourism

Tipp 2: Spektakulärer Felsenkessel Creux du Van

Atemberaubend ist der Anblick des Creux du Van. Steil abfallende, 160 Meter hohe Wände säumen den vier Kilometer langen Tal-Kessel. Die natürliche Felsformation befindet sich im Schweizer Jura zwischen den Kantonen Neuenburg und Waadt. Mit etwas Glück entdecken Besucher in dem 25 Quadratkilometer großen Naturreservat rund um das Creux du Van Gämse, Luchse oder Steinböcke. Ambitionierte Wanderer erwartet die nahe gelegene Schlucht der Areuse: Nach der Wanderung belohnt die spektakuläre Aussicht.

Creux du Van -® Switzerland Tourism
Creux du Van -® Switzerland Tourism

Tipp 3: Weinverkostung auf dem höchsten Weinberg Europas

Für Weinkenner ist die Wanderung im Schweizer Visperterminen ein echter Insidertipp. Immer am ersten Samstag im September findet das „Wii-Grill Fäscht“, die Wanderung durch die Weinberge, statt. Beginnend in der Altstadt von Visp gehen Genusswanderer auf Entdeckungstour durch den Weinberg „Riebe“ und gelangen anschließend zum Weiler Oberstalden. Auf dem Weg dorthin warten acht kulinarische Stationen mit Verköstigungen regionaler Spezialitäten auf die Wanderer.

Wii Grill Fäñscht ® Heidadorf

Tipp 4: Grandiose Aussicht von der Stockhorn-Nordwand

Einen spektakulären Ausblick genießen Schweiz-Urlauber von der Stockhorn-Nordwand. Der Blick reicht auf die Stadt Thun, den Thunersee, das Aare- und Gürbetal, das Mittelland und das Jura-Gebirge. An klaren Tagen lässt sich sogar der südliche Schwarzwald und das Elsass erkennen. Mit der Stockhornbahn geht es fast ganz hinauf zur Aussichtsplattform. Dort erwartet Schwindelfreie neben der grandiosen Aussicht auch der Blick durch die Glasplattform 400 Meter in die Tiefe. Der Ausflug eignet sich dank des barrierefreien Zugangs für Jung und Alt.

Aussicht vom Stockhorn Aussicht  ® swiss-image.ch

Tipp 5: Raiffeisen Skywalk – eine der längsten Hängebrücken von Europa

374 Meter sind es über die „Raiffeisen Skywalk“ Fußgänger-Hängebrücke bis zur anderen Seite des romantischen Lauitobel-Tals. Besucher fahren mit der Gondelbahn Stuckli bis zur Bergstation und haben dann freien Zutritt zur Hängebrücke. Wind- und Pegelmesser sowie die massiv-stabile Bauweise der Brückenkonstruktion ermöglichen ein aufregendes und gleichzeitig sicheres Erlebnis in knapp 60 Metern Höhe. Aufgrund einer Lauffläche von 80 bis 190 Metern Breite ist die Hängebrücke auch kinderwagen- und rollstuhlgerecht.

Blick auf den Raiffeisen Skywalk  ® Sattel-Hochstuckli

Tipp 6: Königlicher Sonnenaufgang auf der Rigi Kulm

Bereits Mark Twain hatte den herrlichen Panorama-Ausblick von der Rigi Kulm vor über 100 Jahren für sich entdeckt. Besonders in den Morgenstunden bei Sonnenaufgang präsentiert sich das umliegende Gebirge in all seiner Schönheit und Dramatik. Für die passende musikalische Untermalung des Naturspektakels sorgen die Alphornbläser. Anders als zu Mark Twains Zeiten ist die Aussichtsstelle heute auch ganz bequem mit den Rigi Bahnen ab Goldau erreichbar. Soviel erleben macht hungrig – zur Stärkung bietet sich ein reichhaltiges Frühstücksbuffet im Rigi Eventzelt an.

