Kärstin Weirauch

Kärstin Weirauch

Bücher

Mehr als ein Buchtipp: Obere Havel. Ein Wegbegleiter

Schleusenwärter Stefan Diebetz an der eberswalder Stadtschleuse Foto: WeirauchSchleusenwärter Stefan Diebetz an der Eberswalder Stadtschleuse Foto: Weirauch

Reisen bildet – Reiselektüre auch, wenn sie gut gemacht ist, möglich alle Sinne anspricht, eine Reiseroute gut vorbereitet, dann auch begleitet und eine gute Nachbereitung bietet. Seit Jahren bieten uns die Veröffentlichungen des Terra press Verlags gute Vorlagen für unsere Reisen durch das Land Brandenburg. Viele Tipps für Sehenswürdigkeiten, Leib und Magen, attraktive Freizeitvergnügungen u.v. mehr informieren kurz und knapp über die zu besuchende Region – nicht langweilig, stets anspruchsvoll und informativ.

„Obere Havel. Ein Wegbegleiter“

Reise

Rouen – wo die Jungfrau von Orleons verbrannt wurde

Rouen

Weiter geht es heute mit der “Seine Comtesse” auf der Seine nach Rouen. Die “Seine Comtesse” hat ihren Liegeplatz im Hafen erreicht. Obwohl Rouen tief im Inland des Departemants Seine-Maritime liegt, sind wir auf unserer Fahrt bis zum Liegeplatz sogar an großen Überseefrachtern vorbeigekommen. Am linken Seineufer erstreckt sich jenseits des modernen Archivturms die im 18. Jahrhundert entstandene Industriestadt um das Viertel Saint-Sever, das heutige Handels- und Gewerbegebiet. Das Wetter ist so schön, dass wir vom Sonnendeck der “Seine Comtesse” nicht nur die viele Schiffe beobachten können, sondern auch die moderne Industriearchitektur an den Ufern der Seine bestaunen. Handel und Hafen sowie die Tuchmacherindustrie ließen schon im Mittelalter die Kassen klingeln.

Reise

Mit A-Rosa Luna: Only Lyon

45C94588-3CC0-4E60-A262-5E18DE7027BC

Bereits der “A-Rosa-Hafenführer Lyon”, den jeder Gast als Abendlektüre zur Vorbereitung auf den Ausflug am nächsten Tag erhält, macht neugierig auf einen Stadtrundgang. Der Liegeplatz der A-Rosa Luna am Bernard Quai ist so zentral gelegen, dass wir uns entschließen, die Lyoner Altstadt selbst zu erkunden. An der Badeanstalt vorbei überqueren wir nach einem kleinen Fußweg die Rhône über die Brücke Pont de la Guillotiere.

1 Stunde weg

Hans Baluschek wird 150 – Besuch am Grab

27082D7B-1ADD-4179-A744-2DE577FD52D7

Noch erinnert nichts an der Grabstätte von Hans Baluschek auf dem Wilmersdorfer Waldfriedhof in Stahnsdort an seinen bevorstehenden 150. Geburtstag. Wir besuchten das Grab des berühmten Malers der Berliner Secession auf einem unserer „Lieblings-Friedhöfe“. Wir haben dort Freunde liegen, um deren Grab wir uns kümmern. Die Wege sind kurz: Der Stahnsdorfer Südwestkirchhof und der Wilmersdorfer Waldfriedhof liegen unmittelbar nebeneinander. Grabmäler auf dem einen Friedhof führen uns zu Grabmälern auf dem anderen. In Zeiten der Besinnung auf sich selbst hat es uns immer gut getan, auf die Lebensbilder anderer Menschen zu schauen. Was haben diese Menschen an Höhen und Tiefen erlebt – wie haben ihren Glauben an das eigene Tun bewahrt?

Reise

Ajaccio auf Korsika – auf Napoleons Spuren

Ajaccio Napoleon (8)

Tipp für die Reisezeit nach Corona.

Eigentlich sind wir nach Ajaccio auf Korsika gekommen, um von dort aus die berühmte Schildkrötenfarm im Umland zu besuchen. Starke Regenfälle verhinderten dies, denn die Farm war bei unserem letzten Besuch ramponiert. Dieses Mal nun war es Januar und die Schildkröten befanden sich in Winterruhe. Also spazierten wir über den gut ausgewiesenen Napoleonpfad durch die reizvolle Stadt Ajaccio. „Kalliste“, die Schönste, nannten schon die alten Griechen Korsika. Der berühmteste Sohn der Stadt, Napoleon, wurde in Ajaccio geboren, liebte die Insel. Angeblich habe er sie schon vom Meer her am intensiven Duft erkannt, den die Blüte der Maccia im Frühjahr verströmt.