Best Ager

Tipps für die Generation 55 plus. Dazu gehören spezielle Hotelempfehlungen, wie die 55-plus-Hotels, aber auch ausgefallene Hobbies oder verrückte Ideen. Treckerfahrten oder Führerstandsmitfahrten auf der Dampflok inklusive. Lasst Euch überraschen.

Best Ager

Eisenbahner mit Herz

IMG_8297RB 21 beim Koppeln auf dem Bahnhof Potsdam - Golm, Foto: D.Weirauch

Mein Lieblingsschaffner Heike Schmidt – Dworschak hat es fast bis nach oben geschafft. In die Spitzengruppe des seit 2011 von der Allianz pro Schiene ausgerichtetem Wettbewerb. Der freundliche Zugbegleiter wurde von Kunden vorgeschlagen und von einer Jury, aus Vertretern von Bahnkundenverbänden und Gewerkschaften, ausgesucht.

Heiko Schmidt-Dworschak, der Eisenbahner mit Herz, Foto: D.Weirauch

Eisenbahner mit Herz

Heiko Schmidt-Dworschak fährt u.a. auf der RE 1 Berlin Brandenburg/Magdeburg und auf der RB 21 Berlin – Wustermark. Schon 2013 wurde er für den Wettbewerb nominiert.

Damals schrieben seine Fans :

Mit Leib und Seele auf dem Zug

„Manche Zugbegleiter nuscheln, sprechen zu schnell oder zu langsam, stellen sich nicht namentlich vor, flüstern oder brüllen“, schreibt die Pendlerin Birgit Stärke. Ihr Lieblingszugbegleiter fährt auf dem RE1 von Magdeburg nach Frankfurt Oder und macht keinen dieser Fehler: Heiko Schmidt-Dworschak spricht seine Durchsagen klar verständlich und in einer sehr angenehmen Stimmlage. Auch insgesamt übt er seinen Job mit Leib und Seele aus: Noch nie hat sie ihn anders als gut gelaunt erlebt, immer hat er ein freundliches Wort für seine Reisenden. Sogar ungehaltene Fahrgäste kann er beschwichtigen, während er mit seiner umgänglichen Art den Pendlern den Tag erhellt. „Für mich ist er der Eisenbahner mit Herz“, schreibt die Einsenderin.

Bereicherung für gestresste Pendler

Man kann als Pendler noch so müde sein, wenn Heiko Schmidt-Dworschak die Ansage macht, ist alles bester Laune. Aber nicht nur Pendler gewinnt er mit seiner positiven Energie. Auch kleine Zugfahrer wissen, dass sie bei ihm ihren Fahrschein schon mal selber abknipsen dürfen. Eine echte Bereicherung bei der stressigen Pendelei, schreibt Nora Graff.

Heiko Schmidt-Dworschak, der Eisenbahner mit Herz, Foto: D.Weirauch

Vorschläge für 2016 gesucht

Danke Heiko Schmidt-Dworschak für die freundliche Art, aber auch danke an alle anderen  Zugbegleiter. Deren Namen sollte man sich merken, weil es  2016  wieder den Wettbewerb “Eisenbahner mit Herz”  geben wird. Sie tragen ja alle Namensschilder. Ich mache schon mal den Anfang und setze auf die Vorschlagliste: Frau Gillert, Frau Weinreich, Frau Wolf, Frau Wolter, Frau Sporn, Frau Lucke, Frau Koss, Frau Kuppler, Frau Meinhold, Herr Gillert, Frau Schmidt,   Frau Bahlin, Frau Ulke, Frau Hackbarth, Frau Schwentasch und  …………………….

Wer weitere Vorschläge hat, bitte melden !!!!

 

Best Ager

Typen mit Charakter – auf die Trecker

p1280066akropolis-kopieFrüher Handarbeit: heute hilft schon mal ein Traktor beim Transport der tonnenschweren Marmorblöcke. Foto: D. Weirauch

Alte Traktoren sind Typen mit Charakter, vielmehr als die glatten, modernen, effizienten Feldfahrzeuge von heute. Wer sie live erleben will, muss nach Philadelphia – nicht an die Ostküste der USA, nur bis zum Auswanderertraum im märkischen Sand vor Storkow. Am kommenden Wochenende (9. bis 11. August) startet in der Oder-Spree-Gemeinde Philadelphia das 5. Treckertreffen.

