Kärstin Weirauch

Kärstin Weirauch

Reise

Vueling nach Barcelona

Barcelona - Rambla (7)

Das Vueling-Team verrät persönliche Tipps für Barcelona

Gastronomie

Das „Pepa Tomate“ ist das Lieblingsrestaurant einiger Mitarbeiter/Innen des Vueling-Teams. „Absolutes Highlight der Fußball-Kicker als Tisch.“

Adresse
Pepa Tomate
Plaza de la Revolució de Setembre de 1868, n° 17 – Gràcia district
www.pepatomate.com

“Tapas, Tapas, Tapas! Die deninitiv Besten gibt es bei „Quimet y Quimet“. Einfach hingehen und sich überzeugen lassen.

Adresse
Quimet Quimet
Poeta Cabanyes, 25

Für authentische Tapas gehe ich gern zu “La Bombeta” in Barceloneta. Man muss meist ein bisschen anstehen, aber das lohnt sich. Mein Shoppingtipp sind die kleinen Straßen im Barrio Gótico. Meistens starte ich in der Calle Avignon.“

„Wer gute Weine und griechisch-mediterrane Leckereien mag, sollte dem Vino yOtros Remedios nahe der Plaza España einen Besuch abstatten.“

„Es gibt nichts Besseres als frische Mini-Croissants zum Frühstück am Samstag. Am liebsten mag ich die in der Bäckerei Mistral in Ronda Sant-Antoni. Vorsicht, hier sind immer lange Schlangen, also vergiss nicht, eine Nummer zu ziehen!“

„Mein Lieblingscafe für Frühstück oder Brunch ist ‚Granja Petit Bo‘ – superleckere Eier, frische Säfte und eine coole Atmosphäre.“

Bars/Clubs

  • „Ein typischer Aperitif in Barcelona ist der Vermouth. Den besten gibt es meiner Meinung nach in der „Bodega Saltó“ in der Calle Blai.“
  • Ins „Luz de Gas“ gehe ich fast jedes Wochende. Leckere Cocktails und Drinks, interessante Veranstaltungen und eine tolle Atmosphäre machen diesen Ort zu einem Place tob e in Barcelona.“

Adresse
Luz de Gas
Carrer de Muntaner, 246
www.luzdegas.com

  • „Den Sutton Club“ muss man besucht haben. Ich mag die Exklusivität, das schicke Ambiente und das gute Programm. Ganz neu ist auch das dazugehörige Restaurant.!

Adresse
Sutton Club
Calle Tuset, 13,
www.thesuttonclub.com

  • “Wer wie ich gern Gin Tonic trinkt, dem empfehle ich die Xix Bar in der Calle Rocafort. Der beste Gin aus Barcelona ist für mich übrigens der Nordés.“

Majestic Hotel roof top: Passeig de Gràcia, 68-70 – downtown
www.hotelmajestic.es

Sidecar Club: Placa Reial, 7
www.sidecarfactoryclub.com

Shopping

“Wer sich für aktuelle Mode interessiert und “made in Barcelona” entdecken möchte, der sollte unbedingt bei “Ivori“ Vorbeischauen. Kleidung, Schuhe, Taschen und Accessoire – alles zu 100 Prozent katalanisch.“

Adresse
Ivori
Mirallers, 7, 08003
www.ivoribarcelona.com

„Ich geh gern in die Boutique RooM. Dort finde ich die größten Schätze ganz nebenbei.“

Adresse
RooM
Laforja, 112
www.room-mr.com/room-es

Lokale Designer und Boutiquen
The Box
Brosoli, 8
www.theboxbarbarcelona.com

La Tercera
Brosolí, 4
www.facebook.com/latercerashop

Míriam Ponsa
Princesa, 14
www.miriamponsa.com/en

Brian ετ Beast
Canvis Nous, 10
www.brainandbeast.com

Barcelonas Plätze und Viertel

“Am Sonntag gehe ich gern im Ciutadella Park picknicken. Dort beobachte ich die Straßenkünstler, höre ihnen beim Musizieren zu oder liege einfach im Gras und schaue in den Himmel.“

„Ich liebe es, mich durch das Stadtviertel Born reiben zu lassen und mich in den Straßen und Gassen zu verlieren.“

„Ich steige gern abends auf den Hügel Tibidabo und schaue mir von dort den Sonnenuntergang über der Kulisse der Stadt an.“

Blick in die Markthalle von Barcelona Foto: Weirauch

„Nach der Arbeit gehe ich gern zum Markt „La Boquería“, kaufe mir dort einen frischen Fruchtsaft und genieße ihn, während ich La Ramblas hinunterspaziere.“

 

Quelle: Presseinfo Vueling 

Reise

Erlebt: Gastfreundliches Samsø

Auf die Insel Samsø kommt man mit der Reederei Faergen. Hier einige Tipps, was wir dort erlebt haben.

