Dieter Weirauch

Dieter Weirauch

Mobilität

Bequem und leistungsstark: VW Caddy – der Neue

Caddy.Autotest (12)

Unser Fazit des Tests mit dem neuen Caddy von VW: der Caddy ist ein familientaugliches Fahrzeug. Das Fahrzeug  überzeugt durch seine PKW-Anmutung. Wir waren rundum zufrieden, ja regelrecht begeistert. Selbst Fahrräder passen in den neuen Caddy. Montiert auf radzfazz-Schiene und Vorderrad ab, dann klappt es. Alternativ müsste man die Doppel-Sitzbank hinten herausnehmen. Das bringt zu den 1,70 Metern Länge noch einmal 30 Zentimeter. Dann lassen sich auch E-Bikes problemlos einschieben und mittels Gurtbändern in den vorgefertigten Ösen fest verzurren. Und wem schon einmal ein teures E-Bike gestohlen wurde, der weiß den Caddy als „Tresor“ zu schätzen. Neben dem komplett neuen Design überzeugt der neue Caddy mit neuen Fahrerassistenzsystemen, einem Digital-Cockpit und Infotainment mit den Zugängen zu mobilen Online-Diensten. Dabei bleibt der neue Caddy weiterhin gewohnt zuverlässig, komfortabel und alltagstauglich – und ist damit bereit für alles, was kommt.

Was uns am neuen Caddy besonders gefiel

Reise

Auf den Spuren von Stanisław Lem in Krakow/Krakau

Krakow.Lem (1)_ShiftN

Vieles, was wir heute in der Technik und in der Welt erleben, hat Stanisław Lem vorweggenommen. Als Jugendlicher haben wir seine Bücher regelrecht verschlungen und waren fasziniert von der spannenden Erzählweise. Noch heute begeistert der Schriftsteller, Philosoph und begnadete Science-Fiction-Autor Stanisław Lem Hunderttausende Fans in aller Welt. Seine Erzählungen und Romane, wie „Solaris“, “„Der futorologische Kongress“, “Der Schnupfen” oder „Der getreue Roboter“ fesseln die Leser. Stanisław Lem gilt vielen als der berühmteste polnische Schriftsteller. Lems Werke wurden in 50 Sprachen übersetzt, die verkauften Bücher nähern sich der 50 Mio. Marke. Kein Wunder, dass in Krakow/Krakau sowie weltweit (auch in Berlin) an den 1921 im heute ukrainischen Lwiw /Lemberg  geborenen Schriftsteller erinnert wird. In Krakow ist gerade ein Lem-Zentrum mit dem vielversprechenden Namen “Planetlem” im Entstehen. Eröffnung wird allerdings erst 2023 sein.

Von Krakau bis Solaris

Krakowtravel bietet eine Führung zu verschiedenen Stätten des Lebens und Schaffens von Stanisław Lem in Krakow an. einfachraus.eu begab sich unter kundiger Führung mit Stadtführerin Monika auf Spurensuche in Krakow/Krakau.

Logo des Lem - Jubiläums 2021, Foto: Stadt Krakow
Logo des Lem – Jubiläums 2021, Foto: Stadt Krakow

Hier einige Stationen in Krakau

Reise

Jahrhunderthalle Breslau – Meisterwerk der Architektur

Breslau.Jahrhundert.Polen (6)

Schon beim Anblick des Äußeren der 45 Meter hohen Breslauer Jahrhunderthalle (poln. Hala Stulecia) kommt man aus dem Staunen nicht mehr heraus. Die auch Hala Ludowa genannte Halle ist eine Veranstaltungshalle aus Stahlbeton, die von 1911 bis 1913 nach einem Entwurf des Architekten und damaligen Breslauer Stadtbaurates Max Berg errichtet wurde. Gemeinsam mit der im Jahre 1948 vor dem Haupteingang der Halle aufgestellten Iglica, einer rund 100 Meter hohen Nadel, zählt die Jahrhunderthalle zu den Wahrzeichen der Stadt Breslau. Seit 2006 gehört die Jahrhunderthalle zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Warum die Jahrhunderthalle eine Ikone ist

