Burgenstraße: Burg Rabenstein in der Fränkischen Schweiz

Die Burg Rabenstein in der schönen Fränkischen Schweiz gelegen, ist Burghotel und Tagungs- und Eventlocation im historischen Ambiente. 22 stilvolle Zimmer, Burgrestaurant, mehrere Veranstaltungsräume und ein vielseitiges Rahmenprogramm laden in das 64 Hektar große Naturparadies ein. Sophien-Tropfsteinhöhle, Falknerei und Gutsschenke mit Biergarten sowie viele Wanderwege ziehen alljährlich nicht nur zu den Wochenenden viele Gäste auf die Burg. Wir waren hier: Burgenstraße: Burg Rabenstein in der Fränkischen Schweiz

Freundliche Begrüßung durch das Burgfräulein Foto: K.Weirauch

Burg Rabenstein ist die erste Station einer mehrtägigen Tour auf der Burgenstraße. Für ein paar Tage mal raus …, „entschleunigen“ in erwachender Natur, in Bewegung sein, Neues erleben und hautnah erfahren, Typisches essen … . Wir wollten direkt im Herzen der Fränkischen Schweiz im Städtedreieck Nürnberg-Bamberg-Bayreuth einen der wohl schönsten Teile  der Burgenstraße kennenlernen.

Wir starteten also mit der Burg Rabenstein. was für eine Pracht. Sie liegt majestätisch in der Landschaft. Vom Parkplatz Neumühle aus kann man u.a. die Burg „erklimmen“, Familien mit Kindern vor uns und hinter uns. Wir wurden immer neugieriger und wurden nicht enttäuscht. Wir landeten in einem Naturparadies, das für Jung und Alt schöne Erlebnisse bietet. Oben angekommen, stärkten wir uns zunächst in der Burgschenke, bevor wir uns auf eine Vorführung in der Falknerei einließen.

Die ausgebildete junge Falknerin Sabrina Gröning zog mit ihrer leidenschaftlichen einstündigen Vorführung alle in ihren Bann. Zusammen mit Jana und Niko stellen sie Teile des Ausbildungsprogramms von Wanderfalke, Habicht und Steinadler für die Jagd vor. Wer weiß schon, dass ein Falke Hände hat, alle anderen Jagdvögel haben Füße, der Wüstenbussard gern auf „Kompaniejagd“ geht, d.h. 2-3 Tiere auf Jagd gehen, junge Tiere von alten Tieren lernen, alle Vögel nur über ihr Gehör lernen, der junge Falke 70 bis 80 mal üben muss, um mit auf die Jagd gehen zu können?

Seit 2004 arbeitet Sabrina Gröning in der Falknerei auf der Burg Rabenstein, solange wie auch Muck, ihr Lieblingsjagdvogel, auf der Burg lebt. Sie freut sich, in täglichen Führungen den Menschen die Jagdvögel nahe zu bringen. Respekt vor den Jagdvögeln haben die Zuschauer, wenn die großen Vögel über ihre Köpfe hinweg tief fliegen, um sich die Belohnung, ein Stück Fleisch, von Sabrina abzuholen. Elegant, imposant im Fliegen, aber auch im Laufen, Sprinten oder nur Gehen, die Jagdvögel begeistern die Zuschauer. Mit viel Beifall und Lob verabschieden sich die Gäste. Der Greifvogel- und Eulenpark im Naturparadies Burg Rabenstein ist Di-Fr von 14-17 Uhr und Sa+So von 13-17 Uhr geöffnet. Weitere Infos unter https://www.burg-rabenstein.de/ausflugsspass/falknerei

Und wir wandern weiter zur Sophienhöhle, 15 Minuten von der Burg Rabenstein entfernt. Sie zählt zu den schönsten Höhlen Süddeutschlands. Stalagniten und Stalaktiten sind hier in Jahrtausenden gewachsen, bilden unzählige Kunstwerke. (Sophienhöhle
geöfnet: Dienstag bis Sonntag und an Feiertagen von 10.30 bis 17 Uhr Höhlenführungen. Eintritt:  5, ermäßigt 3 Euro.)

Ein Höhlenbärskelett und ein Geweihfragment eines Rentiers sind weitere Blickpunkte, auf die der Höhlenführer Uwe Hewing aufmerksam macht. Wie romantisch muss es sein, an einem vor der Höhle stattfindendem Lagerfeuer teilzunehmen. Einmal im Monat kann man in der Sommerszeit ohne Führung auch allein die Höhle erkunden, „seinen Lieblingsplatz“ finden. Unzählige Events laden von April bis September in die Höhle ein, bekannte Musiker …Hier geht es zu den Veranstaltungen in der Sophienhöhle. Den Auftakt der Höhlenkonzertsaison 2018 in der Sophienhöhle wird am Freitag, den 27. April, um 20 Uhr das Ensemble Gregorianika mit “Signum Tour 2018” geben. Weitere Konzerte: 04.05. Joachim Thoms: “Sahara – Tango, Jazz & Flamenco”, 11.05. Frank Wendeberg: “KlangLichtSpiel-Tour”, 25.05. Klezmaniaxx: “Best of Klezmer”
08.06. Andy Lang: “Celtic Spirit & Songs”, 22.06. Scala Tympani: “Trommelfeuerwerk”
06.07. GIS: “Gift of Song”, 20.07. Mesinke: “Die besten jiddischen Lieder”
10.08. Sounds of the Orient: “Musik aus 1001 Nacht”, 24.08. Gregorianika: “Signum Tour 2018”
07.09. Didgeriloop: “Didge & Drums”, 21.09. Albert Koch & friends: “Good Times Tonight”
05.10. Ural Kosaken Chor: “Ivan Rebroff Gedenkkonzert” Abschluss am
01.11. Gregorianika: “Signum Tour 2018” (Kartenvorverkauf an allen CTS-Vorverkaufsstellen, online oder unter Tel. 09202/9700440.
Weitere Informationen zu den Konzerten findet ihr unter www.burg-rabenstein.de/events
)

Homepage: www.burg-rabenstein.de

Informationen zur Burg Rabenstein

Burg Rabenstein Event GmbH
Rabenstein 33
95491 Ahorntal
Telefon +49 (0) 92 02/ 97 00 44-0
Telefax +49 (0) 92 02/ 97 00 44-520
info@burg-rabenstein.de
www.burg-rabenstein.de

und hier zur Burgenstraße.

Die Burgenstraße hat die Recherche entlang der Burgenstraße unterstützt. Dank an Frau Sabine Dess für Aufenthalt und Bewirtung auf Burg Rabenstein.

Hier geht es zu einer weiteren Station an der Burgenstraße: die Stadt Coburg mit der Veste Coburg.

Hier geht es zu Frankentourismus.

Konzerte auf der Burg Rabenstein sind beliebt

Regelmässig werden auf der Burg Rabenstein Konzerte veranstaltet. Auf folgender Seite werden diese angekündigt. Wir durften Gast eines Opernabends sein und waren begeistert.

Burg Rabenstein ist ein Premium – Partnerhotel der Burgenstraße.

Grösster Mittelaltermarkt in Bayern

Von weit her kommen die Mitwirkenden und Gäste zum Mittelaltermarkt auf dem weitläufigen Areal der Burg Rabenstein. Auf anliegenden Feldern können Gäste gut parken. Es werden auch 2018 wieder viele Tausend zu dem großen Freiluftspektakel erwartet.

Facebooktwittergoogle_plusmail
  • |
  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.