Abfahrt mit der Fähre Samsø von Hou Havn nach Sælvig auf Samstag

Mit der Fähre auf die Ostseeinsel
Dänemark: Mit der Fähre auf die Ostseeinsel, Foto: D. Weirauch

Kaffee und Kuchen auf Ballebjerg

Ballebjerg ist der höchste Punkt auf Samsø. Von hier aus hat man eine spektakuläre Aussicht auf die kleine Insel Tunø und zu dem schönen Gebiet von Nordby Bakker.

Besuch in Nordby

Der kleine Ort wurde 1990 zu Dänemarks besterhaltenem Dorf gewählt. Dies liegt daran, dass man viele der ursprünglichen Fachwerkbauernhäuser stehen gelassen hat, obwohl die Höfe im Zuge einer Agrarreform auf die Felder verlegt worden sind. Die geschnörkelten Wege, die kreisförmig um den großen Löschwasserteich in der Dorfmitte liegen, tragen auch dazu bei, den Eindruck einer ursprünglichen Stadt zu erhalten. In der Nähe des Teichs steht der Glockenturm – an jener Stelle, wo sich die Hofbesitzer früher zur Dorfversammlung getroffen haben. Heutzutage werden der Sonnenauf- und Untergang immer noch von den Glocken des Turmes begleitet, da die Kirche außerhalb der Hörweite liegt.

 

Spaziergang durch Nordby

Ein hübsches Dorf im Nordteil von Samsø. Hier werden Sie echte dänische Idylle erleben. Nordby wurde zu Dänemarks besterhaltenem historischen Dorf gewählt.

Besuch auf der dänischen Insel Samsö
Idylle am Dorfteich von Nordby in Dänemark, Foto: D.Weirauch

 

 

 

 

 

 

 

Samsø Cider ist ein neuer, kleiner und lokaler Erzeuger von Cider. Führungen können angeboten werden. Wir waren dabei und erfuhren von Martin und seiner Frau eine Menge über die Herstellung des Samsö Cider. Nebenbei konnten wir in der kleinen Boutique noch kleine, von Martins Frau hergestellte, Kunstwerke kaufen. Wunderbare Geschenke..

  • Adresse
    Kaerbakken 13, Haarmark
    Tel. +45 51915941
    www.kunststalden.dk

Falkencenter Samsø

Beim Besuch des Falkencenter Samsø hatteb wir die Möglichkeit, den majestätischen Adlern, den faszinierenden Eulen, blitzschnellen Falken und cleveren Habichten näher zu kommen. Wir trafen dort die Falknerin Louise, Inhaberin des Falkencenters.

  • Adresse
    Eskevej 4
    Tel. +45 50889381

Restaurant Skipperly

In dem gemütlichen Restaurant mit tollem Hafenblick erwartete uns ein typisches dänisches Mittagessen. Küchenchef Mads Risom kennt sich aus in der dänischen Küche.

  • Adresse
    Restaurant Skipperly, Havnevej 9, Ballen
    Tel. +45 50889381
    www.skipperly.dk

Den Gamle Boutique („die alte Boutique“) in Ballen

Da es früher eine Dampfschiffverbindung von Ballen nach Kopenhagen und Odense gab, war es eine Selbstverständlichkeit, dass Reisende hier auf Samsø an Land gingen, womit auch der Tourismus auf der Insel begann. Im Hotel Købmandsgården (Kaufmannshof) verbrachte z.B. Holger Drachmann zusammen mit seiner Frau Emmy eine Zeit auf Samsø. Ballen wurde anschließend ein beliebtes Ziel für prominente Badegäste und überhaupt ein populäres Ferienziel, das auch heute noch sehr viele Besucher anzieht. Neben Geschäften, Cafés, Restaurants und vielen verschiedenen Arten von Unterkünften hat Ballen schöne Badestrände und einen sehr großen Jachthafen, wo Naturführer tolle Freizeitaktivitäten für Kinder anbieten.