Reise

Schiffshebewerk in Niederfinow: Wo Schiffe schweben

SHW_Nifi_Luftbild_08_2019_2Schiffshebewerk Niederfinow Luftbild:Wasserstrassen Neubauamt Berlin

Bei Kulturland Brandenburg steht in diesem Jahr (2021) die Industriekultur im Fokus des Themenjahres. Der Begriff Industriekultur stand bisher hauptsächlich für die Auseinandersetzung mit der Kulturgeschichte und der Kulturlandschaft des Industriezeitalters. Das Themenjahr „Zukunft der Vergangenheit – Industriekultur in Bewegung“ wagt den Versuch eines „Updates“, bei dem es nicht nur um einen Rückblick, sondern ebenso um eine industrielle Zukunftsperspektive einzelner Regionen und Anlagen der Industriekultur gehen soll. einfachraus.eu stellt in einer Serie nicht nur Industriedenkmale vor, sondern will auch den Veränderungen im Land Brandenburg, so beispielsweise in der Region in und um Eberswalde nachspüren. Heute:

Schiffshebewerk Niederfinow 

Tipps

Entspannen in der Therme Werder

Copyright Havel-Therme GmbHCopyright Havel-Therme GmbH

Die Havel-Therme von Werder/Havel ist eine neue Erholungs- und Wohlfühloase vor den Toren Berlins, nur eine halbe Stunde von der Bundeshauptstadt entfernt.  Berlin selbst verfügt über keine Therme. Die gesamte Anlage in Werders Havelauen  ist in maurisch-andalusischer Architektur gestaltet. Herzstück der weitläufigen Anlage ist die Therme. Ursprünge der römischen Badekultur, die im arabischen Raum lagen, spiegeln sich im Sauna- und Vitalangebot wider. Authentische Schwitzbäder wie Hamam, Olivensauna oder Alhambra-Eventsauna bieten Entspannung und Erholung. Insgesamt gibt es 13 verschiedene Saunen und einen exklusiven Spa-Bereich. Damit zählt der Wellnessbereich zu den größten in den Ländern Brandenburg und Berlin.

Copyright Havel-Therme GmbH
Copyright Havel-Therme GmbH
Reise

Industrie-Kultur im Land Brandenburg

Eberswalde.Industriekultur. (2)

Industrie-Kultur. Themenkarte für Brandenburg und Berlin. Herausgegeben zum Themenjahr Kulturland Brandenburg 2021 „Zukunft der Vergangenheit – Industriekultur in Bewegung“. Edition Terra. Berlin 2021. ISBN 978-3-942917-52-0.cover_indsutriekultur

Technik Trumpf aus Uropas Tagen und viel Zukunft

„Die Spurensuche der Industrie-Kultur gehört dazu. Insofern wollen wir uns dem Begriff Industriekultur wortwörtlich nähern. Da steht zunächst die Frage: Passen die beiden Begriffe Industrie und Kultur überhaupt zusammen? Hier die Welt der Produktion, in der Sachzwänge und Gewinn alles regeln. Dort die Welt der Schönheit, in der es um geistige Erbauung geht. Genau in diesem Spannungsfeld will sich der kleine Kulturführer zwischen Elbe und Oder sowie entlang von Havel und Spree bewegen. Rad- und Wandertouren, Stadtspaziergänge und Museumsbesuche bieten ein spannendes und erlebnisreiches Wechselspiel von Industrie und Kultur. Die handliche A/5-Broschüre führt uns zum Ziel, für kleine Pausen unterwegs bietet sie kurzweilige Geschichte um die Industrie-Kultur-Denkmäler drumrum. Diese gute Tradition behält der Edition Terra Verlag auch in diesem Band bei.

Zeitreise, die sich lohnt