Treckertreffen in Philadelphia

Das mittlerweile größte Treckertreffen Brandenburgs wurde 2005 vom Schlepperfreunde Philadelphia e.V. aus der Taufe gehoben. Der gemeinnützige Verein hat sich dem Erhalt, der Pflege und der Weitergabe landwirtschaftlicher Traditionen – von landwirtschaftlicher Technik, über Erntemethoden bis zu ländlichen Bräuchen – verschrieben. Höhepunkt seiner Arbeit ist das Treckertreffen in Philadelphia, das sich steigender Beliebtheit erfreut, mittlerweile mit überregionaler Ausstrahlungskraft. Dabei schien anfangs gar nicht sicher, ob es aufgrund eines notwendigen Platzwechsels und der damit einhergehende Neuaufbau der Logistik gelingt, die aufkeimende Tradition weiterzuentwickeln. Aber durch das Engagement des Vereins, auch beflügelt durch den Erfolg, zuletzt 25.000 Besucher, konnte diese Herausforderung gemeistert werden.

2004 gründete der Sammler alter Agrartechnik, Ralf Wittke, mit seinem Sohn Marco die Interessengemeinschaft der Schlepperfreunde Philadelphia. Der Verein organisiert das mittlerweile größte Treckertreffen im Land mit mehreren hundert Trecker-Oldtimern. Die Schlepperfreunde sind nur knapp mehr als ein Dutzend Leute, aber die bewegen mehr als nur Pferdestärken. Obwohl das Fest von den ehrenamtlich arbeitenden Schlepper-freunden auf die Beine gestellt wird, steht inzwischen eine gut eingespielte Mannschaft, die jeder Großveranstaltung gut zu Gesicht stünde. Neben der Traditionspflege möchten die Schlepperfreunde ländliches Leben und regionale Spezialitäten präsentieren.

Zu einer guten Tradition haben sich auch die Besuche der Treckerfreunde aus Polen entwickelt. Rund um das Fest gibt es ein buntes Programm und einen Markt.

Das Treffen versteht sich sowohl als landwirtschaftliche Leistungsschau als auch als Bereicherung des kulturellen Lebens in der märkischen Region. Im Rahmen des Trecker-treffens findet auch die Ernteschau statt. Hier werden historische landwirtschaftliche Ma-schinen und entsprechende Erntetechniken vorgeführt. Beliebt ist die große Ausfahrt der Traktoren am 10. August ab 9.15 Uhr.

www.schlepperfreunde-philadelphia.de

Best Ager

Amateurlokführer und Mähdrescherfahrer

BrockenbahnNeubaulok der Brockenbahn, Foto: Weirauch

Einmal im Leben im Führerstand einer Dampflok, oder eines ICE zu sitzen, einen Traktor fahren oder auf ein Windrad steigen. Es gibt viele Wünsche, die ein Best Ager hat, egal ob Mann oder Frau, hat.  Bei der Ausbildung zum Ehrenlokführer auf der Harzquerbahn hinauf zum Brocken sind mittlerweile Frauen um die 60 keine Ausnahme mehr.

Mansfelder Bergwerksbahn

Ebenso auf der immer noch als Geheimtipp gehandelten Mansfelder Bergwerksbahn zwischen Hettstedt und Klostermansfeld. Zum Abschluss einer Woche kann man sich auch dort  Ehrenlokführer nennen. Hier geht es zum Link.

Im Klub der Ehrenlokführer tauschen diese Technikenthusiasten dann europaweit ihre Erfahrungen aus.

Pollo dampft durch die Prignitz, Foto: Medienkontor
Pollo dampft durch die Prignitz, Foto: Medienkontor

Übrigens entdeckte ich unlängst auch die Ausbildung zum Triebfahrzeugführer in der Prignitz. dort in Meyenburg gibt es ein Eisenbahnhotel, wo Mann/Frau für nicht wenig Geld Abschlüsse als Triebfahrzeugführer für die legendäre Ferkeltaxe erhält. Der Ideen gibt es viele.

