Redaktion

Redaktion

Reise

Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří ist UNESCO-Welterbe

ErzgebirgeAussengelände des Besucherbergwerkes Markus-Röhling-Stolln, Foto: Weirauch

Jubel, Freude und Erleichterung verbreiten sich, als heute das UNESCO-Welterbekomitee zur 43. Tagung in Baku, Aserbaidschan seine Entscheidung verkündet: die Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří wird zum Welterbe erklärt. Damit finden über 20 Jahre Bemühungen auf dem Weg zum Welterbe ihren ersehnten Höhepunkt. Über 800 Jahre Bergbau führten im Erzgebirge zu einer einzigartigen Beziehung zwischen Mensch und Natur, die eine montane transnationale Kulturlandschaft von universellem Wert hervorbrachte. Die Stätte gilt als herausragendes Zentrum wissenschaftlich-technologischer Bergbauinnovation und als einzigartige montane Kulturlandschaft.

Noch heute erzählen traditionelle Bergparaden überall in der Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří von der jahrhundertelangen Bergbautradition.

„Die Aufnahme der Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří in die Liste der UNESCO-Welterbestätten ist für das gesamte Gebiet ein großartiger Erfolg. Ich freue mich sehr, dass die jahrelange Zusammenarbeit und intensiven Bemühungen auf dem Weg zum Welterbe mit der Verleihung des Titels gewürdigt werden“, sagt Ines Hanisch-Lupaschko, Geschäftsführerin des Tourismusverbandes Erzgebirge e.V.
Den außergewöhnlichen Wert und die Einzigartigkeit der Montanregion gilt es zu schützen, langfristig zu erhalten und dessen Vermittlung sicher zu stellen. „Der Tourismus kann hierbei entscheidend mitwirken, wobei das UNESCO-Welterbe mit seinen grenzübergreifenden 22 Bestandteilen das Potenzial hat, verbindend für das gesamte Erzgebirge auszustrahlen.“

Blick auf das Lehr- und Besucherbergwerk Riche Zeche in Freiberg

Die Bergbaugeschichte im Erzgebirge geht zurück auf erste Silberfunde im Jahr 1168 in der Nähe der heutigen Stadt Freiberg. Seitdem besiedelten Bergleute und Handwerker die Gegend und entdeckten weitere Erzvorkommen. Die Menschen im Erzgebirge entwickelten Organisationsformen und Technologien, die die Wirtschaft, staatliche Systeme und gesamtgesellschaftliche Umbrüche wie die Industrielle Revolution in ganz Europa entscheidend prägten. So wurde ab dem 16. Jahrhundert die Verwaltung und Führung der Bergwerke staatlich kontrolliert. Die neue Bergbaubürokratie legte den Grundstein für ein frühkapitalistisches Zahlungssystem: Die erstmals 1520 geprägten Silbertaler dienten mehrere Jahrhunderte als Vorbild für die Währungssysteme in vielen europäischen Staaten und gelten als Vorgänger des Dollars.

Im erzgebirgischen Freiberg wurde 1765 die älteste noch bestehende Bergakademie gegründet. Hier forschten namhafte Wissenschaftler, die das Wissen weit über die Region und Europa hinaustrugen, darunter Abraham Gottlob Werner, der als Mitbegründer der modernen Montanwissenschaft gilt, und der Naturforscher Alexander von Humboldt.

Die Anerkennung als Welterbestätte ist eine einmalige Chance, den Bekanntheitsgrad des Erzgebirges weltweit auszubauen und der Region neue Entwicklungsimpulse für den Tourismus mit auf den Weg zu geben.

Blick auf das Hauptgebäude des Bergwerkes "Alte Elisabeth"
Blick auf das Hauptgebäude des Bergwerkes “Alte Elisabeth”

Hintergrundinformationen:

35 Stätten standen in diesem Jahr auf der Nominierungsliste. Das Welterbekomitee der UNESCO setzt sich aus gewählten Vertretern aus 21 Nationen zusammen, die über die eingereichten Anträge entschieden haben. Die Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří reiht sich nun in die Welterbeliste mit bisher 1.092 Stätten aus 167 Ländern ein.

Unter https://whc.unesco.org/en/sessions/43COM/ sind die Videobeiträge der 43. Tagung des UNESCO-Welterbekomitee einsehbar.