Sonnenaufgang zwischen Rigi und Buergenstock -® Switzerland Tourism
Sonnenaufgang zwischen Rigi und Buergenstock ® Switzerland Tourism

Tipp 7: Blausee – einer der schönsten Bergseen

Der Blausee macht seinem Namen alle Ehre – seine spezielle Farbe verhalf ihm nicht nur in der Schweiz zu Berühmtheit. Das kristallklare Wasser des Sees speist sich ausschließlich aus unterirdischen Quellen und ist die perfekte Heimat für Forellen. Das Gewässer befindet sich inmitten eines 20 Hektar großen Naturreservats, dessen heutiges spektakuläres Aussehen durch einen Felssturz entstand. Zahlreiche Picknickplätze, Feuerstellen und schöne Spazierwegen machen die Gegend rund um den See zu einem hervorragenden Ziel für einen aktiven Tagesausflug.

Blick auf den Blausee  ® swiss-image.ch

Tipp 8: Mit der Rhätischen Bahn durch die Rheinschlucht – Grand Canyon der Schweiz

Ruinaulta nannten die romanisch-sprachigen Vorfahren das beeindruckende Naturmonument am Rhein. Übersetzen lässt sich dieser Ausdruck mit der Bezeichnung „Schutthaufen“. Dies beschreibt die bizarre Felsformationen des Naturdenkmals nur teilweise treffend: Mit den über 300 Meter hohen und weiß gefärbten Felswänden ist die 11.000 Jahre alte Schlucht eine stattliche Erscheinung. Wer den Grand Canyon der Schweiz nicht zu Fuß durchqueren will, genießt den Blick aus dem berühmten Glacier Express der Rhätischen Bahn.

Der Glacier Express passiert die Rheinschlucht ® Rhätische Bahn
Der Glacier Express passiert die Rheinschlucht ® Rhätische Bahn

Tipp 9: Lac Souterrain – größter unterirdischer See Europas

Lac Souterrain – der „unterirdische See von St-Léonard“ – ist ein besonderes Highlight für Natur-Begeisterte. Er ist der größte natürliche, unterirdische und schiffbare See in Europa. Inmitten der walisischen Alpen befindet er sich in 30 bis 70 Metern Tiefe unterhalb der Weinberge. Mit einem Ruderboot entdecken Besucher unterirdisch den 300 Meter langen See und die Höhle. Während einer 30-minütigen Fahrt informieren Guides über das unterirdische Naturdenkmal. Mystische Atmosphäre, Steinformationen und kristallklares Wasser verzaubern die Höhlen-Besucher.

_Lac Souterrain -® Lac Souterrain
Der Lac Souterrain ® Lac Souterrain

Über weekend4two:

Mit rund 15.000 Buchungen jährlich ist weekend4two, ein Unternehmen der Invit Travel GmbH, Schweizer Marktführer für Kurzreisen zu zweit. Im Jahr 2008 gegründet, hat sich weekend4two mit der Vermittlung von sorgfältig zusammengestellten Pauschal-Arrangements für Wochenend- und Kurzreisen in der Touristik-Industrie fest etabliert. 2014 gewann das Unternehmen den MILESTONE Tourismuspreis Schweiz, 2016 wurde es mit dem Swiss E-Commerce Award ausgezeichnet.

Hier geht es zur Seite des Portals

Tipps

Sani Resort: Griechische Nächte mit heißen DJ-Sounds

Sani Resort Aerial in Griechenland, Foto: PR/WildeSani Resort Aerial in Griechenland, Foto: PR/Wilde

Wenn die Sonne untergeht trifft man sich im griechischen Sani Resort am besten in der Sea You Bar. Die chice Bar liegt an der Marina. Gäste genießen ihre Drinks mit Blick auf den Yachthafen im stylischen Ambiente. Jeden Abend erwartet die Besucher etwas Besonderes.