Im Cockpit des Mähdreschers

Aber im Cockpit eines Mähdreschers mit 450 PS ? Das ist so selten, wie einen Platz beim Panzerfahren im Oderbruch zu bekommen.

Ich bin mit einem Claas-Mähdrescher gefahren und noch ganz begeistert von der so völlig anderen Sicht auf die Umgebung. Schaut selbst. Nach einer kleinen Einweisung ließ  der nette  Bauer mich ans Lenkrad. Es ist so eine Art Multifunktionshebel, kein Gas und keine Kupplung – und schon setzt sich das Riesengefährt sich in Bewegung.

Der Anbieter gibt es einige, unter anderem natürlich Jochen Schweitzer, aber bis vor kurzem auch die Agentur Meerlustauf der Insel Rügen. Übrigens:  Etwa 20 Tonnen Getreide waren nach einer Stunde mit dem Mähdrescher eingefahren. Anschließend durfte ich noch auf einen Riesentraktor, der zwei Hänger im Schlepptau hatte. So werden Kinderträume war.

Und im nächsten Urlaub werde ich in Nesselwang im Allgäu selbst Traktor fahren.

Best Ager

Typfasten mit Ralf Moll

sonnenuntergangsylt

Diäten bringen nichts. Das sind auch meine Erfahrungen. Irgendwann setzt der Jojo-Effekt ein. “Was haben wir schon alles in den letzten Jahren ausprobiert.” Nichts habe so  richtig geholfen,  höre ich immer wieder.Typfasten mit Ralf Moll.

Fasten auf Sylt, Foto: D. Weirauch

Auch die oft praktizierte Methode „FdH“ führt zu einem Basen- und Nährstoffmangel mit vielen sauren Zwischenprodukten im Stoffwechsel. Warum also nicht einmal in schöner Umgebung, auf La Palma, mit netten Menschen zusammen Fastenwandern zu praktizieren ? Wir haben es nun ausprobiert und waren begeistert.  Unser Fastenleiter Ralf Moll gilt als Erfinder des Typfastens, einer Weiterentwicklung der Fastenmethode nach dem Arzt Otto Buchinger.

Von Ralf Moll sind unter anderem folgende Bücher erschienen: Schlank statt sauer – mit Gisela Held und “Individuell fasten”  (beide im Südwest Verlag).

Nein,  keine Nulldiät oder nur dünne Suppen. Sondern sonnengereifte Früchte (Früchtefasten),  frisch gepresste Säfte oder leckere  Gemüsesuppen (Suppenfasten) kamen auf den Tisch.  Für viele ist das Einstellen des Körpers auf einen gesunden Säure-Basen-Haushalt der erste Schritt zu einem gesunden Leben. Denn nichts steht dem Wunsch nach Gewichtsabnahme mehr im Weg als ein übersäuerter, blockierter Stoffwechsel.
„Fit in 7 Tagen“,  Energie tanken, seine Akkus wieder auffüllen, sich verwöhnen lassen und sich einfach wieder wohl fühlen in „seiner Haut“, das ist das Ergebnis nach einer Woche Typfasten.

Typfasten mit Ralf Moll

Der schönste Nebeneffekt: wir sind gewandert und haben die wohl  schönste Insel der Kanaren La Palma mit ihren vielen Eigenheiten bei ausgiebigen Wanderungen kennengelernt. Und besonders beeindruckt haben während oftmals anstrengender Wanderungen die grandiosen Ein- und Ausblicke in die Landschaft. Der Roque de los Muchachos und die Caldera de Taburiente sind uns nun gut vertraut. Aber auch Tazacorte, Puerto Naos oder Los Llanos de Ariadne haben wir besucht.

Fasten liegt deutschlandweit und darüber hinaus im Trend.