Hinter dem Antrag der Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří bzw. dem Verein Welterbe Montanregion Erzgebirge e.V. stehen drei Landkreise sowie 32 Städte und Gemeinden. Mehr als tausend Menschen waren bis dato am Prozess des Bottom-up-Projektes beteiligt – von Bürgern und Vereinsmitgliedern über Kommunen bis hin zu Gremien in Ministerien. Der Tourismusverband Erzgebirge e.V. unterstützt diesen Prozess als Projektpartner stellvertretend für seine Mitglieder und touristischen Träger in der Region.

Hier geht es zu weiteren Beiträgen über das Erzgebirge in Sachsen.

Vor dem Stadt- und Bergbaumuseum Freiberg erinnert ein Hunt an die Zeit des Bergbaus
Vor dem Stadt- und Bergbaumuseum Freiberg erinnert ein Hunt an die Zeit des Bergbaus

Die 17 Sächsischen Bestandteile der Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří

Insgesamt setzte sich die Nominierung aus 22 Bestandteilen zusammen: 17 auf deutscher und fünf auf tschechischer Seite. Die ausgewählten Denkmale, Natur- und Kulturlandschaften repräsentieren in ihrer Gesamtheit die wichtigsten Bergbaugebiete und Epochen des sächsisch-böhmischen Erzbergbaus. Jeder Bestandteil setzt sich aus verschiedenen Einzelobjekten bzw. Landschaften zusammen (allein etwa 400 auf sächsischer Seite!). Neben über- und untertägigen Sachzeugen des Montanwesens, wurden auch historische Stadt- und Bergbaulandschaften, wie z. B. Haldenzüge berücksichtigt. Nur in der Verbindung aller 22 Bestandteile liegt die Bedeutung der künftigen Welterbestätte im Sinne der UNESCO begründet. Um zu einer umfassenden Vermittlung des montanhistorischen Erbes der Region beizutragen, wurden zusätzliche Standorte als „assoziierte Objekte“ zum Welterbe definiert.

Hier geht es zu einer Karte, die die einzelnen Stationen des UNESCO-Welterbes zeigt.

Dazu gehört beispielsweise das Fördergerüst des Arno-Lippmann-Schachts gehört neben der gewaltigen Pinge zu den markantesten Wahrzeichen des Altenberger Bergbaus in der Erlebnisheimat Erzgebirge. Der Bestandteil Altenberg-Zinnwald der Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří steht für eine Zinn-Bergbaulandschaft, in der ihr mehr über den Abbau verschiedener Zinnerzlagerstätten, wegweisende Wasserwirtschaftssysteme und neue Technologien für die Erzaufbereitung ab dem 15. Jahrhundert erfahren könnt.

Die Montanregion Erzgebirge wird hier gut erläutert.

Hier kommt ihr zur Seite von Sachsen-Tourismus.

In das UNESCO-Welterbe wurde auch das

Augsburger Wassermanagement-System

aufgenommen. Das Wassermanagement-System der Stadt Augsburg wurde in mehreren Phasen seit dem 13. Jahrhundert entwickelt. Es umfasst ein Kanalsystem, Wassertürme mit Pumpwerken aus dem 15. bis 17. Jahrhundert, eine ehemals durch Wasser gekühlte Stadtmetzgerei, drei Prachtbrunnen sowie Wasserkraftwerke, die auch heute noch nachhaltig Strom erzeugen. Die aus diesem Wasserwirtschaftssystem entstandenen technologischen Innovationen machen die Stadt Augsburg bis heute zu einem Vorreiter des Wasserbaus.

Auf einfachraus lesen Beiträge zu UNESCO-Welterbestätten, u.a.

+ Rhätische Bahn

+ Schloss Sanssouci und Schlösser in Berlin

+ Alberobello in Apulien

+ Matera in Italien

+ Fürst PücklerPark in Bad Muskau

+ Silberbergwerk Tarnowitz in Polen

+

 

Reise

2019 ist Seidl-Jahr in Murnau

Schlossmuseum Murnau mit Terrasse

Bisher dachte ich, Murnau am Staffelsee ist vor allem Blaues Land, Blauer Reiter, geprägt durch Gabriele Münter, Wassil Kandinsky und Franz Marc. Und eben “unser” ganz persönlicher Murnaubezug: Friedrich Wilhelm Murnau (eigentlich F.W.Plumpe), der geniale Stummfilmregisseur. Seine letzte Ruhestätte befindet sich auf dem Stahnsdorfer Südwestkirchhof am Rande Berlins. Es muss also ein besonderer Ort sein, dieses Murnau da unten in Oberbayern, dass sich Plumpe nach Murnau benannte. Und nun ruft Murnau ein Seidl-Jahr aus. Mit Konzerten, Festen und Führungen ehrt der Ort Murnau den 100. Todestag des Architekten und leidenschaftlichen Gastgebers Emanuel von Seidl. So kann man Murnaus Aktivitäten in diesem Jahr zusammenfassen.

