Reise

7 Tops im Erzgebirge

Aussichtsbahn Viadukt Markersbach2_TVE_Uwe_Meinhold. - Kopie (1)Fotograf / Quelle Tourismusverband Aussichtsbahn Viadukt e.V./Uwe Meinhold

“Glück Auf” im Erzgebirge: Nirgendwo in Deutschland gibt es so viele Sachzeugen des Bergbaus, faszinierende Bergstädte, imposante Sakralbauten, Besucherbergwerke und Kunstwerke mit bergmännischem Bezug wie im Erzgebirge. Sie bilden eine europaweit einzigartige Kulturlandschaft voller Traditionen und Vielfalt, derentwegen die Region den UNESCO-Welterbe-Titel anstrebt. Eine Entscheidung zur Aufnahme in die UNESCO-Welterbeliste wird im Sommer 2019 erwartet. Die Zeugen der verschiedenen Bergbauepochen reihen sich – wie Perlen an einer Schnur – entlang der Sächsisch-Böhmischen SILBERSTRASSE, sie gilt als längste Ferienstraße Sachsens.  Mit Sondervorführungen in Museen & Bergwerken, geführten Wanderungen sowie zahlreichen Mitmachmöglichkeiten laden die Bergbau Erlebnistage am 01. und 02. Juni 2019 ein, die 800-jährige Bergbaugeschichte des Erzgebirges zu entdecken!

Aussengelände des Besucherbergerkes Markus-Röhling-Stolln, Foto: Weirauch
Aussengelände des Besucherbergerkes Markus-Röhling-Stolln, Foto: Weirauch

Das Erzgebirge ist eine beliebte Wanderregion. Aber auch das ganze Jahr über lohnt ein Besuch im Erzgebirge. Wir geben einige Tipps.

 ❏ Kammweg Erzgebirge-Vogtland

Hoch hinaus- Gipfeltreffen im Erzgebirge: Das Erzgebirge ist eine der vielfältigsten Freiluftsportstätten Deutschlands. Egal ob allein oder in Gesellschaft, hier geht`s sportlich zu. Anspruchsvolles Wanderglück über die höchsten Gipfel des Erzgebirges ist auf einem der schönsten Weitwanderwege, dem Kammweg Erzgebirge-Vogtland garantiert. Erlebnis Tierwelt, unberührte Natur, spannende Ausblicke in eine überraschend schöne Landschaft machen den Reiz des 285 Kilometer langen Qualitätsweges aus, der von Altenberg /Geising bis nach Blankenstein in Thüringen führt. Dabei gibt es unterwegs viel zu entdecken, so zum Beispiel die „echt erzgebirgische Holzkunst“ rund um Olbernhau & Seiffen oder dampfende Rösser der Preßnitztal- und Fichtelbergbahn!

Fotograf / Quelle Tourismusverband Erzgebirge e.V./René Gaens
Kammweg_Oberwiesenthal Fichtelberg, Fotograf / Quelle Tourismusverband Erzgebirge e.V./René Gaens

Auch Oberwiesenthal, höchstgelegene Stadt Deutschlands, ist Etappenziel oder Startpunkt entlang des Kammwegs. Hier erleben Gäste Freizeitspaß pur auf der längsten Fly-Line Europas, mit der man vom Fichtelberg hinab ins Tal schwebt. Saison hierfür ist ebenso wie für    den  Kammweg Mai bis Oktober.  Passende Wanderangebote gibt`s unter www.kammweg.de

Wanderwochen

Jene, die gern in Gesellschaft unterwegs sind und Lieblingsplätze der Erzgebirger kennenlernen möchten, dürfen sich auch 2019 auf die Wanderwochen freuen! Schon vom 12. – 20. Januar 2019 startet die Winter-Wanderwoche. Zu Fuß oder mit Schneeschuhen geht es durch den erzgebirgischen Winter.
Vom 18. bis 26. Mai 2019 heißt es zur Frühjahrs- Wanderwoche wieder „unterwegs mit Freunden!“ Zur Auswahl stehen 58 Touren mit Streckenlängen zwischen 2 bis 20 km durch verschiedene Regionen sowie Städte des Erzgebirges. Sogar die „14 Achttausender“ sind als Tour „Himalaya im Erzgebirge“ mit von der Partie, dies zwar in Dezimetern gemessen – jedoch durchaus anspruchsvoll.
Die Herbstausgabe der Wanderwoche folgt dann vom 21.- 29. September 2019.

❏ „Stoneman Miriquidi”

Mit dem Rad auf aussichtsreichen Höhen entlang des Kamms oder durch romantische Täler, das ist pure Zweiradliebe im Erzgebirge! Pedalritter sind hier auf Trekkingrad, Rennrad E-Bikes oder dem Mountainbike gut unterwegs und können jede Menge Natur & Landschaft entdecken.

