Reise

Ausflugstipp: Blumenpark Keukenhof

Keukenhof

Eigentlich lohnt der berühmte Blumenpark Keukenhof in Lisse (Südholland) einen Besuch in jedem Jahr. Vor fünf Jahren war ich dort.

Am 21. März 2019 öffnet der Park zum 70. Mal seine Pforten. Bei der Schließung acht Wochen später, am 19. Mai 2019, werden mehr als eine Million Besucher aus aller Welt die internationale Blumenausstellung besucht haben. Jedes Jahr wird der Park neu gestaltet und steht unter einem bestimmten Motto. Diese Jahr steht das Thema “Flower Power” im Mittelpunkt der Präsentation.

Ursprünglich ein Schaufenster der Blumenzüchter

Der Park war ursprünglich eine Initiative von zehn Zwiebelzüchtern und Exporteuren, die ein Schaufenster für die Blumenzwiebelzucht gestalten wollten. Als idealen Standort hierfür suchten sie 1949 den Garten rund um das Schloss Keukenhof aus. Damals lag der Schwerpunkt bei den Blumenzwiebeln, doch heute hat Keukenhof viel mehr zu bieten. Besucher können hier Bäume, Sträucher, Pflanzen und Schnittblumen erleben. Darüber hinaus ist Keukenhof mit ca. 100 Kunstwerken der gröüte Skulpturengarten der Niederlande. 40 Gärtner pflanzen jedes Jahr sieben Millionen Blumenzwiebeln. Die werden von Hunderten von Hoflieferanten geliefert und nach der Saison wieder aus dem Boden genommen, damit im Herbst der Zyklus von Pflanzen, Blüte und Ernte erneut beginnen kann.

70 Jahre blühende Landschaften

Keukenhof inspiriert seine Besucher mit unterschiedlichen Gartenstilen, wobei Blumenzwiebeln eine wichtige Rolle spielen. Die verschiedenen Teile des Parks variieren vom englischen Landschaftsgarten bis hin zum ländlichen japanischen Garten. Es gibt einen Naturgarten mit Sträcuhern, Stauden und verwilderten Zwiebelgewächsen, einen historischen Garten mit alten Tulpensorten, einen Mühlenwald mit speziellen, an die feuchte Waldumgebung angepassten Zweibelarten und Inspirationsgärten, in denen Gartenfreunde die Möglichkeit haben, sich Ideen für ihr Zuhause zu holen.

Blumenshows im Keukenhof

In den Pavillions wechseln sich über 20 Blumen- und Pflanzenshows ab. Hier zeigen Züchter eine große Vielfalt an Pflanzen und Blumen in allen Farben und Formen. Es gibt einen Wettbewerb unter den Züchtern für die besten Leistungen pro Produkt, variierend von Tulpen bis Rosen. Eine Fachjury beurteilt, welche Blume die beste in ihrer Kategorie ist. Im neuen Juliana-Pavillon befindet sich eine Ausstellung über die Geschichte der Tulpe, der Tulpenmanie im 17. Jahrhundert und der Tulpe als zeitgenössisches Symbol. Für Orichideen werden seit vielen Jahren tausend Quadrtmeter im Beatrix-Pavillon zur Verfügung gestellt. Eine traditionelle Attraktion ist die Lilienausstellung im Willem-Alexander-Pavillon. Im Oranje-Nassa-Pavillon ist das Thema “Zwiebelblumen”. Hier ist zu sehen, wie Zwiebelblumen in verschiedenen Stileinrichungen verwendet werden können.

Bedeutung für den Tourismus

Jährlich besuchen eine Million Besucher aus über 100 Ländern den Keukenhof. 75 Prozent der Besucher kommen aus dem Ausland. Die wichtigsten Länder sind Deutschland, USA, Frankreich und Großbritanien.

Narzissen in der Nähe des Keukenhofs, Foto: D.Weirauch
Narzissen in der Nähe des Keukenhofs, Foto: D.Weirauch

Weitere Informationen

Keukenhof
Stationsweg 166A, 2161 AM Lisse

Öffnungszeit: 21. März bis 19. Mai 2019, jeweils von 8 bis 18 Uhr
Eintrittspreise: Erwachsene 17 Euro (Online), 18 Euro (an der Kasse); Kinder 8 Euro

https://keukenhof.nl/de

Facebooktwittermail
Kommentieren

error: Content is protected !!