Reise

Auf der Spur der Greifenherzöge in Pommern

panorama stettin  PanoramaBlick auf die Silhouette von Stettin mit dem Schloss.

Wo wurde der einzige König aus dem Geschlecht der Pommernherzöge geboren? Gab es das sagenumwobene Vineta wirklich? Wann starb der letzte Greifenherzog? Kleine und große Geschichtsfans können auf der Suche nach Antworten ihren Urlaub in Pommern künftig noch aktiver gestalten. Die Woiwodschaften Zachodniopomorskie (Westpommern) und Pomorskie (Pommern) bieten ihnen im Rahmen der „Greifenroute“ neue Geocaches, spannende Questing-Spiele und einen Roman, der Geschichte und Gegenwart miteinander verknüpft.

Technikmuseum Stettin Wappen Greifen
Wappen der Stadt Stettin zeigt den Kopf des roten Greifen

Was auf der “Greifenroute” sehenswert ist

Es gibt eine Menge zu erleben.  So warten in acht herzoglichen Städten in den beiden Woiwodschaften Westpommern und Pommern neue thematische Geocaches und passende Stadtspiele auf Gäste. So erfahren Besucher beispielsweise in Darłowo (Rügenwalde), Kamień Pomorski (Cammin) oder Słupsk (Stolp) einiges über die Fakten, aber auch über sagenhafte Schätze, Liebschaften und Flüche aus der gut 600-jährigen Geschichte des herzoglichen Geschlechts. Als verbindendes Element erzählt die Autorin Katarzyna Nakielska-Pawluk die spannende Geschichte eines brasilianischen Jungen, der in das Land seiner pommerschen Vorfahren reist und dort zahlreiche Abenteuer auf der Spur der Greifen erlebt.

„Ferien mit den Greifen“ richtet sich an ein jüngeres Publikum. Es ist wie alle anderen Elemente der Greifenroute sowohl in polnischer als auch in deutscher und englischer Sprache online verfügbar. Die sogenannten Questings sind sowohl in Papierform bei den Touristeninformationen vor Ort, wie auch als Anwendung für mobile Endgeräte erhältlich. Demnächst erscheint ein  Reiseführer durch das historische Pommern. Das Buch ist in vier Sprachen in Kulturzentren und Touristeninformationen der Region erhältlich.

Kamień Pomorski (Cammin) – Mittelalter pur

Eine Überraschung bot die kleine Stadt Kamień Pomorski (Cammin). Sie gehört zu den ältesten Städte in Westpommern. Cammin ist ein guter Ausgangspunkt für Urlaub oder Kuraufenthalt. Die Dziwna (Dievenow), einer der drei Mündungsarme der Oder, verbindet die Stadt mit der Ostsee und dem Stettiner Haff.  Kamień Pomorski liegt im Nordwesten Polens in der Woiwodschaft Zachodniopomorskie (Westpommern) am Zalew Kamieński (Camminer Bodden). Etwa acht Kilometer sind es zur Ostsee.

Überregional bekannt ist Cammin vor allem durch das jährlich stattfindende Orgelfestival. 

Beim Fischer in Kamień Pomorski/ Cammin in PommernUmgeben ist die 9.000 Einwohner zählende Stadt von Wäldern, was das Klima etwas milder als in der unmittelbaren Uferzone macht. Wegen seines gesunden Klimas, dem Heilwasser und der Moore wurde Kamień Pomorski zu einem bekannten Kurort. Weitere Informationen findet ihr hier: www.kamienpomorski.pl

Das Heilbad entwickelte sich Ende des 19. Jahrhunderts dank der jod-, brom- und chlorhaltigen Solequellen. In späteren Zeiten begann man auch, das Heilmoor der umliegenden Torfmoore zu nutzen. auf undsere Nachfrage in der Touristinformation erfuhren wir, dass u.a.in Kamień Pomorski Krankheiten der Atmungsorgane, des Kreislaufsystems, des Bewegungsapparates sowie neurologische und rheumatische Beschwerden behandelt werden. Deutsche Krankenassen beteiligen sich an den Kosten.  Auch macht eine Reklame auf die Salzgrotte aufmerksam. Wegen Corona konnten wir die Kuranwendungen nicht erleben.