Blick auf die Marina des Sani Resort in Griechenland, Foto: Wilde PR
Blick auf die Marina des Sani Resort in Griechenland, Foto: Sani Resort

Am 22. Juli wird beispielsweise Timothy Knight in der Sea You Bar an den Plattentellern stehen. Der DJ legt für gewöhnlich im Armani Prive Club in Dubai auf. Timothy ließ sich vor allem von den Underground Raves in Vauxhall, Camden Palace & Brixton London inspirieren. Weitere Stationen führten ihn nach Ibiza und quer durch Europa. Timothy ist zwar tief in der House-Musik verwurzelt, aber dennoch offen für andere Stile. So kommt es, dass er aktuell mit Superstars wie 50 Cent, Nelly, Ciara, Skylar Grey, Chris Brown und Snoop Dogg zusammen arbeitet. Zudem tritt er gemeinsam mit weltbekannten DJs wie David Morales, Danny Rampling, Todd Terry und, bis zu dessen Tod, mit dem Godfather of House Frankie Knuckles auf.

Timothy Knight, Foto: PR/Wilde

Nun bringt Timothy Dancefloor-Feeling auf die Chalkidiki nach Griechenland. Die Gäste des Sani Resort dürfen sich auf eine heiße Nacht mit einer Mischung außergewöhnlicher tanzbarer House-Rhythmen freuen.

Blick auf die noble Hotelanlage Sani Resort, Foto: Wilde PR
Blick auf die noble Hotelanlage Sani Resort, Foto: Sani Resort

An der Küste der bekannten Kassandra-Halbinsel gelegen, präsentiert sich das familiengeführte Sani Resort auf einem 1.000 Hektar großen Gelände mit Naturschutzgebiet als wahres Hideaway. Es umfasst gleich fünf Fünf-Sterne-Hotels: das Sani Beach, den Sani Club, das Porto Sani, das Sani Asterias und das im Juni 2017 neu eröffnete Sani Dunes. Gleich 24 Restaurants und diverse Bars laden zu kulinarischen Höchstgenüssen aus aller Welt ein. Die moderne, hauseigene Marina bietet auch Superyachten ganzjährig ein sicheres Zuhause. Gäste von nah und fern können sich hier an den noblen Boutiquen und Restaurants erfreuen. Lagunenartige Pool-Landschaften, vier Spas sowie ein umfangreiches Sport- und Freizeitangebot machen das Sani Resort zum Traumziel für aktive Urlauber und Familien. Einen besonderen Namen gemacht hat sich das Resort durch die jährlichen Events: Diese reichen vom Sani Gourmet Festival, über die Eco-Days, bis hin zum Sani Festival mit renommierten Künstlern aus Jazz und Weltmusik.

Hier geht es zum Sani-Resort.

Die Anreise erfolgt über den Flughafen Thessaloniki, der nur eine knappe Autostunde vom Resort entfernt ist und von allen großen Airports im deutschsprachigen Raum angeflogen wird, beispielsweise von Aegean Air.

Hier weitere Tipps für einen Griechenland-Besuch.

Tipps

SunExpress hebt mit den Minions ab

SunExpress (2)Neues Flugzeug vom Typ Boeing 737-800 NG von SunExpress mit der Kennung TC-SOH im Minion-Looki, Foto: Sun-Express

SunExpress wird einfach unverbesserlich: Gemeinsam mit UNIVERSAL präsentiert SunExpress sein neuestes Flugzeug des Typs Boeing 737-800 NG im Minion-Look. So heben die Hauptfiguren des Kultfilms und zahlreiche weitere der kleinen gelben Minions sogar schon vor dem Kinostart von „Ich einfach unverbesserlich 3“ am 6. Juli 2017 ab. Die werksneue Maschine wurde direkt nach ihrer Überführung von Seattle nach Antalya mit Gru, Lucy und ihren Freunden beklebt und wird auf zahlreichen Strecken innerhalb des SunExpress-Netzwerks eingesetzt.