Seidls Fassadenmalerei strahlt auch am Rathaus

Ein Architekt bestimmt den Takt

2019 jährt sich der Todestag des Münchner Architekten Emanuel von Seidl zum 100. Mal. In Murnau, die Stadt, in die sich Seidl verliebt und deren Ortskern er maßgeblich geprägt hat, lebt die Erinnerung an ihn weiter. Bunt bemalte Fassaden, sprudelnde Brunnen und der Seidlpark, eine grüne Oase mitten in Murnau, zeugen noch ein Jahrhundert später von seinem Lebenswerk. Seidl war nicht nur ein Architekt und begnadeter Innenausstatter, er war auch Parkgestalter, ja, heute würde man sagen, Seidl war auch Manager. Zum Dank widmen die Murnauer ihrem großen Architekten ein ganzes Jahr – mit Festen, Konzerten und speziellen Führungen. Darüber werden wir hier ausführlich berichten. Denn einfachraus.eu war in Murnau.

Reise

Neues vom Genferseegebiet

CGNcStephanEngler© StephanEngler

Noch bis in den Herbst hinein lockt das Kanton Waadt in der Schweiz unter anderem auf eine Hängebrücke zwischen zwei Alpengipfeln in 3.000 Meter Höhe und in ein Bergwerk 600 Meter tief unter der Erde. Weiterhin: auf einen Streifzug über das Winzerfest der Superlative in die 200 Jahre alte Weinkultur der Region oder mitten hinein in das Leben der Kinolegende Audrey Hepburn. Eine der abwechslungsreichsten Urlaubsziele der Schweiz ist die beste Adresse für einen außergewöhnlichen Sommer.

12. Winzerfest in Vevey vom 18. Juli bis 11. August 2019

In wenigen Tagen startet das nur einmal pro Generation stattfindende Winzerfest in Vevey. Seit dem 18. Jahrhundert von der Winzerbruderschaft zwischen Genfersee und den Alpen zu Ehren der Arbeit der Weinbauern veranstaltet, zählt es heute zum immateriellen Kulturerbe der UNESCO. Zentraler Festspielort der Fête des Vignerons vom 18. Juli bis 11. August 2019 ist eine gigantische Bühne für 20.000 Zuschauer. Hier führen 5.500 Laienschauspieler die Arbeit der Rebbauern im Weinberg seit dem 18. Jahrhundert auf. Musik- und Theatergruppen sowie DJs spielen auf verschiedenen Bühnen ganzen Tag über.

Couverture_du_magazine_3_de_la_Fte_des_Vignerons_2019._Fred_Merz__Lundi13.ch__Fte_des_Vignerons
Couverture du magazine 3 de la Fte des Vignerons 2019. © Fred Merz

Vevey die Sommerhauptstadt der Schweiz

Vevey ist 2019 die Sommerhauptstadt der Schweiz: 20 Kantonaltage und Tage der Ehrengäste flankieren den festlichen Rahmen des Winzerfestes. Jeder Kanton schickt Vertreter aus Weinbau, Kultur, Musik und Politik, die auf Bühnen, mit Umzügen und in den Strassen Unterhaltung bieten. Kulinarisch sorgen 100 Restaurants und rund 50 Weinkeller im ganzen Ort dafür, das Waadtland und die Schweiz auch von dieser Seite kennen zu lernen. Der Küchenchef des Table d’Edgard im Hotel Lausanne Palace verwandelt das historische Schloss Aile in den Gastrotempel Le Pavillon du Lac. Die städtischen Museen – das Schweizer Kameramuseum, das Musée Jenisch, das Historische Museum, das Museum der Winzerbruderschaft – präsentieren passend zum Winzerfest rare Archivstücke, vergessene Schätze und private Sammlungen.

Winzerfest in Vevey 2019
Winzerfest in Vevey 2019

Die Aufführung vom 20. Juli und die Generalprobe vom 17. Juli sind ausgebucht. Premium-Pauschalen mit persönlichem Empfang und Souvenir werden für 359 Schweizer Franken (rund 323 Euro) angeboten. Hotelaufenthalte sind mit Eintrittskarte, Montreux Riviera Card, Versicherung und zahlreichen Vergünstigungen kombinierbar.

