Kerstin Brandt

Kerstin Brandt

Reise

Besuch im Salento in Apulien: rund um Melendugno

Apulien Melendugno

Der Tag des Heiligen Josef wird einmal im Jahr in Giurdignano bei Otranto gefeiert. Darüber habe ich hier berichtet. Aber es gibt so viele andere Sehenswürdigkeiten in seiner Umgebung zu sehen, dass es lohnt, von hier aus auf Entdeckungsreise zu gehen.

Ich liebe das Meer. Sylt zum Fasten, Rügen zum Kreidefelsen anschauen, Wangerooge, um mit Inga dem Wattwurm auf die Spur zu kommen, Heiligendamm, um mit dem Rad nach Kühlungsborn zu fahren und eine Tour mit der Dampflock zu unternehmen. Und nun Melendugno – nur wenige Kilometer von Giurdignano entfernt und schon ist man wohl an den schönsten Orten der Adria.

Hier das blaue Meer mit dem kristallklaren Wasser, Sonne, Segelschiffe, deren Segel der Wind fast auf die Wasseroberfläche drückt. Auch hier verschmilzt das Meer mit dem Horizont. Ich spüre die Unendlichkeit, von der ich nicht genug bekommen kann. Wieder Orte im Salento, die mich nicht loslassen werden.

Reise

An der Tafel des Heiligen Josef – Le Tavole di San Giuseppe

54 Häuser laden in Giurdignano am 18. und 19. März ein54 Häuser laden in Giurdignano am 18. und 19. März ein

„Kommt in den Salento, um Heilige zu werden! Nehmt teil an den gedeckten Tischen von San Giuseppe in Giurdignano, im Garten der größten Megalithen Europas.“ Ein sehr anspruchsvolles Programm erwartet uns auch diesmal in Apulien.

Monika Gravante ist die sympathische Bürgermeisterin von Giurdignano
Monica Gravante ist die sympathische Bürgermeisterin von Giurdignano

 

Eingeladen hat die kleine Gemeinde Giurdignano, die alljährlich am 19. März, den Tag des San Giuseppe (Tag des Heiligen Josef) feiert. Über den Ursprung der Tradition der gedeckten Tische gibt es viele Legenden. Wahrscheinlich ist wohl, dass man den Heiligen Josef als Beschützer der Armen und Kranken mit einer warmen Mittagsmahlzeit dankt.