Neues Flugzeug vom Typ Boeing 737-800 NG von SunExpress mit der Kennung TC-SOH im Minion- Look anlässlich des Kinostart von „Ich einfach unverbesserlich 3“ am 6. Juli 2017. Foto: Sun-Express

Im nunmehr dritten Teil des Kultfilms rund um die Minions bekommt es Gru mit seinem bisher unbekannten Zwillingsbruder Dru zu tun. Die beiden Zwillingsbrüder könnten unterschiedlicher nicht sein, doch als Superschurke Balthazar Bratt mit Vokuhila, großen Schulterpolstern und einem teuflischen Plan auftaucht, müssen Gru und Dru sich zusammenraufen.

Jens Bischof, CEO von SunExpress: „Sonderlackierungen kommen bei unseren Gästen immer gut an und die Minions begeistern schließlich alle Altersgruppen. Damit passt der Look unseres Minion-Flugzeugs sehr gut zu SunExpress als Ferien-Spezialist für die ganze Familie. Der Flug in den Urlaub wird so zum besonderen Erlebnis – das konnten wir bereits bei unserer jüngst vorgestellten Sonderlackierung zum Film „DIE SCHLÜMPFE“ feststellen, die bei unserem Gästen zum Selfie-Star der Flotte wurde.“

Bis 2023 rund 60 neue Flugzeuge

Mit der Einführung der Boeing 737-800 NG mit der Kennung TC-SOH im Minion-Look schließt SunExpress die diesjährige Auslieferungsphase im Rahmen der umfassenden Flottenerneuerung ab. Somit sind von der in 2014 aufgegeben Bestellung von 50 Flugzeugen des Typs Boeing 737-800 NG und 737-800 MAX 18 Maschinen bereits ausgeliefert. Zu Beginn des Jahres hatte der deutsch-türkische Ferien-Spezialist zusätzlich zehn weitere neue Boeing 737-800 MAX gekauft. Die Auslieferung der 50 bestellten Maschinen – 25 Boeing 737-800 NG und 25 Boeing 737-800 MAX – wird im Jahr 2023 abgeschlossen sein.

Jens Bischof zeigt sich zufrieden über den Flottenzuwachs: „Die modernen Flugzeuge der neuesten Generation zeichnen sich durch exzellente Treibstoffeffizienz, geringe Betriebskosten sowie bessere Emissions- und Lärmwerte aus. Wir investieren stark in unser Produkt, um unseren Gästen an Bord ein besonders komfortables Flugerlebnis mit einem überzeugenden Preis-Leistungs-Verhältnis bieten zu können.“

Alle Flugzeuge werden mit dem neuen Boeing Sky Interior und modernen Sitzen ausgestattet, die durch ihre größere Sitzfläche mehr Platz bieten. Die erst in diesem Jahr von Boeing neu vorgestellte Kabinenausstattung zeichnet sich durch modern geformte Seitenwände für ein großzügiges Raumgefühl in der Kabine, eine indirekte LED-Beleuchtung sowie umfassendere und drehbare Gepäckablagefächer aus.

Über SunExpress:

Als Ferien-Spezialist bietet SunExpress seit mehr als 27 Jahren Nonstop-Verbindungen zwischen Europa und der Türkei und zu attraktiven Urlaubszielen am Mittelmeer, auf den Kanarischen Inseln, am Roten Meer und Nordafrika. Insgesamt 80 internationale Flugziele mit über 780 wöchentlichen Verbindungen bietet das Joint Venture von Lufthansa und Turkish Airlines an. An Bord der 72 modernen Flugzeuge erwartet die jährlich über acht Millionen Passagiere warmherziger Service und ein komfortables Flugerlebnis zum Low-Cost-Preis. Dafür sorgen die mehr als 3.800 Mitarbeiter von SunExpress mit Leidenschaft und Engagement. Günstige Flüge, Extraservices, aber auch Hotels, Transfers oder Ferienunterkünfte sind unter www.sunexpress.com buchbar.