Hier infos zur Buchung Tickets: fetedesvignerons.ch/de/. Buchung Tickets und Hotels an der Montreux Riviera: hotelfevi19.ch. Hotels in Lausanne (15 Minuten per Bahn von Vevey entfernt) buchbar unter: www.booking.genferseegebiet.ch

Ausstellung über Audrey Hepburn

Audrey Hepburn Collection de la Cinematheque Suisse
Audrey Hepburn Collection de la Cinematheque Suisse

Kaum eine andere Schauspielerin verkörpert Talent, Anmut und Hingabe besser als Audrey Hepburn. Ihr Talent hat sie zu einer der größten Schauspielerinnen in der Geschichte des Kinos gemacht. Mit ihrer ganz besonderen Anmut ist und bleibt sie eine Ikone für Schönheit und Eleganz des 20. Jahrhunderts. Als eine der berühmtesten und charismatischsten Persönlichkeiten hat sich sehr für UNICEF engagiert. Eine Hommage an die drei zentralen Themen ihres Lebens ist nun in der neuen Ausstellung „Talent, Anmut und Hingabe” der Expo Fondation Bolle in Morges zu sehen. Das Museum nimmt seine Besucher mit auf eine einzigartige Retrospektive über das Werk und Leben der Schauspielerin. In drei Ausstellungsräumen machen Fotografien, Porträts, Filmausschnitte, Originalcover berühmter Zeitschriften und unglaubliche Geschichten das Leben der Schauspielerin lebendig. www.fondationbolle.ch/expos/audrey-hepburn-talent-grace-engagement

 Dem Alltag in die Waadtländer Alpen entfliehen

Wer sich in der Hitze des Sommers eine besondere Abkühlung gönnen will, wird bei diesem Abenteuer-Paket fündig. Es beginnt auf dem Dach der Waadtländer Alpen mit dem Peak Walk by Tissot. Er ist die einzige Hängebrücke der Welt, die auf 3.000 Meter Höhe zwei Berggipfel miteinander verbindet. Sie bietet ein einmaliges Panorama auf Mont-Blanc, Matterhorn und Jungfrau. Weitere Attraktionen auf dem Glacier 3000 sind der Alpine Coaster, die höchste Sommer-Rodelbahn der Welt, sowie Ausflüge auf den Gletscher zu Fuss, im Snow Bus oder auf einem Hundeschlitten.

Ab ins Salzbergwerk von Bex

Kombinieren lässt sich dieses Erlebnis entweder mit dem Salzbergwerk von Bex, das in 600 Meter Tiefe zu Fuss oder per Fahrt in einem  einem kleinen Zug erforscht wird. Bains de Villars, die Wellness-Oase, sorgt für Entspannung mitten in der einmaligen Landschaft der Schweizer Alpen. In Villars, Gryon oder Les Diablerets sind zahlreiche Unterkünfte unterschiedlichster Kategorien buchbar.

Glacier 3000 © Roman Tyulyakov
Glacier 3000 © Roman Tyulyakov

Das Abenteuer-Paket „Evasion“

Das Abenteuer-Paket „Evasion“ ab 160 Schweizer Franken (rund 144 Euro) pro Person beinhaltet eine oder mehrere Übernachtungen mit Frühstück in einem Hotel der Destination, einen Eintritt ins Salzbergwerk Bex oder in die Bains de Villars, eine Hin-/Rückfahrt auf den Glacier 3000, eine Fahrt mit dem Alpine Coaster sowie alle Aktivitäten und Transportangebote, die in der Free Access Card inbegriffen sind. Dazu gehören unter anderem Schwimmbäder, Kletterhallen, Golf in Villars, Tennis, Minigolf, Gelände-Trottinett, geführte Touren sowie die Züge, Busse und Gondelbahnen der Region. www.villars-diablerets.ch/de/P48932/aufenthalt-evasion

Kanton Waadt - Le Kuklos - Drehrestaurant mit Panoramablick
Kanton Waadt – Le Kuklos – Drehrestaurant mit Panoramablick

„Tour des Alpes vaudoises“

Die Waadtländer Alpen im Sattel seines Fahrrades in der Gruppe oder auf eigene Faust erleben, das verpricht die „Tour des Alpes vaudoises“. Von den Weingütern des Chablais bis zum Fuß des Gletschers in Les Diablerets säumen charakteristische Berghütten, Alpwiesen und schneebedeckte Gipfel den Weg. Rund zwei Stunden vom Flughafen Genf entfernt ist dieses Radsportparadies mit dem Auto oder Zug leicht erreichbar. Auf Straßen mit wenig Verkehr lassen sich sowohl anspruchsvolle Bergpässe wie die drei Klassiker Col de la Croix, Col du Pillon und Col des Mosses als auch leichte Passagen im Rhonetal meistern. Die Region ist auch ein Zentrum des Weltradfahrens, denn das Hauptquartier des internationalen Radsportverbandes (UCI) befindet sich in Aigle. Ebenfalls finden hier Etappen der Tour de Romandie und der Tour de Suisse statt.