Davon zeugt die wachsende Zahl von Fastenwandergruppen und Fastenhäusern zwischen Nordsee, Schwarzwald, Allgäu und Österreich. So ist Fastenwandern in der Toskana oftmals ein Jahr im Voraus ausgebucht.
Auch Fasten und Reiten sowie Fasten und Golfspielen werden angeboten.
Ebenso Fasten und Tanz, der Beispiele gibt es viele.
Fragen werden meistens gern beantwortet. Aber es gibt auch Fastenleiter, die nur das Notwendigste sagen. Darunter leiden vor allem Erstfaster. Der Erfahrungsbericht der Schweizer Schriftstellerin Blanca Imboden auf ihrer Homepage ist nur die sogenannte Spitze des Eisberges.
Eine gute Hilfe bei der Vorbereitung ist die Homepage von Familie Engel aus Hittisau in Österreich. Immer gelobt werden u.a. der Bachtelhof , der renommierte Fastenarzt Dr. med. Henk C.  Hietkamp im Gräflichen Parkhotel zu Bad Driburg (Detox und FX-May) sowie Menschels Resort ind Bad Sobernheim  (Felke-Kur) sowie das traditionelle und auch modifiziert angebotene Fasten in verschiedenen Klöstern. Bekannt ist dafür u.a. das Kloster Hegne der Barmherzigen Schwestern vom heiligen Kreuz am Bodensee im Landkreis Konstanz in Baden-Württemberg.

Empfehlenswert ist immer auch ein Blick in entsprechende Foren, so auf Fasten für alle und Heilfastenkur.de
Fasten liegt ist Trend. Das befand auch mehrmals, 2007 (Autor: Jörg Blech) und zuletzt in einer Titelgeschichte  2011 der Spiegel.

Fasten hilft bei vielen Beschwerden

Gesundheitsexperten empfehlen bei bestimmten Krankheiten, wie Diabetes Typ 2, Fettstoffwechselstörungen, Übergewicht, Gelenk-, Muskel- und Sehnenbeschwerden, zu fasten. Doch die Diskussion dazu ist kontrovers.  Für das Gesund Magazin und die Tageszeitung Die Welt schrieb ich mehrmals ausführlich über meine ganz eigenen Erfahrungen des Fastens.

Heilfasten ist keine Nulldiät, sondern trainiert die Bereitschaft, verzichten zu können und bewusst etwas für die Gesundheit zu machen. Ich jedenfalls fühle mich nun wieder topfit.
Mein wichtigster Tipp aber an die Fasteninteressenten: wählt den Veranstalter gut aus, schaut nicht nur auf die Homepage,  sondern hört Euch bei fastenerfahrenen Freunden um. Es wird höchste Zeit, das Fastenhäuser, Fastenleiter und Fastenhotels regelmäßig zertifiziert werden. Denn nur so kann Qualität bewertet werden. Sonst mehren sich bald die Stimmen, dass Fastenwillige nur abgezockt werden. Von gesundheitlichen Sorgen einzelner Fastender und Kommunikationsproblemen in der Gruppe  wegen fehlender Sozialkompetenz der Fastenleiter ganz zu schweigen.

Typfasten mit Ralf Moll

Wir machten mit dem Team von Ralf Moll bereits das 2. Mal beste Erfahrungen. Übrigens kommen 75 Prozent der Teilnehmer bei Typfasten wieder: in das  Fastenhaus im Schwarzwald oder eben nach La Palma oder in die Toskana. Schaut selbst, die Bilder erzählen „Lachen ist basisch“.

Typfasten mit Ralf Moll, Foto: Weirauch
Typfasten mit Ralf Moll

 

Typfasten mit Ralf Moll
Typfasten mit Ralf Moll
Best Ager

Besuch im größten Bunker Berlins

Unter den noch erhaltenen Bunkern in Berlin gilt der Hochbunker Heckeshorn auf dem Gelände des DRK-Blutspendedienstes als Exot. “Mit seinen sechs Ebenen ister der stabilste und größte Berlins”, sagt Reiner Janick. Er gehörte 1997 zu den Gründern des Vereins Berliner Unterwelten und kennt alle wichtigen Bunker in der Stadt und im Umland. In Berlin gibt es noch 250 bis 300 intakte oder teilweise zugeschüttete Anlagen. Rund 1000 gab es im Zweiten Weltkrieg.