Fotograf / Quelle Tourismusverband Erzgebirge e.V./ ©Tobias Ritz
Tourismusverband Erzgebirge e.V./ ©Tobias Ritz

Für jeden Anspruch und jede Kondition ist etwas dabei. Jede Menge Höhenmeter & Adrenalin sammeln Mountainbiker auf der deutschlandweit einmaligen Strecke „Stoneman Miriquidi“- 2 Länder, 9 Gipfel, 4.400 Höhenmeter und 162 km pure Mountainbike emotion! Unterwegs streift man das Trailcenter Rabenberg, Deutschlands ersten Mountainbike Singletrailpark, hier ist Technik angesagt!
Ein einzigartiger Ritt auf der erzgebirgischen Pultscholle erwartet Rennradfans auf dem „Stoneman Miriquidi Road“. 290 Kilometer & 4.900 Höhenmeter führt diese Strecke über den deutschen Erzgebirgskamm und entlang des tschechischen Egergrabens. Informationen und Tipps zu weiteren Radtouren in der Region gibt es in der Broschüre “Zweiradliebe im Erzgebirge” oder in der ERZApp-Aktiv, diese ist als Premiumversion für iOS und Android kostenfrei verfügbar.

Märchenfilm- Festival „fabulix“

Erzgebirge märchenhaft: Das Erzgebirge ist eine märchenhafte Region! Es gibt geheimnisvolle Bergwerke, zahlreiche historische Bauten, Schlösser & Burgen, eine malerische Landschaft und fantastische Erlebnisangebote, die Familienherzen höherschlagen lassen! Unter dem Motto “Märchenfilme von Silber und Gold” findet vom 28. August – 01. September 2019 in der Altstadt von Annaberg -Buchholz das Internationale Märchenfilm- Festival „fabulix“ statt. Im Mittelpunkt stehen nationale und internationale Produktionen sowie Neuverfilmungen. Ein umfangreiches Programm, Lesungen und Workshops, ein Fachsymposium, mehrere Veranstaltungshöhepunkte und ein märchenhaft gestaltetes Umfeld werden für den passenden Rahmen sorgen. Zahlreiche Prominente, Schauspieler, Filmschaffende und Regisseure werden in der Bergstadt erwartet.

❏ Erzgebirgische Aussichtsbahn

Eine echte Kreuzfahrt für Landratten ist im Erzgebirge angesagt, denn mit Benzin, Diesel & Dampf darf die Erlebnisheimat in vielfältiger Weise zu Land erkundet werden. Los geht`s mit der Erzgebirgischen Aussichtsbahn, die im Mai in die Fahrsaison startet. Weitere Fahrtermine folgen dann im Jahresverlauf auf einer der eindrucksvollsten & aussichtsreichsten Bahnstrecken des Erzgebirges!

Fotograf / Quelle Tourismusverband Aussichtsbahn Viadukt e.V./Uwe Meinhold
Aussichtsbahn Viadukt e.V./ Foto: TVE, Uwe Meinhold

❏ Bergbau- Erlebnistage im Juni

Die Zeugen der verschiedenen Bergbauepochen reihen sich – wie Perlen an einer Schnur – entlang der Sächsisch-Böhmischen SILBERSTRASSE, sie gilt als längste Ferienstraße Sachsens. “Glück Auf” im Erzgebirge: Nirgendwo in Deutschland gibt es so viele Sachzeugen des Bergbaus, faszinierende Bergstädte, imposante Sakralbauten, Besucherbergwerke und Kunstwerke mit bergmännischem Bezug wie im Erzgebirge. Sie bilden eine europaweit einzigartige Kulturlandschaft voller Traditionen und Vielfalt, derentwegen die Region den UNESCO-Welterbe-Titel anstrebt.

Blick auf das Hauptgebäude des Bergwerkes "Alte Elisabeth"
Blick auf das Hauptgebäude des Bergwerkes “Alte Elisabeth”

Eine Entscheidung zur Aufnahme in die UNESCO-Welterbeliste wird im Sommer 2019 erwartet.
Mit Sondervorführungen in Museen & Bergwerken, geführten Wanderungen sowie zahlreichen Mitmachmöglichkeiten laden die Bergbau Erlebnistage am 01. und 02. Juni 2019 ein, die 800-jährige Bergbaugeschichte des Erzgebirges zu entdecken!

Vor dem Stadt- und Bergbaumuseum Freiberg erinnert ein Hunt an die Zeit des Bergbaus
Vor dem Stadt- und Bergbaumuseum Freiberg erinnert ein Hunt an die Zeit des Bergbaus
Aussengelände des Besucherbergerkes Markus-Röhling-Stolln, Foto: Weirauch
Aussengelände des Besucherbergerkes Markus-Röhling-Stolln, Foto: Weirauch

❏ Pobershauer Bergfest im September

Lebendige Bergbautraditionen erleben Gäste außerdem zum Pobershauer Bergfest vom 13. – 22. September 2019. Aller 5 Jahre erstrahlt der Marienberger Ortsteil Pobershau zum Bergfest außerhalb der Weihnachtszeit im Lichterglanz.

