Redaktion

Redaktion

1 Stunde weg

Polen ist Trendziel der Deutschen in 2021

Masuren-altgläubigeHelm ist eigentlich immer Pflicht bei einer Radtour

Polen wird für deutsche Urlauber immer beliebter. Polnische Ostsee oder Wandern und Radfahren in den Masuren waren in den letzten Jahren stets gefragt. Nun bringt die Nach-Corona-Zeit  weitere Wachstumspotentiale. Obwohl Corona auch dem Nachbarland Polen deutliche Einbrüche bei der Zahl der Touristen aus Deutschland bescherte, ist Licht am Ende des Tunnels in Sicht. Das Polnische Fremdenverkehrsamt kann den von der Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen (FUR) zur ITB Berlin NOW vorgelegten Reisedaten sehr viel Positives abgewinnen. Denn anders als viele klassische Reiseziele der Deutschen konnte Polen 2020 seinen Marktanteil sogar deutlich steigern. Positiv stimmen auch die Reiseabsichten: Mehr als 14 Prozent aller von FUR Befragten können sich in den nächsten drei Jahren einen Urlaub in Polen generell vorstellen oder haben bereits konkrete Reiseabsichten.

Nach den Zahlen der FUR hat sich 2020 die Gesamtzahl der Auslandsreisen von mindestens fünf Tagen gegenüber dem Vorjahr fast halbiert – von mehr als 52 auf 27,7 Millionen. Bei Polen lag der Rückgang in diesem Segment mit rund 17,5 Prozent deutlich unter dem Schnitt.

Polen verzeichnet Zuwachs

Reise

Van Gogh in Brabant

VanGogh_Wand_Etten-LeurVan Gogh Wand in Etten-Leur (c)VisitBrabant

Mäandernde Bachläufe, ausgedehnte Naturschutzgebiete, Ackerland, Landgüter sowie schöne Stadt- und Dorfansichten – all dies inspirierte Van Gogh zu seinen Gemälden. Das Het Noordbrabants Museum ist der einzige Ort in Brabant, an dem man seine Gemälde bewundern kann: Das Museum erwarb 1984 das erste Werk von Van Gogh und hat die Sammlung seitdem im Van Gogh-Pavillon ständig erweitert. Pünktlich zum Geburtstag des berühmten Malers am 30. März (*1853) eröffnet Het Noordbrabants Museum die umfangreiche und vollständig erneuerte Präsentation „Van Gogh in Brabant“.

Reise

Wieder mehr Großtrappen seit 40 Jahren

Grosstrappen

Die Bestände der Großtrappen nehmen zu. Im zehnten Jahr in Folge. Das geht aus einer Information des Fördervereins Großtrappenschutz hervor. Es ist in der Tat eine großartige Nachricht. Panorama Grosstrappen HavellandInsgesamt 347 Großtrappen leben wieder in Deutschland. So viele Großtrappen gab es laut Vereinsvorsitzenden Marcus Borchert zuletzt vor 40 Jahren. Die Zählung der Großtrappen erfolgte zeitgleich in den Einstandsgebieten der Großtrappen in den Ländern Brandenburg und Sachsen-Anhalt

347 Großtrappen wurden gezählt

Reise

Fünf Tipps für Szczecin (Stettin)

Stettin (51)Blick auf die Hakenterrasse in Stettin

Szczecin lernt man am besten auf der sieben Kilometer langen „Roten Route“ kennen, die am Hauptbahnhof beginnt und sich über 42 Stationen durch die Stadt zieht. Eine Wegzehrung oder kleine Erfrischung kann man auf Streifzügen in den allermeisten Fällen mit Euro bezahlen. Mein Tipp: einige Zlotys dabei haben. Ebenso sind einige Brocken polnisch ganz hilfreich. Um zu erkennen, welches der historischen Gebäude den Krieg überstanden hat und welches mit viel Handwerkskunst in den vergangenen Jahren wiedererstanden ist, muss man schon sehr genau hinschauen. Los geht es am Heumarkt mit dem gotischen Alten Rathaus und den bunten barocken Giebelhäusern. 

Reise

Von Bach bis Bratwurst –  Die mittelfränkische Stadt Ansbach feiert 800 Jahre Stadtgeschichte(n)

Orangerie im HofgartenBlick auf die Orangerie mit Hofgarten, Foto: Stadt Ansbach

(epr) Auf stolze 800 Jahre Stadtgeschichte schaut in diesem Jahr die mittelfränkische Regierungshauptstadt Ansbach. Unter dem Motto „Eine Liebeserklärung an die Zeit“ wird das Stadtjubiläum vom Kulinarischen Kulturfrühling, der vom 23. bis 30. April einlädt, über die Rokoko-Festspiele – in diesem Jahr vom 2. bis zum 6. Juli – bis hin zur Bachwoche, heuer vom 30. Juli bis zum 8. August, mit auch überregional beachteten Veranstaltungen standesgemäß begangen.

„Ansbach zum Kennenlernen: 800 Jahre – 800 Schritte“

Reise

Nachwuchs zu Ostern bei den Brandenburgern Feldhasen

Osterhase (3)

Bei den Feldhasen hat die Paarungszeit begonnen. Pünktlich zu Ostern dürfte mit dem ersten Nachwuchs des Jahres zu rechnen sein. Die Population in Brandenburg ist im Schnitt mit fünf bis sieben Feldhasen pro 100 Hektar stabil, jedoch im Bundesvergleich eher gering. Gute Lebensbedingungen für den Hasen hängen unter anderem davon ab, wie strukturreich die Landschaft ist oder ob vielbefahrene Straßen den Lebensraum durchschneiden.

Feldhase im Havelländischen Luch

In Brandenburg wenig Feldhasen