 

 

Tipps

Don Quijote auf Fuerteventura

1_Playitas ResortDas Playitas Resort, Foto: DER Touristik

Mit mehr als 300 Sonnenstunden im Jahr und fast endlosen Sandstränden zählt Fuerteventura, die zweitgrößte Insel der Kanaren, zu den beliebtesten Urlaubszielen Spaniens. Dass die Insel auch als Filmkulisse beliebt ist, zeigen die Dreharbeiten des Spielfilms „The Man Who Killed Don Quijote“ des britischen Regisseurs Terry Gilliam. Für die Abenteuergeschichte, in der Jonathan Pryce die Rolle des Don Quijote spielt, hat das Filmteam sich für die wüstenartigen und vulkanischen Gebiete im Barranco de los Enamorados in La Oliva entschieden.

Das Playitas Resort, Foto: DER Touristik
Das Playitas Resort, Foto: DER Touristik

Gäste von Jahn Reisen und ITS genießen neben Sonne, Strand und Meer besonders   den Komfort ihres Urlaubsresorts. Das moderne und familienfreundliche Barceló Castillo Beach Resort aus dem ITS Programm verfügt über drei Pools und liegt direkt am flach abfallenden Sandstrand, im Kinderclub haben die Kleinen viel Spaß. Aktive Jahn Reisen-Urlauber sind im Playitas Resort gut aufgehoben, denn Bewegung wird in Europas führendem Sportresort groß geschrieben. Besonders Triathleten finden hier beste Trainingsbedingungen. Und wer möchte, wandelt darüber hinaus auf den Spuren der internationalen Filmgeschichte. Denn auch Star Wars-Fans sollten genauer hinschauen, wenn in 2018 der Film über die frühen Zeiten von Han Solo in die Kinos kommt. Vor allem der Süden der Insel rund um Jandia diente als Schauplatz des neuen Star Wars Blockbusters.

Preisbeispiele:

Fuerteventura, Caleta de Fuste, 4-Sterne-Hotel Barceló Castillo Beach Resort,

1 Woche im Bungalow, Halbpension, inkl. Flug und Transfer, pro Person ab 874 EUR (ITS).

Das Barcel+Castillo Beach Resort Foto: DER Touristik
Das Barcel+Castillo Beach Resort Foto: DER Touristik

Fuerteventura, Las Playitas, 4-Sterne-Hotel Playitas Resort, 1 Woche im Doppelzimmer, Vollpension, inkl. Flug und Transfer, pro Person ab 872 EUR (Jahn Reisen).

Das Playitas Resort, Foto: DER Touristik
Das Playitas Resort, Foto: DER Touristik

Die Premium-Marke bedient anspruchsvolle Individualisten im Pauschalreisesegment. In sechs Urlaubswelten steht der besondere Urlaubsgenuss in den schönsten Zielen Europas und Asiens, im Nahen Osten, im Indischen Ozean und der Karibik im Mittelpunkt: Luxushotels gehören dabei ebenso zum Angebot wie Golf- und Wellnesspakete, zahlreiche Rundreisen und Kulturprogramme. Der rein dynamische Veranstalter Travelix steht für viel Urlaub für wenig Geld und bietet ein breites Angebot mit rund 4.000 Hotels in über 100 Reisezielen. In vielen Destinationen entscheiden Travelix-Gäste ganz flexibel selbst, ob sie zu Flug und Hotel einen Transfer buchen möchten. Auch reine Hotelbuchungen sind möglich. Im Programm sind die Klassiker unter den Urlaubsregionen und beliebte Städteziele auf der Kurz-, Mittel- und Fernstrecke.

 

Über die DER Touristik Group

Die DER Touristik Group zählt mit 5,43 Milliarden Euro Umsatz und rund 10.600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern (2015) zu den führenden Reisekonzernen in Europa. Sie ist die Reisesparte der REWE Group, einem internationalen Handels- und Touristikkonzern.

