Redaktion

Redaktion

Reise

Von Berlin nach Stettin für 10 Euro

Stettin Rund um den Altmarkt von Stettin entstand eine  Häuserreihe komplett neu. Foto: D.WeirauchRund um den Altmarkt entstand eine neue Häuserreihe

Achtung, die Meldung ist überholt: 2019 kostete der VBB- Anstoßtarif 11 Euro, mehr Infos gibt es hier.

Stettin ist so etwas wie die Vorstadt von Berlin… Früher gab es ja mal einen Stettiner Bahnhof in Berlin, heute fahren die Züge meist vom Bahnhof-Gesundbrunnen ab. Wenn wir heute nach Stettin fahren, dann auch meist mit dem Zug. Die Fahrzeit für die 150 Kilometer Strecke beträgt in der Regel weniger als zwei Stunden. Leider ist die Strecke nur einspurig und nicht elektrifiziert. Oftmals muß man in Angermünde umsteigen. Ansonsten wäre man schneller in der modernen und weltoffenen Hafenstadt .

stettin2013-ich_326

Reise

Franken flüssig: Bamberger Biere entdeckt

Bamberg (47)

Bamberg vereint einzigartige Biervielfalt mit jahrhundertealter Biertradition und Weltmarktführern in Sachen Bier. Bereits seit 1489 garantiert das Bamberger Reinheitsgebot für höchste Qualität im Bierglas. Die Bamberger Bierkultur besitzt einen geradezu legendären Ruf: Einzigartig ist die Brauereiendichte und Vielfalt an Bierspezialitäten, die die Stadt und das Bamberger Land zu bieten haben.

11 Brauereien, die 50 Biere herstellen

Reise

Masuren – Wandern und Radfahren in der Natur

See in Masuren Foto: Klaus KloeppelSee in Masuren Foto: Klaus Kloeppel

„In Masuren glaubt man, in einem Paradies zu leben, in das der liebe Gott kommt, wenn er sich ausruhen will“, schrieb der in Masuren geborene Schriftsteller Arno Surminski einst. Besonders intensiv erleben kann man die Region Masuren mit dem Fahrrad und zu Fuß. Man folgt endlosen Alleen, kommt an wogenden Getreidefeldern vorbei und lernt kleine Bauerndörfer, aber auch mächtige Burgen und Schlösser kennen.

Masuren – ein wunderbares Wandergebiet

Reise

Lausitzer Impressionen: Technikgeschichte und Nervenkitzel

Museumsleiterin Mechthild Passek in der Brikettfabrik Museumsleiterin Mechthild Passek in der Brikettfabrik "Louise", Foto: D.Horn
Dampfbetriebene Brikettpresse in der Brikettfabrik "Louise",Foto: D.Horn
Dampfbetriebene Brikettpresse in der Brikettfabrik “Louise”,Foto: D.Horn

Die Lausitz bietet viele Überraschungen. Dazu gehören einzigartige Attraktionen mit Superlativen. Etwa die älteste Brikettfabrik Europs, die “Louise” in Domsdorf (Uebigau-Wahrenbrück)  im Elbe-Elster-Kreis oder 40 km weiter entfernt der “Liegende Eiffelturm,” die Abraumförderbrücke F 60. Die Lausitz hat mehrere sehens- und erlebenswerte Stationen der Industriekultur. Dort, im Schatten des Stahlkoloss, werden auch atemberaubende Touren mit dem Jeep durch unwegsames Gelände, die an eine Mondlandschaft erinnert, angeboten. Und, was ich bislang noch gar nicht wußte, es gibt dort einen “Kleinen Spreewald”.

Reise

Oper im Stettiner Schloss wiedereröffnet

stettin2017 (5)Blick vom Kirchturm auf Schloss, Hafen und Stettiner Haff Foto: Weirauch

Fünf Jahre haben die Umbauarbeiten gedauert und es hat sich gelohnt. Im November bezog die Oper von Szczecin (Stettin) ihren renovierten Sitz auf dem Schloss der pommerschen Herzöge. Die vollkommen neu konzipierten Räume genügen höchsten künstlerischen Ansprüchen und passen sich dennoch gekonnt in das historische Ensemble ein. Nachdem bereits im Oktober der prachtvolle Nordflügel mit dem Herzog-Boguslav-Saal eröffnet wurde, sind nun die Räumlichkeiten der Opera na zamku (Oper auf dem Schloss) im West-, Süd- und Ostflügel an der Reihe. Mit einer großen Gala wird am 20. November die Wiedereröffnung gefeiert, danach schließen sich Festtage bis zum 30. November an.