Es ist ein besonderes Buch, das am donnerstagabend im Potsdam musuem vorgestellt wird.Der Berliner Verlag Edition Braus, der Förderverein des Potsdam-Museums e. V. und die Buchhandlung „Internationales Buch“ laden herzlich ein zur Buchvorstellung von ” Der Untergang des Potsdamer Stadtschlosses” mit dem Herausgeber und dem Fotografen.

Schlussteinkopf des Stadtschlosses, (c) Herbert Posmyk/Braus Verlag
Schlussteinkopf des Stadtschlosses, (c) Herbert Posmyk/Braus Verlag

Wann: am Donnerstag, den 1. Dezember 2016 um 18 Uhr.

Wo: Potsdam Museum, Am Alten Markt 9, 14467 Potsdam

 Der Untergang des Potsdamer Stadtschlosses

Fotografien von Herbert Posmyk
Herausgegeben von Christian Thielemann

Das Potsdamer Stadtschloss war der Mittelpunkt des Gesamtkunstwerks Potsdam und Zentrum preußischer Macht, wo historisch weitreichende Entscheidungen getroffen wurden. Im April 1945 brannte es nach einem Bombenangriff aus, 1959 fiel im Ost-Berliner Politbüro die ideologisch motivierte Entscheidung, das Potsdamer Stadtschloss zu beseitigen. Sämtliche Zeugnisse der preußischen Geschichte sollten aus dem Stadtbild verschwinden. Trotz Protests seitens der Bevölkerung wurde die statisch weitgehend intakte Schlossruine 1960 gesprengt. Herbert Posmyk hat in eindrücklichen Bildern die Zerstörung dieses Kulturdenkmals festgehalten. Heute tagt in den Um- und Aufrissen des rekonstruierten historischen Potsdamer Stadtschlosses der Landtag. Davon gibt das Buch Der Untergang des Potsdamer Stadtschlosses beredtes Zeugnis.

Blick von der Freundschaftsinsel auf die Ruine des Stadtschlosses, (c) Herbert Posmyk/Braus Verlag
Blick von der Freundschaftsinsel auf die Ruine des Stadtschlosses, (c) Herbert Posmyk/Braus Verlag
Weitere Informationen auf der Seite des Braus-Verlages.

Hier geht es zur Seite des Potsdam Museum.