Unlängst führte Janick durch den Koloss in Heckeshorn mit vier Meter dicken Wänden und Decken. Die Besucher waren erstaunt sein: In dem 20 Meter hohen sowie breiten und 70 Meter langen Bauwerk kann innerhalb von 48 Stunden ein komplettes Krankenhaus in Betrieb genommen werden. Alle Anlagen sind intakt. Der Verein hat vom Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf den Auftrag erhalten, die Funktionsfähigkeit zu gewährleisten.

Dafür dürfen die Bunkerexperten in der von 1941 bis 1943 nach Plänen des Zehlendorfer Architekten Eduard Jobst Siedler gebauten Anlage Führungen anbieten. Sie diente dem Stab der Luftflotte Mitte – ab 1944 “Luftflotte Reich” – als Befehlsstand, weiß Janick. “Von hier aus wurde die gesamte Luftverteidigung in einem Umkreis von 200 Kilometern geleitet. Auch wurden die Befehle, wann genau die Sirenen zu heulen hatten, gegeben. Später verschanzte sich der Wehrmachtsführungsstab auf seiner Flucht von Wünsdorf in Richtung Flensburg für kurze Zeit im Bunker. Es soll auch Überlegungen gegeben haben, Hitler dort unterzubringen. “Es existiert kaum ein so spannender Ort wie dieser, der bis in die Neuzeit funktioniert,” sagt Historiker Janick. Während der Berlin-Blockade 1948/49 nutzte die Landespostdirektion den Bunker als Sendestelle für die drahtlosen Fernsprechverbindungen mit West-Deutschland. Später war dort die Radio-Sendestation des “Rias”-Vorläufers “Dias”. Nach Fertigstellung des Sendemastes auf dem Schäferberg wurden einige Räume für die Pathologie der benachbarten Lungenfachklinik Heckeshorn genutzt.

Besuch im größten Bunker Berlins

Für rund acht Millionen D-Mark wurde der Bunker ab 1986 komplett umgebaut. Seine neue Zweckbestimmung: ein Notkrankenhaus für 600 Personen. Das Krankenhaus sollte im “Ernstfall” 407 Patienten, 120 Ärzte und Pfleger aufnehmen. Noch vier Jahre nach dem Fall der Mauer war das Krankenhaus einsatzbereit. 2001 erfolgte dann der Rückbau. Die komplette medizinische Ausstattung wurde an ehemalige Gegner im Kalten Krieg verschenkt. Allerdings, so Janick, unterliegt die Anlage noch heute der sogenannten Zivilschutzbindung. Im Bunker befinden sich heute neben den vier Operationssälen und der Röntgenabteilung auch zahlreiche Bettenräume sowie zwei Notstromaggregate, eine große Luftschutzanlage, die Wasserversorgung mit Tiefbrunnen sowie ein Aufzug und Großküche. Im Vergleich zu den übrigen 22 Zivilschutzanlagen Berlins, die eine maximale Aufenthaltsdauer von bis zu 14 Tagen gewährleisten, soll der Hochbunker 40 Tage sicher sein.

Reiner Janick möchte mit dem Verein Berliner Unterwelten dieses einmalige Gebäudeensemble der Öffentlichkeit zugänglich machen. Sein Wunsch ist, dass der Ernstfall – terroristische Anschläge, Giftgaskatastrophen, Flugzeugabstürze oder andere große Unglücke – niemals eintritt.

1 Stunde wegBest Ager

Sloepen aus Holland liegen voll im Trend

sloepvonvorn775F: Anna Blume Yachtcharter
F: Anna Blume Yachtcharter

Eine Fahrt auf den Havelseen macht immer wieder Spaß. Und was es dort zu sehen gibt: tolle Schiffe, schnittige Yachten und viele elegante Sloepen (sprich: Slupen).Von solider Qualität sind auch die Persenninge, die die noch junge Firma Bootzeil im niederländischen Haarlem mittlerweile auch in Deutschland vertreibt. Tendenz steigend. Hier gibt es noch echte handmade beim Nähen der Persenning.