In der alten Boutique in Ballen konnten wir viele lokale Spezialitäten kosten und sprachen lange mit Boutique-Inhaber Lars.

Bestes Restaurant in Dänemark: SAK

war das Abendessen im Restaurant SAK
Das Restaurant eröffnete erst im Mai 2014. SAK wurde von dem renommierten White Guide zu einem der besten Restaurants Dänemarks gewählt.  Es ist ein gemütliches, rustikales und modernes Restaurant mitten in Ballen. Der Slogan: Mittagessen ”aus der dänischen Küstenregion”.
Die Abendkarte bietet viel Fleisch (und Fisch) zu Preisen, an denen jeder teilnehmen kann.

  • Adresse
    Restaurant SAK
    Aavej 10, Ballen
    Tel. +45 28773877
    www.saksamsoe.de

Eine Nacht unter den Sternen

Von der kleinen Sternwarte auf Samsø kamen wir dem Nachthimmel ein kleines bisschen näher. Wie bezaubernd die Natur von Samsø in der Dunkelheit ist, erlebt man hier live. Jens Jørgen Øster Mortensen führte uns ein in die Geschichte und Geheimnisse der Astronomie. Der Himmel war besonders klar und wir sahen mehr als den Großen Wagen.

  • Adresse
    Samsø Observatorium
    Nørreskiftevej 17, Brundby Mark
    Tel. +45 85590002
    Hier einige Tipps

Touriinfo unter Visit  Samsø  

Tipp zur Übernachtung: Hotel Vadstrup 1771. Neben der Natur und Gärten beherbergt das Hotel ebenfalls eine Galerie, ein Cafe und ein Restaurant sowie einen Hofladen.

Hotel Vadstrup 1771
Vadstrup 4 – zwischen Onsbjerg und Torup
Tel. +45 86591771
www.vadstrup 1771

Abendessen u.a. im Hotel Vadstrup 1771, hergestellt aus lokalen Produkten der Region

Die Recherche wurde unterstützt von Ehrenberg Kommunikation und  VisitSamsø

VisitSamsø
Anton Rosens Plads 3, Tranebjerg
8305 Samsø, Denmark

Telefon: +45 8659 0005

Email: visit@samsoe.dk

munikation und Visit Samso.

1 Stunde wegReise

Ausflugstipp: Dessau-Roßlau

Kunstvolle Musik und klare Formen

Hier ein Ausflugstipp, den wir gern an Euch weitergeben wollen. Wir wandeln  in Dessau-Roßlau auf den Spuren großer Persönlichkeiten und entdecken Sie das kulturelle Erbe von Bauhaus-Architekt Walter Gropius und Komponist Kurt Weill. Doch nicht nur kulturell fasziniert die Gegend von Dessau-Roßlau. Die idyllische Elbauenlandschaft oder das Gartenreich Dessau-Wörlitz laden Sie zu einem unvergesslichen Ausflug in die Natur ein.

Meisterhaus in Dessau
Meisterhaus in Dessau

Ihr Weg in eines der Zentren des UNESCO-Weltkulturerbes führt uns über den Berliner Hauptbahnhof. Wir nehmen dort den RE7 und erreichen Sie nach etwa anderthalb Stunden Fahrt durch den schönen Fläming Dessau-Roßlau. Zwischen dem 27. Februar und 15. März begrüßt die Stadt mit dem Kurt-Weill-Fest. Knapp 40 über die ganze Stadt verteilte Veranstaltungen würdigen in dieser Zeit den 1900 in Dessau geborenen Komponisten. Erleben Sie den klangvollen Auftakt der Feierlichkeiten und besuchen wir das Eröffnungskonzert am 27. Februar um 19 Uhr im Anhaltischen Theater, zu dem wir vom Hauptbahnhof in fünf Gehminuten gelangen. Wer einen kurzen Ausflug in die Umgebung plant oder an mehreren Veranstaltungen teilnehmen möchte, kann sich am Hauptbahnhof ein Fahrrad leihen.