7,1 Millionen Gäste aus 14 europäischen Ländern verreisen pro Jahr mit den Veranstaltern der DER Touristik Group in 179 Reiseländer weltweit. Zu den Reiseveranstaltern zählen im Volumengeschäft die Marken ITS, Jahn Reisen, Travelix, Dertour, Meier’s Weltreisen und ADAC Reisen sowie Clevertours (Deutschland), Kuoni (Schweiz und Großbritannien), Helvetic Tours (Schweiz) und Apollo (Nordeuropa). In Österreich und Osteuropa ist die DER Touristik Group mit eigenen Veranstaltern und Kooperationen (ITS Billa, ITS Coop Travel, Jahn Reisen, Dertour, Meier’s Weltreisen, Transair) sowie über eine Mehrheitsbeteiligung an der Exim Holding (Exim Tours, Kartago Tours) vertreten.

Das Barcel+Castillo Beach Resort Foto: DER Touristik
Das Barcel+Castillo Beach Resort Foto: DER Touristik

Zum Reisevertrieb der DER Touristik Group gehören rund 2.400 Vertriebsstellen in Europa. In Deutschland ist sie mit 2.100 Reisebüros Marktführer – hierzu gehören die Vertriebslinien DER Reisebüro, das Franchisesystem Derpart sowie die Organisation der mittelständischen inhabergeführten Reisebüros unter dem Dach des DER Touristik Partner-Service (DTPS). Die Geschäftsreisesparte FCM Travel Solutions bietet mittelständischen Unternehmen und international tätigen Konzernen zudem umfangreiche Dienstleistungen rund um das Geschäftsreisemanagement an. In der Schweiz verfügt die DER Touristik über 80 Reisebüros (Kuoni, Helvetic Tours, Rewi Reisen und Premium Specialists), in Großbritannien sind es 49 Kuoni Stores. In Osteuropa verstärken 200 Filialen der Exim Holding den stationären Vertrieb. Des Weiteren gehören die schwedische Charterfluggesellschaft Novair und 78 Hotels der Marken Club Calimera, PrimaSol, lti hotels, Cooee und Playitas (Sportresort auf Fuerteventura) zur Unternehmensgruppe.

 

hier geht es zur Seite von ITS

 

 

Tipps

Abschaffung von Roaming-Gebühren

iphone2016alles-2015monacoBlick auf den Hafen von Monaco mit der neuen Mein Schiff 5 von Tui Cruises, Foto: Weirauch

Pünktlich zum Sommerbeginn können sich Reisende im EU-Ausland über die Abschaffung der ungeliebten Roaming-Gebühren freuen. Für Verbraucher heißt das: telefonieren, SMS versenden und surfen im mobilen Internet zum Inlandstarif. Die Roaming-Verordnung gilt für alle 28 EU-Staaten sowie in Norwegen und Island. Doch Vorsicht, es gibt Ausnahmen.

Abschaffung von Roaming-Gebühren

Wo es Ausnahmen gibt

Die Abschaffung der Roaming-Gebühren gilt nur für vorübergehende Aufenthalte im Ausland. Wenn Kunden die Abschaffung der Roaming-Gebühren dauerhaft zu ihren Gunsten nutzen, zum Beispiel indem sie eine günstigere SIM-Karte im EU-Ausland kaufen und dauerhaft im Inland nutzen, können die Mobilfunkanbieter weiterhin zusätzliche Kosten in Rechnung stellen. „In diesem Fall könnte es passieren, dass beispielsweise der polnische Mobilfunkbetreiber, bei dem Sie die SIM-Karte gekauft haben, Aufschläge berechnet, wenn Sie mit der Karte nur in Deutschland telefonieren“, erklärt André Schulze-Wethmar, Jurist beim Europäischen Verbraucherzentrum Deutschland.

Tarif nur für Deutschland

Hinzu kommt, dass einige Anbieter auf die neue Roaming-Verordnung reagieren und ausschließlich „Inlandstarife“ anbieten. Die Nutzung der Mobilfunkkarte im Ausland ist dann nicht mehr möglich. Daher sollten Verbraucher vor einem neuen Vertragsabschluss oder einer Auslandsreise prüfen, ob sie mit ihrem Vertrag im EU-Ausland telefonieren und mobil surfen können.