❏ Silbermann-Tage 2019

Ihr Erbauer ist weltberühmt, ihr silberner Klang unerreicht. Vor 300 Jahren schuf Gottfried Silbermann in der Region rund um die Bergstadt Freiberg eine einzigartige Orgellandschaft, die bis heute Musikliebhaber und Orgelfreunde aus aller Welt in ihren Bann zieht. Silbermanns wichtigstes Werk, die große Freiberger Domorgel, ist zugleich sein am besten erhaltenes. Als unangefochtene Königin steht sie auch im Mittelpunkt der Silbermann-Tage.

Der Dom St. Marien ist eines der bekanntesten Baudenkmale Freibergs
Der Dom St. Marien ist eines der bekanntesten Baudenkmale Freibergs

Seit 1978 prägt das Festival die Region zwischen Freiberg, Dresden und dem Erzgebirge in einmaliger Weise. Im Jahr 2019 finden die Silbermann-Tage vom 04. – 15.September statt. Wer sich auf die Spuren des berühmten Orgelbauers begeben möchte, sollte sich einen Besuch im Silbermann Museum des Schlosses Frauenstein nicht entgehen lassen. Seit mehr als 170 Jahren steht die Kleinstadt im Müglitztal bei Dresden weltweit als Synonym höchster Qualität, Präzision und für Luxus „Made in Germany”.

Unweit von Schloss Weesenstein gelegen, präsentiert sich Glashütte als lebendige Uhrmacherstadt mit zahlreichen namhaften Herstellern sowie einem modernen Uhrenmuseum, das in Europa seinesgleichen sucht. Unter dem Motto „Faszination Zeit – Zeit erleben“ zeigt das Deutsche Uhrenmuseum Glashütte nicht nur die Tradition der Uhrmacherkunst in Sachsen, sondern verschafft auch einen emotionalen Zugang zum Phänomen Zeit. Tipp: Glashütter ErlebnisZEIT am 18. & 19. Mai 2019

❏ Traditionelles Handwerk im Erzgebirge

Handwerk wird im Erzgebirge großgeschrieben. Traditionelle Fertigkeiten werden in der Region meisterhaft gepflegt und können bewundert werden! Das Traditionsunternehmen Wendt & Kühn gehört zu den renommiertesten Unternehmen im Kunstgewerbe.

Fotograf / Quelle Tourismusverband Erzgebirge e.V.
Fotograf / Quelle Tourismusverband Erzgebirge e.V.

In der Erlebniswelt am Firmenstandort in Grünhainichen sowie in der Figurenwelt Seiffen erzählen einzigartige Elfpunkte-Engel und Blumenkinder eine faszinierende Geschichte, die 1915 begann. Tolle Erlebnis-& Kreativangebote, wie zum Beispiel die „Ferien – Entdeckerführung“ nehmen Gäste mit auf eine wundervolle Reise.

In der Seiffener Wendt & Kühn Figurenwelt werden die Kunden kompetent beraten, Foto: Weirauch
In der Seiffener Wendt & Kühn Figurenwelt werden die Kunden kompetent beraten, Foto: Weirauch

❏ Walderlebnisdorf Blockhausen

Riesige Handwerkskunst erlebt man im Walderlebnisdorf Blockhausen. Die Naturidylle mit imposanten Hütten und dem längsten Tisch der Welt genießt weltweiten Ruf – auch wegen der Kettensägen- Schnitzereien auf international höchstem Niveau. Jedes Jahr zu Pfingsten holt der Sauensäger (Andreas Martin) die besten Kettensägen-Schnitzer nach Blockhausen, das Austragungsort der Weltmeisterschaft ist. Besonderheit: Das Hauptstück jedes Künstlers, das während der WM entsteht, bleibt vor Ort und macht selbigen zur Attraktion. Inzwischen ziehen mehr als 120 Groß-Skulpturen die Blicke auf sich. Der Huskycup (WM im Kettensägenschnitzen) findet vom 08.-10. Juni 2019 statt.

Weitere Information zur Reiseregion Erzgebirge

Tourismusverband Erzgebirge e.V.
Tel. +49 (0)3733/188 00 88
Internet: www.erzgebirge-tourismus.de

Hier geht es zu unserem Weihnachtsbesuch nach Freiberg und hier findet ihr Infos zu einigen Besucherbergwerken im Erzgebirge.

Facebooktwittermail
error: Content is protected !!