Auf dem Weg zum Dessauer Bauhaus

ReiseSchlösser und Burgen

Treffurt – idyllischeFachwerkstadt an der Werra

Treffurt (35)

Treffurt im nordwestlichen Wartburg-Kreis, dicht an der Grenze zu Hessen gelegen, gehört zu den kleinen Orten, die nach 1989 aufgeblüht sind. Ein Kurzurlaub dorthin lohnt sich in jeder Jahreszeit. Bis nach Eschwege in Hessen sind es nur wenige Kilometer. Auch Mühlhausen und den Baumkronenpfad im Nationalpark Hainich kann man in einer halben Stunde mit dem Auto erreichen.

Der Normannstein thront über Treffurt

Von Eisenach kommend, wo die Creuzburg (die Stätte des bekannten Rosenwunders der Heiligen Elisabeth) über dem gleichnamigen Fachwerkstädtchen in der Nähe von Eisenach thront, führt eine Radroute durch den malerischen, etwa 20 Kilometer langen Durchbruch der Werra, den der Fluss einst in die Kalksteinfelsen grub. Von weitem weist die imposante Burg Normannstein den Weg nach Treffurt. Der Name der Fachwerkstadt leitet sich übrigens ab von Dreifurt bzw. Treyfurt. Die mittelalterliche, überwiegend romanische Burganlage wurde ab dem 9. Jahrhundert als Warte zum Schutz der drei Werrafurten erbaut. Im großen Viereckturm der Burg Normannstein lohnt ein Besuch der Ausstellung Werraburgen, die von April – Oktober täglich geöffnet ist. Auf der Burg laden eine liebevoll geführte Ausflugsgaststätte und Ferienwohnungen ein.

Bis 1989 im Grenzgebiet

Heute ist unvorstellbar, dass der schmucke Ort bis 1990 nur mit lange vorher beantragtem Passierschein betreten werden konnte, zwei Kilometer waren es bis zum nächsten Dorf in Hessen. Treffurt lag in der fünf Kilometer breiten Sperrzone des DDR-Grenzregimes. An die Grenze erinnern im Westschiff der St. Bonifatius-Kirche die vom Erfurter Metallkünstler Helmut Griese aus Streckmetall und Stacheldraht der ehemaligen Grenzbefestigungsanlagen angefertigten eindrucksvollen Metallbilder. Der am Rande des Ortes gelegene Kirschenhain durfte mehr als 30 Jahre von den Besitzern nur unter Aufsicht von schwerbewaffneten Grenzsoldaten betreten werden. An den ehemaligen Grenzverlauf zwischen Großburschla, Treffurt und Wendehausen erinnert der Heimatverein Wendehausen auf dem einstigen Führungsturm „Katharinenberg“. Gleich daneben wurde eine sogenannte „Agentenschleuse“ rekonstruiert. Im nahen Ort Ifta erinnert eindrucksvoll ein riesiges Baumkreuz aus Eschen und Linden an die Zeit der deutsch-deutschen Teilung. Seit 1990 entsteht zwischen dem thüringischen Ifta und dem hessischen Nachbarort Netra eine Allee entlang der B 7 als Zeichen des Friedens. Jedes Jahr werden im November von Mitgliedern des BUND neue Bäume gepflanzt.

Werralauf und Werra-Radweg

Treffurt ist auch bekannt durch den traditionellen Werralauf: Einmal jährlich treffen sich Sportbegeisterte aus ganz Deutschland zum Lauf für ein sauberes Werratal. Bürgerinitiativen fordern seit Jahren, dass die von der Kali GmbH K + S in die Werra eingeleiteten Salzabwasser aus der Kaliproduktion deutlich vermindert werden, damit in der Werra wieder Fische leben können.

Touristisch erschlossen wird Treffurt durch die Deutsche Fachwerkstraße, den Werra-Radweg und den Barbarossa-Weg. Ein Spaziergang durch den Ort bietet viele Überraschungen. Am Markt steht das Renaissance-Rathaus, erbaut um 1550. Neben dem mächtigen Fachwerkturm über dem doppelten Treppenaufgang verschwinden die Seitenflügel des Gebäudes fast.