Was man in Kamień Pomorski/ sich anschauen sollte

Zu den wertvollsten Baudenkmälern im Nordwesten Polens gehört die Kathedrale St. Johannes, auch Camminer Dom genannt. Zwischen 1175 und 1385 erbaut, gilt sie mit 63 Metern Länge und 81 Metern Breite als die größte Kirche in Pommern. Wir waren an einem Samstag dort und erlebten sogar eine Hochzeit.

Größte Kirche in Pommern

Sie beherbergt eine imposante Barockorgel mit 3.300 Pfeifen. Seit rund 50 Jahren findet dort im Sommer das Internationale Festival für Orgel- und Kammermusik statt.

Beim Fischer in Kamień Pomorski/ Cammin in Pommern
Eingang in den Dom von Cammin

Beim Fischer in Kamień Pomorski/ Cammin in Pommern

Sehenswert sind auch das spätgotische Rathaus auf dem Marktplatz sowie das Stadttor mit dem Stadtmuseum. (www.mhzk.eu)

Kamień Pomorski/ Cammin in Pommern
Imposante Stadtmauer in Cammin

Kamień Pomorski/ Cammin in Pommern

Rathaus in Kamien Pomorski
Rathaus in Cammin

Das gotische Rathaus wurde um die Wende vom 13. zum 14. Jahrhundert erbaut und befindet sich am im Zentrum von Cammin. Derzeit ist das Rathaus Sitz der Stadtverwaltung.

Besuch im angesagtesten Fischrestaurant

Dass Polen eine tolle Küche hat, das wiissen wir ja bereits. aber im Ferienort Cammin erlebten wir eine kulinarische Überraschung. Wir besuchten das Fischrestaurant Ryby Zubowicz in Kamień Pomorski. Später hier mehr.

Fisch.Polen
die Juniorchefin bürgt für beste Qualität in der Küche

Fisch.Polen

Kamień Pomorski, ammin in Pommern
Beim Fischer in Kamień Pomorski/ Cammin in Pommern
Kamień Pomorski/ Cammin in Pommern
Klein aber oho ! Fischrestaurant Ryby Zubowicz in Kamień Pomorski

Mit Segelboot und Ausflugsdampfer

In den Sommermonaten werden Schiffstouren in der Camminer Bucht organisiert. Begeisterte Segler, Paddler, Wind- und Kitesurfer erfreuen sich an den hervorragenden Windverhältnissen.

Beim Fischer in Kamień Pomorski/ Cammin in Pommern
Seebrücke von Kamień Pomorski/ Cammin

Hier finden auch internationale Segelveranstaltungen statt. Direkt vor der Altstadt liegt der moderne Yachthafen mit 240 Ankerplätzen und drei Schiffshallen zur Überwinterung der Boote. Hier weitere Infos: www.marinakamienpomorski.pl

Mit dem Fahrrad inmitten weiter Natur

Die wunderschöne Landschaft kann man gut auf dem Fahrrad erkunden, zum Beispiel Richtung Meer oder auf die nahe gelegene, neun Quadratkilometer große Insel Chrząszczewska. Auf der kleinen Insel Gardzka Kępa befindet sich ein Wasservögelreservat mit Brutstellen von Kormoranen und Graureihern. Auf den Feuchtwiesen bei Dusino brüten Enten und andere Wasservögel.

