Hotels

Ob exklusives 5-Sterne-Hotel, budget-Hotel oder Schlafen auf dem Heu oder im Kohlebergwerk. Hier werden ausgefallene Übernachtungen vorgestellt. Genussvoll geht es in Brauereien und in Weinbergen zu, die wir besucht haben.

Hotels

Stettin erhält erstes Nullenergie-Hotel

Posejdon_01_2020-6Poln. FVA/Foto: Radek Kurzaj

Im Zentrum der polnischen Hafenstadt Szczecin (Stettin) entsteht das erste Hotel- und Geschäftsgebäude Polens, das nach dem Standard eines Nullenergiehauses errichtet wurde. In ihm entstehen zwei Hotels der Marriott-Gruppe mit zusammen 225 Zimmern. Das teilte das Polnische Fremdenverkehrsamt in Berlin heute mit.

Hotels

Warschau: erstes a&o Marken-Hotel eröffnet

AO_Warschau_Außen_3wWIzxDAa&o Warschau - 199 Zimmer auf acht Etagen. Das ehemalige Bürogebäude wurde in 12 Monaten umgebaut (Foto: a&o)

Seit kurzem heißt a&o seine Gäste auch in Warschau willkommen. Das erste Haus der Berliner Gruppe in Polen bietet 199 Zimmer und 600 Betten und ist damit zugleich das größte Marken-Hostel der Hauptstadt Polens. „Warschau ist ein weiterer Meilenstein für a&o“, betont Gründer und CEO Oliver Winter, „wir freuen uns, dass wir unsere Expansion in Osteuropa mit einem solchen Haus weiter voranbringen.“

Hotels

Wismar: Schlafen im Kreuzfahrtkabinenhotel von Radisson

Standard Zimmer 1 KrauleidisWie auf dem Kreuzfahrtschiff: Standardzimmer, Foto: Sebastian Krauleidis

Die nächste Kreuz- oder Flussschifffahrt ist noch weit entfernt. Die Sehnsucht danach vergeht nicht. Wie gut, dass es seit kurzem in Wismar, an der Ostsee in Mecklenburg-Pommern gelegen, ein neues Hotel – Radisson Park Inn – gibt. Es ist ein originelles Hotel, denn es besteht aus lauter Schiffskabinen.Wer bisher noch keine Kreuzfahrt unternommen hat, sollte sich zuvor hier einmieten. So schlägt man zwei Fliegen mit einer Klappe. Auf der einen Seite lernt man das Gefühl kennen, in einer Schiffskabine einen Kurzurlaub zu verbringen, auf der anderen Seite lernt man das Kreuzfahrtkonzept kennen, vom Hotel aus Stadt, Land und Leute kennenzulernen.

Hotels

Die “jungen Wilden” des Engadin

diavolezza_2

Letztes Jahr waren wir im Engadin in der Schweiz. Seitdem verfolgen wir die dortige Kulinarik-Szene aufmerksam. Ständig werden spannende und innovative Gastronomiekonzepte umgesetzt. Die «jungen Wilden» in der Gastronomie haben Visionen, sind mutig und nehmen das Engadin als wandelbare Bühne für ihre ungewöhnlichen kulinarischen Ideen. Drei dieser passionierten Querdenker gehen dabei ganz bewusst zurück zum Ursprung.

In ihrem familiären Restaurant «La Scarpetta» in St. Moritz, bereiten sie an zwei langen Tischen eine einfache Küche mit bester Qualität zu. Das Ganze zu fairen Preisen, marktfrisch und von lokalen Produzenten. Das machen sie so gut, dass der Gault Millau die drei Oberengadiner, den Facility Manager Dimitrios Kefalas (30), den Bauzeichner Fabian Roth (31) und den Gastronomiestudent Luca Höfer (23) erst kürzlich als «Trendsetter» bezeichnet hat. Die Freunde verbindet ihre pure Passion und Liebe zum Kochen – diese ist bei jedem Bissen spürbar und lässt selbst die Geschmacksnerven verwöhntester Gäste in Verzückung geraten. Der Name ihres kleinen Restaurants ist eine Hommage an längst vergangene Zeiten: «La Scarpetta» (dt.: kleiner Schuh) erinnert an die ehemalige kleine Schusterei, die heute ihr Restaurant beheimatet.

Raclett im Chäs-Beizli
HotelsReise

Auf dem Ritten in Südtirol – Spitze für Aktive

Ritten Südtirol

Südtirol weckt mit verschwenderischer Natur, dramatischen Bergen, prächtigen Kirchen, trutzigen Burgen, gelebter Tradition, deftiger Küche und frischen Weinen Leidenschaft bei allen Genießern. Mehr als nur ein Hauch von Süden liegt über der nördlichsten Provinz Italiens, die so vieles verbindet: Mildes Klima und viel Sonne, gewaltige Gebirge und sanfte Hügellandschaften, lebhafte Städte und einsame Täler, deutsche und italienische Kultur.

Eisack-, Puster- und Etschtal sind die drei Haupttäler des „Lands im Gebirg“, das zu 85 Prozent über 1000 Meter hoch liegt. Im Norden wird Südtirol vom Alpenhauptkamm, im Osten von den Dolomiten und im Westen vom Ortlermassiv eingefasst und vor kalten Winden geschützt. Das trockene, warme Klima macht die Region zum idealen Ziel für Aktivurlauber und gemütliche Sonnenanbeter.