Ohrfeigenhaus

Vom Marktplatz geht es bei einem Spaziergang die Rathausstraße hinauf zum 1608 erbauten „Ohrfeigenhaus“ gegenüber der Touristeninformation. Seinen Namen hat es von folgender Begebenheit: Der Amtmann Bley hatte bei seinem fürstlichen Vorgesetzten angefragt, ob er sich im städtischen Wald ein paar Bäume zum Bau eines bescheidenen Häuschens schlagen dürfe. Er bekam die Genehmigung, baute aber ein großes Haus. Als sein Vorgesetzter zu Besuch nach Treffurt kam und den Protzbau sah, soll er dem Amtmann wegen seiner Lüge eine schallende Ohrfeige verpasst haben.

Zigarren namens Jägerstolz und Sprachlos

In der Gründerzeit, als Treffurt einen Bahnanschluss bekam, blühte die Industrie auf. Selbst Zigarren wurden hergestellt. Das ursprüngliche Fabrikgebäude in der Nähe des Marktes, in dem bis zur Wende produziert wurde, beherbergt heute das Bürgerhaus. Die zu DDR-Zeiten in Treffurt hergestellten Zigarren hießen Jägerstolz, Hansagold oder Sprachlos. Die Sprachlos-Zigarren genossen zu DDR-Zeiten keinen guten Ruf, was Anlass zu Wortspielen gab. Auch heute noch werden in Treffurt, in einem am Rande des Ortes gelegenen Betrieb, Zigarren hergestellt, vom Dannemann-Konzern.

Treffurt hat von der Wende profitiert

Vom Bürgerhaus läuft man weiter in westliche Richtung zum Trott’schen Hof. In dem direkt an der Stadtmauer stehenden schmucken Gebäude befindet sich der Kindergarten. „Treffurt hat von der Wende profitiert. Es gehen schon viele junge Leute weg, aber die Stadt versucht, ihren Teil dazu beizutragen, junge Familien zu fördern“, sagt der Bürgermeister Michael Reinz. Aus einem Ort im Grenzgebiet am Ende der Welt wurde ein lebendiges Städtchen im Herzen des vereinigten Deutschland.

Geburtsort von Egon Bahr

Beim Rundgang durch seinen Heimatort zeigt Reinz auch das Geburtshaus des SPD-Politikers Egon Bahr. Der „politische Weichensteller“ der deutschen Nachkriegsgeschichte wurde 1922 in Treffurt geboren. Sein Vater war ein beliebter Lehrer, in seiner Zeit auch Vorsitzender des Männerchores „Liedertafel“. Auch für den in Treffurt lebenenden Unternehmer Günter Oßwald ist Egon Bahr so etwas wie ein Vorbild. Schmiedemeister Oßwald  (www.federn-osswald.de) erinnert sich gern an die Besuche des Politikers nach 1990 in Treffurt. Im Sommer 2004 wurde die Geburtsstraße Bahrs am Rande des Städtchens nach Egon Bahr benannt.

Die Recherche in Hessen und Thüringen wurde unterstützt von der Thüringer Tourismus GmbH und der Hessen Agentur.

Informationen zu Treffurt

  • Anfahrt über A 38 bis Abfahrt Mühlhausen
    Infos: Touristinformation Treffurt, Puschkinstraße 3, 99830 Treffurt
    Tel. 036923 51541
    www.treffurt.de
    Burg Normannstein: www.normannstein.de

 

Reise

Einzigartig: Soletherme Bad Elster

Auch von aussen spektakulär: die Soletherme Bad Elster Foto: Saechsische StaatsbaederAuch von aussen spektakulär: die Soletherme Bad Elster Foto: Saechsische Staatsbaeder

Unlängst waren wir in Bad Elster im Vogtland und besuchten u.a. die neue  Die Sächsische Staatsbäder GmbH vereint die beiden traditionsreichen Moor- und Mineralheilbäder Bad Elster und Bad Brambach. Die königliche Bäderarchitektur in Bad Elster und der moderne Baustil des Therapie- und Wohlfühlzentrums in Bad Brambach sind jeweils in weitläufige historische Kurparks eingebettet. Gemeinsam bilden sie den idealen Rahmen für einen Aufenthalt ganz im Zeichen von Gesundheit, Kur und Wohlfühlen. Der besondere Schatz der Sächsischen Staatsbäder GmbH sind die neu errichtete Soletherme und das heilende Naturmoor in Bad Elster und die stärkste Radonquelle der Welt in Bad Brambach sowie insgesamt 15 Heil- und Mineralquellen an beiden Standorten.  Die Kurorte Bad Elster und Bad Brambach gehören zusammen. Wer den einen Ort besucht,der sollte auch in den anderen fahren.