Wolliner Nationalpark und Wikingerdorf

Von Cammin aus fuhren wir nach Wollin. Davon will ich Euch kurz erzählen. Wolin (Wollin) ist die größte Insel Polens. Die artenreiche Tier- und Pflanzenwelt des Wolliner Nationalparks fasziniert die Besucher. Hier lebt auch der Seeadler – das Symbol dieses Nationalparks. Ein beliebtes Ziel vieler Besucher ist das dortige Wisentgehege. (www.wolinpn.pl)

Bei den Wikingern auf der Insel Wollin

Zur Greifenroute gehört auch ein Besuch im Slawen- und Wikingerdorf auf Wollin. Wollin ist die größte Insel in Polen. Ein Großteil davon beinhaltet den Nationalpark Wollin, der dem Schutz von Klippen, wertvoller Flora sowie seltener Vögel und Tiere dient. Auf der Insel liegt die Stadt Wollin (historisch Jomsborg), wo sich das Zentrum der Slawen und Wikinger befindet. Wir lernten bei unserem Besuch im Sommer 2020, von Stettin aus, eine gekonnte und spannend inszenierte Rekonstruktion von Wolliner Bauten aus dem 9. bis 11. Jahrhundert kennen. Grundlage hierfür waren die in den letzten Jahren von experten durchgeführten archäologischen Ausgrabungen. Das Wikingerdorf zeigt auf museumspädagogisch gut erläuternde Art und Weise die Kultur und die Tradition der Region sowie verschiedene Aspekte des Lebens vor 1000 Jahren. Schulklasse, Familien aber auch an der Historie interessierte Erwachsene erleben während tagweisen Camps hautnah das Leben der Wikinger.

Slawen- und Winkingerdorf Wolin PolenMan kann selbst kochen, Kleidung herstellen oder sich in der Kunst des Bootsbaus üben. Ach ja, bevor ich es vergesse: Historiker bringen den Ort mit der sagenhaften Stadt Vinetaaus dem 8. bis zum 11. Jahrhundert in Zusammenhang. Ob das stimmt ? Auch die Stadt Barth an der Ostsee bezeichnet einen Ort in ihrer Nähe als Vineta.

Beim Fischer in Kamień Pomorski/ Cammin in PommernZurück ins Slawen- und Wikingerdorf. Am Abend wird dann am, Lagerfeuer über die Erlebnisse des Tages gefachsimpelt.  Es werden Fahrten mit einem rekonstruierten slawischen Boot aus dem 12. Jahrhundert sowie historische Vorführungen veranstaltet, darunter Archäologie-Workshops. Man bekommt durch die Beschäftigung mit der Vorzeit einen Einblick in das sicher schwere Leben unserer Vorfahren.

Slawen- und Winkingerdorf Wolin Polen Slawen- und Winkingerdorf Wolin PolenHöhepunkte eines Aufenthaltes im Wikingerdorf sind “Beltan” – das Feuerfest und das Festival der Slawen und Wikinger in der ersten Woche im  August. Krieger aus ganz Europa kommen hierher, um an dem Kampf mit den Wikinger teilzunehmen, aber auch, um ihre Traditionen und ihr Handwerk zu präsentieren. Leider dauerte unser Besuch nur eine Stunde, aber wir kommen bestimmt bald wieder.

Was ist die Greifenroute ?

Die Greifenroute ist ein grenzübergreifendes historisch-touristisches Angebot im Ostseeraum. Sie führt zu den wichtigsten Wirkungsstätten der Greifenherzöge im heutigen Polen, in Deutschland und Schweden und verknüpft Geschichte mit Natur- und Aktivtourismus. Im Internet: www.southbaltic-tourist.eu

Die Recherche wurde unterstützt vom Polnischen Fremdenverkehrsamt.

Mehr über Reiseziele in Polen beim Polnischen Fremdenverkehrsamt:

www.polen.travel

Polen-Info:| Polnisches Fremdenverkehrsamt, Hohenzollerndamm 151
14199 Berlin, Telefon: 030 / 210 09 20, Öffnungszeiten: Mo-Fr., 9.00-16.00 Uhr

Hier Infos zu den Sehenswürdigkeiten in Stettin

Facebooktwittermail
Kommentieren