Amngebote: Im Preis ab 465 Schweizer Franken (rund 418 Euro) pro Person sind drei Übernachtungen mit Frühstück in Hotels der charmanten Ferienorte Les Diablerets und Villars, ein Raum für Fahrräder, der Gepäcktransport, ein Roadbook, Gpx-Dateien zum Herunterladen auf ein GPS-Gerät sowie 24 Stunden telefonische Unterstützung während der Tour durch einen lokalen Fahrradführer enthalten. www.villars-diablerets.ch/de/P32172/tour-des-alpes-vaudoises-fahrradtour-4-tage

Übernachtungstipps:

Hotel du Léman in Jongny

Seit Juni 2019 wohnen Gäste des Hôtel du Léman in Jongny in neu renovierten Zimmern. Eingebettet in eine grüne Oase in Jongny, bietet das Hôtel du Léman einen Panoramablick auf den Genfersee und die Alpen. Die Nähe zum Stadtzentrum von Vevey, kombiniert mit der magischen Umgebung der Weinberg des Lavaux, macht es zu einem idealen Ort für private Ferien aber auch Konferenzen, Veranstaltungen und Seminare. Das Restaurant L’Epicurienne bietet kreative Küche mit Schwerpunkt auf lokalen, saisonalen Produkten. hotel-leman.ch/en/hotel-du-leman/

Hotel Astra****sup. in Vevey

Ebenfalls rechtzeitig zum 12. Winzerfest in Vevey hat auch das Hotel Astra in Vevey, direkt gegenüber des Bahnhofs, die Renovierung von 100 Zimmern abgeschlossen, das innere des Restaurants de la Coupole aufgefrischt und ab sofort eine neue Bar. astra-hotel.ch/de/frisch-renoviert-fuer-sie/

Grand Hotel Suisse Majestic****sup. in Montreux

Das Grand Hotel Suisse Majestic in Montreux gehört ab sofort zur Marriott Autograph Collection. Als ein Hotel dieser hochwertigen Marke der Marriott-Familie begrüßt es seine Gäste ab sofort mit einer renovierten Lobby und einem ebenfalls neu gestalteten Restaurant. brhhh.com/suisse-majestic/de/

Über das Genferseegebiet:

Der mitten im Genferseegebiet gelegene Kanton Waadt erstreckt sich vom friedlichen Jura bis zu den faszinierenden und authentischen Alpen-Destinationen Diablerets, Villars, Leysin sowie Château-d‘Oex und zählt mit einer Fläche von 3.212 Quadratkilometern zu den größten Kantonen in der Schweiz. Vom Palmen-Ambiente in Montreux bis hin zum Altstadt-Flair des trendigen Lausanne bietet die Region abwechslungsreiche Eindrücke. Das Waadtland verkörpert mit seiner wunderschönen Natur, der Landschaftsvielfalt, den majestätischen Seen, dem atemberaubenden Bergpanorama, den traumhaften Alpenregionen, den terrassierten Weinbergen des UNESCO Welterbe Lavaux, der exquisiten Gastronomie, den kulturellen Highlights sowie den vielfältigen Ausflugs- und Sportmöglichkeiten eine der abwechslungsreichsten Urlaubsdestinationen in der Schweiz für alle Jahreszeiten. Die Region bringt Naturschönheiten, Lebensfreude, Gastfreundschaft und Gaumenfreuden auf einen Nenner und gilt noch als Geheimtipp.

