Reise

Besuch bei Lange & Söhne in Dresden

Lange & Söhne in DresdenGesehen bei Lange & Söhne in Dresden: 1815 JAHRESKALENDER in Rotgold Foto: Lange & Söhne

Wenige Schritte von der Dresdner Frauenkirche entfernt kommen Uhrenliebhaber in der  Boutique von A. Lange & Söhne auf ihre Kosten. Ein Securitymitarbeiter öffnet freundlich die Tür. Im Flagshipstore von Lange & Söhne in Dresden geht es dezent zu. Interessenten können die aktuelle Kollektion der Feinuhrmacherei der im sächsischen Glashütte beheimateten Firma kennenlernen und sich mit den Ursprüngen und Werte der Traditionsmarke vertraut machen.

SAXONIA in Rotgold, Lange & Söhne in Dresden
SAXONIA in Rotgold, Foto: Lange & Söhne

Die edle Gestaltung der Räume nimmt die Besucher mit auf eine Reise in die sächsische Heimat der Manufaktur. Das typische Lange-Grau der Vitrinen, eine kleine Bibliothek und ein Uhrmachertisch bestimmen die Atmosphäre des Geschäftes mit weniger als 40 Quadratmetern Fläche. Hier gibt es eine Erlebniswelt außerhalb der Manufaktur, in der die Zeit ein Zuhause hat.

 Lange & Söhne in Dresden

Im Verkaufsraum von Lange & Söhne haben Besucher die Möglichkeit, einen Meisteruhrmacher bei der Arbeit über die Schulter zu schauen. Mit Hilfe modernster Videotechnik können sie seine präzise Handarbeit auch auf großen Wandbildschirmen beobachten. Nicht von ungefähr hat  Lange & Söhne eine treue und stetig wachsende Fangemeinde. Gehört Dresden doch zu den beliebtesten Touristenzielen Deutschlands. Wer Uhren von Lange & Söhne trägt, der macht das nicht aus Angeberei. „Unsere Uhren sind wertbeständig und vor allem für Sammler interessant“, erläutert Katrin Meusinger, Pressechefin von Lange & Söhne die Philosophie.

Lange & Söhne in Dresden

Dresden war der weltweit erste Shop, eröffnet im Jahr 2007.  Neben Dresden gibt es derzeit nur in der Münchner Perusastraße einen exklusiven Shop von Lange & Söhne. Weltweit sind es zwölf. Über Vertriebspartner sind die handgefertigten Präzisionszeitmesser aus Sachsen mittlerweile in über 60 Ländern erhältlich. Die vom  Dresdner Uhrmacher Ferdinand A. Lange 1845 begründete Firma stellt Uhren her, die heiß begehrt sind. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde das Unternehmen enteignet, und der Name A. Lange & Söhne geriet beinahe in Vergessenheit. Im Jahr 1990 wagte Walter Lange, der Urenkel von Ferdinand A. Lange, den Neubeginn. Heute werden bei Lange & Söhne in Glashütte von 500 Mitarbeitern pro Jahr nur wenige Tausend Armbanduhren aus Gold oder Platin hergestellt. In ihnen arbeiten ausschließlich selbst entwickelte und aufwendig von Hand dekorierte und montierte Uhrwerke. Die Firma gehört zu den besten Uhrenmarken der Welt.

3331_ALS_706_025_M_RS_popup, Lange & Söhne in Dresden
3331_ALS_706_025_M_RS_popup, Foto: Lange & Söhne

 

Die Erfolgsgeschichte von

Zu den größten Erfolgen von Lange & Söhne zählen innovative Zeitmesser wie die „LANGE 1“ mit dem ersten Großdatum in einer Serienarmbanduhr und die „LANGE ZEITWERK“ mit einer exakt springenden Ziffernanzeige von beispielhafter Klarheit. Beide Modelle sind mittlerweile zu Ikonen der traditionsreichen Marke geworden. Bei Lange & Söhne in Dresden beginnen die Preise für eine Uhr bei 13.000 Euro. Die teuerste Lange-Uhr kostet rund zwei Millionen Euro.

  • Info zu Lange & Söhne in Dresden

  • Adresse: Töpferstraße 8, 01067 Dresden
  • Telefon: 0351 48185051
  • Öffnungszeiten:
  • Mo – Fr. 10-19 Uhr
  • Homepage: Webseite von Lange und Söhne

    Glashütte nach der Wende: Zur rechten Zeit am rechten Ort

    Wenn Lange & Söhne in Glashütte nicht immer im Gunst seiner Zeit gestanden hatte, sollte sich das nach der Wende in den 1990ern mit einem Mal ändern. Der Grund dafür: Die Renaissance der mechanischen Armbanduhr begann. Gleichzeitig formatierten sich die Betriebe in Glashütte neu. Das Wissen, die hohe Handwerkskunst und mitunter uniquen Fähigkeiten der Uhrmacher hatten den kalten Krieg überwintern können, und der Einstieg in die soziale Marktwirtschaft gelang Glashütte, der Ort mit den besten, deutschen Spezialisten für die mechanische Uhrmacherkunst, beispiellos. 25 Jahre nach der deutschen Wiedervereinigung: Glashütte – das Synonym für höchste Präzision – und das ist die Gegenwart. Das alles kann man bei Lange & Söhne in Dresden erfahren.

Wollt ihr mehr über Sachsen wissen, so schaut hier.

Hier empfhehlenswerter Stadtführer zu Dresden aus dem Gmeiner Verlag.