Telefonate und SMS von Deutschland ins EU-Ausland

„Roam like at home“ gilt nicht im Heimatland. Wenn ein Kunde von Deutschland aus in ein ausländisches Netz telefoniert oder eine SMS ins EU-Ausland versendet, können Mobilfunkanbieter weiterhin höhere Preise als beim Heimtarif berechnen.

Kostenfalle bei Kreuzfahrten

Schiffe bleiben ebenfalls von der Roaming-Verordnung unberührt. Daher sollten insbesondere Kreuzfahrturlauber beim Telefonieren mit dem Handy vorsichtig sein – sei es an der Nordsee, Ostsee, im Mittelmeer oder der Atlantikküste, denn häufig werden die Netze an Bord der Schiffe von speziellen Schiffnetzbetreibern versorgt, die den Dienst mittels Satellit anbieten. Hierbei können sich die Kosten pro Gesprächsminute auf bis zu fünf Euro belaufen.

Tipps

Im Morgennebel auf dem Edersee

Von Mai bis September über den EderseeVon Mai bis September über den Edersee mit der Fähre

 

 

Karl Sucks initiierte die Fähre zwischen Rehbach und Scheid
Karl Sucks initiierte die Aktion, Foto: D.Weirauch

Im Morgennebel des Edersees mit dem Boot lautlos zum Nationalpark übersetzen. Erleben, wie Hessens einziger Nationalpark Kellerwald-Edersee erwacht. Flora und Fauna unter fachkundiger Begleitung eines Rangers beobachten und ganz eintauchen in die berührende Morgenstille des Waldes und des Sees.

Im Morgennebel auf dem Edersee

Anschließend gemeinsam das wohlverdiente Frühstück mit regionalen Spezialitäten genießen. Dieses besondere Erlebnis bietet der Nationalpark Kellerwald-Edersee an insgesamt sechs Terminen im Mai und Juni 2017, jeweils von 5.00 bis 11.00 Uhr. Kosten pro Person 30 Euro inklusive Frühstück.

Nationalpark Kellerwald - Edersee
Stille Buchten, ideal für Angler und Ruhesuchende Foto: D.Weirauch

www.nationalpark-kellerwald-edersee.de

  • Was ist die GrimmHeimat NordHessen ?

    Die GrimmHeimat NordHessen ist eine Urlaubsregion mit jährlich rund 7,4 Millionen Übernachtungs- und 40 Millionen Tagesgästen. Von Bad Karlshafen im Norden bis Bad Hersfeld im Süden, von Eschwege im Osten bis Willingen im Westen reicht das Gebiet, das fünf nordhessische Landkreise und die kreisfreie Stadt Kassel einschließt. Die Region versteht sich als Heimat der Brüder Grimm, denn die beiden Sprachgelehrten haben hier den größten Teil ihres Lebens verbracht und ihre weltberühmten Märchen gesammelt. Die sanfte, waldreiche Mittelgebirgsregion mit ihren zahlreichen Flüssen und Seen, den romantischen Schlössern und Burgen und den zauberhaften Fachwerkstätten ist mit über 1.200 Kilometern an zertifizierten Wanderwegen und vielen erstklassigen Bahn- und Flussradwegen ein Paradies für Aktivurlauber und Naturliebhaber. Mit ihrer Lage im Herzen Deutschlands ist die GrimmHeimat NordHessen ein ideales Reiseziel für Kurzurlauber.

    GrimmHeimat Nordhessen: Ständeplatz 13, 34117 Kassel, Tel: 0561/97062 248, www.grimmheimat.de

Hier weitere Empfehlungen für eine Reise in die Grimmheimat Nordhessen.

+ Bad Wildungen

+ Rund um den Edersee

+ Bad Wildungen

+ Fritzlar

Schlosshotel Waldeck

Mit einem traumhaften Blick über den Edersee und den Kellerwald lockt das Schloss Waldeck, das als Wahrzeichen der Region gilt. Eheschließungen sind im Standesamt der Burg möglich. Das Hotel Schloss Waldeck gehört zu den Perlen der GrimmHeimat NordHessen, ist also einer der herausragenden Gastgeber der Region.

Schloss Waldeck