Weitere Informationen zum schweizerischen Kanton Waadt sind abrufbar unter www.genferseegebiet.ch

http://appmobile.lake-geneva-region.ch

Quelle: www.primo-pr.com

Hotels

Neu: Leonardo Royal Hotel Amsterdam

Amsterdam_hotel2

Die rasche Entwicklung der Leonardo Hotels Group auf dem europäischen Markt geht weiter. Mit der Eröffnung des Leonardo Royal Hotels Amsterdam hat die Hotelgruppe nun ein neues Flaggschiff-Hotel im Portfolio. Das am 15. April 2019 eröffnete Tagungshotel bietet rund 1.200 Quadratmeter Konferenz- und Meetingfläche und ist das erste Hotel der gehobenen Marke Leonardo Royal Hotel in den Niederlanden sowie das größte Hotel der gesamten Kette.

Neues Flaggschiff-Hotel in den Niederlanden eröffnet

Das 4-Sterne Superior Hotel befindet sich in zentraler Lage im Amstelkwartier, direkt an der Metro Station »Overamstel«, somit gut angebunden an den Amsterdamer Hauptbahnhof, Flughafen Schiphol und zu den Sehenswürdigkeiten. Das 18-stöckige Hotel verfügt über 490 Zimmer in frischem Design und mit hochwertiger Ausstattung.

Blick in die Lobby
Blick in die Lobby
Hotels

Hotel Tweed in Sankt Peter-Ording

tweed-st-peter-ording

Hotel Tweed: Das Meer verbindet alles

Wie weit mag wohl der Horizont entfernt sein? Wer im Hotel Tweed urlaubt, wird feststellen, dass das Meer alles verbindet, was man plant, macht, erlebt. Wenn dazu noch die nordfriesische Lebensart sich mit irischer Herzlichkeit verbindet, glaubt man sich dem Horizont ein Stück näher und wünscht sich, dass das Glücksgefühl nie aufhören möge. Das Hotel Tweed verbindet Klarheit mit Gemütlichkeit. Gast mit Freundschaft. Gestern mit morgen. Verbindet Schifferklavier mit Dudelsack. Mich und dich zu uns. Und das Meer verbindet alles. Das ist ein Stück Magie von Tweed.

Mobilität

29. Warsteiner Internationale Montgolfiade

WIM_2018_Massenstart

wenn 100.000 Menschen und mehr als 200 Ballonpiloten im Spätsommer nach Warstein strömen, dann kann das nur eins heißen: Die Warsteiner Internationale Montgolfiade (WIM) geht in ihre nächste Auflage! Auch in diesem Jahr färbt sich der Himmel über dem Sauerland wieder bunt und Ballone in allen Farben und Formen steigen in die Lüfte. Wunderschöne Massenstarts und tolle Night-Glows begeistern die Besucher über neun Tage. Das abwechslungsreiche Rahmenprogramm lockt mit Budenzauber, Kirmestrubel und einem Festzelt. Die WIM findet vom 30. August bis 7. September 2019 statt und ist das größte jährliche Ballonfestival Europas.

Atemberaubendes Heißluftballonspektakel

Wikipedia schreibt: Warsteiner Internationale Montgolfiade (WIM).  ist ein international bedeutender und größter europäischer Heißluftballon-Wettbewerb, der seit 1986 von der Warsteiner Brauerei im sauerländischen Warstein veranstaltet wird. Nachdem sie in den Anfangsjahren im Zweijahresrhythmus ausgetragen wurde, findet sie seit 1996 jährlich am ersten September-Wochenende statt.[1] 2005 nahmen über 300 Teams aus ganz Europa an den verschiedenen Titelkämpfen teil. Während der Veranstaltungswoche finden täglich zweimal, einmal morgens und einmal am Spätnachmittag, Starts statt.

Weitere Attraktionen sind die Sonderformen, sogenannten Special Shapes, die an beiden Wochenenden zu betrachten sind und der Paraballooning-Wettbewerb, der bislang dreimal ausgetragen wurde. Gleichzeitig ist die Montgolfiade das zweitgrößte Volksfest der Region mit zwei- bis dreihunderttausend Zuschauern nach der Allerheiligenkirmes in Soest. Das Kirmes-Gelände im Süden der Stadt ist vor allem beim sogenannten Nightglow (Ballonglühen) und an den beiden Samstagen, an denen das Eröffnungs- und Abschlussfeuerwerk stattfindet, gut besucht.Warsteiner Internationale Montgolfiade

Zum 250-jährigen Jubiläum der Brauerei 2003 wurden zur Montgolfiade einige Prominente eingeladen, die ein Show- und Sport-Programm veranstalteten. In jener Woche kamen nach Angaben der Brauerei etwa 250.000 Besucher in die 30.000-Einwohner-Stadt.

hier geht es zur Veranstaltung.

error: Content is protected !!