Blick in die Soletherme Bad Elster Foto: Saechsische Staatsbaeder
Blick in die Soletherme Bad Elster Foto: Saechsische Staatsbaeder

Reise

Ägypten – Land der Pharaonen

Ägypten erlebt derzeit ein Comeback. Vor über einem Jahr war ich mit Sonnenklar tv im Land der Pharaonen. Ich freue mich für das so sympathische Reiseland Ägypten. Wir waren nur kurz in Luxor, besuchten den Tempel Karnak und die Sehenswürdigkeiten der einstigen altägyptischen Königsmetropole von Theben. Und genossen den Service, den wir an Bord eines Schiffes auf dem Nil erlebten.

Die größte Tempelanlage Ägyptens liegt nordöstlich von Luxor in Karnak, Foto: Weirauch

Doch jetzt heißt es mit Blick auf die Palmen und Dörfer am Ufer erst ml, die Eindrücke von Karnak zu verarbeiten. Was für eine Tempel-Anlage. Bis zu weit über 4000 Jahre alt und so gewaltig. Allein der Tempel des Amun-Re und seine zehn Pylonen haben uns gefangen

Hier in Ägypten herrschen um diese Jahreszeit beste Verwöhn-Temperaturen. Nicht zu heiß für die Entdeckungen entlang des Nils, aber auch nicht zu kühl für tolle Strandtage am Roten Meer.

Dieser Terrassentempel ist eine Hommage an die einzige “Frau Pharao” Ägyptens. Er liegt magisch in einem Talkessel. Foto: D. Weirauch

Ab an den Strand! Nachdem unser Schiff wieder Luxor erreicht hat, ist es von hier mit dem Flieger nur ein ganz kleiner Hüpfer hinüber nach Hurghada.

Ferienstadt mit Flair

Nahe Hurghada und natürlich direkt am Roten Meer liegt El Gouna. Pastellbunt, von Lagunen bildhübsch geprägt, mit schickem Jachthafen, tollen Restaurants.

El-Gouna, 22 Kilometer nördlich von Hurghada, entstand komplett am Reißbrett. Foto: D. Weirauch

Vom kleinen Inselglück zu den Pyramiden

Eigentlich! Denn so manch ein Ausflug ist für uns dann doch fast ein Muss. Mit einem Boot rüber zu den Giftun- oder auch Mahmya-Inseln. Dort toll schnorcheln. Und dann Kairo. Der Weg in Ägyptens Metropole ist ein wenig weiter. Aber einmal im Leben die Sphinx und die Pyramiden mit eigenen Augen sehen . Den Traum kann man sich erfüllen. In jedem Hotel stehen Anbieter bereit.

Volle Fahrt voraus: Die “Jamila” legt in Luxor an, Foto: Weirauch

Tipp für Taucher

Wer den Fischen des Roten Meeres einen Besuch abstatten möchte, der hat beim Urlaubsort Marsa Alam beste Chancen. Auch die Makadi Bay oder die Bucht von Sahl Hasheesh sind Ziele mit Top-Hotels und hellen Stränden.

 

 

Informationen

Flug und eine Woche Vollpension an Bord des Nil-Schiffs „MS Nile Saray“ ab etwa 680 Euro. www.sonnenkar.tv
Flug und zwei Wochen all-inclusive im Fünf-Sterne-Haus „Royal Tulip Beach Resort in Marsa Alam ab ca. 700 Euro www.bigxtra.de

Zahlreiche deutschsprachige Infos zum Urlaubsland Ägypten finden Sie im Internet unter www.egypt.travel.de

Urlaubswetter in El Gouna
Temperatur (Luft/Tag): Jan. – März: 22 – 25 Grad; April – Juni: 27-32 Grad
Temperatur (Wasser/Tag): Jan. – März: 21 Grad; April – Juni: 22-25 Grad